Was macht eigentlich...

Timo Bachmeier?

Von Peter Piotrowski

„Aktuell mache ich nichts mehr“, so Bachmeier gegenüber Auf’m Platz. „Ich habe im Dezember als A-Jugendtrainer aufgehört und mich beruflich neu orientiert. Mit 34 Jahren habe ich beruflich nochmal ganz neu angefangen“, ergänzt der ehemalige Kirchhellener. „Derzeit konzentriere ich mich auf meine Abschlussprüfung, die im Juni ansteht“, erklärt Bachmeier. Dieser steigt in die Versicherungsbranche ein und konzentriert sich momentan voll und ganz auf seinen Beruf, für Fußball blieb an der Stelle keine Zeit. Doch sein Ausstieg bei Kirchhellen bezog sich nicht nur auf die berufliche Neuorientierung: „Es war am Ende auch nicht mehr schön und es kamen viele Faktoren zusammen.“ Doch ganz abschlossen hat Bachmeier mit seiner Lieblingssportart nicht. „Ich habe schon vor wieder einzusteigen“, so der ehemalige A-Jugendtrainer. Und auch bei den Vereinen blieb die Arbeit und der Abgang von Kirchhellen nicht unentdeckt: „Es gibt schon ein, zwei lose Anfragen, aber das ist noch nichts konkretes“, will Bachmeier keinen weiteren Details nennen. „Es ist jetzt schon relativ spät und die Planungen bei den meisten Vereinen sind schon abgeschlossen. Doch vor einigen Tagen kam eine interessante Anfrage und wenn ein Verein kommt, höre ich mir das gerne an und nehme Gespräche wahr. Stand jetzt ist jedoch noch nichts konkret und ich konzentriere mich erstmal auf die Abschlussprüfung“, so Bachmeier abschließend. Dem 34-Jährigen ist anzumerken, dass er nicht lange ohne den Ball kann und es bleibt abzuwarten, was um Bachmeier noch passieren wird.

 

 Auf'm Platz bedankt sich bei Timo Bachmeier für das Gespräch. Wir wünschen Bachmeier alles Gute für die Zukunft und für die anstehende Abschlussprüfung!