SV Zweckel und SG Preußen gehen leer aus

Mit 0:2 musste sich der SV Zweckel am Sonntag bei SuS Stadtlohn geschlagen geben. Somit bleibt die Mannschaft von Trainer Günter Appelt weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz der Oberliga. Auch für SG Preußen Gladbeck war es kein erfolgreicher Spieltag. Das Heimspiel gegen die TSG Dülmen ging mit 1:2 verloren. In der A-Liga konnte sich der BV Rentfort souverän bei Viktoria Resse II durchsetzen, der VfL Grafenwald hatte große personelle Probleme und unterlag bei Horst 08 II. Das B-Liga Derby zwischen Adler Ellinghorst und SuS SB Gladbeck endete 2:2.

15. Spieltag - 30.11.2014

Oberliga

SuS Stadtlohn - SV Zweckel 2:0 (1:0)

„Bis zum Strafraum ist es Oberliga-tauglich. Mehr nicht.“ Zweckel-Trainer Günter Appelt ist keiner, der aufgibt. Doch so langsam aber sicher reift scheinbar auch beim Übungsleiter des SVZ die Erkenntnis, dass es diese Saison vielleicht nicht mit dem Klassenerhalt klappen wird. Bei SuS Stadtlohn setzte es wieder einmal eine Niederlage. Dieses Mal 2:0. Damit bleiben die Gladbecker in ihrer zweiten Oberliga-Saison auf dem vorletzten Platz haften und stehen in Anbetracht der schweren Gegner in den nächsten zwei Wochen vor einer katastrophalen Winterpause.

Günter Appelt.
Zweckel-Trainer Günter Appelt sprach seiner Mannschaft in den entscheidenden Momenten die Tauglichkeit für die Oberliga ab.

„Das war heute wieder einmal ganz bitter. Wir hatten die erste Halbzeit komplett im Griff und gehen sogar durch Marcel Titz in Führung. Aber angeblich zählte das Tor wegen Abseits nicht. Dabei kam der Ball vom Gegner“, verstand Appelt schon in Halbzeit eins die Welt nicht mehr. Es sollte nicht das letzte Tor des SV Zweckel am  heutigen Nachmittag bleiben. Zu dem fehlenden Glück kam dann auch noch Pech hinzu. Im unmittelbaren Gegenzug traf Stadtlohn zum 1:0. „Das war der einzige Torschuss. Der Ball knallt vom Stürmer gegen die Unterkante der Latte und derselbe Spieler setzt nach und trifft“, ärgerte sich Appelt auch über zu wenig Aufmerksamkeit der Defensive. „In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor und zwar auf das von Stadtlohn. Allerdings waren wir auch nur bei Standards gefährlich, da es ein sehr robustes Spiel war.“ Nach einer Standardsituation war es dann Norman Seidel, der zum 1:1 einköpfte. Doch auch hier pfiff der Schiedsrichter ab. „Angeblich, weil der Torwart behindert wurde. Dabei hat der sich nur geschickt fallen lassen, das war kein Foulspiel“, ärgerte sich Appelt nach dem Spiel. Und wie schon beim 1:0 fiel auch nach dieser Situation sofort im Gegenzug der nächste Treffer. Dieses Mal unter gütiger Mithilfe von Zweckel-Torwart Dennis Grüger, der dem gegnerischen Stürmer den Ball in den Fuß spielte (81.). „Uns fehlt vorne einfach die Durchschlagskraft. Wenn du dann auch noch da unten stehst, klappt nichts“, zeigte sich Appelt einfach enttäuscht. Einfacher wird es nach der siebten Pleite im 14. Spiel nicht. Nächste Woche gastiert der Tabellenführer Rot Weiss Ahlen an der Dorstener Straße in Gladbeck. „Das ist ein Sonderspiel für uns, das wird nicht schwer, das wird schön. Ein Topspiel bei uns zu Hause und wir können nur überraschen. Da wird alles möglich sein.“ Zumindest Appelt hat den Glauben noch nicht verloren und kämpft weiter. Doch davon kommen die Punkte auch nicht nach Zweckel.

Tore: 1:0 (31.), 2:0 (81.)

RaWi


Die weiteren Partien in dieser Oberliga:

Rot-Weiß Ahlen - TSG Sprockhövel 3:1

SF Lippstadt - Spvgg. Erkenschwick 0:2

FC Gütersloh - TuS Ennepetal 1:0

SC Westfalia Herne - Hammer SpVg. 2:2

FC Eintracht Rheine - TuS Erndtebrück 1:2

DSC Arminia Bielefeld II - ASC Dortmund 3:2

SC Roland - VfB Hüls 3:2

SV Westfalia Rhynern - SuS Neuenkirchen 3:0

Bezirksliga

SG Preußen Gladbeck – TSG Dülmen 1:2 (0:0)

Das letzte Spiel der Hinrunde für SG Preußen Gladbeck ging am Sonntag verloren. Die Mannschaft von Trainer Andre Marcussen unterlag auf heimischem Geläuf gegen die TSG Dülmen mit 1:2. Nach einer torlosen ersten Hälfte geriet der Bezirksligaaufsteiger im zweiten Spielabschnitt mit 0:2 in Rückstand, versuchte noch einmal alles, doch mehr als der Anschlusstreffer sollte nicht gelingen. Somit werden die Preußen auf einem Abstiegsplatz überwintern.

   Mit 8:1 hatte SG Preußen Gladbeck am vergangenen Spieltag bei der SG Borken verloren. Nach dem Debakel hatten die Mannen vor Trainer Andre Marcussen zwei Wochen Zeit zur Aufarbeitung. Am Sonntag empfingen die Gladbecker die TSG Dülmen an der Konrad-Adenauer-Allee. Zum Abschluss der Hinrunde sollte nochmal etwas Zählbares her.

Es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Dülmen. „Wir haben in der ersten Hälfte gut mitgespielt“, beschrieb Co-Trainer Hüsseyin Kodaman. Die Hausherren kamen so auch zu der einen oder anderen Gelegenheit, ließen diese aber ungenutzt. Auch Dülmen konnte seine Chancen nicht in Zählbares ummünzen und so ging es torlos in die Pause. „In der zweiten Halbzeit haben wir ein bisschen die Ordnung verloren und sind dann auch mit 0:2 in Rückstand geraten“, so Kodaman weiter. Eine knappe Stunde war gespielt, als die Gäste mit 1:0 in Führung gehen konnten. Gut zehn Minuten später erhöhte die TSG sogar auf 2:0. „Nach dem zweiten Gegentreffer haben wir alles nach vorne geworfen“, meinte Kodaman. Dennis Wagner konnte zwölf Minuten vor dem Schlusspfiff den Anschluss herstellen. Zu mehr sollte es allerdings nicht reichen. „Es hat im Endeffekt einfach die Durchschlagskraft gefehlt. Ein Punkt wäre mit Sicherheit drin gewesen, so stark war Dülmen nicht“, ärgerte sich Hüsseyin Kodaman nach dem Schlusspfiff. Am kommenden Wochenende geht es für SG Preußen im letzten Spiel des Jahres auf heimischem Geläuf gegen RW Deuten.

Tore: 0:1 (60.) (70.), 1:2 Dennis Wagner (78.)

FeHü

 

Die weiteren Partien in dieser Bezirksliga:

Vorwärts Epe - BVH Dorsten 3:1

RC Borken - VfL Reken 4:2

Westfalia Gemen - FC Epe 1:1

Viktoria Resse - SF Merfeld 4:1

TuS Gahlen - SV Lippramsdorf 2:1

TuS Haltern II - SG Borken 1:1

SSV Buer - SV Rot-Weiß Deuten 1:0

Kreisliga A1

Horst 08 II – VfL Grafenwald 1:0 (1:0)

Eine knappe 0:1-Niederlage musste der VfL Grafenwald im letzten Spiel der Hinrunde hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Sven Koutcky unterlag beim Tabellendritten, der Reserve von Horst 08. Der entscheidende Treffer dabei fiel bereits in der sechsten Spielminute. 

VfL-Trainer Sven Koutcky musste heute selbst einspringen.
VfL-Trainer Sven Koutcky musste heute selbst einspringen.

   Bereits vor der Partie in Gelsenkirchen hatte Trainer Sven Koutcky sein Team gewarnt: „In Horst haben wir in den letzten Jahren nie gut ausgesehen. Sie haben eine spielstarke Mannschaft und sind heimstark.“ Nichtsdestotrotz hatte sich der VfL-Coach vorgenommen aus den letzten beiden Spielen des Jahres, möglichst sechs Zähler zu holen. Die personelle Situation vor dem Gastauftritt bei der Horster Reserve war allerdings äußerst angespannt. So musste Koutcky selbst im zweiten Spielabschnitt für knapp 20 Minuten die Schuhe schnüren.

Die Partie in Gelsenkirchen begann aus Sicht der Bottroper alles andere als gut. Gerade einmal sechs Minuten waren gespielt, als die Gastgeber mit 1:0 in Führung gehen konnten. „Das Tor ist natürlich sehr früh gefallen, das war bitter“, ärgerte sich Koutcky über den frühen Gegentreffer. In der Folgezeit versuchten die Wöller alles und kamen besser ins Spiel. Auf beiden Seiten kam es im ersten Spielabschnitt noch zu der einen oder anderen Möglichkeit, letztlich ging es aber mit der knappen Führung für die Hausherren in die Halbzeitpause. Auch nach dem Seitenwechsel konnten die Wöller die Partie ausgeglichen gestalten. Ein Tor sollte den Gästen aus dem Bottroper Norden allerdings nicht gelingen. Zehn Minuten vor dem Ende bekamen Horst 08 noch einen Handelfmeter zugesprochen. Doch Grafenwalds Schlussmann Marcel Hutsch konnte den Strafstoß und auch den Nachschuss parieren. So blieb es bei der knappen Auswärtsniederlage für den VfL.

   „Es war eine unglückliche Niederlage, ein Punkt wäre heute verdient gewesen. Ich will der Mannschaft ein Lob aussprechen. Die Jungs, die heute da waren haben alles rausgehauen. Der letzte Pass hat heute gefehlt“, zog Sven Koutcky sein Fazit. Am kommenden Wochenende geht es für Grafenwald zum Abschluss zur Eintracht aus Erle. Die Koutcky-Elf wird noch einmal alles daran setzen, das Jahr mit einem Erfolg abzuschließen.

Tore: 1:0 (6.)

FeHü


YEG Hassel II – SG Preußen Gladbeck II 2:4 (2:2)

Einen klassischen Arbeitssieg erlangte die Zweitvertretung von SG Preußen Gladbeck beim Tabellenschlusslicht YEG Hassel II und beendet damit die Hinserie mit 22 Punkten. „Damit kann man völlig zufrieden sein“, erklärte Michael Sandmann im Anschluss an den 4:2-Erfolg über YEG Hassel. Mit der Leistung seiner Mannschaft war er aber vor allem in der ersten Halbzeit nicht zufrieden. „Das war alles nur kein Fußball“, so der Trainer.

   Die Preußen kamen überhaupt nicht gut in die Partie. „Wir hatten uns vorgenommen mehr zu laufen als der Gegner. Aber wir haben von Anfang an nur mit langen Bällen agiert“, ärgerte sich Sandmann. Nach einer schönen Kombination ging man jedoch trotzdem durch Ahmed Fakhro nach elf Minuten in Führung. Sandmann: „Da haben sich einige schon als sicherer Sieger gefühlt.“ Es kam natürlich anders: Hassel drehte das Spiel und lag ab der 32. Spielminute in Front. Semih Kabasakal konnte sieben Zeigerumdrehungen vor dem Pausenpfiff egalisieren. „Die zweite Halbzeit war ansehnlicher und wir haben auch die Zweikämpfe angenommen“, resümierte Sandmann. Folgerichtig kam man zu Torchancen. Zwei davon nutzte Christoph Kartschall in den Minuten 48 und 66 und stellte das 4:2-Endergebnis her.

Tore: 0:1 Ahmed Fakhro (11.), 1:1 (21.), 2:1 (32.), 2:2 Semih Kabasakal (38.), 2:3/2:4 Christoph Kartschall (48./66.)

BeTa


Viktoria Resse II – BV Rentfort 0:3 (0:0)

Den zweiten Sieg in Folge konnte der BV Rentfort am Sonntag einfahren. Bei der Reserve von Viktoria Resse wurden die Gladbecker ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen letztlich souerän mit 3:0. Nach einem torlosen ersten Spielabschnitt markierten Dominik Menze, Patrick Draxler und Jesse Hajder die Treffer zum Auswärtserfolg für die Rentforter.

BVR-Trainer Marc Schäfer war zufrieden.
BVR-Trainer Marc Schäfer war zufrieden.

   Sechs Punkte aus den letzten beiden Spielen vor der Winterpause lautete die Marschroute für den BV Rentfort vor den Partien bei Viktoria Resse II und FC Gladbeck. Bevor am nächsten Wochenende die Rückrunde mit dem Derby an der Roßheidestraße eingeläutet wird, ging es an diesem Spieltag für die Mannschaft vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen nach Gelsenkirchen. Der BVR gastierte beim Tabellendreizehnten, der zweiten Mannschaft von Viktoria Resse. Zwar hatten die Gäste aus Gladbeck bereits im ersten Durchgang mehr Spielanteile, konnten die Überlegenheit aber nicht in Zählbares ummünzen. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte Dominik Menze, ein Akteur der Gastgeber konnte seinen Kopfball allerdings auf der Linie entschärfen. „Die erste Halbzeit war OK, wir mussten aber gerade bei Standards und Kontern aufpassen, da war Resser teilweise auch gefährlich“, beschrieb BVR-Trainer Marc Schäfer. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel forcierte der BV Rentfort das Tempo und kam zu weiteren Torchancen. Nach einer Stunde erlöste Dominik Menze sein Team. Auf Vorlage von Mirko Hülskemper konnte der Kapitän seine Farben in Führung bringen. In der Folgezeit drückten die Gäste auf die Entscheidung. Nur vier Zeigerumdrehungen nach dem Treffer zum 1:0 gelang es Patrick Draxler nach starkem Zuspiel von Menze, den Vorsprung auszubauen. „Nach dem 2:0 haben wir es gut zu Ende gespielt, auch wenn wir ab und zu mal wieder eine kleine Unkonzentriertheit drin hatten“, so Schäfer weiter. Zehn Minuten vor der Schlusspfiff machte der eingewechselte Jesse Hajder nach einem sehenswerten Sololauf endgültig den Deckel drauf und traf zum 3:0-Endstand.

   „Nach der Halbzeit haben wir gut gespielt und uns einige Chancen erarbeitet. Unter dem Strich ist der Sieg verdient“, freute sich Schäfer über die drei Zähler. Mit 25 Punkten auf der Habenseite rangiert der BVR weiterhin auf Platz vier, bevor es am Sonntag im letzten Spiel des Jahres zum FC Gladbeck geht.

Tore: 0:1 Dominik Menze (60.), 0:2 Patrick Draxler (64.), 0:3 (75.) Jesse Hajder

FeHü

 

Eintracht Erle – VfB Kirchhellen 2:2 (2:1)

Der VfB Kirchhellen musste sich nach zwei Siegen in Folge am Sonntag mit einem Remis zufrieden geben. Bei Eintracht Erle spielten die Kirchhellener 2:2-Unentschieden und konnten dabei einen 0:2-Rückstand egalisieren. Das Team aus dem Bottroper Norden bleibt auf dem zehnten Tabellenplatz der Kreisliga A1. Nach dem durchwachsenen Saisonstart hat die Elf von Trainer Christian Gabmaier nun 18 Zähler in der Hinserie sammeln können

   Nach den beiden Siegen gegen YEG Hassel II (3:1) und Horst 08 II (3:1) ging es für den VfB Kirchhellen am Sonntag zu Eintracht Erle. Die Bottroper wollten den Positivtrend bestätigen und auch in Gelsenkirchen gewinnen. Die Partie begann aus Sicht der Gabmaier-Elf aber alles andere als gut. In der 13. Spielminute konnten die Gastgeber aus Erle nach einer Standardsituation mit 1:0 in Führung gehen. Torhüter Marcel Lehmann hatte zunächst noch stark gehalten, war im Nachschuss aber auch machtlos. Doch damit nicht genug. Nur sechs Zeigerumdrehungen später erhöhten die Hausherren auf 2:0. „Die ersten 35 Minuten haben wir verschlafen“, beschrieb VfB-Coach Christian Gabmaier. Der VfB Kirchhellen gab sich aber nicht geschlagen und kämpfte um den Anschluss. Christopher Honert konnte noch vor der Pause auf 2:1 zu verkürzen. Mit dem knappen Rückstand für den VfB ging es in den zweiten Spielabschnitt. Die Gäste drückten auf den Ausgleich. In Minute 72 erlöste Benedikt Schnieder seine Farben dann mit dem Treffer zum 2:2. Nur zwei Minuten später war der Jubel auf Seiten der Kirchhellener groß. Benedikt Risthaus hatte nach einem sehenswerten Spielzug getroffen. Doch der Schiedsrichter verwehrte dem Treffer die Anerkennung. „Das war ein super Spielzug und niemals Abseits“, meinte Gabmaier. In der Folgezeit hatten Moritz Jansen und Constantin Hopp noch Chancen auf die Führung. Doch auch Erle kam nochmal gefährlich vor das Tor, der Pfosten rettet für den VfB. So blieb es letztlich beim 2:2.

   „Im Endeffekt müssen wir nach dem frühen 0:2-Rückstand damit leben. Wir haben im zweiten Spielabschnitt sehr guten Fußball gezeigt und der Sieg wäre möglich gewesen“, zog Christian Gabmaier sein Fazit. Am kommenden Sonntag geht es für den VfB Kirchhellen im letzten Spiel des Jahres zum Tabellenfünfzehnten, der SpVgg. Middelich-Resse. Dort wollen die Mannen von Christian Gabmaier nochmal punkten.

Tore: 1:0 (13.), 2:0 (19.), 2:1 Christopher Honert (42.), 2:2 Benedikt Schnieder (72.)

FeHü

 

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A1:

SpVgg. Middelich-Resse - FC Gladbeck 4:0

SV Zweckel II - SC Hassel II 2:1

SC Schaffrath - Erler SV 08 2:3

SuS 05 Beckhausen - Erle 19 2:2

Kreisliga A2

Die Partien der Kreisliga A2:

SSV Buer II - Horst 08 III 3:3

Arminia Ückendorf - TuS Rotthausen II 5:1

Teutonia Schalke - Genc. Resse 2:4

Firtinaspor Gelsenkirchen - Westf. Gelsenkirchen 2:4

GE-Heßler 06 - BW Gelsenkirchen 0:3

ETuS Bismarck - Spfr. Gelsenkirchen 0:1

BV Rentfort II - ETuS Gelsenkirchen 6:1

Preußen Sutum - Preußen Sutum II 4:0

Kreisliga B

BV Rentfort III - FC Gladbeck II 0:1 (0:0)

Am Ende war es ein knapper Sieg für die Zweitvertretung vom FC Gladbeck im Derby gegen den BV Rentfort III. An der Rentforter Hegestraße sahen die Zuschauer ein hitziges Spiel ohne viele Torchancen: ein typisches 0:0-Unentschieden-Spiel eben. Doch der FC nutzt eine Unachtsamkeit der Rentforter aus und konnte so mit 1:0 gewinnen.

„Es war, wie ich es prognostiziert habe“, erklärte FC-Spielertrainer Christian Görlitz nach der Partie und erläuterte: „Es kam auf Kleinigkeiten an. Wir hatten leichte Feldvorteile, haben jedoch die Zielstrebigkeit nach vorne vermissen lassen und dann haben auch noch beide Abwehrreihen gut gearbeitet.“ Diesem Statement ging auch BVR-Übungsleiter Daniel „Totto“ Griese überein: „Es war kein gutes Spiel. Wenn das 0:0 ausgeht, darf sich keiner beschweren. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware.“ In der 72. Minute hatte der BV Rentfort einen Freistoß, verlor dabei den Ball, die Kleeblätter nutzten dies und Oli Hanses konnte das goldene Tor des Tages für den FC Gladbeck II schießen. In den letzten zehn Minuten warfen die Rentforter noch einmal alles nach vorne, doch es hat nicht sollen sein. Vielleicht hätte der Schiedsrichter kurz vor dem Abpfiff noch auf den Elfmeterpunkt im FC-Strafraum zeigen müssen: Tim Goppert wurde im Strafraum gefoult, versuchte jedoch zum Abschluss zu kommen, anstatt auf das Foulspiel einzugehen. Doch auch der Pfiff blieb aus und der FC klettert in der Tabelle immer weiter nach oben.1

Tore: 0:1 Oliver Hanses (72.)

BeTa


Adler Ellinghorst – SuS SB Gladbeck 2:2 (1:2)

„Wir haben am ersten Advent schon die Weihnachtsgeschenke verteilt“, ärgerte sich Peter Zültzke. Seine Mannen kamen im Topspiel gegen SuS Schwarz-Blau Gladbeck nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und spielte zurecht Remis. „Wir haben heute nicht gut gespielt“, ärgerte sich der Übungsleiter. Bereits in der ersten Minute gingen die Gäste vom Busfortshof mit 1:0 in Führung. Kerem Balaban war der Torschütze. Alex Piotrowski erhöhte nach 23 Minuten auf 2:0. „Da hat meine Mannschaft natürlich Moral bewiesen und ist nach dem 0:2 zurückgekommen, aber viel mehr Positives sehe ich heute nicht“, erklärte Zültzke. Manuel Schulz konnte nach 36 Zeigerumdrehungen auf 1:2 verkürzen. Der Ausgleichstreffer fiel erst vier Minuten vor dem Ende.

   Wenige Minuten vor dem Ausgleichstreffer dezimierten sich die Schwarz-Blauen selbst. „Ich weiß ja, dass man zu Weihnachten Nüsse ist, aber Kopfnüsse müssen dann doch nicht sein“, so Zültzke. Sein Gegenüber Sascha Reimann war für die Auf'm Platz-Redaktion leider nicht zu erreichen.

   Damit verlieren die Ellinghorster den Anschluss an die Tabellenspitze und hinken mit sechs Zählern Rückstand auf Platz eins hinterher. Schwarz-Blau jedoch ist weiterhin gleichbleibend auf dem fünften Tabellenrang.

Tore: 0:1 Kerem Balaban (1.), 0:2 Alex Piotrowski (23.), 1:2 Manuel Schulz (36.), 2:2 Florian Simon (86.)

Bes. Vorkomnis: Rote Karte Schwarz-Blau Gladbeck (80.)

BeTa


SV Hansa Scholven – TSV Feldhausen 3:2 (1:0)

Der TSV Feldhausen führt bis zur 89. Spielminute mit 2:1 und verliert am Ende mit 2:3 bei Hansa Scholven und tummelt sich so weiterhin im Tabellenmittelfeld der Kreisliga B. In der 29. Spielminute ging Hansa Scholven bereits mit 1:0 in Führung und dann passierte lange Zeit gar nichts in Sachen Tor. Torchancen gab es zwar, doch es dauerte bis zur 70. Minute bis TSV-Torjäger Christian Kulik zum 1:1 ausgleichen konnte. Nur zwei Minuten später drehte Manuel Manuelyan das Spiel ganz und diese Führung hielt schließlich bis zur besagten 89. Spielminute. Mathias Schwark, letzte Saison noch für Alemannia Gladbeck aktiv, glich zum 2:2 aus, bevor sich in der zweiten Minuten der Nachspielzeit die Spieler von Hansa Scholven glücklich im Arm lagen und die drei Punkte feiern konnten. TSV-Trainer Ralf Reiprich war für die Auf'm Platz-Redaktion leider nicht zu erreichen.

Tore: 1:0 (29.), 1:1 Christian Kulik (70.), 1:2 Manuel Manuelyan (72.), 2:2 (89.), 3:2 (92.)

BeTa

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga B:

Firtinaspor Gelsenkirchen - SW Buer-Bülse 3:2

SuS Beckhausen - FC Horst 59 1:3

Anadolusport Gelsenkirchen - VfB Kirchhellen II 6:4

Wacker Gladbeck - Arminia Hassel 0:2

VfL Grafenwald II - SG Eintracht Gelsenkirchen II 4:2

Kommentar schreiben

Kommentare: 33
  • #1

    Zuschauer (Sonntag, 30 November 2014)

    Erstes Tor der ellinghorster nie und nimmer ein Tor. Durfte nicht zählen, da der keeper von schwarz blau im fünfmeter Raum extrem bedrängt wird, obwohl er die Hand sicher am Ball hat. Unmöglich ehrlich.
    Zudem ein Elfmeter für schwarz blau nicht anerkannt. Adler nur mit Glück und dann schiri remis

  • #2

    FC Gladbecl (Sonntag, 30 November 2014 19:34)

    Mensch schmeisst den Trainer raus.Der koennte nicht mal Betreuer machen,den Co und den Haufen gleich mit.Reagoerz odet loest euch auf.Fuer mich wars das, werde mich SB anschliessen

  • #3

    Kreisliga (Sonntag, 30 November 2014 19:38)

    Schwarz Blau hat sich leider um den Sieg gebracht.
    Haben eine starke Partie abgeliefert.Kämpferisch stimmte die Einstellung zu 100 %.Leider hat man versäumt die Konterchancen besser auszuspielen um das 3:2 zu machen.
    Adler hingegen mit einer tollen Moral und nochmal nach einem 0:2 ein 2:2 gemacht.

  • #4

    Kentucky fried chicken (Sonntag, 30 November 2014 19:49)

    @ Zuschauer

    Richtig gesehen. Stimme dir zu.

  • #5

    Bülser Alm (Sonntag, 30 November 2014 19:49)

    Leider haben wir heute in Firtina 3:2 verloren.Das waren sehr wichtige Punkte,die wir im Aufstiegskampf haben liegen lassen.
    Adler und SB haben sich die Punkte geteilt und somit wäre ein Dreier enorm wichtig gewesen.Horst 59 hat leider seine Hausaufgaben gemacht und sogar seinen Vorsprung auf Platz 2 ausgebaut.
    Aber es gibt ja noch die ganze Rückrunde,sprich 15 Spiele.Da werden wir dann versuchen uns die Punkte zurückzuholen um den 59er auf den Fersen zu bleiben!
    Steigt nur der Erstplatzierte auf?Der zweite Platz ist kein Relegationsplatz?

  • #6

    SB (Sonntag, 30 November 2014 20:06)

    lasst uns doch bitte dieses Spiel abhacken und nicht nach einem schuldigen suchen. Klar darf das erste Tor niemals gegeben werden aber der Schiri hat so entschieden.

  • #7

    FCer (Sonntag, 30 November 2014 20:47)

    Machs gut Turgay...

  • #8

    braucker (Sonntag, 30 November 2014 20:57)

    Vielleicht war ja auch dir rote Karte in der 80' Schuld, das Adler noch ausgleichen konnte.
    Ihr bringt euch immer wieder um den Sieg mit solchen Aktionen

  • #9

    Horster (Sonntag, 30 November 2014 22:06)

    Schwarz-Blau war das bessefe Team und wurde klar um dem Sieg gebracht.Das benehmen von manchen im Kroegerpark auch schlecht.Pittjes raeum auf

  • #10

    Gladbecker (Montag, 01 Dezember 2014 02:00)

    Vielleicht sollte mal das Aufm Platz Team mit einem Vorstandsmitglied redenum zu den Geruechten um FC Stellung nehmen zu koennen.In ganz Gladbeck redet maan vom Aus im Winter

  • #11

    Beobachter (Montag, 01 Dezember 2014 07:26)

    @ Zuschauer

    Das erste Tor hätte der Schiri niemals geben dürfen das stimmt...aber der Schiri hatte zu keinen Zeitpunkt das Spiel im Griff...eine Fehlentscheidung nach der anderen auf beiden Seiten.

  • #12

    Konter zu Hansa kein Team (Montag, 01 Dezember 2014 07:47)

    Hansa Heimspieljahr -> kein Scherz
    Eine Niederlage gegen Westfalia Buer im März
    Ein Unentschieden gegen die gloreiche Mannschaft von Renfort 3
    Ansonsten gabs drei Punkte

    Hat jemand Vergleichswerte innerhalb Nord Rhein Westfalen in 2014...

  • #13

    Wacker (Montag, 01 Dezember 2014 08:03)

    Bei FC Gladbeck muss schnellstens eine Mittgliederversammlung her.Kein Vorstand,wohin fliessen dann das Geld?Die Platzanlage sieht aus wie Sau-kein Platzwart mehr bezahlt? So kann es doch nicht weiger geben,sonst hat Gladbeck bald noch einen Verein weniger.

  • #14

    Gladbecker (Montag, 01 Dezember 2014 10:11)

    Wenn der Spieler Lischka eine Kopfnuss bekommen hat,wird er ja wohl eine A nzeige wegen Körperverletzung gemacht haben.Denn sowas gehoert nicht auf den Fussballplatz
    SB sollte den Spieler sofort rausschmeissen

  • #15

    sb (Montag, 01 Dezember 2014 13:11)

    SB war auf alle Fälle das bessere Team aber Tore sind nun mal Ausschlag gebend. Wenn man bedenkt wie viele Punkte unnötig liegen gelassen wurden würde SB weiter oben stehen. Aber hätte Fahrradkette.

  • #16

    Marcel Neumann (Montag, 01 Dezember 2014 14:27)

    Hallo, an alle besorgten Gladbecker Sportsfreunde

    Ich, Marcel Neumann lese Woche für Woche über die Umstände des FC Gladbecks.

    Angeblich kein Vorstand, alle sind Blöd bei der ersten Mannschaft, der Trainer hat keine Ahnung, warum spielt der Spieler XY denn bei Euch, der hat doch schon 135 Jahre Knast hinter sich, bla,bla bla.....
    Jeder zweite verlässt den Verein und geht nach Schwarz-Blau, die Mannschaft sollte lieber zum Boxen gehen als zum Fussball und noch die ganzen anderen Geschichten.

    Um EUCH ALLE zu beruhigen, JA ES GIBT EINEN VORSTAND!!!!!

    Namentlich sind dies:
    Antonio Perreira,
    Torsten Günzel und
    Marcel Neumann

    Ich hoffe, ich konnte einigen nun die Frage zum Vorstand beantworten.

    Falls die Redaktion von aufmplatz Redebedarf sieht zum Thema FC, dann sollte Sie sich an die 3 genannten Personen halten.

    Ansonsten danke Ich für die Aufmerksamkeit.

    Mit freundlichem Gruß,
    Marcel Neumann

  • #17

    Adler (Montag, 01 Dezember 2014 14:58)

    Adler war klar besser als SB. In guter Verfassung spielen die Jungs den gepflegtesten Ball der Liga.

  • #18

    Adlerküken (Montag, 01 Dezember 2014 16:29)

    Der Norman Ohl hat einen ganz feinen Fuß

  • #19

    Hansa Scholven (Montag, 01 Dezember 2014 16:46)

    @Adler: was bringt es euch,wenn man den gepflegtesten ball der liga spielt ihr aber nicht gewinnt?
    den schönsten fussball spielen wir aber sind trotzdem 5 punkte hinter horst
    da man einige punkte unnötig liegen gelassen hat
    und wir waren auch klar besser als ihr bei euch auf dem platz...hanen euch am ende nur hinten reingedrückt...

  • #20

    Zuschauer (Montag, 01 Dezember 2014 17:33)

    den gepflegtesten Ball?? Junge sei mal Realistisch und nimm die Vereinsbrille ab. Habt euch gegen SB mit Gluück beschissen.

  • #21

    @M.Neumann (Montag, 01 Dezember 2014 19:51)

    Super Beitrag
    hahahahahahahahahahaha

    meldet Euch ab

    nur noch peinlich

  • #22

    @wacker (Montag, 01 Dezember 2014 21:36)

    @wacker du beschwerst dich über FC?!
    Bei euch herrscht doch noch mehr Chaos als bei FC!
    Vergrault sämtliche Spieler plus Trainer, holt die Spieler wieder die das Boot zum Untergang gebracht haben!
    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen

  • #23

    1.Mannschaft FC (Montag, 01 Dezember 2014 23:20)

    Sportfreund Neumann.Wer bist du?
    Du bist im Vorstand,dann lass dich mal sehen und kümmer dich um die uns versprochenen Sachen und von uns teilweise beschucktenTrainingsanzüge-oder besorg uns unser Geld zurück.2.von Knast nix gelesen-3.jeder zweite in die KLB,lächerlich.Wollen woanders hin.4.Sollten lieber zum Boxen-bis doch im Vorstand dann weisst du du das jedes Spiel 1-2 vom Platz fliegen,5.Trainer,dann weiss ja was in der Kabine abgeht.Das dazu Vorstand

  • #24

    nasowas (Dienstag, 02 Dezember 2014 00:25)

    Lieber Marcel Neumann!
    Wann waren denn die Wahlen für den neuen Vorstand-? wurde der alte Vorstand entlassen??? bestätigt?? Eintrag Register usw vorgenommen??
    Mal eben sich als neuen Vorstand zu bezeichen ohne eine Jahreshauptversammlung abzuhalten ist schon geil???Kassenprüfung usw usw usw usw

  • #25

    SB Gladbeck (Dienstag, 02 Dezember 2014 09:01)

    HERR Neumann lassen sie bitte SB aus ihrem Statement.SB will auch keinen Spieler aus der 1.M.von FC.
    Aber ein Tipp.Nach ihren laecherlichen Ausfuehrungen,sollten sie sich Gedanken machen,ob sie fuer Vorstandsarbeit geeignet sind!

  • #26

    Gladbecker (Dienstag, 02 Dezember 2014 14:55)

    FC Gladbeck,auf diesen Vorstand koennt ihr aufbauen

  • #27

    Unfassbar (Dienstag, 02 Dezember 2014 16:05)

    Armer Gladbecker Fussball. Von Zusammenhalt keine Spur.

  • #28

    GE (Dienstag, 02 Dezember 2014 17:50)

    Nachdem letzte Saison Alemannia in Grund und Boden geredet worden ist, scheint nun der FC als neues Ziel auserkoren worden zu sein. Für mich unbegreiflich warum man sich aus vielen anderen Vereinen in die Arbeit anderer einmischen muss ohne viel Hintergrundwissen zu beweisen.

  • #29

    Knut Hansen (Dienstag, 02 Dezember 2014 21:33)

    Das einzig traurige hier ist die Anonymität und die Tatsache, dass hier User provozieren und provozieren lassen. Hier kann sich jeder nennen wie er will und Kommentare einstellen! FC, Wacker, Hansa, Adler, SB, Bülse oder wie auch immer. Beim nächsten Spieltag melde ich mich als Rentfort an und verkünde, dass wir den besten Fussball spielen und der Rest nur Opfer für uns sind, obwohl ich null Bezug zu Rentfort habe.....macht aber nichts einige Tiefflieger fühlen sich wieder gekränkt und der Shitstorm geht los! Warum? Einfach nur so klappt ja ausgezeichnet die Mäuse hier mit Speck zu fangen! In diesem Sinne: bitte Aufm Platz Team schafft die anonyme Kommentarfunktion ab

  • #30

    Marcel Neumann (Dienstag, 02 Dezember 2014 22:16)

    Ich werde nicht auf jeden Beitrag antworten, da es zu viele sind.

    1. Wer mit dem Vorstand reden möchte, kann Sonntags gerne zum Platz kommen und mit dem Vorstand reden. Torsten und Ich sind in der Regel anwesend.

    @#24 Ja der Vorstand ist eingetragen. Torsten und Ich wurden damals von den Mitgliedern gewählt.
    Alles weitere kann man wie gesagt, persönlich besprechen.

    @#25 Ich habe nicht behauptet das Schwarz Blau Spieler von der 1.Mannschaft haben möchte, ich habe nur geschrieben, das ich Woche für Woche lesen muss, das sich Mitglieder bei FC abmelden wollen und nach SB gehen wollen, das dazu.
    Falls Sie meine Ausführungen für lächerlich halten, ok, das war nicht mein Ziel, eigentlich wollte Ich nur klarstellen, was ich hier Woche für Woche lese und erklären, dass es noch einen Vorstand gibt.

    @#23
    Komm am Sonntag zum Spiel der zweiten Mannschaft und spreche mich persönlich an, traurig genug, das Du mich nicht kennst, da Du ja deinen Namen nicht Preis gibst, kann ich leider nicht selber auf dich zugehen.

    2. Leider spricht jeder nur hinter der Anonymität des Internets seine Meinung aus und versucht seinen Frust hier nieder zu schreiben.

    Ich habe lediglich die Frage beantwortet, ob es einen Vorstand gibt und wer darin vertreten ist.
    Für diese Antwort, muss ich mich hinterfragen ob ich meine Arbeit richtig mache, ob ich dafür geeignet bin, muss feststellen das mich selbst die eigenen Spieler nicht kennen.

    Trotzdem sage ich es zum Abschluss noch einmal, Ich bin am Sonntag zum Spiel unserer 2.Mannschaft am Platz, wer mich persönlich treffen möchte soll mich einfach ansprechen.

    Mit freundlichem Gruß,
    Marcel Neumann

  • #31

    Kreisliga B (Dienstag, 02 Dezember 2014 23:16)

    Was denkt ihr wer am Ende den ersten Platz in der B1 belegen wird?
    Aktuell sieht es ja nach einem Dreikampf zwischen Horst 59,Adler und Scholven aus.
    Aber man darf vor allem SB Gladbeck nicht abschreiben,ein sehr unangenehmer Gegner und die Rückrunde ist noch lang.FC Gladbeck mit Minimalistenfussball zum Erfolg.Mit dem Nachholspiel gegen Anadolu können sie auf 31 Punkte kommen.Hinten stehen sie sehr kompakt und spielen aus einer sicheren Defensive heraus.Nach vorne haben sie auch gute Spieler,aber für eine Mannschaft,die oben mitmischen will,sollten mehr Tore her.Weil auf Dauer wird es denke ich nicht gut gehen mit den knappen Siegen.Aber Hut ab FC =)

    Wie sehen denn eure Tipps für den nächsten Spieltag aus?
    Denkt ihr,dass eine Mannschaft patzen könnte und wem traut ihr einen Ausrutscher zu?
    Habe mal die ersten 6 Mannschaften von oben genommen,weil diese auch um den Aufstieg spielen werden.Die anderen sind schon zu weit weg.

    FC Gladbeck II - TSV Feldhausen
    Firtinaspor II - SB Gladbeck
    SuS Beckhausen II - Hansa Scholven
    VfL Grafenwald II - Horst 59
    Adler Ellinghorst - Arminia Hassel
    Anadolusport - SW Bülse

    FC Gladbeck holte die meißten Punkte auswärts und ist eher heimschwach,Feldhausen hingegen auswärts sehr stark.Wird nen spannendes Spiel werden.

    Firtinaspor holte den ersten Heimsieg am Wochenende und zwar gegen den Aufstiegsfavoriten Bülse.Werden wohl sehr motiviert sein und könnte auch SB nen Beinchen stellen wie Bülse.Aber ich denke,dass SB es machen wird,da sie stärker sind als Bülse.

    Beckhausen das zweitschlechteste Heimteam.Das sollte eine klare Angelegenheit für Hansa Scholven werden.Generell Beckhausen mit einer katastrophalen Saison,wenn man bedenkt,dass sie letzte Saison noch unter den ersten Sechs waren,wenn ich mich nicht irre.

    Grafenwald spielt gegen das beste Auswärtsteam und den Tabellenführer.Grafenwald holte alle seine Punkte bislang heim,bis auf einen Punkt,welcher auswärts geholt wurde(somit das schlechteste Auswärtsteam).
    Am Wochenende schlugen sie auch beeindruckend Eintracht Gelsenkirchen.Ein Selbstläufer wird das für Horst mit Sicherheit nicht.

    Adler Ellinghorst bislang noch kein Heimspiel verloren.Arminia Hassel konnte aus 8 Auswärtsspielen 5 Siege verbuchen.Die restlichen drei Spiele gingen verloren.
    Aber Adler spielt einen sehr schönen Fussball.Auch gegen SB Gladbeck hatten sie den Gegner bestimmt,obwohl man nen schlechten Tag hatte.Kaum auszumalen wie es an nem guten Tag gewesen wäre.

    Anadolu hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Saison ein wenig gefangen.Bülse hat einen anderen Verlauf genommen.Am Anfang sehr stark und fuhren einen Sieg nach dem Anderen ein und man dachte,dass sie keiner mehr aufhalten wird,aber haben auch nachgelassen und fielen vom ersten auf den vierten Platz.

    Wird ein spannender letzter Spieltag vor der Winterpause.

  • #32

    @unfassbar (Dienstag, 02 Dezember 2014 23:20)

    Sind doch immer die gleichen in diesem Forum.....

  • #33

    Gladbecker (Mittwoch, 03 Dezember 2014 09:24)

    Zu nasowas.Scheinst ein Insider zu sein.Nach deinen Angaben ist der Verein ja Fuehrungslos und handlungsunfaehig.Da kommt wohl jetzt was auf den Verein zu