SG Preußen kommt unter die Räder - VfB Kirchhellen überrascht in der A-Liga

Die Oberligapartie des SV Zweckel gegen Westfalia Rhynern musste am Sonntag witterungsbedingt abgesagt werden. Derweil kam SG Preußen Gladbeck beim Landesliga-Absteiger SG Borken gehörig unter die Räder und bleibt auf einem Abstiegsplatz. In der Kreisliga A gewann der SV Zweckel II das Derby gegen die Preußen-Reserve, dem VfB Kirchhellen gelang eine Überraschung gegen Horst 08 II. Beim Spiel der Zweiten des BV Rentfort fielen in der Kreisliga A2 satte zehn Treffer, gleichmäßig verteilt. Im Spitzenspiel der B-Liga trennten sich SW Bülse und Adler Ellinghorst mit 1:1, während SuS SB Gladbeck das Derby gegen Wacker deutlich für sich entschied.

14. Spieltag - 16.11.2014

Oberliga

 SV Zweckel - Westf. Rhynern Ausf.

Witterungsbedingt musste die Oberligapartie zwischen dem SV Zweckel und Westfalia Rhynern abgesagt werden.

Die weiteren Partien dieser Liga:

TuS Ennepetal - Westf. Herne 2:1

FC Gütersloh - SV Lippstadt 1:0

SuS Neuenkirchen - SpVgg. Erkenschick Abg.

TSG Sprockhövel - SuS Stadtloh 0:2

VfB Hüls - RW Ahlen Abg.

ASC Dortmund - SC Roland 1:4

TuS Erndtebrück - Arminia Bielefeld II 2:0

Hammer SpVg. - Eintracht Rheine Sa. 22.11.

Bezirksliga

SG Borken – SG Preußen Gladbeck 8:1 (4:0) 

Nach dem 2:1-Erfolg gegen den BVH Dorsten vor einer Woche musste SG Preußen Gladbeck am Sonntag eine heftige Klatsche hinnehmen. Bei der SG Borken unterlag die Mannschaft von Trainer Andre Marcussen mit 8:1. Dabei hatten die Gladbecker in den ersten zehn Minuten gleich mehrere hochkarätige Möglichkeiten. Nach dem Gegentreffer zum 2:0 brach das Team allerdings ein.

Sah eine deutliche 1:8-Niederlage: Andre Marcussen.
Sah eine deutliche 1:8-Niederlage: Andre Marcussen.

   „Es war wie so häufig bislang. In den ersten Minuten haben wir echt gut mitgehalten und uns einige Chancen kreiert. Nach den Gegentoren lief dann aber nichts mehr zusammen und es war nicht mehr viel zu machen“, beschrieb SGP-Trainer Andre Marcussen die 90 Minuten bei der SG Borken. Bereits in der ersten Minute hatten die Gäste aus Gladbeck eine riesige Möglichkeit zum 1:0. Doch der Gegner aus Borken war es, der wenig später in Führung ging. In der Folge blieben die Preußen aber in der Partie und kamen durch Mert Yagli und Khalid El-Aidi zur Ausgleichschance. Der Ball sprang aber vom Innenpfosten zurück ins Feld. Eine noch größere Möglichkeit zum 1:1 hatte wenig später Dennis Wagner. SGP bekam einen Elfmeter zugesprochen, doch dem Angreifer versagten die Nerven und er scheiterte am Schlussmann der Hausherren. „Danach hat das Schicksal seinen Lauf genommen. Borken hat das 2:0 gemacht und bei uns gingen wieder einmal die Köpfe runter“, so Marcussen weiter. Noch vor der Pause schraubten die Gastgeber das Ergebnis bis auf 4:0 hoch. Auch im zweiten Spielabschnitt ließ die SG Borken rein gar nichts mehr anbrennen. Für SG Preußen konnte Björn Gloyna noch den Ehrentreffer erzielen. Am Ende stand nichtsdestotrotz eine mehr als deutliche 1:8-Niederlage. „Man hat einfach auch gemerkt, dass wir Koder Saado, Kevin Klein und Andre Becker nicht ersetzen können“, spielte Andre Marcussen auf die drei gesperrten Spieler an. Am kommenden Spieltag, in zwei Wochen, haben die Preußen die TSG Dülmen zu Gast an der Konrad-Adenauer-Allee. Da muss schon wieder etwas Zählbares her.  

Tore: 1:0 (11.), 2:0 (20), 3:0 (28.), 4:0 (32.), 5:0 (51.), 6:0 (68.), 7:0 (77.), 8:0 (82.), 8:1 Björn Gloyna (85.)

Bes. Vorkommnisse: Dennis Wagner verschießt Elfmeter (16.)

FeHü

 

Die weiteren Partien dieser Liga:

FC Epe - Viktoria Resse 0:3

SF Merfeld - TuS Gahlen Abg.

VfL Reken - Westf. Gemen 1:1

RW Deuten - RC Borken-Hoxfeld 2:2

TSG Dülmen - SSV Buer 1:2

BVH Dorsten - TuS Haltern II 1:3

SV Lippramsdorf - Vorwärts Epe 0:1

Kreisliga A1

 BV Rentfort – SpVgg. Middelich-Resse 4:1 (1:1) 

Die erfolglosen Wochen des BV Rentfort haben ein Ende. Die Gladbecker konnten am Sonntag ihr Heimspiel gegen die SpVgg. Middelich-Resse mit 4:1 für sich entscheiden. Dabei waren die Hausherren über den Großteil der Partie zwar spielbestimmend, mussten aber bis eine Viertelstunde vor dem Ende auf die Erlösung warten.

BVR-Trainer Marc Schäfer war zufrieden.
BVR-Trainer Marc Schäfer war zufrieden.

   Nach nur zwei Zählern aus den letzten vier Partien stand der BV Rentfort am Sonntag im Heimspiel gegen die SpVgg. Middelich-Resse unter Druck. Die Mannschaft vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen wollte gegen den Tabellenvorletzten unbedingt wieder dreifach punkten. So zeigten die Rentforter von Beginn an auch einen dominanten Auftritt. Doch der Gegner hielt lange Zeit gut dagegen. „Middelich-Resse stand gut und hat uns teilweise das Leben schwer gemacht“, meinte BVR-Coach Marc Schäfer. Fabian Krämer konnte die Hausherren nach knapp zwanzig Minuten verdient mit 1:0 in Führung bringen. Doch eine knappe Viertelstunde vor der Pause ließ der BV Rentfort nach und die Gäste kamen besser ins Spiel. So gelang den Gelsenkirchenern drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel begannen die Rentforter wieder besser und drückten auf die erneute Führung. Allerdings mussten die Gastgeber bis zur 74. Minute warten, als Dominik Stukator seine Mannen erlöste und zum 2:1 einnetzen konnte. „Danach haben wir es im Vergleich zur letzten Woche sehr gut gemacht“, lobte Schäfer seine Schützlinge. Der BVR ließ nichts mehr anbrennen und konnte das Ergebnis durch Tore von Jesse Hajder und Sven Kreisler sogar noch deutlicher gestalten.

   „Unter dem Strich ist der Sieg verdient. Bis auf die Viertelstunde vor der Halbzeitpause waren wir die klar dominante Mannschaft. Die Jungs haben das gut gemacht“, freute sich Marc Schäfer mal wieder über die dreifache Punktausbeute.

Tore: 1:0 Fabian Krämer (20.), 1:1 (42.), 2:1 Dominik Stukator (74.), 3:1 Jesse Hajder (85.), 4:1 Kreisler (89.)

FeHü

 

SG Preußen Gladbeck II – SV Zweckel II 1:3 (0:1) 

Die Reserve des SV Zweckel bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Am Sonntag gelang der Mannschaft vom Trainerduo Sören Schürer/Boris Crevatin bei der Zweitvertretung von SG Preußen Gladbeck ein 3:1-Erfolg. Somit sind die Zweckeler seit nunmehr sechs Partien ungeschlagen. Aus den letzten vier Spielen holte man beachtliche zehn Punkte und schaffte dadurch den Sprung auf den siebten Tabellenplatz. Die Preußen hingegen mussten sich nach dem Sieg der Vorwoche gegen den SC Schaffrath geschlagen geben und somit den SVZ in der Tabelle passieren lassen.

SGP-Trainer Michael Sandmann.
SGP-Trainer Michael Sandmann.

   Es läuft aktuell bei der zweiten Mannschaft vom SV Zweckel. Auch von dem torlosen Remis am vergangenen Spieltag gegen den VfL Grafenwald ließ sich die Truppe aus dem Gladbecker Norden nicht aus dem Konzept bringen. Bei der Reserve von SG Preußen gelang wieder ein Sieg. Zwanzig Minuten waren gespielt, als Angreifer Tim Helwig die Grün-Weißen an der Konrad-Adenauer-Allee mit 1:0 in Führung bringen konnte. Zuvor hatte auf der Gegenseite Christoph Kartschall die riesen Möglichkeit, die Hausherren in Front zu bringen, scheiterte jedoch. „Wir hatten im ersten Spielabschnitt schon mehr Spielanteile, Zweckel hat die Chance aber sofort genutzt“, beschrieb SGP-Trainer Michael Sandmann. Mit dem knappen Vorsprung für die Gäste ging es gleichzeitig auch in die Halbzeitpause. Auf den Ausgleichstreffer kurz nach dem Seitenwechsel hatten die Zweckeler eine schnelle Antwort parat. Yussf Kalin hatte für die Hausherren per sehenswertem Freistoßtor ausgleichen können, doch nur eine Minute später stellte Bryan Estefano Orbegozo Chang Kau die erneute Führung für den SVZ her. 13 Minuten vor dem Ende konnte David Glagla mit dem Tor zum 3:1 endgültig den Sack zu machen und die drei Punkte für den SVZ unter Dach und Fach bringen.

   „Ich kann den Jungs heute kämpferisch keinen Vorwurf machen. Zweckel war eiskalt vor dem Tor. Leider hat der Schiedsrichter einige fragwürdige Entscheidungen getroffen und unserem Torhüter gegenüber auch eine sehr merkwürdige und anzweiflungswürdige Aussage getroffen“, meinte Michael Sandmann. Sein Gegenüber Boris Crevatin war zufrieden: „Wir haben das Spiel kontrolliert und unter dem Strich verdient gewonnen. Es gab zwar ein paar Nickeligkeiten aber der Schiedsrichter hatte das Spiel unter Kontrolle, war neutral und hat seine Sache gut gemacht. Auch die Preußen haben nachher fair gratuliert.“

Tore: 0:1 Tim Helwig (20.), 1:1 Yusuf Kalin (48.), 1:2 Bryan Estefano Orbegozo Chang Kau (49.), 1:3 David Glagla (77.)

FeHü

 

VfB Kirchhellen – Horst 08 II 3:1 (2:0) 

Einen überraschenden Sieg konnte am Sonntag der VfB Kirchhellen bejubeln. Nachdem die Mannschaft von Trainer Christian Gabmaier bereits unter der Woche im Pokal gegen Genclerbirligi Resse überzeugen konnte, bezwangen die Kirchhellener nun auch die Reserve von Horst 08, die vor dem Spieltag auf dem zweiten Tabellenplatz rangierte.

Christian Gabmaier freute sich über eine ernuet gute Leistung.
Christian Gabmaier freute sich über eine ernuet gute Leistung.

   Als Außenseiter ging der VfB Kirchhellen am Sonntag ins Heimspiel gegen Horst 08 II. Doch Trainer Christian Gabmaier hatte schon im Vorfeld betont: „Wenn wir an die Leistung vom Pokalspiel gegen Genclerbirligi Resse anknüpfen und mit der gleichen Leidenschaft auftreten, ist etwas drin.“ Seine Schützlinge setzten diese Vorgabe vorzüglich um und feierten letztliche einen 3:1-Erfolg gegen die Gelsenkirchener. „Wir haben heute ein wenig umgestellt und die Jungs haben die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt und alles in die Waagschale geworfen“, lobte Gabmaier seine Spieler. Eine knappe Viertelstunde war gespielt, als Moritz Jansen das Team aus dem Bottroper Norden mit 1:0 in Führung bringen konnte und seine Farben somit auf die Siegesstraße schoss. Mitte der ersten Hälfte gelang es dann auch noch Torjäger Constantin Hopp, den Vorsprung zu erhöhen. Sein Treffer bedeutete gleichzeitig die 2:0-Pausenführung für den VfB. Die Gäste versuchten im zweiten Spielabschnitt noch einmal alles und kamen zum Anschlusstreffer. Nach einer guten Stunde gelang den Gelsenkirchener das Tor zum 2:1. Doch die Hausherren ließen sich davon nicht aus dem Konzept bringen und konnten den knappen Vorsprung halten. Durch Konter wurde der VfB immer wieder gefährlich. Zunächst scheiterten Lars Jenke und Christoph Isaias noch. Vier Minuten vor dem Ende machte es Isaias besser und entschied die Partie durch seinen zum 3:1 dann endgültig.

   „Wir haben hochverdient gewonnen. Vor allem in der ersten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft und haben richtig guten Fußball gespielt. In der zweiten Hälfte hat Horst nochmal was versucht aber wir wurden durch Konter immer wieder gefährlich und hätten schon eher den Sack zu machen können. Das war eine tolle Leistung, auf die wir stolz sein können“, freute sich VfB-Trainer Christian Gabmaier nach dem Sieg über Horst 08 II.

Tore: 1:0 Moritz Jansen (14.), 2:0 Constantin Hopp (25.), 2:1 (59.), 3:1 Christopher Isaias (86.)

FeHü

 

VfL Grafenwald – YEG Hassel II 7:1 (5:0)

Am Ende war es das Spiel, womit alle gerechnet hatten. Der Zweitvertretung vom YEG Hassel gelang keine Überraschung beim VfL Grafenwald und wurde mit sieben Gegentoren wieder zurück ins benachbarte Gelsenkirchen geschickt. „Hassel hat die erste Viertelstunde gut mitgespielt, aber nach dem ersten Gegentor lief dann nichts mehr zusammen“, fasste Sven Koutcky die Leistung seines Gegners kurz und knapp zusammen. In der 21. Spielminute brachte Maurice Ogaza den VfL Grafenwald mit 1:0 in Front. Die kommenden Minuten sollten schon fast einem Scheibenschießen ähneln. Tim Nowak erhöhte auf 2:0 (28.), bevor Pascal Duckheim zwei Minuten später zum dritten Tor netzte. Felix Mazurek (36.) und erneut Ogaza (44.) machten den 5:0-Pausenstand perfekt.

   „Es ist dann natürlich schwierig, wenn man zur Halbzeit mit 5:0 führt, die Jungs weiter zu motivieren und etwas für das Torverhältnis zu tun“, erklärte Koutcky, welcher mit der Einwechslung von Dennis Grüttner ein gutes Händchen bewies. Nach seiner Einwechslung in der 70. Spielminute traf er nur sechs Zeigerumdrehungen später zum 6:0, bevor er zehn Minuten später sein zweites Tor schoss (86.). Am 1:7, welches mit dem Schlusspfiff fiel, war Torhüter Darko Hellmann machtlos. „Er hat seine Sache ansonsten sehr gut gemacht“, lobte ein zufriedener Koutcky seinen Schlussmann.

Tore: 1:0/5:0 Maurice Ogaza (21./44.), 2:0 Tim Nowak (28.), 3:0 Pascal Duckheim (30.), 4:0 Felix Mazurek (36.), 6:0/7:0 Dennis Grüttner (76./86.), 7:1 (90.)

BeTa


FC Gladbeck – Eintracht Erle 4:1 (2:1) 

Der FC Gladbeck präsentierte sich am Sonntag wieder von seiner guten Seite. Nach der heftigen 1:7-Klatsche vor Wochenfrist gegen die Reserve von Horst 08 konnte das Team von Trainer Gürsel Duygulu im Heimspiel gegen Eintracht Erle gewinnen. Letztlich schlug der FC die Gelsenkirchener mit 4:1 und springt somit auf den sechsten Tabellenplatz der Kreisliga A1.

Gürsel Duygulu war sehr zufrieden.
Gürsel Duygulu war sehr zufrieden.

   Alles andere als gut lief die Vorbereitung auf das Spiel gegen Eintracht Erle beim FC Gladbeck. Trainer Gürsel Duygulu konnte mit der Trainingswoche nicht zufrieden sein und musste obendrein auf den einen oder anderen Stammspieler verzichten. Nichtsdestotrotz konnte das Team von der Roßheidetraße eine überzeugende Leistung abrufen und wurde mit einem deutlichen Heimsieg belohnt. Oliver Hanses brachte seine Farben Mitte der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung. Sezer Akin ließ nur 13 Minuten später den Treffer zum 2:0 folgen. Mit dem Halbzeitpfiff mussten die Hausherren aber den ersten Rückschlag hinnehmen. Die Gäste von Eintracht Erle kamen zum Anschlusstreffer. Davon wenig geschockt erwischte der FC Gladbeck den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt. Ender Cambaz trug sich mal wieder in die Torschützenliste ein und stellte den alten Abstand wieder her. Oruc Balci konnte sechs Minuten vor dem Abpfiff sogar noch das 4:1 erzielen und beseitigte damit auch die letzten Zweifel. Am Ende stand ein souveräner 4:1-Heimerfolg und der Sprung auf Tabellenplatz sechs für den FC zu Buche.

   Gladbecks Trainer Gürsel Duygulu war nach dem Spiel dementsprechend glücklich: „Ich bin natürlich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wir haben heute trotz einiger Änderungen ein super Spiel gezeigt und völlig verdient gewonnen.“

Tore: 1:0 Oliver Hanses (23.), 2:0 Sezer Akin (36.), 2:1 (45.), 3:1 Ender Cambaz (50.), 4:1 Oruc Balci (84.)

FeHü


Die weiteren Partien dieser Liga:

SC Hassel II - SC Schaffrath 1:0

SpVgg. Erle 19 - Viktoria Resse II 6:1

Erler SV 08 - SuS Beckhausen 5:0

Kreisliga A2

Sportfreunde Gelsenkirchen - BV Rentfort 5:5 (1:2)

Beim BV Rentfort II geht es anscheinend nie ruhig zu. Nach dem 10:1-Sieg in der Vorwoche, holten die Rentforter auswärts bei den Sportfreunden aus Gelsenkirchen beim 5:5-Unentschieden einen Punkt. Dabei gab der BVR eine 2:0-Führung aus der Hand, lag zwischenzeitlich mit drei Toren in Rückstand, doch die Rentforter bewiesen Moral. "Es war sehr nervenaufreibend", resümierte Maik Rogalski, Trainer der Rentforter. 

   Die Schwarzhemden kamen gut in die Partie. Sebastian Weller brachte seine Mannen in der 17. Minute mit 1:0 in Führung und setzte seinen Lauf fort. Auch das 2:0 ging auf seine Kappe (40.). Kurz vor der Pause kamen die Gelsenkirchener jedoch zum Anschlusstreffer.

Die zweite Halbzeit war gerade einmal zwei Minuten alt, da fiel der Ausgleich. EinFreistoß aus 18 Metern ins Torwarteck ließ Torhüter Alex Dudziak alt aussehen. Die Rentforter ließen fortan die nächsten Minuten die Köpfe hängen. "Es ist schade, dass wir die Führung nicht verwalten können", ärgerte sich der Übungsleiter. In den Minuten 59, 65 und 70 verspielte sich der BV Rentfort die Führung komplett. Es stand 2:4 aus Sicht des BVR. 

Nun zeigte man jedoch eine Reaktion. Erst Lukas Innig (75.), dann Oliver Kubica (86.) und Schließlich Weller per Foulelfmeter zum Dritten (88.) glichen zum 5:5 aus. "Wir müssen versuchen, dass Positive daraus zu ziehen."

Tore 0:1/0:2/5:5 Sebastian Weller (17./40./88./Foulelfmeter), 1:2 (40.), 2:2 (46.), 3:2 (59.), 4:2 (65.), 5:2 (70.), 5:3 Lukas Innig (75.), 5:4 Oliver Kubica (86.)

BeTa

Die weiteren Partien dieser Liga:

TuS Rotthausen II -Teutonia Schalke 3:0

Preußen Sutum II - Arminia Ückendorf 2:3

ETuS Gelsenkirchen - Preußen Sutum Ausf.

Horst 08 III - ETuS Bismarck 0:1

BW Gelsenkirchen - SSV Buer II 5:1

Westf. Gelsenkirchen - SV GE-Heßler 2:0

Genc. Resse - Firtinaspor Gelsenkirchen 7:1

Kreisliga B1

TSV Feldhausen – BV Rentfort III 3:3 (1:2)

„Natürlich bin ich nicht zufrieden. Mit einem 3:3 kann man nicht zufrieden sein“, ärgerte sich Feldhausens-Trainer Ralf Reiprich nach dem Unentschieden gegen den BV Rentfort. „Wir haben das Spiel von Anfang an im Griff. Haben aggressiv gespielt und so weiter und sofort, aber dann führen drei katastrophale Fehler zu Gegentoren“, so der Mann an der Seitenlinie weiter.

Seine Mannen gingen bereits nach sechs Minuten in Führung. „Seit Wochen haben wir Probleme bei Ecken und Freistößen. Heute wieder“, erklärte er. Wir schreiben die 15. Spielminute. Tim Goppert kommt für den BV Rentfort III frei zum Kopfball und gleicht aus. Nach 32 Minuten dreht der BVR das Spiel komplett. Steffen Helten netzte.

   „Ich habe den Spielern in der Halbzeit gesagt, was falsch ist und was man besser machen kann“, so Reiprich. Aber es kam anders: Helten erhöhte in der 53. Minute auf 3:1. Reiprich wechselte aus und brachte mit Christian Kulik frischen Wind. Nach einem Handspiel im Rentforter Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. „Wieder so ein blöder Elfmeter“, ärgerte sich Daniel Griese, Trainer der Rentforter. Christian Kulik verwandelte sicher und verkürzte auf 2:3. Zehn Minuten vor dem Ende glich er sogar zum 3:3-Unentschieden aus. „Wir waren danach dem 4:3 sehr nahe. Aber wenn man immer so Gegentore bekommt, kann man keinen Sieg nach Hause holen“, so Feldhausens Trainer abschließend. Sein Gegenüber resümierte: „Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Unentschieden schon in Ordnung.

Tore: 1:0 Tim Jenke (6.), 1:1 Tim Goppert (15.), 1:2/1:3 Steffen Helten (32./53.), 2:3/3:3 Christian Kulik (68./80.)

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte Dominik Sinowsko(90./BV Rentfort III)

BeTa


SuS Schwarz-Blau Gladbeck – Wacker Gladbeck 5:0 (3:0)

Gegen seinen alten Verein gab es für Sascha Reimann einen klaren Sieg. Mit 5:0 gewann Schwarz-Blau Gladbeck gegen Wacker Gladbeck und ließ dabei zu keiner Sekunde etwas anbrennen. Es duaerte jedoch bis zur 28. Minute, bis Kader Dogru die SuS in Führung brachte. Christian Wittig erhöhte vier Minuten später, bevor Kerem Balaban kurz vor dem Pausenpfiff schon früh für die Entscheidung sorgte. „Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute nichts umgesetzt. Wir haben auch ein bisschen umgestellt in der Defensive. Das war ein Fehler. Das hat uns Sicherheit genommen“, übte Alex Jagielski von Wacker Gladbeck nach dem Spiel Selbstkritik. Sein Gegenüber Sascha Reimann war für die Auf'm Platz-Redaktion leider nicht zu erreichen. In Hälfte zwei konnte Balaban zum Zweiten (52.), und Ufuk Cakir (58.) zum 5:0-Endstand treffen.

   Die Trainerfrage bei Wacker Gladbeck ist immer noch nicht geklärt. Alex Jagielski gab auf Nachfrage Auskunft: „Wir werden in ein bis zwei Wochen bekannt geben, wer ab der Rückrunde Trainer ist. Bis dahin machen das unser A-Jugendtrainer und ich. Aber wer sich hier alles angeboten hat, das ist unglaublich. Da hätten wir den Deckel hier schon zu und ein schwarzes Kreuz drauf machen können.“

Tore: 1:0 Kader Dogru (28.), 2:0 Christian Wittig (32.), 3:0/4:0 Kerem Balaban (42./52.), 5:0 Ufuk Cakir (58.)

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte Marcel Stammwitz (73./Wacker)

BeTa


SW Buer-Bülse – Adler Ellinghorst 1:1 (0:0)

Im Spitzenspiel zwischen Buer-Bülse und Adler Ellinghorst gab es nach 90 Minuten ein leistungsgerechtes Unentschieden. Dabei führten die Ellinghorster bis zur 90. Spielminute mit 1:0. Ein direkter Freistoß sorgte für den späten Anschlusstreffer.

   „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die Mannschaft hat alles umgesetzt, was ich erwartet habe“, erklärte Peter Zültzke nach der Partie und sprach dabei von einem guten Spiel von beiden Teams: „Bei den Platzverhältnissen hätte ich damit echt nicht gerechnet. Auch muss man da einfach mal den Schiedsrichter loben, der seine Sache heute echt gut gemacht hat.“ Zum Pausenpfiff trennten sich beide Mannschaften noch 0:0-Unentschieden. Nach 65 Spielminuten brachte Florian Simon seine Ellinghorster auf die Siegerstraße. „Wir vergessen dann das 2:0 zu machen. Da fehlt uns dann so ein bisschen die Cleverness. Wenn wir das 2:0 machen, gehen wir auch als Sieger vom Platz“, ärgerte sich der Übungsleiter ein wenig.“ Die Führung hielt, wie bereits erwähnt, nur bis zur 90. Minute. Damit verlieren die Ellinghorster den Anschluss an die Tabellenspitze aber nur geringfügig. Statt des einen Punktes, sind es nun drei Punkte Rückstand, den zweiten Tabellenplatz belegt man aber weiterhin. Am spielfreien nächsten Wochenende trifft der Adler am Freitagabend auf die Zweitvertretung vom BV Rentfort, bevor es in zwei Wochen mit der Meisterschaft weiter geht.

Tore: 0:1 Florian Simon (65.), 1:1 (90.)

BeTa

Die weiteren Partien dieser Liga:

VfB Kirchhellen II - Firtinaspor Gelsenkirchen II 2:1

FC Gladbeck II - Anadolusport Gelsenkirchen Ausf.

FC Horst 59 - Hansa Scholven 3:1

Arminia Hassel - VfL Grafenwald II 3:0

Eintracht Gelsenkirchen II - SuS Beckhausen II

Kommentar schreiben

Kommentare: 41
  • #1

    Der Zuschauer (Sonntag, 16 November 2014 18:41)

    Das muss der Wagner wirklich gestehen, dass er lieber jeden anderen hätte schießen lassen sollen. Kein Wunder, dass ihm in dieser Saison nicht viel gelingt. Viele werden das auf die langwierige Verletzung schieben, aber das Problem ist ganz klar seine Arroganz. Über sein fußballerisches Können brauchen wir nicht reden. Helfen kann er aber nur, wenn er endlich mal wieder Teppich unter den Füßen hat und Fußball spielt.

  • #2

    Fragender (Sonntag, 16 November 2014 18:44)

    Hab da mal ne Frage , hat der Trainer von Preussen heute wirklich den Bielec eingewechselt?

  • #3

    Zuschauer (Sonntag, 16 November 2014 19:22)

    Ich würde gerne wissen was für ein Spiel der Herr Crevatin gesehen hat. Zweckel hatte im gesamten Spiel vielleicht 4-5 Torchancen und konnte froh sein das Preußen so fahrlässig mit ihren Chancen umgegangen sind. Und davon zu sprechen das der Schiedsrichter neutral war geht garnicht. Wenn der Schiedsrichtiger schon zum Torwart sagt " selbst wenn ich für Zweckel Pfeife sitze ich am längeren Hebel und kann gegen euch pfeifen" kann man glaube ich nicht davon sprechen das der Schiri neutral war. Zweckel hat die erste Gelbe Karte erst kurz vor Schluss gesehen obwohl vorher schon zig taktische Fouls gegeben hat die bei Preußen direkt mit einer Karte geahndet wurden. Außerdem ist es nicht gerade fair von Herrn Hellwig dem Herrn Ratzke bei jedem Freistoß in den Magen zu Boxen wenn der Schiri Weg schaut oder von den Fans die die Preußen Spieler während des Spiels beleidigen. Aber naja Zweckel hat es ja wieder geschafft sich von seiner besten Seite zu präsentieren.

  • #4

    Sus Sb (Sonntag, 16 November 2014 19:55)

    Adler kann kommen

  • #5

    Alt-Wackeraner (Sonntag, 16 November 2014 20:13)

    Lieber Alex, flotte Sprüche helfen Wacker auch nicht weiter.
    Der Fehler mit dem Defensivwechsel ist nichts gegen die Fehler, die in den letzten Jahren gemacht wurden.

  • #6

    Horst 59 (Sonntag, 16 November 2014 20:19)

    So Scholven platt gemacht Horst kann keiner stoppen glaube ich

  • #7

    Adler (Sonntag, 16 November 2014 20:37)

    Adler kommt und putzt SuS SB weg

  • #8

    lächerlich (Sonntag, 16 November 2014 20:58)

    Der gute Herr Jagielski leidet wohl echt an Wahrnehmungsstörungen...
    wenn er da so weiter macht (was man so machen nennt... kurz gesagt wichtig tun) ... kann man im Winter den Deckel drauf machen und die kreuze aufhängen.
    Die Danksagungen oder auch Trauerbekundungen gehen dann an den Herrn Jagieslki

  • #9

    Tuddy (Sonntag, 16 November 2014 21:10)

    Zu sus sb Hochmut kommt vor dem Fall.Also vernuenftig und in Ruhe weiterarbeiten und nicht abheben.
    OLI HANSES IN DER 1.M. von FC, der richtige Weg .
    Glueckwunsch an H59.Wird diese Saison klappen.

  • #10

    Zaungast (Sonntag, 16 November 2014 21:37)

    Preußen hatte keine 100 prozentige Torchance oder doch, ach ja sie haben ein Tor gemacht weil der Spieler von Preußen Nr 9 ausgeruscht ist und dafür einen Freistoß bekommen hat. Aber egal wir haben 3 punkte und wieder einen Derbysieger Derbysieger

  • #11

    Fan (Sonntag, 16 November 2014 22:56)

    STRATE,HANSES DIE NAMEN KLINGEN WIE MUSIK.WIRD BEI FC UMGEDACH?

  • #12

    (Sonntag, 16 November 2014 22:57)

    Was so mancher Zuschauer immer hört und sieht ist ja der Wahnsinn. Vielleicht hätte der Schiri seine Position mit dem Zuschauer tauschen sollen.

    LÄCHERLICH sich immer als Zuschauer auszugeben. Ist aber ja gang und gebe hier!

  • #13

    Thomas. L (Sonntag, 16 November 2014 22:58)

    Wie verzweifelt müssen Leute sein die sich selber bei einem Verein (so wie bei Wacker)als Trainer anbieten? Diese Leute wissen, dass sie niemals eine Anfrage von anderen Vereinen bekommen von daher bietet man sich an. Ekelhaft!

  • #14

    zweckler (Sonntag, 16 November 2014 23:05)

    Seht doch mal ein das ihr verloren habt man man das hört sich bei euch so wie beim Herrn Görlitz an zum Thema Ratzke mal locker bleiben nur am jammern und erzählen und kein bisschen besser zum Thema nachtreten oder nickligkeiten


    Gruß aus dem zweckler Norden

  • #15

    @Zuschauer (Sonntag, 16 November 2014 23:09)

    wenn Zweckel wirklich nur 4-5 Torchancen hatte muss ich sagen: Respekt das sie daraus 3 Tore erzielen. Davon das wieder Oberligaspieler mitgemischt haben wollen wir garnicht sprechen, denn das ist ja normal beim SV Zweckel. Und woher willst du als "Zuschauer" wissen der Schiedsrichter dem Torwart gesagt hat?

  • #16

    Trainer SG Preussen Gladbeck (Montag, 17 November 2014 01:35)

    Jetzt muss ich leider mal einschreiten und was klar stellen!!!
    Lieber anonymer Zuschauer,jeder hat seine Meinung hier,aber über Spieler her zu ziehen und ohne die hintergründe zu kennen,finde ich respektlos und akzeptiere sowas nicht,wenn dann könnt ihr über den Trainer lästern,der Wagner hat auf Anweisung des Trainers den Elfmeter geschossen,dass hat nichts mit Arroganz oder sonstiges zu tun. Das es Momentan nicht gut aus sieht,weis ich selber und es wird auch daran gearbeitet,aber soll ich deswegen ein Spieler verurteilen oder raus schmeissen nur weil er ein Elfmeter verschossen hat? Wenn Sie lieber Zuschauer mal auf der Arbeit nicht so gut sind,möchten Sie dann rausfliegen bzw. gekündigt werden? Genauso gut,könnten Sie doch ihren richtigen Namen angeben und nicht den anonymen Namen Zuschauer angeben!
    Ich bin gerne bereit eine öffentliche Sitzung zu machen und ihre Fragen wieso,weshalb ich so als Trainer entscheide,dann dürfen mich gerne auch alle kritisieren, aber solche Äusserungen über einzelne Spieler sind respektlos und es gewinnt und verliert immer die Mannschaft und nicht ein Spieler und im zweifel ist der Trainer schuld. Ich muss mich auch nicht hier rechtfertigen,vor anonyme Schreiber hier,aber ja ich habe den Bielic eingewechselt und auch dafür gibt es Gründe!
    LG Trainer SG Preussen Gladbeck
    Ps.Falls es noch Fragen geben solltet,könnt ihr mich gerne pers.ansprechen,aber nicht über Spieler urteilen ohne hintergrund wissen!

  • #17

    Schwarz-Blauer (Montag, 17 November 2014 04:27)

    Na dann wird das ja mal spannend
    Gegen Adler
    Schade das der Adler nächste woche eine Bruchlandung machen muss :-P

  • #18

    ge (Montag, 17 November 2014 05:48)

    Sb gewinnt einmal ,sofort ist man wieder auf Wolke 7 ! Gegen Adler gibt es eine Klatsche

  • #19

    Adler (Montag, 17 November 2014 10:05)

    Sollte SB gegen uns verlieren und Horst 59 in Beckhausen gewinnen,dann wären es 7 bzw. 10 Punkte Rückstand auf Platz 1 und 2.
    Das wird ein entscheidendes Spiel für euch werden SB.
    Ich hoffe,dass wir den Platz als Sieger verlassen werden.
    *Flugmodus an*

  • #20

    Wöller (Montag, 17 November 2014 10:10)

    Warum fand das Spiel FC Gladbeck II gg. Anadolusport nicht statt?
    War der Platz nicht bespielbar oder hatte dieses andere Gründe?

  • #21

    Sbler (Montag, 17 November 2014 12:22)

    Wir von SB sollten kleine Brötchen backen und nicht überheblich werden. Gegen Adler wird es schwer genug. Und Tuddy, ich dachte du wärst einer von uns? :-)

  • #22

    Tuddy (Montag, 17 November 2014 13:40)

    SBlerDeshalb sehe ich trotzdem,das H59 es wohl schafft.Dann solltet ihr Zweiter werden und aufsteigen.

  • #23

    Spielausfallinfo (Montag, 17 November 2014 17:27)

    Der Schiedsrichter hat die Partie aufgrund der widrigen Wetterumstände und Platzverhältnisse nicht angepfiffen.

  • #24

    Fc (Montag, 17 November 2014 22:26)

    Das Spiel von Fc II fand nicht statt, weil der Schiedsrichter den Platz als nicht bespielbar angesehen hat!!

  • #25

    Spieler von FC II (Dienstag, 18 November 2014 08:00)

    Der Platz war für den Schiedsrichter unbespielbar....

  • #26

    @Tuddy (Dienstag, 18 November 2014 13:03)

    es gibt nur 2 Aufsteiger je einer Kreisliga B1 und Kreisliga B2
    Absteiger dürften dieses Jahr wegfallen, da zurückgezogene Mannschaften als Absteiger feststehen. In Kreisliga B2 haben 2 Mannschaften zurückgezogen also stehen die beiden Absteiger schon fest, und somit entfällt der Absteiger aus der B1
    Darfst ruhig mal deinen eigenen Verein loben, so schlecht sind die nicht.
    Auch wenn du mehr auf anderen Plätzen zu sehen bist

    zu den SB`lern
    Spielt doch einfach locker euer Ding runter, egal was die anderen spielen
    bis jetzt habt ihr eine gute Saison gespielt, wenn die Spiele gegen Bülse/Anadolusport/Eintracht/Grafenwald nicht so doof verloren/remis gegangen wären (Egoismus einzelner Spieler) kann man sich ausrechnen wo ihr stehen würdet.
    Gebe dem Tuddy recht das Horst mit recht da oben steht, aber ich glaube das es zwischen Horst/Adler/SB/Hansa ein heisses Rennen geben wird.
    Werde mich auf jedenfall mal auf den verschiedenen Plätzen umschauen

  • #27

    Wöller (Dienstag, 18 November 2014 13:56)

    Danke für eure Antwort :)

  • #28

    Mike H. (Dienstag, 18 November 2014 15:03)

    Adler vs Schwarz blau

    Das wird das absolute topspiel sein. Highlight in gladbeck. Freue mich schon darauf

  • #29

    Adler (Dienstag, 18 November 2014 15:15)

    @Tuddy:
    Warum bist du dir da so sicher,dass die 59er aufsteigen werden?
    Die sind doch nur drei Punkte vor uns.
    Außerdem haben sie auch gegen FC II verloren und die werden bestimmt auch noch wo anders Punkte liegen lassen.Das wird da oben noch weiterhin spannend zugehen.Ich schätze uns aber stärker ein und denke,dass wir am Ende die Nase vor 59 haben werden.
    Aber ein 3:1 gegen Hansa Scholven ist schon stark und somit auch denen die erste Niederlage beschert in dieser Saison.
    Ich will hier 59 nicht die Klasse absprechen.Nicht,dass es falsch rüberkommt.Ist schon ein klasse Team und fußballerisch auch sehr stark,aber die können sich auch mit dem zweiten Platz vergnügen :D.

    Hansa Scholven
    SB Gladbeck
    SW Bülse
    FC Gladbeck II
    und auch Eintracht Gelsenkirchen II darf man nicht vergessen.Diese Teams sind auch an den Aufstiegsplätzen dran.
    Vor Allem Eintracht Gelsenkirchen fand ich bisher am Stärksten von den oberen Teams.Haben auch gegen uns eine klasse Partie abgeliefert.
    Die werden in der Rückrunde sich noch weiter nach oben arbeiten,meiner Meinung nach.
    Hansa Scholven ist fußballerisch wohl das beste Team,jedoch steigt am Ende nicht die Mannschaft auf die den besten Fußball spielt,sondern welche sich als Team präsentiert und das ist bei Hansa nicht so der Fall.
    Auch die Mannschaften im Mittelfeld oder in der Abstiegszone können einige Teams von oben ärgern,sodass wir noch einige Überraschungen erleben werden diese Saison.

    *Flugmodus weiterhin an* :P

  • #30

    59er (Dienstag, 18 November 2014 21:45)

    @ Adler

    Danke das du uns nicht " die Klasse absprechen willst".

    Gegen euch haben wir schlecht gespielt und verdient verloren .

    Das Spiel gegen FC 2 ärgert uns immer noch.wir waren klar die bessere Mannschaft und hätten zur Pause viel höher führen müssen.
    Wurde halt bestraft.
    Das ist auch mal so im fussball.

    Muss dir auch recht geben das Eintracht Gelsenkirchen sehr stark ist und die B1 unberechenbar ist diese Saison.

    Fakt ist, das wer am letzten Spieltag oben steht es auch verdient hat.
    Egal wer es wird.

    Allen fussballern weiterhin viel Erfolg und es bleibt trotzdem ein hobby.

    Wenn man liest was zu letzt in essen mit dem Schiedsrichter passiert , hoffe ich das es in unserem Kreis nicht dazu kommt.

    Mfg und Glück Auf

  • #31

    tuddy (Dienstag, 18 November 2014 21:48)

    Zu Adler- bin mir mit H59 nicht sicher,habe nur son Gefuehl.So viel Fachwissen habe ich nicht.

  • #32

    Tuddy (Dienstag, 18 November 2014 22:08)

    Danke für die Info,nur zwei Aufsteiger aus beiden KLB Gruppen.Bin wohl zu lang aus dem Geschaeft.Vielleicht sollte man doch npch mal was machen.Allen Gladbecker Teams ein erfolgreiches Wochenende, und hoert auf euch gegenseitig fertig zu machen

  • #33

    Manni f. (Mittwoch, 19 November 2014 01:49)

    Sb, horst 59 und Adler Favoriten. Das sind Teams und keine Einzelgänger wie bei Hansa.
    Kommt der zweite nicht in die relegation?

  • #34

    Insider (Mittwoch, 19 November 2014 18:41)

    Viele Abgänge bei Hansa in der Winterpause

  • #35

    fcer (Mittwoch, 19 November 2014 22:13)

    tuddy das hört sich sehr gut an.also komm schnell zur rossheidestrasse

  • #36

    SBler (Donnerstag, 20 November 2014 12:20)

    War klar das jetzt die FC'ler nach Tuddy schreien, nach der Steilvorlage vom Tuddy. Aber er läßt nicht locker bei SB.
    Ihr habt doch alles was ihr wolltet bei FC
    Klasse Trainer inkl. Co.-Trainer, viel Geld das ihr in die Mannschaften steckt, Jugendleitung die sehr effektiv arbeitet
    Altherrenabteilung die am liebsten den Verein übernehmen will
    Glaubt mir da reicht auch der Tuddy nicht

  • #37

    Adler (Donnerstag, 20 November 2014 14:36)

    @59er: Da gebe ich dir vollkommen Recht und danke dir.Wünsche euch auch noch eine gute und spannende Saison,den anderen natürlich auch.
    Und vor allem jedem eine verletzungsfreie Saison.Das ist doch das Wichtigste!

    @Insider: Wie kommst du darauf?Stehen doch in der Tabelle gut dar und es ist gerade mal die Hinrunde gespielt? :S
    Kann doch nicht sein,dass die jetzt schon das Handtuch werfen...

  • #38

    Abwarten (Donnerstag, 20 November 2014 18:29)

    Wartet mal ab SB wird Adler schlagen ich bin mir sicher da wird jetzt ne Serie gestartet! Hansa wird in der Rückrunde viele Verluste hinnehmen müssen Adler wird da oben nichts mehr zu sagen haben und der Kampf wird zwischen Horst und SB ausgetragen!
    Lieben Gruß ein ehemaliger Sb'ler
    Oben aufm Berg haha

  • #39

    Oh mann (Donnerstag, 20 November 2014 19:28)

    @Fcer: Wat soll der Tuddy bei FC, die haben eh kein Pulver mehr da kanner sich ja nix zusammen kaufen.

  • #40

    EHEMALIGER (Donnerstag, 20 November 2014 22:11)

    DIE TRUPPE DIE BEi FC GESPIELT HAT,ALS TUDDI TRAINER WAR,WAR EINFACH KLASSE
    TUDDY AUCH KLASSE,TRAINER,MENSCH.WENN IHR IHN WIEDERHOLT,WERDE ICH AUCH AB UND AN WIEDER FC GUCKEN KOMMEN. GRUSS KARSTEN

  • #41

    UZ23 (Freitag, 21 November 2014 12:08)

    In Gladbeck gibt es nur einen Verein ... Sv Zweckel