Fußball-Stadtmeisterschaften 2012 in Bottrop

präsentiert von:

Modus und Durchführungsbestimmungen für die Bottroper Fußball-Feldstadtmeisterschaft 2012

Turnier-Phase I: Qualifikation (bis 30. Juni 2012)

 

1) Der Titelverteidiger VfB Bottrop und die 3 klassenhöchsten Teams der Saison 2011/12 (SV Rhenania Bottrop, Barisspor Bottrop, VfB Kirchhellen) sind für die Vorrunde direkt qualifiziert.

 

2) Die übrigen Vereine werden in 2 Lostöpfe eingeteilt.

 

a.) Topf 1 bilden die 4 A-Kreisligisten (SV Fortuna, SV Vonderort, SV Vorwärts 08, VfL Grafenwald).

 

b.) Topf 2 besteht aus insgesamt 11 Mannschaften, den 10 B- und C-Ligisten (BW Fuhlenbrock, SC Viktoria 21, RW Welheimer Löwen, VfR Ebel, SSV 51 Welheim, Ruhrpottkicker Bottrop, SV 1911 Bottrop, TSV Feldhausen, FC Polonia, FC Batenbrock) und dem Meister der Hobbyliga der Saison 2011/12.

 

c.) Zuerst werden abwechselnd aus Topf 2 und Topf 1 die 3 Paarungen der Qualifikation gezogen.

 

d.) Der zuletzt verbleibende Verein aus Topf 1 erhält aufgrund der ungeraden Anzahl der teilnehmenden Mannschaften an der Stadtmeisterschaft ein Freilos und ist direkt für die Vorrundengruppenphase qualifiziert.

 

e.) Dann werden 4 Paarungen der Qualifikation aus Topf 2 gezogen

 

3) Der klassenniedrigere Club genießt Heimrecht. Bei Klassengleichheit hat der Verein ein Heimspiel, der zuerst gezogen wurde. Der Vertreter der Hobbyliga genießt grundsätzlich Heimrecht. Das Heimrecht kann bei Einverständnis der beteiligten Vereine und der Sparte Fußball e.V. auf schriftlichen Antrag getauscht werden.

 

4) Gespielt wird nach den Richtlinien des WFLV. Die Qualifikationsspiele werden über 90 Minuten ausgetragen. Bei Remis erfolgt im Anschluss direkt ein Elfmeterschießen. Die Ansetzung erfolgt als Freundschaftsspiel via DFBnet und muss durch den Gastgeberverein sichergestellt werden. Der Schiedsrichter ist vom gastgebenden Verein einzuladen und im Vorfeld darüber zu informieren, dass es sich um ein Turnierspiel handelt und dass es bei einem Unentschieden nach regulärer Spielzeit zu einem Elfmeterschießen kommt. Rote Karten ziehen eine Sperre auch für die Vor- und Endrunde nach sich.

 

5) Die Sparte Fußball e.V. gibt im Rahmen der Auslosung die Frist für die Austragung der Qualifikationsspiele bekannt, 2012 sind die Spiele bis zum 30.05.2012 (Ausnahme Qualifikationsspiel der Hobbyliga bis 30.06.2012) durchzuführen. Die Vereine sind dazu verpflichtet, selbstständig in Absprache mit dem Spielpartner einen geeigneten Termin zu organisieren und die Sparte Fußball e.V. schriftlich per Mail bis spätestens 07.05.2012 zu informieren. Kommt keine Einigung zu Stande, gibt die Sparte Fußball einen festen Spieltermin vor. Bei Nichteinhaltung der Frist behält sich der Vorstand der Sparte Fußball e.V. eine Entscheidung bzw. einen Turnierausschluss vor.

 

6) Im Rahmen der Auslosung der Qualifikationsspiele werden zudem auch die 4 Gruppen der Vorrunde ausgelost. Die 7 Sieger der Qualifikationsspiele sowie der Inhaber des Freiloses werden den 4 Vorrundengruppen zugeordnet. Danach werden die 4 gesetzten Vereine als Gruppenköpfe gelost. Zu beachten ist jedoch, dass die 2 Vorrundenausrichter bei erfolgreicher Qualifikation in 2 unterschiedlichen Vorrundengruppen zu losen sind und auf ihrer Platzanlage spielen, ggf. müssen dafür Gruppen getauscht werden. Abschließend wird gelost, welche Gruppen am Samstag und welche Gruppen am Sonntag spielen.

 

 

Turnier-Phase II: Vorrunde (Samstag, 21. Juli u. Sonntag, 22. Juli)

 

1) 12 Vereine nehmen an der Vorrunde teil (4 gesetzte Teams + 8 Qualifikanten).

 

2) Gespielt wird in 4 Gruppen mit jeweils 3 Vereinen. Welche Gruppen am Samstag bzw. am Sonntag spielen, wird nach Feststehen der Gruppeneinteilung im Rahmen der Spartensitzung gelost, ebenso die Platzvergabe für die Ausrichtung von 2 Vorrundengruppen.

 

3) Gespielt wird in der Vorrunde über 1 x 45 Minuten. Die 4 Gruppensieger erreichen die

Endrunde. Bei Punktgleichheit innerhalb einer Gruppe entscheidet der direkte Vergleich,

dann die Tordifferenz, dann die höhere Anzahl der erzielten Tore und letztlich ein Elfmeterschießen. Sollte bei allen 3 Mannschaften nach Beendigung der Gruppenphase Punkt- und Torgleichheit herrschen, entscheidet ein Elfmeterschießen, welches wie unter Punkt 4 beschrieben durchgeführt wird, über den Gruppensieg.

 

4) Um die Spannung und Offenheit der Vorrundengruppenspiele so lange möglich zu gewährleisten, tritt zunächst der Verlierer des 1. Gruppenspiels nochmals im 2. Gruppenspiel an. Der Sieger des 1. Gruppenspiels spielt dann das 3. und letzte Gruppenspiel.

 

5) Sollte die Vorrunde aufgrund höherer Gewalt, witterungsbedingt oder aufgrund von Unbespielbarkeit der Sportanlage nicht ordnungsgemäß durchgeführt oder zu Ende geführt werden , so sind die Spiele innerhalb der darauf folgenden Woche und bis zur Endrunde auszutragen, um eine Endrunde mit 4 Mannschaften zu gewährleisten.

 

 

 

Turnier-Phase III: Endrunde (Sa., 28. Juli)

 

1) 4 Vereine nehmen an der Endrunde im Jahnstadion teil. Die 4 Gruppensieger der Vorrundengruppe A, B, C, und D erreichen die Endrunde. Gespielt werden 2 Halbfinalspiele, das Spiel um Platz 3 und das Endspiel um die Bottroper Stadtmeisterschaft 2012.

Die Spielpaarungen für die Halbfinalspiele ergeben sich aus den Ergebnissen der Vorrunde. Das erste Halbfinale bestreitet der Sieger der Gruppe A und der Sieger der Gruppe C, das zweite Halbfinale bestreitet der Sieger der Gruppe B und der Sieger der Gruppe D.

 

2) Die Spielzeit beträgt 1 x 45 Minuten. Bei Remis wird die Partie sofort durch ein Elfmeterschießen entschieden.

 

3) Nach den Halbfinalpartien erfolgt ein Einlagespiel zwischen einer Bottroper und einer Gladbecker Trainerauswahlmannschaft.

 

4) Im Anschluss an das Endspiel findet direkt die Siegerehrung statt.

Modus und Durchführungsbestimmungen 2012
Modus_Sparte_Fussball _2012_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.5 KB