Zwei Siege und zwei Niederlagen

Der vergangene Samstag stand im Zeichen gemischter Gefühle. Während die Bambinis und die E-Jugend Niederlagen hinnehmen mussten, konnten die F- und D-Jugend Siege einfahren. Die F-Jugend gewann dabei deutlich, während es die D-Jugend unnötig spannend machte.

Bambinis: BRK - SV Rhenania 2 1:2

Nach dem 10:2-Auswärtssieg bei SW Alstaden 2 setzte es für die BRK-Bambinis am vergangenen Samstag wieder eine Niederlage. 1:2 hieß es am Ende gegen den SV Rhenania 2. "Das war eine unnötige Niederlage", ärgerte sich BRK-Trainer Jens Theligmann. Den BRK-Treffer erzielte Alican.

 

F-Jugend: BRK - SF Königshardt F2 8:1

Die F-Jugend konnte im Heimspiel gegen die F2-Jugend einen überzeugenden und deutlichen Sieg einfahren - 8:1 hieß es am Ende für die BaRuKi's. Dabei konnten die Gäste aus Königshardt zunächst in der 2. Minute in Führung gehen, doch die Batenbrocker setzten sich am Ende durch Tore von Erik (3), Yigit, Nacim, Nico, Metehan und ein Eigentor mit 8:1 durch. "Mir hat das Spiel gefallen und unsere Mannschaft hatte das Spiel ab der dritten Minute im Griff. Trotz einer Woche Rückstand so eine Leistung - Hut ab. Alle haben gearbeitet und die Mannschaft ist der Star", freute sich Trainer Stephan Petrov.

 

E-Jugend: BRK - SV 1911 Bottrop E2 2:8 (0:3)

Die E-Jugend musste gegen den SV 1911 eine bittere und deutliche Niederlage hinnehmen. Während man in Durchgang Eins aus Augenhöhe agieren konnte, nutzten die Gäste die Fehler der BaRuKi's eiskalt aus und führten zur Pause bereits mit 0:3. In Halbzeit Zwei waren die Gäste das bessere Team und trafen selbst noch fünf Mal. Für die Batenbrocker konnten immerhin Enrico und Basti für ein wenig Ergebniskosmetik sorgen. "1911 war besser", erkannte auch Trainer Uwe Hillenbrand an.

 

D-Jugend: BRK - RSV Klosterhardt D2 2:1 (2:1)

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende konnte die D-Jugend am vergangenen Samstag wieder gewinnen - dabei machten es die Batenbrocker aber unnötig spannend. Zunächst brachte Chahid die Batenbrocker nach feinem Zuspiel von Kevin mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit hatte der RSV zwei gute Chancen, doch in beiden Situationen war Torhüter Leon zur Stelle. Doch in Minute 20 war auch Leon machtlos, als ein RSV-Akteur den Ball zum 1:1 in die Maschen drosch. Kurz vor dem Pausenpiff jedoch gelang den Gastgebern die erneute Führung: Kevin setzte sich klasse durch und schloss überlegt zum 2:1 ab.

   Während die Partie in der ersten Halbzeit noch relativ ausgeglichen war, bestimmten die Batenbrocker den zweiten Durchgang weitestgehen. Der RSV war nur über Konter gefährlich, dann brannte es aber auch lichterloh in der BRK-Hintermannschaft. Zwei Mal musste Torhüter Leon retten. Einen absoluten Sahnetag erwischte auch der Torhüter des RSV Kosterhardt, der in sechs Eins-gegen-Situation der Sieger war. Chahid, Kevin, Yunus, Sebastian und auch Tim verpassten es für die Vorentscheidung zu sorgen und ließen den BRK-Anhang unnötig zittern. Doch nach 60 Minuten pfiff der gut pfeifende Schiedsrichter (Betreuer) ab. "Die Chancencerwertung war heute katastrophal", monierte BRK-Trainer Justin Hahne. Neben Leon verdiente sich heute Abwehrspieler Noah eine Bestnote. "Noah hat mal wieder herausgestochen. Er verbessert sich immer weiter und arbeitet auch im Traininig gut mit, was man dann auch im Spiel sieht. Leon hat heute auch klasse gehalten und vor allem einen Ball wie ein Profi aus dem Winkel gefischt", so Justin Hahne.

Tore: 1:0 Chahid (8.), 1:1 (20.), 2:1 Kevin (28.)

Texte: BRK

Kommentar schreiben

Kommentare: 0