Romboy bei SF Königshardt zurückgetreten!

Kai-Oliver Romboy ist am heutigen Sonntagabend als Trainer der SF Königshardt zurückgetreten. Das bestätigte der Sportliche Leiter des Landesligisten, Marc Schwan, auf Nachfrage von Auf’m Platz. Romboy zog damit selber die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt der letzten Wochen inklusive der heutigen 0:7-Heimklatsche gegen Rellinghausen. In den bisherigen sieben Saisonspielen verlor man sechsmal und spielte einmal Unentschieden, womit man das Tabellenende ziert. Ein Nachfolger ist laut Schwan noch nicht in Sicht, wenngleich schnell gehandelt werden soll.

Von Raphael Wiesweg

Um 17.15 Uhr war es so weit: „Wir haben der Mannschaft mitgeteilt, dass Kai sein Amt niedergelegt hat. Es war nicht unser Wunsch, aber ich kannte - dadurch, dass ich mit ihm eng befreundet bin - seine Gedankengänge seit letzter Woche. Menschlich kann ich das total nachvollziehen und es nimmt ihn ziemlich mit“, so Marc Schwan gegenüber Auf’m Platz. Heute setzte es gegen Rellinghausen eine 0:7-Klatsche auf eigenem Platz. Es war die sechste Niederlage im siebten Spiel nach dem Landesliga-Aufstieg. „Im Schnitt wurde in den letzten Wochen immer nur mit zehn Mann trainiert. Da ist am Ende der Trainer der blöde Arsch und das letzte Glied in der Kette. Heute haben wir alle dafür die Quittung bekommen, denn heute war die Fitness ausschlaggebend“, so Schwan weiter, der auf Nachfrage von Auf’m Platz daher auch nicht dem alten Erfolgstrainer Dirk Wißel hinterher trauert. „Selbst, wenn wir den besten Trainer der Welt hätten, könnte der auch nicht mit zehn Mann beim Training Wunderdinge ausprobieren.“

 

Wer Romboys Nachfolger wird, steht noch nicht fest. Laut Auf’m Platz-Informationen soll Lars Mühlbauer, Ex-Trainer von Sterkrade-Nord, kurz vor der Einigung mit den Sportfreunden stehen. Schwan dementierte das am Abend. „Stand heute, 18.30 Uhr, haben wir noch keinen Nachfolger und ich hatte vor dem heutigen Spiel auch keine Gespräche geführt, auch wenn ich mit Kai in sehr engem Kontakt stand. Wir sitzen gerade aktuell zusammen und überlegen, wie es weitergeht“, gab Schwan zu Protkoll, der aber zugab, nach dem Rücktritt erste Kontakte angerufen und Möglichkeiten abgeklopft zu haben. „Wir wollen und müssen schnell handeln. Wie es beim Pokalspiel unter der Woche weitergeht, wissen wir aber noch nicht. Stand jetzt haben wir auch nur fünf Feldspieler und einen Torwart, die für das Spiel gegen den RSV Klosterhardt fit sind.“ 

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Kurt, V (Sonntag, 05 Oktober 2014 19:16)

    Also ehelich gesagt finde Ich als Zuschauer keine Worte mehr.
    In der Bezirksliga wo man jedes Spiel gewonnen hat, war die Moral unbeschreiblich.
    Jetzt ist man in der landesliga und da muss man auch mal Niederlagen einstecken können, dass gehört zum Fußball.
    Es ist einfach ein Unding immer beim Training mit 10 Mann zu sein, statt mal sich jeder aufmuntern und spiel zu spiel Gas gibt.
    ich verstehe den Kai und habe auch Verständnis dafür.
    Ich als spieler würde mich schämen nicht mal zum Training zu erscheinen, letztes Jahr hat man mit fast 20 Mann trainiert wenn nicht sogar mehr und jetzt nur mit 10 Mann wenn überhaupt.
    Wie gesagt bei vielen stimmt die Einstellung nicht und mehr will ich dazu nicht sagen.

  • #2

    Uwe (Sonntag, 05 Oktober 2014 19:26)

    Kai-Oliver Romboy: Respekt vor deiner Entscheidung. Du bist erhobenen Hauptes von Bord gegangen. Evtl. sollten sich so einige möchtegern Stars (Spieler) mal hinterfragen ob die Landesliga nicht etwas zu hoch ist. Hinfallen kann jeder, wichtig ist das man wieder aufsteht und weitermacht. Danke Kai und alles Gute für deine sportliche Zukunft

  • #3

    Gerd Voldkling (Sonntag, 05 Oktober 2014 19:31)

    Wenn ihr Spass am Fussball haben möchtet dann wechselt doch in der Winterpause an den Volkkspark nach Sterkrade....

  • #4

    Fan (Sonntag, 05 Oktober 2014 19:34)

    Das sind doch alles weich Eier die sollen zu Hause bleiben wenn sie nicht wolle Richtige Endscheidung vom Trainer

  • #5

    72er Jule Fan (Sonntag, 05 Oktober 2014 19:49)

    Jule komm zurück zu uns, da hast du mehr Spaß und passt besser hin :-)

  • #6

    72 er (Sonntag, 05 Oktober 2014 20:29)

    Jule gute Besserung

  • #7

    Nemo (Sonntag, 05 Oktober 2014 21:14)

    @72
    Bei euch wundert mich nichts mehr.

  • #8

    Sfk (Sonntag, 05 Oktober 2014 21:51)

    Julian kommt bestimmt nicht zurück.......

  • #9

    Oberhausener (Sonntag, 05 Oktober 2014 22:38)

    Finde es nicht gut so schnell als Trainer aufzugeben wenn es mal nicht gut läuft. Viele Clubs haben derzeit Probleme in diversen Ligen trotzdem treten da die Trainer auch nicht zurück. Wenn die Einstellung nicht stimmt und es viele verletzte gibt dann kann der beste Trainer der Welt da nix rausholen. Man sollte da nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen und die Spieler im Stich lassen. Jüngstes Beispiel sind doch neben dem Sfk. auch Vereine wir lirich alstaden oder Concordia mit Abstrichen. Glaube das die Trainer dort auch gute Arbeit machen aber wenn die Qualität und individuelle Klasse der einzelnen Spieler nicht vorhanden ist dann würde auch ein Star Trainer wie mourinho mit den Teams absteigen. Trotzdem Herr romboy alles gute für ihre zukunft.

  • #10

    72 @ Nemo (Sonntag, 05 Oktober 2014 23:03)

    Nächstes Jahr spielen wir in einer Liga... Da wirst dich wundern!!!!

  • #11

    Hirnrissig (Sonntag, 05 Oktober 2014 23:48)

    Der sportliche Leiter ist Schuld, sonst niemand.
    Letztes Jahr, besserer Teainer und besserer Kader.
    Wie kann ich nach einem Aufstieg den Kader verschlechtern und dann auf ein unbeschriebenes Blatt setzen.
    Mühlbauer wäre super und dann bitte Hinz und Hlavaty zurück auf den Platz

  • #12

    Stephan Behnert (Montag, 06 Oktober 2014 02:06)

    Traurig was hier einige aus meinem Verein schreiben, wenn es denn wirklich "72er" waren! Ein wenig Demut und Anstand würden euch ganz gut stehen!!!

    KOR dir wünsche ich alles gute für deine sportliche Zukunft und glaub mir... Am Ende ist auch Fußball nur ein Spiel. ;) Kopf hoch!

  • #13

    Hardter (Montag, 06 Oktober 2014 07:48)

    Zum Thema Einstellung...der Trainer ist in der Woche vor seinem Rücktritt auf dem Oktoberfest und der Co-Trainer weilt im Urlaub...ist das die richtige Einstellung und dann noch als Trainerneulinge?Wer hat denn das Training geleitet, der 1. Vorsitzende mit Tennisschläger in der Hand?

  • #14

    Analyse (Montag, 06 Oktober 2014)

    Auf’m Platz: „Konntest Du viel von Dirk Wißel mitnehmen?“

    Romboy: „Ich bin seit dreieinhalb Jahren Co-Trainer gewesen, was ich auch sehr gerne gemacht habe. Da habe ich sehr Vieles mitgenommen, sei es beim Dirk oder wiederum seinen Vorgängern. Ich werde aber auch eigene Ideen umsetzen wollen.“

    Auf’m Platz: „Nach den ersten Einheiten: Wie fällt da das erste Fazit aus?“

    Romboy: „Das ist natürlich etwas anderes. Zuvor war ich vielleicht mehr der Motivator, jetzt habe ich Verantwortung. Ich bekomme aber durchaus gutes Feedback aus der Mannschaft und die Mannschaft selbst hat sich auch ganz gut auf die Vorbereitung vorbereitet. Ich habe jedem Spieler einen persönlichen Plan mitgegeben und bis auf zwei, drei haben sich alle sehr gut dran gehalten.“


    --- Was hat er denn nun von seinem Vorgänger mitgenommen???Sich aus der Affäre zu ziehen, wenn es mal nicht so läuft???
    --- Eigene Ideen???
    --- Verantwortung???
    Floskeln, und jetzt???

  • #15

    Joker (Montag, 06 Oktober 2014 10:24)

    Ihr habt es nicht anders verdient!!!!
    Der Vorstand hat keine Ahnung von Fussball!!!
    Ein Trainerneuling der in so einer kritischen Phase lieber zum Oktoberfest fährt. Unfassbar!!!!
    So ist der Abstieg vorprogrammiert!
    Und Tschüss SFK!!!

  • #16

    Bottroper (Montag, 06 Oktober 2014 14:33)

    Zu Punkt 9 . Was soll ein Trainer machen mit neun oder zehn Spieler beim Training ? Der sportliche " Leiter " sollte Spieler aus der 2 Mannschaft zur 1Mannschaft befördern ! Lieber mit Spieler arbeiten die für den Verein da sind satt mit Spieler die nur Geld abziehen ! Wer ist nun gefragt . ( Trainer oder sportlicher Leiter ?

  • #17

    Geheim Tipp (Montag, 06 Oktober 2014 15:18)

    Lars Mühlbauer + Co Ahmet Mohamed

    Beide jung erfolgreiche Typen

    Überleg es dir Marc Schwan

  • #18

    Pep (Montag, 06 Oktober 2014 18:57)

    Man kann einen Hinz und einen Hlavaty vielleicht fußballerisch ersetzen, aber als Typen auf dem Platz sicher nicht. SFK hat niemanden der vorne weg geht und den absoluten Siegeswillen hat wie die beiden. Was die "Alten" in der letzten Saison noch gelaufen sind, da können sich die meisten der Jungs was von abschauen! Reaktiviert die beiden und es geht wieder aufwärts!

  • #19

    ............. (Dienstag, 07 Oktober 2014 08:19)

    Vielleicht sollte mal jemand innerhalb des Vereins über Dirk Rovers nachdenken.....das wäre wahrscheinlich direkt die beste Alternative gewesen.