SV Zweckel empfängt den Tabellenführer

Nichts zu verlieren hat der SV Zweckel am kommenden Spieltag in der Oberliga: Zu Gast an der Dorstener Straße in Zweckel ist der Spitzenreiter RW Ahlen, während in der Bezirksliga die SG Preußen Gladbeck bereits mit der Rückrunde startet. Den Anfang in der Kreisliga A macht die Zweckeler Zweitvertretung gegen den ungeschlagenen Tabllenführer bereits am Samstag, bevor der BV Rentfort am Sonntag zum Derby beim FC Gladbeck gastiert. In der Kreisliga B wollen Adler Ellinghorst und der FC Gladbeck II an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen und Rolf Krause kehrt mit seinem VfB Kirchhellen II zurück an seine alte Wirkungsstätte.

15. Spieltag - Vorberichte

Oberliga

 SV Zweckel (17.) - Rot Weiss Ahlen (1.)

„Wir können nur gewinnen und das Spiel genießen.“ Zweckel-Trainer Günter Appelt freut sich auf den kommenden Sonntag und das Heimspiel gegen den Ligaprimus aus Ahlen, der bislang erst einmal verlor und souverän die Oberliga anführt. Der SV Zweckel ist das komplette Gegenteil, gewann erst einmal und wartet seit Monaten auf ein Erfolgserlebnis. Dennoch gibt sich Appelt kämpferisch und hat auch nicht Angst vor einem Debakel. „Die Jungs sind nach wie vor motiviert und haben auch engagiert trainiert. Wir können jeden in der Liga schlagen“, so seine forsche Aussage. Hat der Cheftrainer keine Angst davor, dass solche Aussagen wie ein Bumerang zurückkommen können, wenn der Erfolg weiter ausbleibt? „Nein, normalerweise stehst du mit so einem Torverhältnis, wie wir es haben, nicht so weit unten drin. Wir haben viele Spiele nur knapp verloren und waren nur einmal gegen Erndtebrück chancenlos.“

   Appelt ist nach wie vor davon überzeugt, dass es irgendwann mit den Punkten und Siegen kommen wird. Personell kann er dabei aber auch gegen Ahlen nur bedingt auf schwächere Phasen einzelner Spieler reagieren. Im Vergleich zum vergangenen Sonntag hat sich nicht viel getan. „Vielleicht kommt mal der ein oder andere wieder dazu. Aber topfit kann er ja nicht sein. Dafür haben wir einfach zu viel Pech.“ Pech nicht nur bei den Verletzungen, sondern überhaupt in dieser Saison. „Wir haben eine gewaltige Pechsträhne. Aber ich bin nach wie vor von dem Klassenerhalt vollkommen überzeugt!“

Anstoß: 14.30 Uhr

RaWi


Die weiteren Partien dieser Liga:

ASC Dortmund - Eintracht Rheine

SF Lippstadt - TuS Ennepetal

Spvgg. Erkenschwick - Westfalia Rhynern 

SuS Neuenkirchen - SuS Stadtlohn

TSG Sprockhövel - SC Roland

VfB Hüls - Arminia Bielefeld II

TuS Erndtebrück - Westfalia Herne

Hammer Spvg. - FC Gütersloh

Bezirksliga

SG Preußen Gladbeck (14.) – Rot Weiß Deuten (4.)

Nach dem langersehnten Aufstieg in die Bezirksliga hat SG Preußen Gladbeck die Hinrunde auf einem Abstiegsplatz abgeschlossen. Die Mannschaft von Trainer Andre Marcussen verlor am vergangenen Wochenende ihr Heimspiel gegen die TSG Dülmen mit 1:2 und bleibt auf dem 14. Tabellenrang. Zum Abschluss des Jahres steht am kommenden Sonntag das erste Rückrundenspiel auf dem Programm. Es wartet eine harte Aufgabe auf die Preußen. Der Tabellenvierte, Rot Weiß Deuten, gastiert an der Konrad-Adenauer-Allee.

SGP-Trainer Andre Marcussen.
SGP-Trainer Andre Marcussen.

Elf Punkt konnte SG Preußen Gladbeck in der Hinserie der Bezirksligasaison sammeln. Der Rückstand zum rettenden Ufer, Platz 13, beträgt aktuell drei Zähler. Aller Voraussicht nach werden die Schwarz-Gelben auf einem Abstiegsplatz überwintern. Selbst bei einem Sieg am Sonntag gegen Deuten und einer gleichzeitigen Niederlage der SF Merfeld, würde die Marcussen-Elf Platz 14 wohl nicht verlassen können, zu schlecht ist die Tordifferenz. Mit Rot Weiß Deuten stellt sich allerdings auch eines der stärksten Teams der Liga am Jahnplatz vor. Vor der Saison galten die Dorstener als einer der heißesten Aufstiegsaspiranten. Nach einem guten Start ist Deuten zuletzt aber eingebrochen. Aus den letzten vier Partien konnten die Rot-Weißen lediglich einen Punkt holen. Der Rückstand auf den Tabellenführer, Viktoria Resse, beträgt schon 13 Zähler. Nichtsdestotrotz geht RW Deuten als klarer Favorit in die Partie am Sonntag bei SG Preußen. Im Hinspiel unterlagen die Gladbecker mit 0:3. Der Aufsteiger wird aber alles daran setzen, zum Jahresabschluss nochmal ein Ausrufezeichen zu setzen und etwas Zählbares zu holen. „Deuten ist der haushohe Favorit. Bei unserer Hinrunde brauchen wir nicht drum rum reden, dass wir noch einige Baustellen haben“, meint SGP-Trainer Andre Marcussen, dessen Toptorjäger Kevin Klein unter der Woche berufsbedingt nicht trainieren konnte. „Ich bin froh, wenn es in die Winterpause geht. Im neuen Jahr werden wir eine komplett andere Vorbereitung durchziehen als die im Sommer“, so Marcussen weiter, der sich zur Rückrunde vereinsinterne Verstärkung von Daniel Becker und Patrick Ratzke holen wird.

Anstoß: 14.15 Uhr

FeHü

 

Die weiteren Partien dieser Liga:

Kreisliga A1

SV Zweckel II (6.) – Erler SV 08 (1.) *bereits am Sa, 6.12.*

„Es kann wohl kein entspannteres Spiel für uns geben“, blickt Sören Schürer, Trainer der Oberligareserve auf das anstehende Meisterschaftsspiel. Gegner am morgigen Samstag wird Spitzenreiter Erler SV 08 sein. Grund für die Unbekümmertheit des Gastgebers ist die bisherige Bilanz der Gelsenkirchener: 15 Siege aus 15 Spielen sprechen eine klare Sprache. Sich kampflos ergeben will sich Schürer aber nicht: „Das Hinspiel haben wir nur knapp verloren. Von daher denke ich, dass Erle wohl mit dem nötigen Respekt gegen uns antreten wird.“ Erst in der 93. Spielminute erzielten die 08er das 1:0, welches zugleich auch das Endergebnis war und leiteten damit ihre fulminante Siegesserie ein. Eine Serie hat auch der Tabellensechste hingelegt: Seit Anfang Oktober beziehungsweise seit sieben Partien nahmen die Gladbecker mindestens einen Punkt mit. Und dies soll auch im ersten Rückrunden- beziehungsweise letzten Spiel vor der Winterpause fortgesetzt werden. An der Dorstener Straße kommt es am Samstag auch zum Duell der sowohl besten Offensive als auch Defensive gegen die zweitbeste Defensive. Was die personellen Angelegenheiten betrifft, so wird Schürer wohl bis kurz vor dem Anpfiff erst Klarheit haben: „Aufgrund der Witterungsbedingungen kann ich noch nicht genau sagen, ob und wer ausfällt.“

Anstoß: 14.30 Uhr

ThIl


Horst 08 II (2.) – SG Preußen Gladbeck II (7.)

Die Reserve von SG Preußen Gladbeck ist eine der positiven Überraschungen der Kreisliga A-Hinrunde. Als Aufsteiger und einer der Abstiegskandidat in die Saison gestartet rangiert die Elf von Trainer Michael Sandmann nach der Hälfte der Partie auf einem beachtlichen siebten Tabellenplatz. 22 Zähler konnten die Schwarz-Gelben bereits sammeln. Am Sonntag steht zum Jahresabschluss aber nochmal ein harter Brocken vor der Tür. Die Gladbecker gastieren beim Zweiten, der Reserve von Horst 08.

   Die Meisterschaft in der Kreisliga A Gruppe 1 ist bereits zur Winterpause entschieden. Der Erler SV 08 marschiert souverän durch die Liga, gewann bislang alle seine Partien und hat schon einen Vorsprung von 13 Punkten. Für die zweite Mannschaft von SG Preußen Gladbeck geht es am Sonntag sozusagen gegen das beste Team vom Rest der Liga. Die Sandmann-Elf gastiert am ersten Spieltag der Rückrunde bei Horst 08 II. Doch unabhängig vom Ergebnis lässt sich bereits sagen, dass es ein fabelhaftes Jahr für SGP II war. Nach dem Aufstieg aus der Kreisliga B folgte eine starke Hinrunde in der neuen Spielklasse. Die Schwarz-Gelben sind im Tabellenmittelfeld gefestigt und haben mit den Abstiegsrängen rein gar nichts zu tun. Umso mehr wollen die Gladbecker die Überraschung des ersten Spieltags möglichst am 16. wiederholen. Mit 4:0 besiegten die Preußen die Horster Reserve. Allerdings haben sich die Gelsenkirchener seither deutlich stabilisiert. 32 Punkte konnte Horst 08 II sammeln und rangiert auf dem zweiten Platz. Zuletzt gab es einen knappen 1:0-Heimerfolg gegen den VfL Grafenwald.

   SG Preußen II geht zwar als Außenseiter in die Partie in Horst, wird aber zum Jahresabschluss nochmal alles investieren. „Horst ist schwierig einzuschätzen, wird uns mit Sicherheit aber nicht unterschätzen. Wir haben keinen Druck und können befreit aufspielen. Ein Sieg wäre natürlich ein super Abschluss“, meint SGP-Trainer Michael Sandmann.

Anstoß: 12.45 Uhr

FeHü

 

FC Gladbeck (8.) – BV Rentfort (4.)

Als Abstiegskandidat Nummer eins wurde der FC Gladbeck nach einer verkorksten Vorbereitung vor dieser Saison gehandelt. Nun hat das Team von Trainer Gürsel Duygulu aus den ersten 15 Partien ganze 20 Punkte holen können und rangiert im sicheren Mittelfeld der Tabelle auf Rang acht. Am Sonntag empfängt der FC zum Abschluss des Jahres 2014 den BV Rentfort.

   Am vergangenen Wochenende gab es einen derben Rückschlag für den FC Gladbeck. Gegen den Tabellenvorletzten, die SpVgg. Middelich-Resse, unterlag die Elf von der Roßheidestraße deutlich mit 0:4. Gegen den BVR am kommenden Spieltag ist die Duygulu-Elf auf Wiedergutmachung aus. Doch auch der BV Rentfort peilt zum Jahresabschluss nochmal einen Sieg an. Vor Wochenfrist besiegte die Mannschaft vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen die Reserve von Viktoria Resse mit 3:0 und konnte nach dem Erfolg gegen Middelich-Resse den zweiten Sieg in Folge einfahren. Nach einem zwischenzeitlichen Tief liegt der BVR nach der Hälfte der Saison auf Platz vier. Die Punkteausbeute ist allerdings nicht zufriedenstellend. Daher sollen am Sonntag an der Roßheißestraße unbedingt nochmal drei Zähler her. Im Hinspiel trennten sich die beiden Teams unentschieden 1:1. Der BV Rentfort geht als Favorit in die Partie. „Natürlich wollen wir das letzte Spiel des Jahres für uns entscheiden. Das Hinspiel war ein erster Rückschlag für uns, hat aber auch gezeigt, dass wir FC nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen. Wir wollen an die zweite Halbzeit der Vorwoche anknüpfen“, hofft BVR-Coach Marc Schäfer auf eine gute Leistung seiner Schützlinge.

Anstoß: 14.30 Uhr

FeHü

 

Eintracht Erle (11.) – VfL Grafenwald (5.)

Für den VfL Grafenwald geht es am Sonntag zum Jahresabschluss zu Eintracht Erle. Nach der knappen 0:1-Niederlage beim Horst 08 II wollen die Wöller das Jahr 2014 mit einem Sieg abschließen und so den fünften Tabellenplatz behaupten. Dabei hat VfL-Coach Sven Koutcky weiter mit einer angespannten Personalsituation zu kämpfen.

   „Ich kann dem Team keinen Vorwurf machen. Die Jungs, die heute zum Einsatz kamen, haben alles rausgehauen“, meinte Koutcky am vergangenen Sonntag nach der knappen Niederlage beim Tabellenzweiten, Horst 08 II. Koutcky selbst musste aufgrund personeller Probleme nochmal die Schuhe schnüren. Am kommenden Spieltag gastiert der VfL zum Abschluss des Jahres beim Tabellenelften der Kreisliga A Gruppe 1, Eintracht Erle. „Wenn wir so spielen wie gegen Horst, werden wir gewinnen. Da bin ich mir sicher“, meint Grafenwalds Trainer Sven Koutcky. Im Hinspiel trennten sich die beiden Teams nach einer 1:0-Pausenführung für Erle letztlich unentschieden 1:1. Am Sonntag peilen Koutcky und Co. aber einen Dreier an. Die Gelsenkirchener sind allerdings nur schwer einzuschätzen. Mit 17 Zählern rangiert Erle auf Platz elf. Seit fünf Spielen hat die Eintracht nicht mehr gewonnen. Auf heimischem Geläuf holte man allerdings zwölf Punkte und hat somit eine positive Bilanz.

   Der VfL Grafenwald geht favorisiert in das letzte Spiel des Jahres bei Eintracht Erle. Die Koutcky-Elf will sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschieden. Allerdings muss der Übungsleiter erneut auf einige Akteure verzichten. A-Jugendspieler Frederic Malcherek rückt in den Kader auf. „Erle hat eine kompakte Mannschaft und ist stärker, als es der Tabellenplatz aussagt. Wir wissen aber, wo wir sie packen können“, hofft Koutcky auf einen Dreier.

Anstoß: 14.30 Uhr

FeHü

 

SpVgg. Middelich-Resse (16.) – VfB Kirchhellen (10.)

Auf den VfB Kirchhellen wartet kurz vor der Winterpause ein verdammt schweres Spiel beim Tabellenfünfzehnten der Liga, Middelich-Resse. „Das wird definitiv kein Selbstläufer“, ist sich der Trainer Christian Gabmaier sicher. Jedoch ist seine Erwartung und seine Hoffnung ganz klar: „Ich will drei Punkte, ganz egal wie.“ Auch weiß er, dass auf dem Resser Ascheplatz nicht viel mit Fußballspielen sein wird. „Es wird ein kampfbetontes Spiel werden, aber ich hoffe, dass wir den Kampf annehmen werden“, so der Trainer.

   Seine Mannen belegen nach der Hinrunde den zehnten Tabellenplatz mit 18 Punkten. Ein Platz, mit dem man sicherlich mehr oder weniger zufrieden sein kann. Schließlich startete man verdammt schlecht in die Saison, doch man fing sich bekanntlich und kann nun mit einem Erfolg einstellig überwintern. Verzichten muss Grabmaier beim Unterfangen drei Punkten jedoch auf Jan Mettler und Torwart Boris Bogdahn. Dafür kommt Marcel Voßbeck wieder zurück in den Kader; Marcel Lehmann wird Bogdahn im Tor ersetzen.

Anstoß: 12.45 Uhr

BeTa

Die weiteren Partien dieser Liga:

YEG Hassel II - SC Hassel II

SC Schaffrath - Spvgg. Erle 19

SuS Beckhausen - Viktoria Resse II

Kreisliga A2

BV Rentfort II (10.) – Preußen Sutum (5.)

Die Hinrunde ist beendet und es steht für die Rentforter Zweitvertretung mit dem ersten Rückspiel der Saison 2014/2015 das Letzte Pflichtspiel im Kalenderjahr an, bevor es in die wohlverdiente Winterpause geht. Gegner am kommenden Sonntag ist Preußen Sutum, der Tabellenfünfte, gegen die der BV Rentfort II in der Hinserie mit 1:2 verlor. Beim BV Rentfort schaut man auf eine mehr oder weniger erfolgreiche Serie zurück. Auf der einen Seite hat man 18 Zähler auf dem eigenen Konto und ist um Längen erfolgreicher als im Jahr zuvor, aber mit nur zwei Punkten bei Auswärtsspielen ist man in der Auswärtstabelle Vorletzter. Ebenso hat man mit 43 Gegentoren die Viertmeisten Gegentreffer der Liga, doch mit Sebastian Weller einen Vollblutstürmer, der in der Hinrunde zu glänzen begann und im Schnitt beinahe in jedem Spiel (15 Spiele, 14 Tore) traf. Jetzt soll es gegen Preußen Sutum ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für das Trainergespann um Maik Rogalski und Michael Terwellen geben und man will mit drei Zählern in die Rückserie starten. „Wir werden natürlich alles daran legen, das Jahr positiv zu beenden“, erklärt Maik Rogalski im Vorfeld der Partie und spricht weiter: „Dafür müssen wir aber nochmal alle Kräfte mobiliesen und genauso engagiert zu Werke gehen wie in den letzten Spielen. Sutum ist eine sehr konterstarke Mannschaft. Darauf müssen wir uns einstellen.“

   Schließlich besteht für den Tabellenzehnten der Kreisliga A2 noch die Möglichkeit auf einem einstelligen Tabellenplatz zu überwintern, bevor Anfang Januar der Budenzauber in der Halle Rentfort-Nord beginnt. Dort unterlagen die Rentforter im vergangenen Januar bekanntlich erst im Finale gegen die Zweckeler Zweitvertretung.

Anstoß: 14.30 Uhr

BeTa

Die weiteren Partien dieser Liga:

Rotthausen II - Preußen Sutum II

SSV Buer II - Spfr. Gelsenkirchen

ETuS Bismarck - ETus Gelsenkirchen

SV GE Hessler - SV Horst 08 III

Firtinaspor Gelsenkirchen - BW Gelsenkirchen

Teutonia Schalke - Westfalia Schalke

Arminia Ückendorf - Genclerbirligi Resse

Kreisliga B

FC Gladbeck II (6.) – TSV Feldhausen (10.)

"Wenn das Spiel so ausgeht, wie das Hinspiel bin ich voll und ganz zufrieden. Nur die rote Karte muss nicht sein", so Christian Görlitz, Spielertrainer des FC Gladbeck II vor der Partie gegen den TSV Feldhausen. Der Tabellensechste der Kreisliga B gewann das erste Saisonspiel beim TSV Feldhausen und überzeugte fortan immer mal wieder in der "stärksten Kreisliga B der Welt".

   Anders als fast alle Mannschaften, hat die Görlitz-Elf noch zwei Spiele vor der Brust. Am darauffolgenden Sonntag trifft man noch auf Anadolusport Gelsenkirchen. "Wir wollen aus den beiden Spielen natürlich so viele Punkte holen, am Besten das Maximum, wie es nur geht." Dann würden die Kleeblätter auf dem vierten Tabellenplatz überwintern. "Das ist doch gut", so Görlitz und spricht weiter: "Dann heißt es in der Rückrunde anzugreifen und noch weiter nach oben zu kommen."

Anstoß: 12.45 Uhr

BeTa


BV Rentfort III (9.) – VfB Kirchhellen II (13.)

Zurück an seiner alten Wirkungsstätte wird er jedoch in die Gastkabine gehen: Rolf Krause. Krause ist seit Beginn der Saison Trainer der Zweitvertretung vom VfB Kirchhellen, war jedoch vorher einige Jahre Übungsleiter vom BV Rentfort II und diesem Verein lange Zeit gebunden. Nun gibt es ein Wiedersehen. Sein VfB Kirchhellen II gastiert am letzten Spieltag vor der Winterpause bei der Drittvertretung vom BV Rentfort und kann die misslungene Hinrunde mit einem Sieg wettmachen. Gut war diese überhaupt nicht: Mit elf Punkten belegt man nur einen 13. Tabellenplatz und konnte gerade einmal drei Spiele gewinnen. Eins der drei Spiele war das erste Saisonspiel gegen die Rentforter Drittvertretung, welche von vielen Mannschaften als Aufstiegskandidat gehandelt wurde. Daniel Griese, Trainer des BV Rentfort III, wies diesen Anspruch jedoch zurück und sprach immer von einem großen Erfolg, wenn man am Ende Achter werden sollte. "Wir müssen auf jeden Fall Wiedergutmachung betreiben. Im Hinspiel haben wir unsere höchste Saisonniederlage und das auch völlig zurecht eingefahren", erklärt Daniel Griese, "ich hätte sogar eher gedacht, dass die Kirchhellener auch in der Saison vor uns stehen. Aber jetzt stehen die hinter uns und dann heißt es für mich Sieg, ganz klar!" 

Anstoß: 12.45 Uhr

BeTa


Adler Ellinghorst (3.) – Arminia Hassel (7.)

„Zuerst möchte ich sagen, dass wir eine hervorragende Hinrunde gespielt haben. Wir hatten den Anspruch positive Ergebnisse auf dem Platz zu zeigen und das ist uns gelungen“, erklärte Ellinghorst-Trainer Peter Zültzke gegenüber Auf’m Platz. Seine Mannen konnte satte 32 Punkte in der Hinrunde erreichen und darauf ist „Pitjes“ verdammt stolz: „Diese Punkteausbeute muss man erst einmal holen.“

   Am kommenden Sonntag, dem 16. Spieltag der Saison, trifft Adler Ellinghorst am heimischen Kröger Park auf Arminia Hassel. „Das wird keine leichte Aufgabe. Hassel ist in den letzten Wochen ganz gut zurechtgekommen und in der Tabelle einige Plätze nach oben gerutscht“, blickt Zültzke einen Blick auf die Tabelle. Verzichten muss er jedoch auf einige Spieler, doch Zültzke hat einen Plan: „Wir werden mit elf Mann antreten, die das Spiel gewinnen können. Der Kader ist in der Breite so gut aufgestellt, dass wir auch gegen Hassel drei Punkte einfahren können.“

Anstoß: 14.30 Uhr

BeTa

Die weiteren Partie dieser Liga:

Firtinaspor Gelsenkirchen II - SuS Schwarz-Blau Gladbeck

SuS Beckhausen - Hansa Scholven

Grafenwald II - FC Horst 59

Wacker Gladbeck - Eintracht GE II

Anadolusport GE - SW Buer-Bülse

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Bernd berni (Freitag, 05 Dezember 2014 15:38)

    Und schon wieder kein Bericht über schwarz blau

  • #2

    @Bernd berni (Freitag, 05 Dezember 2014 18:51)

    schreib's doch einfach selbst & sei zufrieden mit dem, was du bekommst..

  • #3

    Kreisliga B (Freitag, 05 Dezember 2014 22:33)

    Was denkt ihr wer am Ende den ersten Platz in der B1 belegen wird?
    Aktuell sieht es ja nach einem Dreikampf zwischen Horst 59,Adler und Scholven aus.
    Aber man darf vor allem SB Gladbeck nicht abschreiben,ein sehr unangenehmer Gegner und die Rückrunde ist noch lang.FC Gladbeck mit Minimalistenfussball zum Erfolg.Mit dem Nachholspiel gegen Anadolu können sie auf 31 Punkte kommen.Hinten stehen sie sehr kompakt und spielen aus einer sicheren Defensive heraus.Nach vorne haben sie auch gute Spieler,aber für eine Mannschaft,die oben mitmischen will,sollten mehr Tore her.Weil auf Dauer wird es denke ich nicht gut gehen mit den knappen Siegen.Aber Hut ab FC =)

    Wie sehen denn eure Tipps für den nächsten Spieltag aus?
    Denkt ihr,dass eine Mannschaft patzen könnte und wem traut ihr einen Ausrutscher zu?
    Habe mal die ersten 6 Mannschaften von oben genommen,weil diese auch um den Aufstieg spielen werden.Die anderen sind schon zu weit weg.

    FC Gladbeck II - TSV Feldhausen
    Firtinaspor II - SB Gladbeck
    SuS Beckhausen II - Hansa Scholven
    VfL Grafenwald II - Horst 59
    Adler Ellinghorst - Arminia Hassel
    Anadolusport - SW Bülse

    FC Gladbeck holte die meißten Punkte auswärts und ist eher heimschwach,Feldhausen hingegen auswärts sehr stark.Wird nen spannendes Spiel werden.

    Firtinaspor holte den ersten Heimsieg am Wochenende und zwar gegen den Aufstiegsfavoriten Bülse.Werden wohl sehr motiviert sein und könnte auch SB nen Beinchen stellen wie Bülse.Aber ich denke,dass SB es machen wird,da sie stärker sind als Bülse.

    Beckhausen das zweitschlechteste Heimteam.Das sollte eine klare Angelegenheit für Hansa Scholven werden.Generell Beckhausen mit einer katastrophalen Saison,wenn man bedenkt,dass sie letzte Saison noch unter den ersten Sechs waren,wenn ich mich nicht irre.

    Grafenwald spielt gegen das beste Auswärtsteam und den Tabellenführer.Grafenwald holte alle seine Punkte bislang heim,bis auf einen Punkt,welcher auswärts geholt wurde(somit das schlechteste Auswärtsteam).
    Am Wochenende schlugen sie auch beeindruckend Eintracht Gelsenkirchen.Ein Selbstläufer wird das für Horst mit Sicherheit nicht.

    Adler Ellinghorst bislang noch kein Heimspiel verloren.Arminia Hassel konnte aus 8 Auswärtsspielen 5 Siege verbuchen.Die restlichen drei Spiele gingen verloren.
    Aber Adler spielt einen sehr schönen Fussball.Auch gegen SB Gladbeck hatten sie den Gegner bestimmt,obwohl man nen schlechten Tag hatte.Kaum auszumalen wie es an nem guten Tag gewesen wäre.

    Anadolu hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Saison ein wenig gefangen.Bülse hat einen anderen Verlauf genommen.Am Anfang sehr stark und fuhren einen Sieg nach dem Anderen ein und man dachte,dass sie keiner mehr aufhalten wird,aber haben auch nachgelassen und fielen vom ersten auf den vierten Platz.

    Wird ein spannender letzter Spieltag vor der Winterpause.

  • #4

    Dirk (Freitag, 05 Dezember 2014 23:45)

    @ Bernd Berno,

    ich glaube du hast noch immer nicht das System hier verstanden. Wieso sollte man einen Bericht über einen Verein schreiben, die gegen eine Mannschaft aus dem unteren Drittel spielt. Und was heißt schon wieder kein Bericht über Schwarz Blau? Die letzte Woche wurde über SB berichtet. Also, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

  • #5

    Beobachter (Samstag, 06 Dezember 2014 00:31)

    Schwarz blau fehlt vorne ein knipser das hat man gegen Adler wieder gesehen. Viele gute Chancen liegen gelassen.
    Wenn man da im Winter einen top mann verpflichtet ist der aufstieg möglich

  • #6

    FCer (Samstag, 06 Dezember 2014)

    Warum auch,wer ist SB?