Preußen-Reserve bittet zum Derby

Es gibt sicherlich leichtere und schönere Aufgaben, als gegen den Tabellenzweiten zu spielen, doch der SV Zweckel will im Heimspiel am kommenden Sonntag die starke Leistung der Vorwoche bestätigen und auch SG Preußen Gladbeck wird in der Bezirksliga die Außenseiterrolle annehmen. In der Kreisliga A kommt es zum Derby beider Zweitvertretungen, während der BV Rentfort II den Schwung vom 10:1-Erfolg mitnehmen und die ersten drei Punkte auswärts einfahren will. Sascha Reimann trifft in der Kreisliga B mit Schwarz-Blau Gladbeck auf seinen alten Verein Wacker Gladbeck, während Ellinghorst zum Topspiel nach SW Buer-Bülse reist.

14. Spieltag - 16.11.2014

Oberliga

SV Zweckel (17.) - Westfalia Rhynern (2.)

Kann Zweckel die starke Leistung vom vergangenen Sonntag bestätigen? Nach dem 3:3 in Erkenschwick gegen die beste Abwehr der Liga geht es nun gegen die zweitbeste Offensive und den Tabellenzweiten Westfalia Rhynern. „Vor der Saison hätte ich nicht gedacht, dass Rhynern so weit oben stehen würde. Sie haben eine sehr gute Mannschaft, was sie auch schon letzte Saison gezeigt haben. Aber ich hätte sie eher zwischen Platz vier und sieben eingeordnet. Und ich glaube auch, dass es sich im Laufe der Saison noch einpendeln wird“, ist sich Zweckels Cheftrainer Günter Appelt sicher.

Günter Appelt
Zweckel-Trainer Günter Appelt ist dazu gezwungen sein Team umzustellen. Ali Issa und Deniz Yesil fallen Sonntag aus.

Der will endlich und am liebsten mit aller Macht den verdammten zweiten Saisonsieg einfahren. Der erste datiert vom 31. August und ist damit schon elf Wochen her. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir die guten Leistungen von vergangenen Sonntag bestätigen können. Die Jungs haben gut trainiert.“ Allerdings wird der Gladbecker Übungsleiter nicht mit derselben Elf auflaufen können, wie noch in Erkenschwick. Ali Issa fehlt wegen seiner fünften gelben Karte und Deniz Yesil konnte die ganze Woche über nicht trainieren. „Wir sind zu Umstellungen gezwungen. Es fehlen weiterhin sechs bis acht wichtige Spieler, aber ich habe in den letzten Wochen nicht gejammert und werde das auch jetzt nicht tun. Außerdem kann mir keiner garantieren, dass wir als Mannschaft besser wären, wenn die verletzten Spieler wieder mit an Bord sind.“ Nicht zu vergessen ist, dass der SVZ einen kleinen Lauf hat. Immerhin spielte man zuletzt zweimal Unentschieden. Gesteigertes Selbstbewusstsein ist also durchaus vorhanden. „Wir müssen trotzdem aufpassen. Rhynern hat eine bärenstarke Offensive, ich habe sie zweimal diese Saison gesehen. Sie stehen nicht umsonst so weit oben in der Tabelle“, warnt Appelt, um hinterher zu schieben: „Gegen Erkenschwick konnten wir gegen die beste Abwehr etwas entgegenstellen und wir werden uns jetzt gegen die zweitbeste Offensive der Liga auch etwas einfallen lassen.“

Anstoß: 14.30 Uhr

RaWi


Die weiteren Partien dieser Liga:

TuS Ennepetal - Westf. Herne bereits Fr. 14.11.

FC Gütersloh - SV Lippstadt

SuS Neuenkirchen - SpVgg. Erkenschick

TSG Sprockhövel - SuS Stadtloh

VfB Hüls - RW Ahlen

ASC Dortmund - SC Roland

TuS Erndtebrück - Arminia Bielefeld II

Hammer SpVg. - Eintracht Rheine Sa. 22.11.

Bezirksliga

SG Borken (6.) – SG Preußen Gladbeck (14.)

Nach dem wichtigen Sieg im direkten Duell gegen den BVH Dorsten am vergangenen Sonntag geht es für SG Preußen nun zur SG Borken. Die Mannschaft von Trainer Andre Marcussen reist als Außenseiter zum Tabellensechsten, will aber mit dem Selbstvertrauen des Sieges der Vorwoche im Gepäck etwas Zählbares mitnehmen. Allerdings müssen die Gladbecker dabei gleich auf drei wichtige Akteure verzichten.

   Mit Kevin Klein und Andre Becker fallen am kommenden Sonntag zwei Offensivspieler aus, die SGP nur äußerst schwer ersetzen kann. Beide Spieler sind mit ihrer individuellen Klasse immer für ein Tor gut. Aufgrund der jeweils fünften Gelben Karte sind Klein und Becker aber zum Zuschauen gezwungen. Ebenfalls nicht mit von der Partie wird Koder Saado sein. Der Kapitän und Siegtorschütze der Vorwoche fehlt wegen einer Gelb-Roten Karte. „Die Ausfälle sind für uns natürlich sehr hart“, beschreibt SGP-Trainer Andre Marcussen. Obendrein steht mit der SG Borken alles andere als eine leichte Aufgabe vor der Tür. Mit 22 Punkten rangieren die Borkener auf Platz sechs der Tabelle, auf heimischem Geläuf konnte man vier der sechs bisherigen Partien für sich entscheiden. Die Preußen hingegen sind auf des Gegners Platz noch punktlos. „Wir werden defensiv kompakt stehen und alles reinwerfen“, meint Marcussen. 

   SG Preußen Gladbeck geht also als klarer Außenseiter in die Partie am Sonntag bei der SG Borken. Nichtsdestotrotz haben sich die Mannen von Andre Marcussen vorgenommen, alles zu investieren und wenn möglich die ersten Zähler auf fremdem Platz einzufahren.

Anstoß: 14.30 Uhr

FeHü

 

Die weiteren Partien dieser Liga:

FC Epe - Viktoria Resse bereits Sa. 15.11.

SF Merfeld - TuS Gahlen

VfL Reken - Westf. Gemen

RW Deuten - RC Borken-Hoxfeld

TSG Dülmen - SSV Buer

BVH Dorsten - TuS Haltern II

SV Lippramsdorf - Vorwärts Epe

Kreisliga A1

BV Rentfort (4.) – SpVgg. Middelich-Resse (15.)

Seit nunmehr vier Spielen ist der BV Rentfort sieglos. Zwar rangiert die Mannschaft vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz, mit einer Ausbeute von 19 Zählern aus 13 Partien kann und will man an der Hegestraße aber nicht zufrieden sein. Am Sonntag wartet schon fast so etwas wie eine Pflichtaufgabe auf den BVR. Die Gladbecker empfangen den Tabellenvorletzten, die SpVgg. Middelich-Resse, sollten aber gewarnt sein.

   Enorm bitter verlief am vergangenen Spieltag das Heimspiel gegen die SpVgg. Erle 19 für den BV Rentfort. Nach einer 1:0-Führung und einem 1:2-Rückstand lagen die Schwarz-Weißen zwischenzeitlich mit 4:2 vorn. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste musste die Elf vom Trainerduo Schäfer/Cornelissen aber in der letzten Sekunde der Nachspielzeit noch den 4:4-Ausgleichstreffer hinnehmen. „Das Spiel hat das ganze Elend unserer bisherigen Saison widergespiegelt“, formulierte Trainer Marcel Cornelissen im Anschluss treffend. Nun will der BVR am Sonntag endlich wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Ab 14.30 Uhr empfangen die Gladbecker die SpVgg. Middelich-Resse. Die Gelsenkirchener stehen mit acht Zählern auf dem 15. Tabellenplatz. Dementsprechend geht der BV Rentfort als Favorit in die Partie. Allerdings lassen die letzten Ergebnisse der Spielvereinigung aufhorchen. Seit nunmehr vier Spielen ist man ungeschlagen, konnte unter anderem gegen den Tabellenzweiten, Horst 08 II, ein Remis erreichen. „Middelich-Resse wird sicherlich defensiv kompakt stehen und auf die Zweikampfstärke bauen. Wir wollen spielerisch an die Leistung der Vorwoche anknüpfen, aber die individuellen Fehler abstellen. Wir sind Favorit und wollen das auch zeigen“, meint Marc Schäfer.

Anstoß: 14.30 Uhr

FeHü


SG Preußen Gladbeck II (6.) – SV Zweckel II (9.)

Das Derby der Reserveteams der beiden höchstklassig spielenden Gladbecker Teams steht am Sonntag an der Konrad-Adenauer-Allee auf dem Programm. Die zweite Mannschaft von SG Preußen Gladbeck empfängt den SV Zweckel II. Es darf mit einer ausgeglichenen und spannenden Partie gerechnet werden.

   Mit 1:0 besiegte die Reserve von SG Preußen Gladbecker am vergangenen Sonntag den Bezirksligaabsteiger SC Schaffrath. Somit schob sich die Mannschaft von Trainer Michael Sandmann auf den sechsten Tabellenplatz vor. Für den SV Zweckel II reichte es in einer umkämpften Partie gegen den VfL Grafenwald zu einem torlosen Remis nachdem die Oberligareserve zuvor zweimal in Folge siegen konnte. Am Sonntag kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Teams, die in der Tabelle drei Punkte trennen. Sollte dem SV Zweckel II am Sonntag ein Erfolg gelingen, würde die Elf vom Trainerduo Sören Schürer/Boris Crevatin an den Preußen vorbeiziehen. Das wollen die Schwarz-Gelben aber verhindern und sich mit einem Sieg ihrerseits im oberen Tabellendrittel festsetzen.

   „Es ist für uns ein Spiel wie jedes andere, das wir natürlich gewinnen wollen. Zweckel ist allerdings schwer auszurechnen“, meint SGP-Trainer Michael Sandmann, der auf den gelb-gesperrten Polat Akgün verzichten muss. Hinter den Einsätzen von Kevin Köhler und Nico Max steht zudem ein Fragezeichen. Sein Gegenüber, Sören Schürer, erwartet ein „kampfbetontes“ Spiel: „Es wird wieder ein Derby, bei dem wir alles raushauen müssen, um bestehen zu können.“ Fehlen wird dabei Mike Jungnickel der sich wahrscheinlich einen Mittelfußbruch zugezogen hat. Des Weiteren stehen hinter den Einsätzen einiger Spieler noch Fragezeichen.

Anstoß: 14.30 Uhr

FeHü


VfB Kirchhellen (11.) – Horst 08 II (2.)

Eine enorm schwierige Aufgabe steht am Sonntag für den VfB Kirchhellen an. Die Elf von Trainer Christian Gabmaier empfängt den Tabellenzweiten der Kreisliga A1, die Reserve von Horst 08, an der heimischen Loewenfeldstraße. Die Gelsenkirchener fegten vor Wochenfrist den FC Gladbeck vom Feld und wollen den zweiten Tabellenplatz weiter festigen. Für die Kirchhellener geht es darum, an die gute Leistung der Vorwoche und vom  Pokalspiel am Mittwoch anzuknüpfen und sich weiter Luft zur abstiegsbedrohten Zone zu verschaffen.

   Mit 3:1 besiegte der VfB Kirchhellen am vergangenen Wochenende den Tabellenletzten, die zweite Mannschaft von YEG Hassel. Durch den wichtigen Dreier gelang es der Gabmaier-Elf, in der Tabelle auf den elften Platz zu klettern und sich ein kleines Polster nach unten aufzubauen. Im Pokal gelang am Mittwoch gegen Genclerbirligi Resse ein 3:2-Erfolg. Nun erwartet die Kirchhellener ein harter Gegner. Im Heimspiel gegen die Reserve von Horst 08 ist das Team aus dem Bottroper Norden klarer Außenseiter. Aus den letzten sechs Partien sammelten die Gelsenkirchener ganze 16 Zähler, zwei mehr als der VfB Kirchhellen seinen bisherigen 13 Spielen holen konnte. Am vergangenen Wochenende putzte Horst 08 II den FC Gladbeck mit 7:1. Nichtsdestotrotz wollen die Kirchhellener den Schwung vom siegreichen letzten Spiel mitnehmen und werden alles daran setzen, etwas Zählbares einzufahren.

   „Für uns ist es eigentlich ein leichtes Spiel. Horst ist nach Erle 08 die stärkste Mannschaft, ich hatte sie auch vor der Saison schon auf dem Zettel. Natürlich wird es eine enorm schwierige Aufgabe, aber chancenlos sind wir nicht. Wenn wir an die Pokalleistung anknüpfen ist in jedem Fall etwas drin, auch wenn wir klarer Außenseiter sind“, hofft VfB-Coach Christian Gabmaier auf eine Überraschung.

Anstoß: 14.30 Uhr

FeHü


VfL Grafenwald (5.) – YEG Hassel II (16.)

„Ich hoffe uns passiert nicht das gleiche wie gegen Beckhausen und wir können an die letzten beiden Spiele anknüpfen“, erklärt Sven Koutcky, Trainer des VfL Grafenwald, im Vorfeld der Partie gegen das Tabellenschlusslicht YEG Hassel II. Werfen wir einen Blick zurück, so meint Koutcky die 0:4-Niederlage gegen die SuS Beckhausen, einem zweiten Kellerkind der Liga. Nun geht es jedoch gegen das absolute Kellerkind, der Zweitvertretung vom YEG Hassel II.“

   Koutcky jedoch ist sich, wenn die Leistung stimmt, den drei Punkten sicher: „Die letzten Wochen hat mir die Einstellung gefallen und wenn wir diese erneut abrufen können, sollten die drei Punkte kein Problem werden.“ Unter der Woche gab es für die Koutcky-Elf einen 6:0-Erfolg gegen die Drittvertretung von Rhenania Bottrop. Trainer dort ist Christian Hoffmann, ein guter Freund Koutckys. „Da haben auch Steven Oberländer und Niklas Kretz von der dritten Mannschaft bei uns mitgespielt und ihre Sache sehr ordentlich gemacht. Wir werden die beiden auch weiterhin im Auge behalten.“

   Das Freundschaftsspiel abgehakt, so zählt für den Übungsleiter jetzt nur noch eines: „Ich will drei Punkte im letzten Heimspiel, bevor es in die Pause geht.“

Anstoß: 14.30 Uhr

BeTa


FC Gladbeck (8.) – Eintracht Erle (10.)

Auf Wiedergutmachung ist der FC Gladbeck am kommenden Sonntag aus. Die Mannschaft von Trainer Gürsel Duygulu empfängt den Tabellenzehnten, Eintracht Erle, an der heimischen Roßheidestraße. Die Gladbecker wollen wieder ihr positives Gesicht zeigen und die deutliche Pleite vom vergangenen Spieltag vergessen machen.

   Mit 1:7 geriet der FC Gladbeck vor Wochenfrist gegen die Reserve von Horst 08 unter die Räder. Durch die heftige Niederlage rutsche der FC auf den achten Tabellenplatz ab. Es ist bislang eine Saison mit Höhen und Tiefen für die Duygulu-Elf. Mal präsentieren sich die Mannen von der Roßheidestraße in sehr guter Verfassung, mal zeigt man eine alles andere als gute Leistung. Es geht nun darum, Konstanz ins Spiel zu bekommen. Damit soll am Sonntag angefangen werden. Eintracht Erle gastiert ab 14.30 beim FC Gladbeck. Die Gelsenkirchener rangieren aktuell auf dem zehnten Platz und haben 16 Zähler gesammelt. Zuletzt gab es zwei Unentschieden gegen Middelich-Resse und den BV Rentfort. Zuvor verlor auch Eintrach Erle mehr als deutlich mit 2:8 gegen Horst 08 II. Mit einem Sieg könnte Erle am FC vorbeiziehen. Das will das Team von Gürsel Duygulu verhindern. Allerdings stehen hinter den Einsätzen einiger Akteure noch Fragezeichen. "Es wird mit Sicherheit sehr schwer. Die Trainingswoche war nicht besonders gut und es fallen wahrscheinlich einige Spieler aus", meint Gürsel Duygulu.

Anstoß: 14.30 Uhr

FeHü

 

Die weiteren Partien dieser Liga:

SC Hassel II - SC Schaffrath bereits Sa. 15.11.

SpVgg. Erle 19 - Viktoria Resse II

Erler SV 08 - SuS Beckhausen

Kreisliga A2

Sportfreunde Gelsenkirchen (6.) – BV Rentfort II (11.)

Was war das für ein Spiel vergangenes Wochenende. Mit 10:1 gewann der BV Rentfort II an der heimischen Hegestraße gegen die Drittvertretung vom SV Horst 08. Einer stellte sich dabei mehr als nur in den Mittelpunkt: Sebastian Weller. Mit sechs Toren schoss er sich in die interne Torschützenliste der Rentforter an den ersten Platz.

   Doch viel Grund zum Feiern gab es an der Hegestraße nicht, schließlich möchte man den Schwung mit in die nächsten Partien nehmen und sich eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde schaffen. "Natürlich versuchen wie die Euphorue, durch den Sieg letzten Spieltag, mitzunehmen", erklärt Maik Rogalski und spricht weiter: "Wir müssen jeetzt wieder zeigen, dass wir eine Einheit sind, denn Gelsenkirchen wird uns nichts schenken."

   Mit 14 Zählern liegt die Mannschaft von Trainer Maik Rogalski und Michael Terwellen auf dem elften Tabellenrang. Ein Platz im gesicherten Mittelfeld ist das Saisonziel. Dafür müssen aber noch einige Siege her. Klar, schaut man auf die Tabelle, so hat man auf das Tabellenschlusslicht Preußen Sutum II 13 Punkte Vorsprung. Vergessen darf man jedoch nicht, dass die Sutumer ihren einzigen Punkt gegen Rentforts Zweitvertretung geholt haben. In dieser Liga ist alles drin. So geht es am kommenden Sonntag an die Plauner Straße zu den Sportfreunden aus Gelsenkirchen. „Wir müssen jetzt auch mal anfangen, auswärts zu punkten“, erklärt Rogalski im Vorfeld der Partie. Auswärts haben die Rentforter nämlich erst einen einzigen Punkt geholt. Dennoch fährt man frohen Mutes nach Gelsenkirchen. Die Sportfreunde belegen einen guten sechsten Tabellenrang. "Das wir Fußballspielen können, wissen wir. Aber Sonntag wird es nass, kalt und dreckig. Da heißt es den Schweinehund zu überwinden", so Rogalski.

Anstoß: 14.30 Uhr

BeTa

Die weiteren Partien dieser Liga:

TuS Rotthausen II -Teutonia Schalke

Preußen Sutum II - Arminia Ückendorf

ETuS Gelsenkirchen - Preußen Sutum

Horst 08 III - ETuS Bismarck

BW Gelsenkirchen - SSV Buer II

Westf. Gelsenkirchen - SV GE-Heßler

Genc. Resse - Firtinaspor Gelsenkirchen

TSV Feldhausen (10.) – BV Rentfort III (8.)

Für die Rentforter Drittvertretung geht es am 14. Spieltag der Kreisliga B ins benachbarte „Dorf“ zum TSV Feldhausen. Nach dem knappen 1:0-Erfolg bei Andadolusport Gelsenkirchen, erwartet Trainer Daniel Griese eine ebenso knappe Partie.  „Das wird eine Partie auf Augenhöhe. Wir müssen höchst konzentriert spielen und eine gute Leistung abrufen. Feldhausen wird uns alles abverlangen“, ist sich der Übungsleiter sicher.

   Tabellarisch gesehen ist der BV Rentfort III leicht favorisiert. Vier Zähler haben Grieses Mannen vor dem TSV Feldhausen Vorsprung. Der TSV, geleitet von Trainer Ralf Reiprich, schrammte letztes Wochenende knapp an einer Überraschung vorbei. Gegen den  Tabellenersten FC Horst 59 verlor die Reiprich-Elf unglücklich mit 1:2. „Da hatte Horst einfach nur Glück“, resümierte Feldhausens Trainer. Doch nicht nur wegen Feldhausens letzter Ergebnisse ist Griese gewarnt: „Die haben eine gute Mannschaft mit guten Einzelspielern. Wenn wir jedoch das abrufen, was wir können, so werden wir auch in Feldhausen einen Dreier holen können.“

Anstoß: 14.30 Uhr

BeTa


SuS SB Gladbeck (6.) – Wacker Gladbeck (15.)

Gladbecker Derbys sind in der Kreisliga B definitiv nichts besonders mehr. Wenn es am kommenden Sonntag am Busfortshof zur Partie zwischen Schwarz-Blau Gladbeck und Wacker Gladbeck kommt, ist es für einen sicherlich eine ganz besonderes Spiel: Sascha Reimann, der Trainer der Schwarz-Blauen, trifft auf seinen alten Verein, für welchen er jahrelang seine Fußballschuhe schnürte und sogar bei der Zweitvertretung am Rand als Trainer stand.

    Nun ist er jedoch schon seit geraumer Zeit bei Schwarz-Blau Gladbeck als Trainer aktiv und Erfolge konnte er in der laufenden Spielzeit schon fast zu Genüge feiern. Satte sieben Mal ging sein Team als Sieger vom Platz. Das Resultat: Die Reimänner stehen auf einem guten sechsten Tabellenrang und haben mit 24 Punkten den Anschluss an die Tabellenspitze noch nicht verloren. Dennoch könnte man definitiv besser dastehen. Schaut man zum Beispiel aufs vergangene Wochenende so gab es beim 6:6-„Eishockeyergebnis“ gegen das Schlusslicht VfL Grafenwald II nur ein Pünktchen anstatt der anvisierten drei Punkte. Und nun geht es wieder gegen so einen, nennen wir es mal, Abstiegskandidaten. Die Wackeraner, gerade aus der Kreisliga A abgestiegen, spielen auch in der Kreisliga B um nicht mehr als den Nichtabstieg und es geht dort definitiv mehr drunter als drüber. Einem Trainerrücktritt von Maik Sypitzki folgte vorerst kein neuer Trainer. Alex Jagielski, sportlicher Leiter, kümmert sich fortan um die Trainersuche und um die Trainersuche. Bislang jedoch noch ohne Erfolg. Einen kleinen Teilerfolg feierten die Butendorfer jedoch letzten Sonntag. 2:2-Unentschieden endete die Partie gegen den Tabellenvierten SW Buer-Bülse und es soll weitere Punkte geben. Am besten schon am Sonntag gegen Schwarz-Blau Gladbeck.

Anstoß: 14.30 Uhr

BeTa


SW Buer-Bülse (4.) – Adler Ellinghorst (2.)

Der Adler fliegt und fliegt und fliegt! Am kommenden Sonntag fliegen die Ellinghorster ins benachbarte Gelsenkirchen zum Spitzenspiel gegen den Aufsteiger Schwarz-Weiß Buer-Bülse. Konnte der Aufsteiger aus der Kreisliga C bereits 27 Punkte ergattern, so haben die Gladbecker drei Zähler mehr und belegen den zweiten Tabellenrang. Es ist eine ähnliche Ausgangssituation wie vergangene Woche. Horst 59 muss bei der eigenen Partie patzen, die Ellinghorster gewinnen: Anders wird man nicht Tabellenführer. Das ist jedoch weiterhin alles nur eine Momentaufnahme und man möchte weiterhin nicht größenwahnsinnig werden. Dennoch, so weiß ein jeder, will Adler-Trainer Peter Zültzke jede Partie gewinnen. So auch am kommenden Sonntag. Schließlich geht es gegen alte Weggefährten Zültzkes und da wäre eine Niederlage umso schmerzhafter. Man fährt jedoch mit viel Selbstvertrauen auf die Bülser Alm, einen Favoriten gibt es in dieser Partie aber sicherlich nicht.

Anstoß: 14.30 Uhr

BeTa

Die weiteren Partien dieser Liga:

VfB Kirchhellen II - Firtinaspor Gelsenkirchen II

FC Gladbeck II - Anadolusport Gelsenkirchen

FC Horst 59 - Hansa Scholven

Eintracht Gelsenkirchen II - SuS Beckhausen II

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    FC Zuschauer (Freitag, 14 November 2014 16:48)

    Wenn man die Artikel über FC liest koennte man zuviel kriegen. Der Dygulu wollte doch alles aendern.Alles ist noch schlimmer als bei Kokott geworden.Kein D......... Spieler mehr,schlechtes auftreten und präsentieren des Vereins.Wir haben kein Bock mehr drauf,werden uns abmelden.

  • #2

    Beobachter (Freitag, 14 November 2014 18:08)

    Schwarz blau wird siegen und eine Serie starten. Bin von überzeugt

  • #3

    FCer (Freitag, 14 November 2014 18:08)

    Der Verein sollte mal bekannt geben wer hier die Entscheidungen trifft.Normal kann das was hier abgeht nur durch Vorstandsbeschluesse geschehen.

  • #4

    @beobachter (Samstag, 15 November 2014 08:45)

    Sauber Ahmed

  • #5

    Marcelinho (Samstag, 15 November 2014 10:59)

    Also mir gefällt es momentan nicht was mit dem Gladbecker Fussball passiert

    Schwarz blau holt einige kreisliga c fussballer von Alemannia und vertreibt eventuell eigene gute Leute

    FC Gladbeck haben beide Mannschaften kein benehmen nix, es fehlt an allem. Da kommen noch beide Trainer hinzu die völlig Realitätsfremd sind wenn man sich Woche für Woche die sagen wir Interviews der beiden durch liest der Trainer der ersten hat immer Verletzte oder sagt über seinen eigenen Spieler das sie schlecht sind und er mit denen "arbeiten" muss
    Der Görlitz erzählt was von aufstieg seit Jahren und am ende wieder mittelfeld

    Wacker sucht nen Trainer und keiner will so recht,aber schön das die kreisliga c jungs es in der B Liga versuchen

    Scholven, Adler und Horst 59 werden das unter sich aus machen

  • #6

    Sven (Samstag, 15 November 2014 12:41)

    @ #4

    Könnt ihr nicht endlich aufhören diesen jungen hier rein zuziehen? Immer dasgleiche ehrlich. Einfach seinen Namen hier Posten. Aufmplatz sollte das lieber besser beobachten und solche Kommentare erst garnicht freigeben, da wieder nur unnötige Kommentare fallen. Ob Ahmed sauber ist oder nicht, weiß ich nicht und interessiert mich auch nicht, aber was hat das ganze mit dem Thema ''preussen Reserve bittet zum derby zu tun' '?

  • #7

    HoHoHo (Samstag, 15 November 2014 12:57)

    Wacker mit NEUEN Trainer zum Erfolg zurück

  • #8

    Mattes (Samstag, 15 November 2014 13:31)

    Ahmed wieder @ sven @4

  • #9

    Beobachter (Samstag, 15 November 2014 14:48)

    @ #6 Sven

    Nur mal zu deiner Info ich weiss zwar nicht wer den Namen ahmed geschrieben hat. Aber ich weiss zu 100%ig sicherheit das damit nicht der von dir gedacht Ahmed A.K gemeint ist!! In diesem beitrag wurde ein Spieler von Alemannia erwähnt der jetzt für SB Kickt!!! Also ruhig blut & nicht direkt alles auf leute beziehen die evtl mal aus der Reihe tanzen.

    Den Ahmed den du meinst, ist ein guter Junge, spielt guten Fußball & hat warscheinlich wie jeder von uns mal aus der reihe getanzt! Er ist ergeizig & zeigt das manchmal auf anderer art und weise!
    Mit dem Poste wollte man niemanden was schlechtes!! Nicht das es wieder heißt, SB zieht leute in den Dreck!!!

  • #10

    Hahahaha (Samstag, 15 November 2014 15:18)

    Ihr seid der Hammer ehrlich. Habt ihr keine Hobbys? Warum sollte er nicht sauber sein? Vernünftiger Typ, keine Vorstrafen, kultiviert

  • #11

    Ahmed Ali Khan (Samstag, 15 November 2014 15:21)

    Moin Moin Kollegen
    Amüsant meinen Namen noch hier zu lesen, also der Kommentar ist nicht von mir und trotzdem wünsche ich der Mannschaft alles gute. Aber bitte lasst doch in Zukunft mein Namen hier raus, damit wäre ich euch sehr verbunden hehe
    Bis morgen am Hartmannshof da wird Wacker weg geknallt

  • #12

    @ Beobachter (Samstag, 15 November 2014 16:12)

    Sauber philip wachowiak

  • #13

    Mats aus Brauck (Samstag, 15 November 2014 17:35)

    Meine Güte ich weiß gar nicht was ich zuerst machen soll - lachen oder mich wundern - wenn ich mir so manchen Kommentar hier durchlese. Lachen, weil einige wie Marcelinho wahrscheinlich eine seite eines 400 seitigen Buches lesen und sofort eine detailierte Inhaltsangabe zum besten geben können und dann noch meinen, sie wären die Kompetentesten auf Erden. Wundern, weil etliche Kommentare hier deplaziert, einfach feige sind und ich mich Frage was bei euch schief gelaufen ist, dass ihr so eine Sch...e von euch gebt und ihr keinen Anstand besitzt.
    Ich bin kein Biologe oder Physiker und werde deshalb nie einen Vortrag oder ähnliches von mir geben, der sich mit einem Thema aus diesem Bereich befasst.
    Also auch wenn ich weiß, dass mein Kommetar hier nichts ändern wird, aber einige von euch sollten mal ihre Meinung lieber für sich behalten (heisst kümmert euch um euer Bier) und nicht ständig irgendein Mist von sich geben von denen sie keine Ahnung haben!
    Lasst FC und Schwarz Blau einfach in Ruhe!

  • #14

    @ alle die Dünnschiss schreiben (Samstag, 15 November 2014 19:51)

    Super hier.
    Wenn nix im Fernsehen läuft hier reinschauen. RTL 2 lässt grüßen, keine Ahnung aber Senf dazugeben

  • #15

    Tuddy (Sonntag, 16 November 2014 21:16)

    MATS AUS BRAUCK.GUTER KOMMENTAR.