"Wir hatten das Gefühl, dass die Luft raus ist"

Einen Tag nach der Entlassung Guido Contrinos bezog nun auch der Vorstand von SW Alstaden, in Person von Fußballobmann Karsten Grochowina, Stellung. Dabei sei es nach Ansicht von Grochowina nicht gänzlich so abgelaufen, wie Contrino es im gestrigen Artikel geschildert hat. Auf'm Platz sprach mit dem Fußballobmann von SW Alstaden.

Von David Wirsch


"Zunächst muss ich betonen, dass Guido Contrino bis zum letzten Tag eine super Arbeit in Alstaden geleistet hat", erklärt Karsten Grochowina zu Beginn des Gesprächs. "Mit Guido ist der Verein in die Bezirksliga aufgestiegen und konnte im ersten Bezirksligajahr trotz der vielen Absteiger die Klasse halten", führt Alstadens Fußballobmann weiter aus. Trotzdem kam nun die Entlassung von Guido Contrino, die Karsten Grochowina wie folgt begründet: "Nach fünfeinhalb Jahren hatten wir das Gefühl, dass die Luft raus ist." Über den genauen Ablauf, wie Contrino die Entlassung mitgeteilt wurde, herrschen divergierende Meinungen. "Guido wurde am Freitag von Herman Buschmann (1. Vorsitzender, d.Red.) benachrichtigt, dass man sich nach der Weihnachtsfeier (diese findet heute statt, d.Red.) zusammen setzen wolle. Doch bei diesem Telefonat hat Guido Contrino gefragt: 'Wann wollt ihr mich entlassen?' Und auf weiteres Drängen hin hat Herman dann Guido Contrino die Entlassung mitgeteilt. Den richtigen Zeitpunkt für eine Entlassung gibt es nicht." Die Meinung weicht dahingehend von Contrinos Meinung ab, da "ich für gestern abend zu einem Gespräch gebeten wurde, ich aber am Wochenende im Dienst bin. Der Montag stand erst gar nicht zur Debatte. Ich habe zudem am Telefon nur gesagt, dass ich drei Mal sieben bin und man mir sagen könne, was los ist". 

   "Der Verein wollte sich vernünftig von Guido Contrino verabschieden und das wollen wir immer noch und werden weiterhin das Gespräch mit ihm suchen", erklärt Karsten Grochowina, der sich zudem ob der schnellen Verbreitung der Entlassung überrascht zeigte: "Bereits kurz nach dem Gespräch mit Herman gibt es einen Facebook-Eintrag von Guido Contrino."

Grochowina: "Die Aussagen nach dem Lirich-Spiel waren nicht ausschlaggebend"

 

Dass mit Kai Timm bereits ein Nachfolger feststeht, wurde nun auch von Alstadens Fußballobmann bestätigt. "Die Option Kai Timm stand bereits für Sommer fest, da wir nicht wussten ob Guido Contrino im Falle eines Abstieges weitermachen würde", so Grochowina. Eine kontroverse Sache, wenn Guido Contrino "vor zwei Wochen eine Vertragsverlängerung angeboten wurde", wie er selbst erklärt. "Ich habe da signalisiert, dass ich mit einer schlagkräftigen Mannschaft auch in der A-Liga starten würde. Aber ich habe auch gleich gesagt, dass man im Jahr 2015 noch einmal sprechen solle", so Contrino. Trotz der Guido Contrino angebotenen Vertragsverlängerung scheinen im Hintergrund bereits Gespräche mit Kai Timm gelaufen zu sein und da keimt eine gewisse Kontroversität und auch die Frage nach der Glaubwürdigkeit auf. 

   "Nach dem Gespräch mit der Mannschaft am Donnerstag hatte der Vorstand das Gefühl, etwas machen zu müssen", erklärt Karsten Grochowina. Auf Auf'm Platz Nachfrage ob die von Guido Contrino getätigten Aussagen mit ein Grund für die Entlassung seien, entgegnete Grochowina: "Solch Aussagen sind nie positiv, aber sie waren nicht ausschlaggebend." Auf die Frage, ob der Vorstand in einer Selbstreflexion sich selbst Fehler einräume, da Guido Contrino vor der Saison von einem benötigten Weltwunder sprach um die Klasse zu halten, entgegnete Karsten Grochowina: "Alle neuen Spieler wurden in Absprache mit Guido Contrino geholt. Er hatte da aber auch freie Hand. Was finanziell möglich war, wurde realisiert. Dass der Verein nicht so auf Rosen gebettet ist, ist auch klar. Da konnten wir auch Spieler wie zum Beispiel Robin Raguse nicht halten." Mit Kai Timm als neuen Trainer soll nun der Fokus auf die eigene Jugend gelegt werden: "Wir wollen den langen Weg über die eigene Jugend gehen und nicht eine Mannschaft zusammenkaufen. Wir wollen einen stabilen Verein aufbauen."

   Einen Dominoeffekt in Form von Spielerabmeldungen nach der Entlassung Contrinos erwartet Alstadens Fußballobmann nicht. "Wir rechnen nicht mit vielen Abmeldungen. Wenn sich die Spieler die andere Seite anhören, glaube ich nicht, dass sich viele abmelden werden. Ich habe gestern bereits ein paar Spieler erreicht und da war keiner dabei, der gesagt hat, ich melde mich ab." Das primäre Ziel sei es nun den Kontakt zwischen dem neuen Trainer und der Mannschaft herzustellen: "Wir werden mit der Mannschaft sprechen, damit sie endlich Kai kennenlernt und der Mannschaft das Gespür zu geben, dass es hier weitergeht." Denn die weiße Flagge will man im Abstiegskampf noch nicht hissen: "Das kleine Weltwunder ist noch möglich. Klar ist der Rückstand groß, aber wir haben noch nicht mit der Bezirksliga abgeschlossen", zeigt sich Karsten Grochowina kämpferisch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Spieler (Samstag, 13 Dezember 2014 13:52)

    Einfach nur lächerlich ihr seid nur falsche Mennschen wir werden uns alle abmelden die hinter Guido stehen

  • #2

    Historiker (Samstag, 13 Dezember 2014 14:24)

    SW Alstaden hab es vor Guido und wird es auch danach noch geben. Spieler, die sich aufgrund eines Trainerwechsel anmelden, haben absolut kein Charakter und müssen in Zukunft noch viel lernen, da es sich im Amateurbereich dazu gehört. Welcher Verein will sich unbedingt solche Söldner holen. Verfolge seit Jahrzehnte den Verein und weiss, dass der Guido sehr gute Arbeit geleistet hat, aber leider auch sehr Imperialistisch aufgetreten ist. Gebt dem neuen Trainer doch erstmal eine Chance.

  • #3

    Ur schwarz weißer (Samstag, 13 Dezember 2014 15:01)

    Endlich hat der Vorstand mal richtig gehandelt ! Contrtino raus zu werfen war längst fällig ! Der mit seiner arroganten Art hat die mannsvhaft diese Saison kaputt gemacht ! Der neue Trainer wirds viel besser machen !

  • #4

    Schließe mich an (Samstag, 13 Dezember 2014 17:28)

    Aber gleich wird Guido hier wieder diverse Kommentare abgeben :)

  • #5

    Hammer (Samstag, 13 Dezember 2014 17:54)

    Das ist aber Luxus sich einen Fußballlehrer als Trainer in der Bezirksliga leisten zu können. Da hat der Hermann Buschmann aber ordentlich was auf den Tisch gelegt. Ich bin gespannt, was passiert!

  • #6

    Kenner (Samstag, 13 Dezember 2014 17:59)

    Guido komm zu Concordia ;-)

  • #7

    Spieler (Samstag, 13 Dezember 2014 18:15)

    Mal ganz im ernst...
    Unser Vorsitzender War in 17 spielen nur 2-3 mal Sie spiele angucken...
    Ich als swa Spieler kennen diesen Mann noch nicht mal...
    Ein Vorstand Vorsitzender ( Hermann Buschmann ) sollte sich erstmal vorstellen bevor er etwas macht...
    und so wie der den Trainer entlassen hat, das ist aller unterste Schublade...
    Donnerstag War eine Sitzung mit den Spielern und Vorstand und Guido wusste davon nix, an diesem Abend haben diese uns gesagt das definitiv kein Trainer wechsel stattfinden wird... und 12 Stunden später wird Guido entlassen...
    Also ich denke als Spieler muss ich mich vom Vorstand nicht so verarschen lassen...
    Tut mir sehr leid für swa aber diese sollten lieber diese Mannschaft zurück ziehen...

  • #8

    Kenner (Samstag, 13 Dezember 2014 19:57)

    Für alle die nicht wissen, wer "dieser Kai Timm" ist, er war Fußballlehrer bei RWO und bei Hannover 96. Also sollten sich die Spieler besser dreimal überlegen sich abzumelden. Die Chance so jemanden zu beeindrucken werden sie sehr wahrscheinlich in ihrer Amateurkarriere nicht mehr bekommen...

  • #9

    Huppi (Samstag, 13 Dezember 2014 20:50)

    Ich kann dazu nur sagen, nichts gegen Guido, aber hätte ich in jungen Jahren die Möglichkeit gehabt, unter einem Trainerlehrer wie Kai Timm trainieren zu dürfen, dann hätte ich sie genutzt.
    Wer nur mal seine Laufbahn verfolgt, der müsste froh sein, mit so einem Trainer zusammen arbeiten zu dürfen. Er kann jeden einzelnen noch besser machen, als es der Guido schon geschafft hat.
    Bin leider schon zu alt dafür;-)

  • #10

    spieler (Sonntag, 14 Dezember 2014 01:22)

    Ach Leute ihr müsst mal die Tatsachen sehen...Kai timm kai timm wow... das interessiert keinen...
    Der Vorstand hat einfach kein Charakter sowas hinterhältiges hab ich noch nie erlebt...
    Wenn man Charakter hätte dann hätte man die Weihnachtsfeier nicht versaut von uns...
    Der Vorstand ruft alle einzeln an und versucht irgendein Schwachsinn einzureden... Jeder kriegt was anderes zu erzählen...
    Schade schade schade

  • #11

    #4 (Sonntag, 14 Dezember 2014 03:24)

    Mein Gott bist du ein spinner. Seit Jahren schreibst du hier den selben Mist rein. Gleich schreibt Guido wieder was, der kommentar hat Guido selber geschrieben bla bla bla. Glaubst du etwa unser ex Coach hat in dieser schweren Zeit die er gerade durchlebt nix besseres zu tun als hier irgendwas reinzuschreiben. Das hat er jetzt nicht nötig und auch früher nicht nötig gehabt. Wir werden dich vermissen.......

  • #12

    Ja genau (Sonntag, 14 Dezember 2014 11:58)

    #3,4 ihr habt vollkommen recht, der Guido hat diese Saison die Mannschaft kaputt gemacht..... Gestern war Weihnachtsfeier von swa und nur zur Info 20 Spieler waren mit Guido auf dem Weihnachtsmarkt und anschsliessend feiern im köpi bis in den frühen morgen ihr beiden Neider.

  • #13

    Kicker (Sonntag, 14 Dezember 2014 11:59)

    Spieler die sich jetzt abmelden wollen braucht eh niemand. Da es dafür nur einen Grund gibt..... Mangelnde Qualität.

  • #14

    Coach (Sonntag, 14 Dezember 2014 12:15)

    Ich war selber unter Kai Co Trainer bei RWO! Ich kann SWA und den Spielern nur gratulieren zu diesen Coup!

  • #15

    Zu 11/12 (Sonntag, 14 Dezember 2014 17:05)

    Sage ich doch, war klar :)

  • #16

    Zu 8 (Sonntag, 14 Dezember 2014 23:00)

    Wer von den Spielern sollte denn den Kai beeindrucken?
    Der hatte ja schon in der D-Jugend besseres.

  • #17

    BWF (Montag, 15 Dezember 2014 09:07)

    Blau weiß Fuhlenbrock sollte zuschlagen !

  • #18

    swa ler (Montag, 15 Dezember 2014 09:22)

    Oh man, diesen Vorstand - zusammengesetzt aus den "alten Herren" gab es schon einmal. Und damals haben sie den Verein schon vor die Wand gefahren - sportlich, wie auch finanziell. Ohne die schützende Hand in Form zweier ehemaligen Verantwortlichen (Friedhelm Grottaus und Helmut Schlünzen) wird hier jetzt ein Fehler nach dem anderen gemacht. Es begann mit der Art und weise wie der Trainer der zweiten Mannschaft entlassen wurde. Natürlich muss man keinen Management Ausbildung haben, um in einem Vereinsvorstand zu sein - aber Fingerspitzengefühl dürfte man doch wohl erwarten. Jetzt die Geschichte mit Guido. Das ein Trainerwechsel eine gute Entscheidung sein kann steht doch außer Frage. Aber warum in aller Welt hat man nicht Guido mit einbezogen? Er hat doch sogar angeboten, seinen Platz zu räumen! Er hätte die Spieler auf einen Neuanfang vorbereiten können. Vielleicht hätte der ein oder andere sich trotzdem abgemeldet aber nicht zu vergleichen mit dem was jetzt passieren wird. Der Vorstand möchte über die Jugend einen stabilen Verein aufbauen? Ohne eine Mannschaft zusammenzukaufen. Lieber SWA Vorstand. Ich solltet mal aufhören zu träumen. Welche SWA Jugend denn? Was ist denn das für ein Unterbau? Allen Beteiligten viel Erfolg. Und Glück.

  • #19

    Schlaue 18 (Dienstag, 16 Dezember 2014 15:42)

    Schlaumeier -der Trainer der 2 Mannschaft wurde freigestellt weil er keine Spieler an die erste Mannschaft abstellen wollte,also Probleme mit Contrino hatte. Zu der Geschichte mit Contrino sollte man sich erstmal beide Seiten anhören bevor man so ein Mist hier rein schreibt.Den Vorstand zu kritisieren ist einfach wenn man selbst keine Verantwortung hat.Die Jugend hat in den letzten Jahren hervorragende Spieler hervorgebracht.Glaube der Träumer hier bist du.

  • #20

    oberhausen (Mittwoch, 17 Dezember 2014 09:16)

    Erstaunlich ist, das dieser neue SWA Coach noch NIE eine Trainerfunktion hatte Noch NIE eine Mannschaft geführt hat.

    Und was für eine Klatsche gegen die Jungs aus SWA, egal welche Mannschaft. KEINE Kohle für die Jungs, aber einen Startrainer holen und den wie auf einer Bundesliga Pressekonferenz vorstellen. WAS IST LOS MIT DIESEM VORSTAND?????