Auf'm Platz on Tour

in London, Emirates-Stadium (Arsenal London)

Sicherlich kann Deutschland einige Fußballhochburgen mit großartiger Stadionatmosphäre und -stimmung aufbieten. Spontan fallen mir da die Städte Dortmund, Gelsenkirchen oder auch Köln ein. Doch mein Besuch des (leeren) Emirates-Stadions in London, in dem der FC Arsenal spielt, hat bleibenden Eindruck hinterlassen und eins ist klar: In naher Zukunft möchte ich die Atmosphäre und Stimmung in einem Premier-League-Match live miterleben. Die Magie, die dieser Klub ausstrahlt, lässt einen nicht mehr los.

Präsentiert von:

Arsenal London - Stadion-Tour + Museum

Donnerstag, 05.07.2012

Von: David Wirsch

Das Londoner Emirates Stadion
Das Londoner Emirates Stadion

Nur zu gern hätte ich die Atmosphäre und die Stimmung in dem Nachfolgerstadion des legendären Highbury's in einem Meisterschaftsspiel aufgesogen. Doch auch der Besuch der leeren Spielstätte des FC Arsenal rief ein Gefühl hervor, welches Fußballfans nur zu gut kennen: Die Lust und Freude auf bzw. am Fußball.

   Das Emirates-Stadion, das im Juli 2006 eröffnet wurde, besticht dabei auch durch seine Konstruktion. Das Dach hat einen zum Spielfeld neigenden Charakter, um, so wurde es erklärt, die Stimmung im Stadion noch besser einfangen zu können. Außerdem wurde beim Bau bewusst auf Stahlträger in den Zuschauerblöcken verzichtet, um auch wirklich jedem Zuschauer eine gute Sicht zu ermöglichen.

   Nun aber der Reihe nach: Auf meinem London-Programm standen eine runde einstündige Stadiontour sowie ein anschließender Besuch des Museums des FC Arsenal. Die investierten 17,50 Pfund waren es absolut wert. 

Der Blick von der Coachingzone auf das Spielfeld
Der Blick von der Coachingzone auf das Spielfeld

Man erhielt beeindruckende Einblicke in Räumlichkeiten, in denen sonst nur die höchsten Vereinsbosse sich zu Spielen des FC Arsenal einfinden. Darüber hinaus konnte man einen Blick in die Umkleidekabinen der "Gunners", wie die Mannschaft des FC Arsenal genannt wird, sowie der Gästeteams werfen. Von der Größe der Umkleidekabinen können kleine Amateurvereine nur träumen. 

   Anschließend ging es durch den Spielertunnel zu dem Ort, wo sonst nur Arsenals Trainer Arsene Wenger und die Ersatzspieler Platz nehmen dürfen. Das Gefühl, wenn man als Spieler der Gunners durch den Spielertunnel auf den grünen Rasen des über 60.000 Besucher fassenenden Stadions geht, muss unbeschreiblich sein und wird wohl für jeden Amateurfussballer ein Traum bleiben.

In der Umkleidekabine von Arsenal London
In der Umkleidekabine von Arsenal London

Im Anschluss ging es weiter in den Presseraum, in den die Konferenzen vor und nach Spielen abgehalten werden - Der Saal glich einem kleinen Kino. Natürlich habe ich mir nicht die Chance entgehen lassen, mich auf den Plätzen, wo sonst zumeist Arsene Wenger, die Trainerlegende schlechthin, Platz nimmt, ablichten zu lassen. Man kommt ja schließlich nicht alle Tage nach London. Mit Verlassen des Presseraumes war die 'self-guided' Tour beendet. Man landete schließlich im Fanshop des FC Arsenal, wo wirklich jeder Wunsch eines Arsenal-Fans erfüllt werden dürfte: Über Trikots, Bücher, Tassen, Fanshirts bis hin zu FC Arsenal-Süßwaren - das Fanshopangebot ist breit gefächert. 

Der Startpunkt im Museum
Der Startpunkt im Museum

Nach der Stadion-Tour ging es ins Museum des FC Arsenal. Die Geschichte des englischen Premier-League Klubs wird bis ins kleinste Detail widergegeben. Mit Bildern, Videos und interaktiven Spielen wird die Geschichte dieses traditionsreichens Vereins untermalt und fühlbar gemacht. Retrospektivisch gesehen lässt dieses Museum das Herz jeden Geschichtsfreundes höher schlagen: Daten, Fakten, Zitate und ausgestellte Pokale sowie Wimpel sind Zeizeugen vergangener Erfolge des FC Arsenal.

Zum Abschluss möchte ich ein Zitat widergeben, welches im Museum zu finden war und in meinen Augen sehr zum Ende meines Berichtes passt:

"Arsenal is an institution, a regular heartbeat of good judgement that has continually aspired to set the highest standards in world football, both on and off the field. The Arsenal legend has endured since the 1930s - resting on preparation, organisation, integrity, dignity, teamwork and a reputation for firstclass entertainment. Through visionar managers, intelligent players and a style of play, that has often fused doggedness and explosive fluidity, the Club has continually re-written the record books and changed the face of football."

Impressionen

Stadion Tour + Museum