Adler Ellinghorst gewinnt Derby in Unterzahl

Trotz Unterzahl, Torjäger Florian Simon sah die rote Karte, konnte Adler Ellinghorst das Kreisliga B-Derby bei Wacker Gladbeck gewinnen und auch im anderen Gladbecker Derby gab es einen Sieger. In der Kreisliga A behielt der BV Rentfort die drei Punkte an der Hegestraße gegen die Reservemannschaft von SG Preußen. Auch Preußens Erstvertretung musste eine Niederlage einstecken und kam bei SSV Buer deutlich unter die Räder. Gladbecks einziger Oberligist verlor nun zum dritten Mal in Folge und findet sich aktuell im Tabellenkeller wieder.

Der 7. Spieltag im Überblick:

Oberliga

SV Zweckel - TuS Erndtebrück 0:3 (0:1)

Eigentlich galt der Saisonstart des SV Zweckel in dessen zweite Oberliga-Saison als gut. Cheftrainer Günter Appelt zeigte sich zufrieden, vor allem mit der spielerischen Weiterentwicklung seines Teams. Doch nach sieben Spielen und der heutigen klaren 0:3-Heimniederlage gegen TuS Erndtebrück verlor Appelt mit seinem Team schon zum dritten Mal und ist in der Tabelle mittlerweile auf Platz 14 angekommen. Nur sechs Punkte zieren das Konto der Gladbecker. Und auch, wenn Appelt vor der Partie großen Respekt vor dem nächsten Gegner hatte - zufrieden war er nach 90 gespielten Minuten natürlich nicht.

Jan Trampe
Jan Trampe (r.), hier im Testspiel gegen DSC Wanne-Eickel, hätte laut seines Trainer Günter Appelt in Halbzeit zwei den Ausgleich schießen können.

„Das Spiel war so deutlich, wie das Ergebnis sich liest, die Niederlage geht vollkommen in Ordnung“, so Appelt nach Spielschluss. „Wir hatten über 90 Minuten gesehen keine Chance“, so sein hartes Urteil. „In der ersten Halbzeit war TuS klar besser und wir konnten froh sein, nur 0:1 zurück zu liegen“, gab Appelt völlig offen und ehrlich zu. Den Pausentee nutzte der Übungsleiter für eine Umstellung auf ein 4-3-3-System, womit der SV Zweckel auch fortan besser im Spiel war. „Die Gelegenheiten zum Ausgleich waren sogar da. Aber Jan Trampe und Jonas Schmidt konnten sie nicht nutzen“, gab Appelt zu Protokoll. Und so kam es, wie es kommen musste. Die Gäste erhöhten nach 75 Minuten auf 2:0. „Da sind wir in Fünf gegen Drei-Überzahl und kassieren trotzdem das Tor, das darf nicht passieren. Damit war das Spiel dann aber gelaufen.“ Nur wenige Minuten später setzte der Tabellenzweite den berüchtigten Deckel auf das Spiel und markierte den 3:0-Endstand. „Wenn wir in den Wochen zuvor nicht so viele späte Gegentreffer kassiert hätten, stünden wir besser da. Aber jetzt bin ich natürlich nicht zufrieden. TuS ist eine Top-Mannschaft, keine Frage, aber wir müssen jetzt mal wieder langsam zeigen, dass wir Oberliga-tauglich sind. Wir haben zwar auch viele Verletzte, aber das darf nicht als Ausrede zählen. Wir haben vorne einfach zu wenig Durchschlagskraft“, hadert Appelt.  

Tore: 0:1 (10.), 0:2 (71.), 0:3 (82.)

RaWi


Die weiteren Partien in dieser Oberliga:

Lippstadt - VfB Hüls 2:0

SpVgg. Erkenschwick - TuS Ennepetal 1:0

SuS Neuenkirchen - Hammer SpVg 1:3

TSG Sprockhövel - ASC Dortmund 2:0

SC Roland - Arminia Bielefeld II 2:0

RW Ahlen - Eintracht Rheine 3:1

SuS Stadtlohn - Westfalia Herne 4:0

Wesfalia Rhynern - FC Gütersloh 6:0

Bezirksliga

SSV Buer – SG Preußen Gladbeck 5:1 (2:1)

„Wir haben nur Luft für 60 Minuten und haben Buer schließlich zum Tore schießen eingeladen“, resümierte der „Neue“ an der Seitenlinie Andre Marcussen nach der 1:5-Niederlage beim SSV Buer. Seine Mannen standen anfangs sehr defensiv, doch man ging trotzdem frühzeitig in Rückstand. Bereits in der zwölften Minute konnten die Hausherren aus Buer die Führung erzielen und rundeten den Frühstart in der 21. Minute zum 2:0 ab. Khalid El Aidi konnte in der 33. Spielminute die Preußen wieder ins Spiel bringen, doch viel mehr kam von der SGP nicht. Ab der besagten 60. Spielminute waren die Gladbecker platt. „Da war komplett die Luft raus, aber wir arbeiten an unserer Kondition. Zufrieden kann man definitiv nicht sein, einen Vorwurf machen, kann ich aber nicht. Jedoch hab ich mit einer so hohen Niederlage nicht gerechnet. Nächsten Sonntag wollen wir unbedingt gewinnen.

Tore: 1:0 (12.), 2:0 (21.), 2:1 Khalid El Aidi, 3:1 (55.), 4:1 (76.), 5:1 (80.)

BeTa


Die weiteren Partien in dieser Bezirksliga:

SF Merfeld - Dülmen 1:3

FC Epe - SV Lippramsdorf 1:0

VfL Reken - BVH Dorsten 1:4

Rot-Weiß Deuten - SG Borken 1:0

RC Borken - TuS Haltern II 3:0

Westfalia Gemen - Vorwärts Epe 0:0

Viktoria Resse - TuS Gahlen 1:0

Kreisliga A

BV Rentfort - SG Preußen Gladbeck II 5:3 (2:0)

Am Ende war das Ergebnis knapper, als das Spiel selbst und auch ein Hattrick von Patrick Ratzke konnte Preußen Gladbeck nicht retten. Die Zweitvertretung der SGP verlor beim BV Rentfort schließlich mit 3:5. "Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren", resümierte SGP-Trainer Michael Sandmann unmittelbar nach Abpfiff der Partie, "da und in der ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit haben wir uns düpieren lassen", so der Trainer weiter. Sein Gegenüber Marc Schäfer hingegen war trotz des Sieges nicht ganz zufrieden: "Wir müssen zufrieden sein, aber fußballerisch war es immer noch nicht das, was ich mir vorstelle."

   Früh spielte der BVR temporeich nach vorne und wurde auch belohnt. "Da waren wir sehr effizient", erklärte Schäfer. Erst Fabian Krämer (13.) und schließlich Philipp Schulte im Walde (16.) brachten die Rentforter früh in Führung; Rentfort-Schlussmann Jan Hülskemper parierte einige Male groß. Nach dem nächsten schnellen Doppelpack in Hälfte zwei durch Tore von Tim Heinsen in der 59. Minute und erneut Krämer (62.) dachte jeder Zuschauer, das Spiel sei gelaufen. Doch man hatte die Rechnung ohne Patrick Ratzke gemacht. Mit drei Toren in den letzten zwanzig Minuten brachte er die Preußen noch einmal nah heran, doch nach einem Foul an Rentforts Patrick Draxler mit anschließendem Elfmeter pfiff,, war der Sack endgültig zu. Dominik Stukator ließ Preußen-Torwart Andreas Sadlowski keine Chance und traf in der Nachspielzeit auf 5:3. Sandmann: "Wir waren anfang so emotionslos. So kann man kein Derby gewinnen. Einzig positiv ist, dass die letzte halbe Stunde gut war." 

Tore: 1:0/4:0 Fabian Krämer (13./62.), 2:0 Philipp Schulte im Walde (16.), 3:0 Tim Heinsen (59.), 4:1/4:2/4:3 Patrick Ratzke (70./73./90.), 5:3 Dominik Stukator (90.+4)

BeTa

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A1:

SC Hassel II - VfL Grafenwald 0:6

Viktoria Resse - Middelich Resse 1:1

Erle 19 - FC Gladbeck 1:0

Erler SV 08 - VfB Kirchhellen 3:0 

Zweckel II - YEG Hassel II abgesagt

SC Schaffrath - Horst 08 II 1:1

SuS Beckhausen - Eintracht Erle 0:6

Die Partien in der Kreisliga A2:

SSV Buer II - Hessler 06 2:2

Preußen Sutum II - BW Gelsenkirchen 0:11

BV Rentfort II - Teutonia Schalke 3:0

ETuS Gelsenkirchen - TuS Rotthausen II 0:0

Spfr. Gelsenkirchen - Gencl. Resse 4:2 

Horst III - Westfalia Gelsenkirchen 0:4

ETuS Bismarck - Firtinaspor 2:0

Preußen Sutum - Arminia Ückendorf

Kreisliga B

TSV Feldhausen – SuS Schwarz-Blau Gladbeck 0:2 (0:0)

Der Matchwinner in der Partie zwischen dem TSV Feldhausen und Schwarz-Blau Gladbeck war nach Schlusspfiff definitiv gefunden. Beim 2:0-Erfolg der Gladbecker traf Kerem Balaban für die SuS gleich doppelt und schoss die Gladbecker auf Platz drei der Kreisliga B. „In der ersten Halbzeit haben wir uns an das Niveau von Feldhausen angepasst und eigentlich nur mit langen Bällen agiert“, ärgerte sich SuS-Trainer Sascha Reimann nach der Partie, ergänzte aber: „Nach dem Seitenwechsel wurde es dann besser und wir haben schließlich auch verdient gewonnen.“ Es sollte jedoch bis zur 70. Minute dauern, bis Kerem Balaban die Gladbecker in Führung brachte. Den Schlusspunkt setzte er in der 87. Spielminute zum 2:0. Einmal wurde es für Schwarz-Blau in der ganzen Partie gefährlich; doch Dennis Güdding klärte auf der Linie. „Wir schauen von Spiel zu Spiel und wollen oben dran bleiben. Derzeit läuft es einfach gut. Die Trainingsbeteiligung ist super. Mal schauen wo uns die Reise hinführt“, so der Übungsleiter.

Tore: 0:1/0:2 Kerem Balaban (70./87.)

BeTa


 Wacker Gladbeck – Adler Ellinghorst 1:3 (0:1)

Ein Derby nach Maß gab es für die Zuschauer an der Burgstraße in Gladbeck zu sehen. 3:1 gewann Adler Ellinghorst gegen Wacker Gladbeck und setzt sich in der Tabelle ganz oben fest. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, freute sich Pitjes Zültzke nach der Partie und hielt fest: „Das haben die Jungs gut hinbekommen heute.“ Es sollte bis zur 29. Minute dauern, bis Marc Lanour die Ellinghorster in Führung bringen konnte. Knappe zehn Minuten später dezimierten sich die Ellinghorster. Florian Simon sah nach Nachtreten die rote Karte. Zültzke: „Da muss ich den Spieler aber in Schutz nehmen. Der bekommt Woche für Woche auffe Socken und dann kann so ein Ausraster mal passieren. Die Mannschaft hat das aber gut kompensiert. Es ist gar nicht aufgefallen, dass er gefehlt hat.“

   Nach dem 2:0 in der 49. Minute durch Tobias Ebert ging bei Wacker nichts mehr. „Das Spiel war eigentlich ausgeglichen und es hätte auch locker Unentschieden ausgehen können, oder besagt gesagt müssen“, ärgerte sich Maik Sypitzki, Übungsleiter der Wackeraner. Einzig an der Chancenauswertung scheiterte dieses Vorhaben. „Adler hat die Tore gemacht, wir nicht.“ Erneut war es Ebert in der 80. Spielminute, der das Spiel endgültig entschied. Das 1:3 aus Sicht der Butendorfer durch Maurice Peters war schließlich nur noch Ergebniskosmetik. „Die Einstellung und der Kampfgeist stimmten bis zum Schluss“, so Sypitzki.

Tore: 0:1 Marc Lanouar (29.), 0:2/0:3 Tobias Ebert (49./80.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte Florian Simon (38./Adler/Nachtreten)

BeTa

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga B1:

Eintracht Gelsenkirchen II - VfB Kirchhellen II 0:0

Beckhausen II - Anadolusport Gelsenkirchen 2:4

FC Horst 59 - FC Gladbeck II 2:3

Arminia Hassel - SW Buer-Bülse 0:0

VfL Grafenwald II - Firtinaspor II 1:1

SV Hansa Scholven - BV Rentfort III 2:2

Die Partien in der Kreisliga B2:

SSV Rotthausen II - Union Neustadt 7:2

Alemannia Gladbeck - Spfr. Haferkamp 1:3

Eintracht Gelsenkirchen - Adler Feldmark 1:1

GW Hessler - Westfalia GE II 4:2

RWW Bismarck - BV Horst-Süd 1:0

Falke Gelsenkirchen - Firtinaspor III 2:4

VfB Gelsenkirchen - Teutonia Schalke II 4:3

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Sven (Sonntag, 28 September 2014 19:14)

    Allemannia schon wiedervkein Bericht aber egal bald schießen die auch mal mehr als ein Tor ihr werded alle noch sehen ;)

  • #2

    Danny (Sonntag, 28 September 2014 20:13)

    Was ist bei FC los?Keine Prämie bekommen,schon wird nur noch verloren,was?

  • #3

    Fan (Sonntag, 28 September 2014 20:35)

    Wieder Niederlage und gutes Benehmen FC.Der Verein sollte mal schnellstens sich neu aufstellen,mit den Spielern wird wohl bald der Platz leer sein

  • #4

    Tuddy (Sonntag, 28 September 2014 22:19)

    Super,in TSV ist es schwer zugewinnen.

  • #5

    Gladbecker (Sonntag, 28 September 2014 22:20)

    Alemannia ist einfach schlecht Punkt asus Ende

  • #6

    Sveni Boy (Sonntag, 28 September 2014 22:26)

    Ja dann lass knacken ..

  • #7

    Dietmar (Sonntag, 28 September 2014 23:44)

    Hala Allemannia !!

    Super Spiel gemacht, mit Pech verloren. Wir zeigen es noch allen.
    Ihr könnt zwar die Berichte über uns boykottieren, aber auslöschen werdet ihr uns nie !

  • #8

    Spieler (Montag, 29 September 2014 00:36)

    Jede Woche euer Gerede über Alemannia.. Wer will den über diesen Haufen was lesen? Ihr verliert Woche für Woche eure Spiele & bald ist sowieso Zapfen streich. Kümmert euch mal um wichtigere Dinge als die Berichte die Jungs machen super arbeit & das mit einer super einstellung!

  • #9

    Frage (Montag, 29 September 2014 07:35)

    wie will man bei Preußen nach dem 8. Spieltag Kondition bekommen? Klar, durch Training. Bitte erspart uns allen solche Kommentare... man müsste, sofern sie 3 Mal trainieren, jeden Dienstag einen 30-45 minütigen Lauf machen, um erstmal Grundausdauer zu bekommen. von der Spritzigkeit (Sprints) reden wir noch gar nicht. Da werden dann mindestens 6 muskuläre Probleme bekommen.. so kann man doch nicht arbeiten! Und auch mal an die Spieler: nicht immer quaken was Trainer falsch machen! man kann auch mal selbst 30 Minuten joggen gehen.

  • #10

    König (Montag, 29 September 2014 12:07)

    ja ein Eigentor so wie die ganzen Jahre schon !!!!

  • #11

    Neutraler (Montag, 29 September 2014 13:26)

    Zu Sven : Jetzt heul doch nicht rum. Wie gesagt diese B2 Liga interessiert keine Sau, ich glaub selbst Alemannia interessiert Sie nicht.

    Sind ja genug alternativen zu Lesen hier, also von daher. Gibt halt dinge die keine Sau interessieren.

    Ansonsten mich hätte ein Bericht zu SC Hassel 2 - Grafenwald und Horst 59 - FC Gladbeck interessiert.

    Just my 2 Cents

  • #12

    @ aufmplatz (Montag, 29 September 2014 15:29)

    Mich würde interessieren warum es bei einigen der Name rot geschrieben wird ? Was soll es bedeuten ? Danke

  • #13

    SVZ (Montag, 29 September 2014 21:36)

    ...ab jetzt Abstiegskampf pur.Hoffentlich schafft Ihr das..............
    wenns denn noch 2 schlechtere Teams gibt.

  • #14

    Vogel (Dienstag, 30 September 2014 00:06)

    Wie viele Vereine hat denn jetzt Gladbeck-??? Die den Bürger aus Gladbeck interessieren??? Ich sag 5 !!! 2 Kunstrasenplätze!! 3 Rasenplätze!
    Wer sind die 5???? Zweckel-Rentfort-Preussen- und dann????

  • #15

    Preusse_85 (Dienstag, 30 September 2014 02:25)

    Selber schuld, dass aufmplatz nicht mehr über euch berichtet. Wen interessiert die b2, wo abgesehen von Alemannia ausschließlich Gelsenkirchener Vereine vertreten sind.
    Dann hättet ihr such in der B 1 bleiben müssen.
    Wie akki auch schon gesagt hat, die b2 juckt niemanden, auch wenn ich denke, dass die Gruppe stärker ist als die b1

  • #16

    Marcelinho (Dienstag, 30 September 2014 08:58)

    @12 : Ganz einfach die namen die Rot dargestellt sind haben einen sog. "Hyperlink" integriert. Wenn du mal mit der Maus auf dem Namen "Gladbecker" gehst siehst du das sein Name eine Verlinkung zu www.aufmplatz.net enthält

    Bitte gerne ;)