Rolf Sanders bei Wacker Gladbeck zurückgetreten

Rolf Sanders ist mit sofortiger Wirkung von seinen Ämtern bei Wacker Gladbeck zurückgetreten. Das gab Sanders persönlich der Auf'm Platz-Redaktion bekannt. Unter anderem bekleidete Sanders zuletzt die Position des Geschäftsführers. Als Grund gab Sanders gesundheitliche Gründe an. "Ich bedanke mich ausdrücklich für die hervorragende Zusammenarbeit", so Sanders am Dienstag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Experte (Dienstag, 02 Dezember 2014 18:12)

    Wacker geht bald kaputt. Der einzige Grund warum der Verein noch lebt ist, dass die Stadt oder unternehmen bisher keinen Plan haben da was zu bauen. Der Verein hat keine Perspektive, wird in die Kl c absteigen.

  • #2

    Sportfreund (Dienstag, 02 Dezember 2014 21:57)

    Das ist ganz bitter für Wacker. Rolf, Respekt vor deinem großen Einsatz in den letzten Jahren.
    Für Wacker gilt jetzt wohl: der Letzte macht das Licht aus ...

  • #3

    Wackeraner (Mittwoch, 03 Dezember 2014 12:48)

    Meinen vollsten Respekt! Rolf hat jahrelang alles gegeben; dass er aufhören muss ist schade, aber nachvollziehbar. Gleichzeitig ist es auch ein Zeichen, dass Wacker die Wupper runtergeht... Auch wenn es nur ein Hobby ist: dem Gladbecker Fußball geht es garnicht gut momentan.