Stellungnahme des SV Zweckel

Das Oberliga-Derby zwischen dem SV Zweckel und dem VfB Hüls am letzten Sonntag beschäftigt auch noch zum Ende der Woche alle Beteiligten. Nach dem Spiel war es zu handgreiflichen Tumulten zwischen Zweckel-Trainer Günter Appelt und den Gäste-Fans gekommen. Nun reagierte der SVZ in Form einer Stellungnahme, die der Auf'm Platz-Redaktion vorliegt.

Stellungnahme des SV Zweckel

 

Der Zweckeler Trainer Günter Appelt musste sich, wie an vielen anderen Spieltagen auch, im Spiel gegen den VfB Hüls einige Schmährufe und Beleidigungen anhören. Wie gewohnt ging er auch am 12.10. während des Spiels routiniert und professionell mit diesen persönlichen Angriffen um.

Nach Spielende begab sich Günter Appelt in Richtung seiner Frau und seiner Tochter, welche sich mit dem Familienhund einige Meter hinter den Hülser Fans aufhielten. Während des Vorbeigehens an der Hülser Anhängerschaft wurden beleidigende Worte gegen Herrn Appelt getätigt, auf welche dieser gewohnt relaxt reagierte.

Als der frei laufende Hund ihn erreichte, wurde er in übelster Weise durch einen Zuschauer aus dem Hülser Pulk beleidigt. Aufgrund dieser Beleidigung begab sich die 21jährige Tochter des Trainers zu dem Verursacher und verpasste ihm eine Ohrfeige.

Dieses Verhalten wurde Herrn Appelt erst in einem späteren Gespräch bekannt und wird von ihm auch nicht toleriert. Kurze Zeit nach der überflüssigen Reaktion seiner Tochter hörte Herr Appelt ihren Aufschrei und nahm ein Gerangel um seine bzw. mit seiner Tochter wahr.

 

Herr Appelt reagierte wie vermutlich die meisten Väter in einer ähnlichen Situation unverzüglich und instinktiv und sprang über die Bande und wollte seine Tochter vor diesen Angriffen schützen und sie aus dem Einflussbereich der 15 – 20 „Fans“ holen. Bei dem Versuch seine Tochter aus dem Getümmel zu ziehen entstand ein Handgemenge.

 

Möglicherweise ist auch das in den Darstellungen der Presse erwähnte 12jährige Mädchen bei dieser Aktion hingefallen. Zu keiner Zeit wurde das Mädchen von Herrn Appelt geschlagen, was deren Vater in einem Telefonat bestätigte. Die Folgen dieses Eingreifens bedauert Herr Appelt ausdrücklich und hat sich über den Vater bei dem Mädchen entschuldigt.

In dem Handgemenge wurde der Schiedsrichterbetreuer des VfB Hüls auch in Mitleidenschaft gezogen. Auch bei diesem Leidtragenden hat sich Herr Appelt in einem Telefonat am Montagmorgen persönlich entschuldigt. Hilfreich war hierbei der 1. Vorsitzende der Fußballabteilung des VfB Hüls, Herr Wolfgang Muth.

 

Die Entschuldigungen wurden von allen Beteiligten akzeptiert.

 

Herr Appelt betont ausdrücklich, dass er seine Rolle als Vater wahrgenommen hat und ihm diese verständliche Reaktion sehr leid tut.

 

Der SV Zweckel hat zu Anfang dieser Woche bewusst auf eine Stellungnahme verzichtet. Die Verantwortlichen sind der Auffassung, dass nach einem solchen Ereignis zuerst die Fakten zusammen getragen werden müssen und sich die Gemüter beruhigen sollten.

 

Für alle Beteiligten und Verantwortlichen des SV Zweckel ist klar, dass Gewalt keine Lösung ist und dass im Vorfeld Maßnahmen ergriffen werden müssen, um solche Situationen zukünftig zu vermeiden. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    FFC (Donnerstag, 16 Oktober 2014 20:13)

    So, professionell gelöst und jetzt fahrt mal wieder alle runter, besonders die aus der Ferne alles Kommentieren wollen, Hauptsache anti SVZ und anti Appelt.
    Die Antwort gibt der SV Zweckel sowieso immer sportlich.

  • #2

    hansa-pilzsz (Donnerstag, 16 Oktober 2014 23:10)

    wer beleidigt muss immer mit folgen rechnen. da ist er mit einer ohrfeige noch gut bedient.

  • #3

    KEIN FAN (Freitag, 17 Oktober 2014 09:02)

    Wem interessiert das

  • #4

    Fritz (Freitag, 17 Oktober 2014 13:22)

    Hm,alle anderen sind wieder Schuld ?
    Naja,recht dürftige und schwammige erklärung,weil die Entschuldigung von A. nur zur Kenntnis genommen wurde,nicht aber akzeptiert.

    Wat solls,hauptsache die Haare liegen.........

  • #5

    @2 (Freitag, 17 Oktober 2014 17:31)

    das ist doch wohl nicht wirklich Ernst gemeint hoffe ich. Wenn jeder,der am Wochenende auf irgendeinem Fussballplatz beleidigt wird sofort Ohrfeigen verteilt, würde jedes Spiel in einer Schlägerei ausarten.