RW Fuhlenbrock legt Einspruch ein

Bei der Kreisliga C Begegnung am vergangenen Wochenende zwischen Rot-Weiß Fuhlenbrock und Barisspor Bottrop III soll es zu Außeinandersetzungen gekommen sein. Aus diesem Grund legten die Verantwortlichen Einspruch gegen die Wertung des Spiels ein. Die Auf'm Platz-Redaktion erreichte ein ausführlicher Bericht der Fuhelnbrocker über die Vorkommnisse.

Von Peter Piotrowski

In der 65. Spielminute soll ein Barisspor-Akteur einen Fuhlenbrocker Spieler am Hals gegriffen und ihn gewürgt haben, weil er ihn vorher bei einer Spielsituation am Trikot zog. Ein Spieler der Fuhlenbrocker wollte die Situation schlichten, soll aber dann von einem anderen Barisspor-Akteur ins Gesicht geschlagen worden sein. Anschließend kam es zu einer Rudelbildung, wobei der Schiedsrichter, der von Barisspor gestellt wurde, nicht in der Lage gewesen sein soll die Situation zu entspannen und es mussten Fuhlenbrocker Ordner einschreiten.  

   Anschließend soll es ein Gespräch gegeben haben zwischen den Fuhlenbrocker Verantwortlichen und dem Torwart von Barisspor, der im Kreisvorstand tätig ist und laut Aussagen der Fuhlenbrocker soll dieser geäußert haben, das Fuhelnbrock nicht dazu berechtigt ist das Spiel abzubrechen. Der Schiedsrichter soll der Meinung gewesen sein, er hätte alles im Griff und wollte die Partie nicht abbrechen und auch Barisspor soll sich gewehrt haben, das Spiel abzubrechen und die Akteure sollen mit Gewalt gedroht haben, wenn die Fuhlenbrocker nicht weiter spielen würden.

 

Die Fuhlenbrocker sollen dazu genötigt worden sein das Spiel weiter zu spiele und entschlossen sich letztendlich dazu, jedoch unter der Promisse, dass die Spieler, die gewalttätig wurden, des Feldes verwiesen werden, denn der Schiedsrichter soll die Vorkommnisse vorher ungeahndet gelassen haben. Unter Drohungen sollen die Fuhlenbrocker das Spiel zu Ende ausgeführt haben und auch beim Eintreffen der Polizei lief das Spiel weiter. Die Fuhlenbrocker erstatten Anzeige gegen die beiden Spieler und der geschlagene Fuhlenbrocker ließ sich anschließend im Krankenhaus untersuchen.

Im Spielbericht sollen die Vorkommnisse nicht eingetragen worden sein und die Fuhlenbrocker legten  Einspruch gegen das Spiel ein. 


Die Verantwortlichen beider Vereine und vom Verband waren für eine Stellungnahme für die Auf'm Platz-Redaktion nicht zu erreichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    ??? (Montag, 06 Oktober 2014 21:40)

    In welchem Kreis? Als Kasper?

  • #2

    Lächerlich (Montag, 06 Oktober 2014 22:24)

    Schon geil, dass bei der Fairness-Tabelle auf fussball.de Barisspor weder gelb/rot; rot; noch gelb Karten haben nach 7 Spielen??
    Muss man nicht verstehen, oder?!

  • #3

    mhh (Montag, 06 Oktober 2014 22:28)

    Immer die gleichen Vereine. Garnicht erst antreten wenn kein Schiedsrichter vom Kreis vor Ort ist.

  • #4

    sonntagshelden (Montag, 06 Oktober 2014 22:35)

    Und der Kreis verschließt seine Augen. Sollten die Aussagen zutreffen, muesste barisspor III eigentlich noch vor dem nächsten Spiel vom spielbetrieb ausgeschlossen werden.

  • #5

    Arme Kreisligen (Montag, 06 Oktober 2014 23:42)

    Schade schade, aber so etwas liest man leider fast jedes Wochenende. Macht diese Ligen dicht und gut ist! Wenn erwachsene Leute, die nur ihrem Hobby nachgehen möchten,mit solchen Dingen konfrontiert werden, dann ist es echt traurig. Frauen und Kinder stehen am Spielfeldrand und müssen sich asoziale sogenannte Fußballer anschauen, die ihren in der Woche aufgebauten Frust am Wochenende abbauen möchten. Und das betrifft nicht nur Ausländer oder die Kreisliga C!!!

  • #6

    Lächerlich (Dienstag, 07 Oktober 2014 04:03)

    Gegen Barisspor hat man immer schon Ärger gehabt, wenn ich mal an die Hallenstadtmeisterschaft erinnern darf! Aus Protest gegen so eine Art den Sport in Verruf zu bringen sollte man als Gegner die Spiele gegen diese Mannschaft einfach absagen........................ Traurig das der Vorstand dieses Vereins hinter so etwas steht, anstatt dagegen etwas zu unternehmen. Und der Kreisverband einfach weg schaut obwohl das vorgehen bekannt ist

  • #7

    Fragender (Dienstag, 07 Oktober 2014 06:54)

    Der Torwart soll im Kreisvorstand tätig sein? Dann könnte es von Bedeutung sein welche Funktion er bislang inne hatte! So ein Verhalten kann wohl nicht toleriert werden. Ich kann mir nicht vorstellen dass ein spielender Funktionär so ein Verhalten seiner Mitglieder duldet - aber das ist bestimmt wieder ein grossen Mißverständnis . Aber man sollte weiter am Ball bleiben.

  • #8

    Kai (Dienstag, 07 Oktober 2014 07:54)

    War nur ne Frage der Zeit bei eurer Art!
    Gegen Ebel AH habt ihr schon Krawall gemacht und gegen Ebel 2 auch.
    Solltet vllt mal euren Umgang mit anderen überdenken um solche Dinge zu vermeiden.

  • #9

    Professor (Dienstag, 07 Oktober 2014 09:48)

    Bei allem Respekt euch gegenüber .... aber Kommata-Setzung ist definitiv nicht Peters Stärke.

  • #10

    Frage (Dienstag, 07 Oktober 2014 09:57)

    Wenn ihr doch einen Text zugeschickt bekommt, wieso veröffentlicht ihr diesen dann nicht auch? Stattdessen schreibt ihr ihn in 467 endlos langen Relativsätzen um und lasst extra die Angaben zu den Spielernummern raus. Bei einem solchen Vorfall braucht niemand geschützt werden. Immerhin kann ja auch jeder im Internet nachsehen wer der Torwart war und ob er beim Kreis tätig ist.

  • #11

    peter (Dienstag, 07 Oktober 2014 10:39)

    läuft

  • #12

    @9 (Dienstag, 07 Oktober 2014 11:33)

    Mit 16/17 musst du das erst mal nachmachen - nicht nur die Arbeit hier auch die Vereinsarbeit und die Organisation... aber kannst ja gerne selber schreiben... aufmplatz sucht bestimmt noch welche

    Weiter so Peter!

    Gruß..

    R.

  • #13

    Sven (Dienstag, 07 Oktober 2014 12:12)

    Es wurden bislang keine Karten berücksichtigt, da die Spiele von Barisspor großteils ohne offiziellen Schiedsrichter geführt wurden.

  • #14

    Zu 13 (Dienstag, 07 Oktober 2014 15:28)

    Warum wohl , weil sich keiner mehr traut Barisspor zu Pfeifen !

  • #15

    Sven (Dienstag, 07 Oktober 2014 16:01)

    Den Grund hab ich doch gar nicht genannnt :)

    Wenn es so wäre, würde es mir als Kreis zu denken geben. Dieses setzt aber voraus, das Probleme erkannt und gelöst werden wollen...

  • #16

    Fair (Dienstag, 07 Oktober 2014 16:35)

    Zum Chaos gehören immer 2.
    Man hat hier nur den Bericht von RW Fuhlenbrock.Wäre mal Intressant die andere Darstellung dazu zu hören.Peinlich sind die Kommentare ,die ihr Urteil sprechen,ohne dabei zu sein.Zur Info,gehöre nicht zu Barisspor Bottrop,......neutraler.

  • #17

    @12 (Dienstag, 07 Oktober 2014 21:17)

    Es wird doch niemand gezwungen hier die Texte zu verfassen? Wenn man es macht, dann auch richtig. Ansonsten darf man sich nicht über Kritik beschweren. Und mit "16/17" habe ich mein Abitur gemacht :-*