Rentfort gelingt Pokalsensation, Zweckel siegt souverän

Eine faustdicke Pokalüberraschung gelang dem BV Rentfort am Mittwochabend. Der A-Ligist besiegte den Landeliga-Spitzenreiter YEG Hassel mit 3:2 nach Verlängerung und zieht somit ins Viertelfinale des Kreispokals ein. Der SV Zweckel präsentierte sich derweil äußerst souverän. Im Heimspiel gegen den Westfalenligisten Horst 08 ließ der Gladbecker Oberligist von Beginn an nichts anbrennen. Letztlich siegten die Zweckeler klar und deutlich mit 6:0.

SV Zweckel (Oberliga) - Horst 08 (Westfalenliga) 6:0 (3:0)

Einen mehr als deutlichen Erfolg feierte der SV Zweckel am Mittwochabend in der dritten Pokalrunde gegen den Westfalenligisten Horst 08. Die Mannschaft von Trainer Günter Appelt besiegte die Gelsenkirchener auf heimischem Geläuf mit 6:0. Dabei schnürten Neuzugang Devin Müller und A-Jugendspieler Lukas Tomanek jeweils einen Doppelpack, Jonas Schmidt und Can Ucar erzielten die beiden weiteren Treffer.

   „Natürlich liegt unser Fokus auf der Meisterschaft, aber das war heute ein Erfolgserlebnis für die Mannschaft“, meinte SVZ-Trainer Günter Appelt nach dem deutlichen Pokalerfolg seiner Mannschaft gegen Horst 08. Von Beginn an waren die Hausherren aus dem Gladbecker Norden spielbestimmend und ließen keinerlei Zweifel aufkommen. Gegen das klassentiefere Team aus Gelsenkirchen schoss Jonas Schmidt die Zweckeler nach etwas mehr als einer Viertelstunde mit dem Treffer zum 1:0 auf die Siegerstraße. Eine halbe Stunde war gespielt, als Neuzugang Devin Müller, der von Rot-Weiss Essens A-Junioren an die Dorstener Straße wechselte, auf 2:0 erhöhen konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff schraubte A-Jugendspieler Lukas Tomanek den Vorsprung sogar auf 3:0 hoch. Auch nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der SVZ äußerst souverän. Erneut Tomanek (50.) und Müller (73.) ließen auch die letzten Zweifel verschwinden. Den Schlusspunkt zum 6:0-Endstand setzte Can Ucar in der 77. Spielminute. „Wir wollen das Ganze nicht überbewerten. Wichtiger sind die Punkte in der Meisterschaft. Jetzt gilt es, auf der guten Leistung des heutigen Spiels aufzubauen“, so Appelt. Durch den klaren 6:0-Heimsieg zieht der SV Zweckel in das Viertelfinale des Kreispokals ein.

Tore: 1:0 Jonas Schmidt (18.), 2:0 Devin Müller (30.), 3:0/4:0 Lukas Tomanek (42./50.), 5:0 Devin Müller (73.), 6:0 Can Ucar (77.) 

FeHü


YEG Hassel (LL) - BV Rentfort (KL A) 2:3 n.V. (1:1/2:2)

Damit haben wohl nur die Wenigsten gerechnet. Der BV Rentfort gewann am Mittwochabend in der dritten Kreispokalrunde beim haushohen Favoriten, YEG Hassel. Die Gladbecker erzwangen durch einen Last-Minute-Treffer von Fabian Krämer zunächst die Verlängerung und siegten letztlich durch ein Tor von Alexander Deucker in der Extrazeit.

Marc Schäfer war vom Auftritt seiner Mannschaft begeistert.
Marc Schäfer war vom Auftritt seiner Mannschaft begeistert.

   Die Rollen waren vor der Partie klar verteilt. Die Hausherren aus Gelsenkirchen, die nach acht Spieltagen an der Tabellenspitze der Landesliga stehen, waren gegen den zwei Klassen tieferen BV Rentfort in der Favoritenrolle. Am Wochenende hatte der BVR in der A-Liga noch gegen die Reserve der Hasseler mit 5:0 gewonnen. Das Pokalspiel am Mittwoch begann aus Gladbecker Sicht nicht optimal. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde gelang den Gastgebern der Treffer zur 1:0-Führung. Doch der BVR steckt nicht auf und hielt gut dagegen. „Natürlich hatte YEG mehr vom Spiel, aber wir standen sehr gut und haben uns auch einige Chancen herausgespielt“, beschrieb Rentforts Trainer Marc Schäfer. So kamen die Gäste in Minute 30 durch Tobias Stukator zum Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es auch in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel blieb das Bild ähnlich. Nach einer Stunde bekam Hassel einen Elfmeter zugesprochen. „Meiner Meinung nach war der Strafstoß nicht berechtigt“, urteilte Schäfer. Der Schütze zeigte Nerven und verschoss, es blieb beim 1:1. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff gelang YEG Hassel durch ein direktes Freistoßtor dann aber das 2:1. Als alle schon mit einem knappen Sieg für den Favoriten gerechnet hatten, bekam der BV Rentfort nochmal einen Freistoß zugesprochen. Dennis Schlichting brachte den Ball aufs Tor, der Schlussmann der Gelsenkirchener konnte nur zur Seite abwehren, Fabian Krämer bewies einmal mehr seinen Torinstinkt und glich im letzten Moment noch aus. Somit musste die Verlängerung die Entscheidung bringen. Gerade einmal zwei Minuten waren in der Extrazeit gespielt, als Alexander Deucker einen Abpraller nutzte und zum viel umjubelten 3:2-Führungstreffer für den BV Rentfort einnetzte. Im weiteren Verlauf drückten die Hausherren auf den Ausgleich, doch die Gladbecker standen gut und kamen ihrerseits noch zu der einen oder anderen Kontergelegenheit. Letztlich brachten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit.

   „Ein großes Lob an die Mannschaft. Vom Kampf und Einsatz her war das sehr stark, viel besser geht es nicht. Wir sind natürlich sehr zufrieden und freuen uns auf die nächste Pokalrunde“, jubelte Marc Schäfer nach dem Schlusspfiff.

Tore: 1:0 (17.), 1:1 Tobias Stukator (30.), 2:1 (80.), 2:2 Fabian Krämer (90.), 2:3 Alexander Deucker (92.)

Bes. Vorkommnisse: Hassel verschießt Elfmeter (60.)

FeHü

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jürgen Fehst (Mittwoch, 08 Oktober 2014 23:44)

    Tolle Mannschaftsleistung des SV Zweckel.
    Glückwunsch auch an die Jungs des BV Rentfort.

  • #2

    insider (Donnerstag, 09 Oktober 2014 17:27)

    Rentfort ist wie Schalke ,viel Qualität aber man kann es nicht immer abrufen.Da fehlt auch ein Trainer der die Jungs mal richtig heiß macht und frischen Wind reinbringt