Auseinandersetzung nach dem Derby: Trainer Appelt legte sich mit Gäste-Fans an

Das Oberliga-Derby zwischen dem SV Zweckel und dem VfB Hüls hatte noch ein unschönes Nachspiel. Wie der Vorstandsvorsitzende des SV Zweckel, Ulrich Wloch, auf Nachfrage von Auf'm Platz bestätigte, kam es nach dem Abpfiff zwischen den Gäste-Fans und Zweckel-Trainer Günter Appelt zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung und Tumulten. Vorausgegangen waren Provokationen und noch weitere unschöne Szenen Hülser Fans, wie Wloch zu Protokoll gab. Der Ordnungsdienst und die Spieler beider Mannschaften sorgten dann für Ruhe.

Von Raphael Wiesweg


"Wir wollen das jetzt nicht weiter dramatisieren und haben nach dem Spiel auch mit allen Beteiligten alles klären können", wollte Wloch auf die Gründe nicht weiter eingehen, die dafür gesorgt hatten, dass Appelt nach dem Schlusspfiff angeblich laut der "RevierSport" über die Bande stieg und sich mit Gäste-Fans prügelte. Zuvor soll es zu Problemen zwischen zweier Gäste-Fans und einer Tochter von Günter Appelt gekommen sein. "Das Derby war sowieso schon sehr emotionsgeladen, hatte viele harte Foulspiele und mit der roten Karte gleich nach 18 Minuten gegen unseren Ex-Kapitän und -Zweckeler Andre Koch viel Pfeffer im Spiel", gab Wloch zu Protkoll. "Es fielen schon während der 90 Minuten immer sehr viele unschöne Worte von Seiten der Hülser." Mittendrin, laut Wloch, auch immer der Ex-Zweckeler und jetzige Sportliche Leiter des VfB Hüls, Engin Yavuszaslan. Ein Nachspiel scheint es aber vorerst nicht zu geben, nachdem alle Parteien sich nach den Vorkommnissen an einen Tisch gesetzt hatten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 22
  • #1

    klaus klein (Sonntag, 12 Oktober 2014 19:07)

    Appelt raus

  • #2

    VfBer (Sonntag, 12 Oktober 2014 19:11)

    .......noch ein Spiel gegen Euch,das wars dann--------------------für Euch

  • #3

    Melanie (Sonntag, 12 Oktober 2014 20:12)

    Jeder Vater hätte genau so gehandelt ! Günter Appelt alles richtig gemacht .

  • #4

    Kein Gladbecker (Sonntag, 12 Oktober 2014 20:15)

    Schade was aus dem SVZ von letzter Saison geworden ist. Das war noch ne geile Truppe und jetzt sind sie nur noch eine peinliche Truppe geführt von peinlichen Personen schade schade

  • #5

    Zweckel Fan (Sonntag, 12 Oktober 2014 20:16)

    Günter wir stehen zu dir..egal was jetzt jeder zu deiner Reaktion sagt....

    Keiner muss mit ansehen bzw hören wie seine Familie auf übelste beleidigt wird



  • #6

    Leser (Montag, 13 Oktober 2014 07:05)

    Peinlich! Passt diese Geschichte zu dem Motto "Fußball kann mehr" der Jugend?

  • #7

    nie Zweckler (Montag, 13 Oktober 2014 12:34)

    In 4Jahren wieder Bezirksliga Arme Zweckler immer ein Haufen gewesen A

  • #8

    Gerd (Montag, 13 Oktober 2014 12:43)

    es ist wirklich schade das ein solcher Vorfall in Verbindung mit einem wirklich beispiellosen gesellschaftliches Engagement gebracht wird.
    "Fußball kann mehr"
    Wundern tut es nach dieser Hetzkampagne nicht.
    Ich war selber einmal Zuschauer bei einem Spiel VFB Hüls gegen SV Zweckel.
    Und auch in Marl ging nicht alles so liebevoll ab, wie man es gerne bei den Fan Beauftragten vom VFB Hüls hätte, ab.
    Schlachtgesänge und Beleidigungen sind überall dabei.
    Die Mannschaft hier schlecht zu machen, die dreimal trainiert in der Woche , Sonntag zum Spiel erscheint und das neben mancher Berufstätigkeit oder Studium, die auch lieber siegen möchte als verlieren, halte ich für Blödsinn und das kann meiner Meinung auch nur von einem Couch-Potatooder stammen.
    Mitglieder vom SV Zweckel die ein mit viel Arbeit verbundenes Projekt leiten, in einem Topf mit grölenden und übereiferten und nicht mehr unter Kontrolle stehenden Fans oder auch Trainer zu werfen, ist schamlos und propagandistisch, gegen den gesamten SV Zweckel.
    Lassen wir doch einmal alle zu Wort kommen, und nicht vorher unser Urteile fällen.
    Nachher wird es wie das Endergebnis nämlich 1:1 heißen.
    Kein Sieger in Sicht!
    Wer letztendlich angefangen hat, wer kann das aus diesem Umfeld schon sagen.


  • #9

    Fritz (Montag, 13 Oktober 2014 12:56)

    @3
    Gut,das Du nicht mehr kommst....................juchuuuuuu

  • #10

    TsTsTs (Montag, 13 Oktober 2014 13:16)

    Eine schlechtere Eigenwerbung geht wohl kaum.
    Prügelnder Trainer,mannometer.

  • #11

    CJ (Montag, 13 Oktober 2014 13:46)

    Peinlich ist das was jetzt von den VFBlern kommt. Die regen sich darüber auf, dass Fans geschlagen wurden, aber das die Tochter des Trainers weggeschubst wurde, dass wird einfach mal unter dem Teppich gekehrt.
    Wenn diese Tatsache ignoriert wird, dann gibt es bald für jeden das Recht, Leute auf der Straße umzuschubsen ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

  • #12

    Leser die 2. (Montag, 13 Oktober 2014 14:07)

    Glücklicherweise wird das Ganze noch ein Nachspiel haben (siehe RevierSport). Denn wenn sogar Kinder bei dem Gerangel zu Schaden gekommen sind, ist der SVZ Verpflichtet, die Ereignisse im Nachgang aufzuarbeiten und ggf. geeignet zu sanktionieren. Dieser Ausraster ist jedenfalls in keinster Art und Weise zu entschuldigen.

  • #13

    Zweckeler (Montag, 13 Oktober 2014 14:30)

    Vorbildfunktion total verfehlt!!! Da waren Kinder die nur ein Spiel ihrer Vorbilder sehen wollten. Wenn wegen beschimpfungen sofort zugehauen werden soll, wo landen wir dann.... Dann müsste jeder Spieler sich mit den Fans anlegen. Aber da heisst es ausblenden sich verhalten wie ein Profi... Peinlich, Peinlich Zweckel !!!!!!!

  • #14

    Neutral (Montag, 13 Oktober 2014 14:39)

    Das Verhalten ist von allen Beteiligten peinlich und unmöglich. Jetzt stellen sich noch einige als Opfer hin! Vielleicht hätte man sich vorher mal überlegen sollen, was man sagt bzw. macht! Mit sportlichen Gruß!

  • #15

    @4 (Montag, 13 Oktober 2014 15:46)

    ..."geführt von peinlichen Personen"??? Sind doch immer noch die selben Menschen vor Ort wie letztes Jahr. Einzig der sportliche Leiter kam hinzu. Und er macht einen super Job! Man muss sich nur mal ansehen was auf der Anlage bei Heimspielen passiert: Eine kleine Vip-Lounge für die Gönner des Vereins mit Theke, Couch etc., weitere Verkaufshäuschen, komplett neue Bandenwerbung und Sponsorentafel. Dassind viele kleine Unterschiede.

  • #16

    Timmso (Montag, 13 Oktober 2014 17:25)

    „Wenn einer meine Tochter anmacht, ist natürlich klar, was dann passiert. Um das zu klären, bin ich über die Bande“,

    mutige Aussage von einem Menschen der so eine Vorgeschichte mit dem Thema Frauen hat..

  • #17

    Neutraler (Montag, 13 Oktober 2014 17:56)

    Lest bitte einmal die Stellungnahme des Fanbeauftragten vom VFB Hüls auf deren Homepage. Ich denke, diese Aussagen geben ein klares Bild über die tatsächlichen Vorkommnisse.

  • #18

    Peter (Dienstag, 14 Oktober 2014 16:06)

    Günter Appelt ist untragbar für einen Verein der in dieser Liga Fussball spielt! Er hat seine Emotionen nicht im Griff und die Tatsache, dass er sich im Nachgang nicht für sein Verhalten entschuldigt zeugt von menschlicher Schwäche und einem fehlenden Sozialverhalten!

  • #19

    @17 (Dienstag, 14 Oktober 2014 16:30)

    Die habe ich gelesen. Trotzdem sind die Hüls-Fan nicht ganz schuldlos an diesem ganzen Theater! Genauso wie der SV Z-Trainer.
    Allerdings kann ich mich jetzt nicht als Opfer hinstellen, wenn ich vorher auch Dinge gerufen, gesagt und getan habe. Beide Seiten haben kein gutes Bild abgegeben und sind für diese Ausschreitungen verantwortlich. Punkt!

  • #20

    SL (Dienstag, 14 Oktober 2014 22:44)

    Ich kenne die Vorgeschichte von Herrn Appelt nicht und außerdem ist sie mir in diesem Zusammenhang auch egal.
    Aber...so darf ich als Trainer definitiv nicht ausflippen weder in der Kreisliga noch in der Bundesliga.
    Das muss Konsequenzen haben

  • #21

    SVer (Dienstag, 14 Oktober 2014 23:29)

    Appelt hat hier viel bewegt,aber nach dem Vorfall ist er nicht mehr tragbar

  • #22

    CJ (Mittwoch, 15 Oktober 2014 09:24)

    Das die Hülser auf IHRER Seite solche Sachen schreiben ist doch völlig normal. Und das die Zweckeler eine andere Sicht haben ist auch völlig normal. Dein Name ist hier "Neutraler", aber wirklich neutral ist dein Kommentar nicht!! Und das der Verein jetzt ein kleines Kind und einen behinderten Jungen mit in die Diskussion bringen muss, zeigt doch schon wie armseelig die Aussagen sind.