"Die Spieler wollten zu mir"

Mannschaftsvorstellung

Nach einer turbulenten Saison, in der man sich nur knapp den Klassenverbleib sichern konnte hat sich in der Sommerpause am Wienberg viel getan. Neben der Eröffnung der renovierten Platzanlage kam mit Fahrudin Kovac zum SV Vonderort auch ein neuer Übungsleiter und mit ihm eine komplett neue Mannschaft. Die Vonderorter wagen einen Neuanfang und wollen nun eine konkurrenzfähige Mannschaft formen und den Verein wieder in die richtige Spur bringen. Der Start in die laufende Saison nach sechs Spielen hingegen war durchwachsen und unter den Erwartungen der Vonderorter.  

Von Peter Piotrowski

Mannschaftsvorstellung SV Vonderort

Kreisliga B

„Wir haben hier eine komplett neue Mannschaft“, erklärte Vonderort-Trainer Fahrudin Kovac, der nach der Fusion des SV Vorwärts 08 und des SC Viktoria die Passstraße verlassen musste und sich dann für eine Zusage am Wienberg entschied: „Es gab viele Anfragen, auch von außerhalb, aber aus privaten und beruflichen Gründen wollte ich eigentlich eine Pause machen, habe mich dann aber für Vonderort entschieden, weil es in Bottrop ist“, erklärte Kovac. Von der Passtraße folgten ihm auch einige Spieler zu seinem neuen Verein: „Die Spieler wollten mit mir weiter arbeiten und sind mitgekommen“, so Kovac.  Die erste große Hürde für Kovac war es überhaupt eine Mannschaft zu stellen, denn die Elf aus der vergangenen Saison brach zusammen und es gab viele Abmeldungen. „Von Vonderort ist fast keiner geblieben“, so Kovac weiter. Doch für Kovac stellte es keine Problem dar und durch seine Bekanntheit im Bottroper Fußball konnte er einige Spieler von sich und dem SV Vonderort überzeugen, wie er im Interview (weiter unten) verrät. 

Fahrudin Kovac: "Wir haben hier eine komplett neue Mannschaft"

Trainer Fahrudin Kovac möchte in Vonderort etwas aufbauen.
Trainer Fahrudin Kovac möchte in Vonderort etwas aufbauen.

Doch die ersten Probleme sind nach den ersten sechs Pflichtspielen zu erkennen und mit lediglich fünf Punkten nach der sechsten Partie steht die Kovac-Elf auf dem 13. Tabellenplatz und damit unter ihren Erwartungen. „Wir müssen noch sehr viel arbeiten“, weiß Kovac. „Meine Mannschaft hat nur Luft für 20 Minuten vor mir liegt noch sehr sehr viel Arbeit“, so Kovac weiter. Die Arbeit muss er in Zukunft allein bewältigen, denn nach nur vier Spielen rollten bereits Köpfe am Wienberg und Co-Trainer Mario Kania wurde entlassen, zu den Gründen äußert sich Kovac im Interview (weiter unten) genauer. Doch Kovac geht seine Aufgabe trotzdem zuversichtlich an und in Zukunft soll sich nach dem Neunanfang noch viel mehr tun am Wienberg: „Der Vorstand will hier eine Jugend aufbauen, wir wollen zurück auf die richtige Spur und uns stabilisieren“, verriet Kovac die Ziele des Vereins. Doch sein größtes Ziel ist derzeit der Klassenerhalt, denn die Vonderoter wollen auch in der kommenden Saison weiter mit der Kreisliga B planen und sich in der Liga etablieren. „Unser Ziel ist es die Klasse zu halten und langsam was aufzubauen“, erklärt Kovac, wobei er vom Vorstand keine Zielsetzung bekommen hat, wie er im Interview verrät und auch Vonderort-Verantwortlicher Peter Raabe verriet vor einigen Wochen gegenüber Auf’m Platz, dass er vollstes Vertrauen in seinen neuen Übungsleiter hat: „Kovac kann hier so lange bleiben wie er will und  etwas aufbauen, damit wir wieder hoch kommen. Ich mische mich in das sportliche nicht ein, da entscheidet er allein. Ich mache mein Papierkram im Büro“, erklärte Raabe, der Fahrudin Kovac auf unbefristet Zeit an den Wienberg holte. 

Der Ligastart

Datum
Gegner Spielort Ergebnis
24. August  VfR 08 Oberhausen III Auswärts  1:4
31. August SV 1911 Bottrop Heimspiel 0:5
07. September SC 1920 Oberhausen II Auswärts 1:1
14. September Rhenania Bottrop II Auswärts 5:0
21. September RW Welheimer Löwen  Heimspiel 1:4
28. September BW Fuhlenbrock Heimspiel 2:2

Auf'm Platz sprach mit Trainer Fahrudin Kovac

Auf’m Platz: „Hallo Fahrudin. Wie kam es, dass die so viele Spieler folgten und die eine komplett neue Mannschaft stellen konntest?“

Kovac: „Es kamen einige mit von Vorwärts, doch ich habe die Spieler nicht abgeworben, die folgten mir einfach. Die haben gute Leistungen erbracht letze Saison und wollen mit mir arbeiten und folgten mir. Dann habe ich auch noch viele weitere ehemalige Spieler, wie Phillip Franzke oder Kevin Jäschke, die schon beim SSV 51 bei mir spielten und als ich sie angerufen hab, wollten sie direkt zu mir. Phillip zählt zu den Leistungsträgern bei uns und ist wichtig und von Spiel zu Spiel besser.“


Auf’m Platz: „Mit welchem Ziel geht ihr den Neuanfang an?“

Kovac: „Hier hat sich viel geändert und es wird sich noch einiges ändern. Unser Ziel ist der Klassenerhalt, dafür arbeiten wir.“


Auf’m Platz: „Du sprichst von Veränderungen, was wird sich noch ändern?“

Kovac: „Der Vorstand will auch mit der Jugend wieder Fuß fassen und wir wollen uns hier etwas aufbauen und uns stabilisieren. Ich versuche jetzt hier eine gute Mannschaft aufzubauen und schon im Winter wird es wieder Änderungen geben. Derzeit habe ich viele ältere Spieler, im Winter kommen viele jüngere dazu, die Mannschaft soll zur Rückrunde hin verjüngt werden.“


Auf’m Platz: „Hat der Vorstand euch ein Ziel gesetzt?"

Kovac: „Mein Ziel ist der Klassenerhalt, der Vorstand hat mir kein Ziel genannt, aber ich merke was die wollen. Die wollen schon, dass wir den Klassenerhalt schaffen.“

Kovac: "Die Mannschaft soll verjüngt werden"

Zählt zu den Leistungsträgern in Vonderort: Phillip Franzke.
Zählt zu den Leistungsträgern in Vonderort: Phillip Franzke.

Auf’m Platz: „Gegen welche Mannschaften werdet ihr es schwer haben, wer steht bei dir auf dem Favoritenzettel?“

Kovac: „BW Fuhlenbrock, Batenbrocker Ruhpott Kicker, SV 1911. Ich kenne viele Mannschaften und denke das diese sehr stark sind mit guten und jungen Spielern, die schon länger zusammenspielen.“

 

Auf’m Platz: „Die Bindung zu Bottrop verlockte dich zur Zusage bei Vonderort, wie lange gilt die Zusammenarbeit?“

Kovac: „Wir wollen hier was aufbauen und keine Zeit festgelegt. Es ist was für die Zukunft.“

 

Auf’m Platz: „Trotz des Neuanfangs und der Aufbruchstimmung trennte man sich bereits von Co-Trainer Mario Kania, welche Gründe führten dazu?“

Kovac: „Ich habe ihn eigentlich als Spieler geholt, aber als ich dann weniger Zeit hatte, habe ich ihn gefragt, ober er mir helfen will. Ich habe ihm dann die Aufgaben eines Co-Trainers erklärt, aber es hat sich dann leider von Spiel zu Spiel anders entwickelt und es hat nicht mehr gepasst. Ich habe in Ruhe mit Mario gesprochen und ihm auch angeboten als Spieler zu bleiben.“

 

Transfers

Transfers folgen!

Kader des SV Vonderort

Obere Reihe (v.l.n.r.):

Trainer Fahrudin Kovac, Betreuer Didi Dierske, Daniel Gertz, Phillip Franzke, Vadim Kornauchow, Felix Theissen, Samir Meddourene, Almir Mukinovic, Anel Turajlic, Mario Kania

 

Untere Reihe (v.l.n.r.):

Tolga Cakir, Kevin Jäschke, Dzevad Begovic, Kemal Cumcu, Asmir Hodzic, Patrick Schulz, Ali Newzad, Adnan Dizdarevic, Gihad Khodr

 

Es fehlen:

Jan Franzke, Diar Newzad, Salko Mehremic, Kai Klein, Senad Karajkovic, Bekir Özkeler

 

Hier geht es zum SV Vonderort bei Auf'm Platz!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Edin Kovac 27 (Montag, 29 September 2014 16:48)

    Viel Glück Papa im neuen verein.
    und natürlich den Spielern ein gutes gelingen.
    Und ärgert ruhig die oberen Mannschaften.




  • #2

    1911er (Montag, 29 September 2014 19:17)

    Viel Erfolg für den klassenerhalt und ärgert ruhig mal die brk.
    :-)

  • #3

    Ronny klimpel (Dienstag, 30 September 2014 05:09)

    Viel Glück ihr seid doch eine gute Mannschaft ihr habt doch ein super Trainer ihr bleibt locker in der kreisliaga b schöne grüße aus welheim:)

  • #4

    Unmut (Dienstag, 30 September 2014 12:43)

    Ich hatte es vor einiger Zeit schon kommentiert und werde es hier auch nochmal tun. Die Sache mit Mario Kania ist für mich absolut nicht nachzuvollziehen. Er wird als Spieler geholt, dann aber gebeten auch noch Aufgaben als Co-Trainer zu übernehmen, weil der Haupttrainer keine Zeit hat (!!!), und wird dann entlassen, weil er es nicht richtig gemacht hat.
    Fehlt mir entweder Wissen oder Verständnis. Die trainieren in der Liga 2 mal, wie kann der Trainer da keine Zeit haben oder Unterstützung gebrauchen??? Und dann wird derjenige auch noch entlassen... totaler Unfug

  • #5

    wer bist den du?? (Dienstag, 30 September 2014 14:41)

    Wer bist den du?

  • #6

    @unmut (Dienstag, 30 September 2014 18:24)

    Dann hast du es beim letzten mal wahrscheinlich nicht verstanden: der Trainer Kovac ist berufsbedingt sehr oft auf Montage und kann daher das Training in der Woche nicht leiten. Dass die Spieler ihm gefolgt sind, liegt wohl daran, dass sie auch wenig Lust haben, zu trainieren (was man ja auch nicht muss, wenn der Trainer schon nicht da ist), was man auch der Aussage entnehmen kann: "Meine Mannschaft hat nur Luft für 20 Minuten". Der Mario hat wahrscheinlich auch Sonntags den Ton angegeben, was sich der Herr Cheftrainer natürlich nicht gefallen lassen kann.
    Wird es jetzt klarer?