Klosterhardt besiegt Tabellenschlusslicht nach Rückstand

Eine Überraschung am heutigen Abend blieb aus. Trotz einer frühen Führung musste sich die Reserve der Sportfreunde 08/21 auswärts beim Nachholspiel gegen RSV Klosterhardt geschlagen geben. Die Sportfreunde halten somit weiterhin die rote Laterne in die Höhe und konnten den Abstand zum rettenden Ufer nicht verringern. Besonders die Kondition bereitete den Bottropern Probleme. Auf Seiten der Hausherren sorgte Spielertrainer Niko Andreadakis persönlich für den Sieg.

Von Peter Piotrowski

RSV Klosterhardt - SF 08/21 Bottrop II 4:2 (1:2)

„Auf Grund der zweiten Halbezeit ist der Sieg verdient“, erklärte RSV-Spielertrainer Niko Andreadakis nach gespielten 90 Minuten. „Am Anfang haben wir ein bisschen geschlafen“, ärgerte sich der spielende Übungsleiter. Denn die Bottroper nutzen die anfängliche Ruhephase der Hausherren schamlos aus und konnte bereits in der dritten Minute in Führung gehen, bevor sie in der 30. Minute sogar auf 2:0 erhöhten. „Da müssen wir eigentlich schon mit 2:0 führen, aber so war es nicht“, beschrieb Andreadakis. So war es trotz der vielen Chancen keinesfalls und sie lagen mit 0:2 zurück, doch noch vor dem Seitenwechsel verkürzte Andreadakis persönlich auf 1:2.

RSV-Spielertrainer Niko Andreadakis steuerte zwei Treffer zum heutigen Sieg bei.
RSV-Spielertrainer Niko Andreadakis steuerte zwei Treffer zum heutigen Sieg bei.

 „Wir haben dann rechtzeitig den Hebel noch umgelegt“, gab Andreadakis zu Protokoll. „Wir waren dann konditionell in der zweiten Halbzeit überlegen und man hat gemerkt, dass bei den Gegner viele ältere Spieler mitgespielt haben“, so der Übungsleiter weiter. Diese konditionelle Überlegenheit nutzen die Hausherren und die RSV-Akteure Hans-Georg Fakesch und Rene Avemaria drehten mit ihren Treffern „verdientermaßen“ die Partie. „Die Gäste hatten in der zweiten Halbzeit dann auch nicht eine Chance glaube ich“, beschrieb Andreadakis und so war die erspielte Führung der Oberhausener nie gefährdet und Andreadakis konnte mit seinem zweiten Treffer am heutigen Abend in der 66. Minute mit dem 4:2 den Sack zu machen. „Die erste Halbzeit war nicht so gut und die zwei Gegentore waren echt blöd, aber ansonsten kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen. Wir sind nachher noch mal wieder gekommen und konnten noch das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben“, resümierte Andreadakis. 

   Für die Bottroper wird die Luft somit dünn, denn nach 13 Partien haben sie lediglich fünf Zähler auf ihrem Punktekonto und der Abstand auf einen rettenden Platz beträgt derzeit fünf Punkte. Die Hausherren konnten mit dem Dreier am heutigen Abend an den Batenbrocker Ruhrpott Kickern vorbeiziehen und belegen somit mit 23 Zählern den fünften Tabellenrang. Sportfreunde-Trainer Dieter Stauvermann war für die Auf’m Platz-Redaktion nicht zu erreichen.

Tore: 0:1/0:2 (3./30.), 1:2 Niko Andreadakis (37.), 2:2 Rene Avemaria (61.), 3:2 Hans-Georg Fakesch (64.), 4:2 Niko Andreadakis (66.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    RSVer (Freitag, 21 November 2014 14:23)

    Der Grieche wird laaaangsam warm.....
    er trifft und trifft.....
    Glückwunsch zum Sieg

  • #2

    bottroper (Sonntag, 23 November 2014 21:25)

    Rsv hat in der ersten Halbzeit nicht viel geschafft hatte auch 0:3 stehen können nach der halbzeit kam dann die rsver ob fahrt . Man muss auch sagen das , dass spiel durch die 18 und 17 gedreht wurde .