Derby-Knaller zwischen Wacker und Adler

In der Kreisliga B kommt es am kommenden Sonntag zu dem Derby schlechthin! Absteiger Wacker Gladbeck empfängt den zweiten Absteiger aus dem Vorjahr, die Adler aus Ellinghorst. Währenddessen gastiert TuS Erndtebrück beim Oberligisten SV Zweckel und auch in Rentfort kommt es zu einem Derby. Die zuletzt starke SG Preußen Gladbeck II ist beim formschwachen BVR zu Gast. Preußens Erstvertretung möchte im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer den zweiten Sieg.

Vorschau auf den 7. Spieltag | 28. September 2014

Oberliga

SV Zweckel (14.) – TuS Erndtebrück (2.)

Eine enorm schwierige Aufgabe steht am kommenden Sonntag für den SV Zweckel auf dem Programm. Der Gladbecker Oberligist empfängt den Tabellenzweiten, TuS Erndtebrück, an der Dorstener Straße. Nach den extrem ärgerlichen letzten beiden Partien sind die Zweckeler etwas abgerutscht.

Zweimal musste die Mannschaft von Trainer Günter Appelt zuletzt in den Schlussminuten sicher geglaubte Punkte noch abgeben. Im Heimspiel gegen TuS Ennepetal führten die Gladbecker bis zur Nachspielzeit mit 2:0, am Ende reichte es nur zu einem Remis. Am vergangenen Wochenende sah es bei der Auswärtspartie gegen den FC Gütersloh lange nach einem torlosen Unentschieden aus, drei Minuten vor dem Ende kassierte der SVZ aber noch den entscheidenden Gegentreffer zur Niederlage. Dadurch ist die Appelt-Elf auf den 14. Tabellenplatz abgerutscht. Nun stellt sich am Sonntag der Tabellenzweite an der Dorstener Straße vor. TuS Erndtebrück konnte aus den ersten sechs Spielen 13 Zähler sammeln. Vor Wochenfrist gewann das Team um Trainer Florian Schnorrenberg das Heimspiel gegen die TSG Sporckhövel mit 2:1.

Der SV Zweckel geht als Außenseiter in die Partie gegen Erndtebrück. Nichtsdestotrotz wollen die Gladbecker alles daran setzen, etwas Zählbares zu holen und vor allem nicht erneut kurz vor Schluss sicher geglaubte Punkte noch aus der Hand zu geben.

Anstoß: 15 Uhr

FeHü

Die weiteren Partien in dieser Oberliga:

Lippstadt - VfB Hüls

SpVgg. Erkenschwick - TuS Ennepetal

SuS Neuenkirchen - Hammer SpVg

TSG Sprockhövel - ASC Dortmund

SC Roland - Arminia Bielefeld II

RW Ahlen - Eintracht Rheine

SuS Stadtlohn - Westfalia Herne

Wesfalia Rhynern - FC Gütersloh

Bezirksliga

SSV Buer (5.) – SG Preußen Gladbeck (14.)

Das war mal ein Einstand nach Maß. Bei seinem Debüt als Trainer von SG Preußen Gladbeck konnte Andre Marcussen gleichmal den ersten Saisonsieg mit dem Bezirksligaaufsteiger bejubeln. Nach zuvor nur einem Punkt aus den ersten fünf Partien gewannen die Gladbecker am vergangenen Sonntag gegen den RC Borken-Hoxfeld deutlich mit 4:1. Marcussen aber wollte den ersten Dreier nicht lange feiern sondern richtete den Fokus bereits am Sonntagabend auf die kommende Aufgabe. „Gegen den SSV Buer erwartet uns am Sonntag ein ganz anderes Kaliber“, warnte der Übungsleiter nach dem Erfolg gegen Borken.

   Zum Derby geht es an diesem Spieltag für SG Preußen an die Gelsenkirchener Löchterheide. Der SSV Buer empfängt den Gladbecker Aufsteiger als Tabellenfünfter. Aus den ersten sechs Spielen konnte Buer immerhin elf Zähler sammeln und ist auf Schlagdistanz zum dritten Rang. Für die Preußen aus Gladbeck geht es um ganz andere Ziele. Die Mannschaft von Neu-Trainer Andre Marcussen benötigt nach dem holprigen Saisonstart jeden Punkt gegen den Abstieg. Ein Anfang ist durch den 4:1-Erfolg vom letzten Wochenende bereits gemacht. Nun heißt es für SGP weiter nachzulegen.

„Buer ist haushoher Favorit. Sie haben eine spielstarke Mannschaft, die extrem gut im Umschaltspiel ist und für mich zu den Aufstiegskandidaten zählt. Wir rechnen uns nicht allzu viel aus, werden aber alles geben“, beschreibt Andre Marcussen, der mit der aktuellen Situation recht zufrieden ist: „Die Trainingsbeteiligung ist sehr gut. Die Jungs legen sich ins Zeug.“ Für Andre Becker kommt die Partie gegen Buer noch zu früh, ansonsten kann Marcussen aus den Vollen schöpfen.

   Die Preußen gehen als Außenseiter in die Partie am Sonntag beim SSV Buer. Allerdings wollen die Gladbecker den Schwung vom ersten Saisonsieg mitnehmen und versuchen, auch in Buer etwas Zählbares mitzunehmen.

Anstoß: 15 Uhr

FeHü

Die weiteren Partien in dieser Bezirksliga:

SF Merfeld - Dülmen

FC Epe - SV Lippramsdorf

VfL Reken - BVH Dorsten

Rot-Weiß Deuten - SG Borken

RC Borken - TuS Haltern II

Westfalia Gemen - Vorwärts Epe

Viktoria Resse - TuS Gahlen

Kreisliga A

BV Rentfort (9.) – SG Preußen Gladbeck II (2.)

Tabellenneunter gegen den Zweiten der Kreisliga A Gruppe 1 heißt es am kommenden Sonntag an der Gladbecker Hegestraße wenn der BV Rentfort die Reserve von SG Preußen Gladbeck empfängt. Vor der Saison hätte bei dieser Konstellation der Großteil der Experten wohl damit gerechnet, dass der BVR auf Rang zwei und die Preußen auf neun stehen würden. Doch nun ist es genau umgekehrt. Die Rentforter konnten vor allem in den letzten beiden Partien gegen den VfL Grafenwald (1:2) und den SV Zweckel II (0:2) nicht wirklich überzeugen und stehen auf einem enttäuschenden neunten Platz. Ganz anders sieht es da bei der Zweitvertretung von SG Preußen aus. Als Aufsteiger mit der Prämisse Klassenerhalt in die Saison gestartet, sammelte die Mannschaft von Trainer Michael Sandmann in den ersten sechs Partien beachtliche 12 Zähler und steht aktuell auf einem hervorragenden zweiten Rang. Zuletzt gab es zwei knappe Siege gegen den VfB Kirchhellen (3:2) und beim VfL Grafenwald (2:1). Die Preußen sind momentan die positive Überraschung der Liga.

   Auch am kommenden Sonntag will die Sandmann-Elf den Schwung der vergangenen Partien mitnehmen und etwas Zählbares in Rentfort einfahren. „Rentfort ist eine der spielstärksten Mannschaften der Liga mit guter individueller Qualität. Wir brauchen uns aber nicht verstecken und wollen versuchen, mit unseren Mitteln das Bestmögliche rauszuholen“, meint SGP-Coach Michael Sandmann, der voraussichtlich auf Kevin und Sebastian Czygan sowie Torhüter Andreas Sadlowski verzichten muss. Für den BVR geht es derweil darum, wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. „Die Mannschaft will am Sonntag eine Reaktion zeigen. Die Situation ist natürlich frustrierend aber ein Derby gegen den Tabellenzweiten ist ein guter Zeitpunkt, um wieder in die Spur zu finden. Dass es nicht einfach wird, wissen wir. Nach sechs Spieltagen steht man nicht zu Unrecht dort oben“, so BVR-Trainer Marcel Cornelissen.

Anstoß: 15 Uhr

FeHü

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga A1:

SC Hassel II - VfL Grafenwald

Viktoria Resse - Middelich Resse

Erle 19 - FC Gladbeck

Erler SV 08 - VfB Kirchhellen

Zweckel II - YEG Hassel II

SC Schaffrath - Horst 08 II

SuS Beckhausen - Eintracht Erle

Die Partien in der Kreisliga A2:

SSV Buer II - Hessler 06

Preußen Sutum II - BW Gelsenkirchen

BV Rentfort II - Teutonia Schalke

ETuS Gelsenkirchen - TuS Rotthausen II

Spfr. Gelsenkirchen - Gencl. Resse

Horst III - Westfalia Gelsenkirchen

ETuS Bismarck - Firtinaspor

Preußen Sutum - Arminia Ückendorf

Kreisliga B

TSV Feldhausen (8.) – SuS SB Gladbeck (5.)

Am siebten Spieltag der Saison 2014/2015 gastiert die Erstvertretung von Schwarz-Blau Gladbeck an der Marienstraße in Bottrop-Feldhausen und trifft auf die Mannschaft von Ralf Reiprich, den TSV Feldhausen. Möchte man für diese Partie einen Favoriten bestimmen, so kann man laut Tabellenstand sagen, sind die Gladbecker einen Tick vorne, doch beide Mannschaften trennen nach sechs Partien nur vier Zähler. Während die Gladbecker beispielweise erst einmal drei Zähler abgaben, haben die Hausherren schon dreimal verloren. Einzig die Fairness unterscheidet beide Mannschaften in größerer Form. Die Feldhausener gelten als eine der liebsten Mannschaften der Liga und stehen auf der Fairnesstabelle auf dem dritten Rang. Im Gegensatz dazu die SuS: Platz 15 mit 18 gelben und jeweils einer gelb-roten und einer roten Karte.

Anstoß: 15 Uhr

BeTa


Wacker Gladbeck (13.) – Adler Ellinghorst (4.)

Es ist das Duell der beiden Kreisliga A-Absteiger aus der vergangenen Spielzeit. An der Burgstraße an der B224 kommt es am kommenden Sonntag zum Duell zwischen den Erstvertretungen von Wacker Gladbeck und Adler Ellinghorst. „Natürlich wollen wir gewinnen und gerade im Derby geht es immer sehr emotional zu“, weiß Maik Sypitzki, Trainer der Hausherren. Seine Mannschaft habe in den letzten Spielen gezeigt, dass sie Fußball spielen kann. Doch auch die Ellinghorster stellten dies bereits unter Beweis und belegen den vierten Tabellenplatz und spielen ganz oben in der Tabelle mit. Anders als Wacker. Ein 13. Rang in der Kreisliga B steht zu Buche; drei Punkte sind es jedoch nur Rückstand auf Platz sieben.

   Wagt man einen Rückblick auf die vergangene Spielzeit, so steht es 4:1 Punkte für Adler, Wacker konnte die Ellinghorster allerdings bei der Feldstadtmeisterschaft schlagen. „Wenn meine Spieler alle an einem Strang ziehen, ist in dieser Partie alles drin“, so Sypitzki.

Anstoß: 15 Uhr

BeTa

Die weiteren Partien in dieser Kreisliga B1:

Eintracht Gelsenkirchen II - VfB Kirchhellen II

Beckhausen II - Anadolusport Gelsenkirchen

FC Horst 59 - FC Gladbeck II

Arminia Hassel - SW Buer-Bülse

VfL Grafenwald II - Firtinaspor II

SV Hansa Scholven - BV Rentfort III

Die Partien in der Kreisliga B2:

SSV Rotthausen II - Union Neustadt

Alemannia Gladbeck - Spfr. Haferkamp

Eintracht Gelsenkirchen - Adler Feldmark

GW Hessler - Westfalia GE II

RWW Bismarck - BV Horst-Süd

Falke Gelsenkirchen - Firtinaspor III

VfB Gelsenkirchen - Teutonia Schalke II

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Sven (Freitag, 26 September 2014 18:01)

    Schon wieder kein Bericht Alemannia.
    Was soll der scheiss alter

  • #2

    ingo (Freitag, 26 September 2014 22:34)

    Wenig berichte diesmal

  • #3

    akk winkel (Freitag, 26 September 2014 22:38)

    Lieber sven ! Ganz ehrlich das ist schon super lustig. Jede woche der selbe Kommentar. Keinen juckt diese Kreisliga und besonders Alemania nicht. Was sollen die denn hier schreiben über uns ? Lasst uns einfach Fussball spielen oder was auch immer wir da alle machen. Ich bin froh das der Ben mich nicht anmailt bzgl. eines Vorberichtes. Ich glaub das bald selber was ich dort sage. Wenn wir mal drei Punkte geholt haben, rufe ich extra für dich die Bild Zeitung an.

  • #4

    Adler (Freitag, 26 September 2014 23:38)

    Sypitzki,ales drin?Ihr bekommt wenigstens 7Stück-

    Zu Sven,vielleicxht gibt es den Verein entlich nicht mehr

  • #5

    Berni (Freitag, 26 September 2014 23:53)

    Es ist in der Regel nicht meine Art mich so zu äussern wie ich es es gleich mache. Also Sven, Fans, Gönner oder sonst irgendwelche Anhänger von Alemannia hört doch Bitte auf den Redakteuren von Auf'm Platz oder uns Lesern mit so einer Scheisse auf den Sack zu gehen. Sucht euch einen Deppen der nur für Alemannia eine eigene Internet Präsens errichtet. Da könnt ihr euch gegenseitig auf die Eier gehen! Kann mir so einen Müll nicht mehr durchlesen.

  • #6

    ER (Samstag, 27 September 2014 00:42)

    Was ist mit Preußen 3?

  • #7

    Bitte, bitte (Samstag, 27 September 2014 09:19)

    Vielen Dank für die Kommentare von Akki und Berni :-)

    Aber ich denke mal, das Hirn von manchen speichert das höchstens 4 Stunden, nächste Woche geht es wieder von vorne los :-DDD

    Ey alta, wo is alemania, die spilen beste fusbal von gladebek,
    schißen nix tor, aber wirt beser...

  • #8

    Marcelinho (Samstag, 27 September 2014 11:17)

    Man Sven heulen doch nicht rum das geht selbst dem Akki aufm Geist... außerdem gibbet doch nen Bericht :Alemannia Gladbeck - Spfr. Haferkamp
    Reicht doch das man weiß gegen wen Alemannia spielt
    Vielleicht gibts ja bald nen Artikel bei der Bild
    Ansonsten sind es interessante Partien

  • #9

    hahaha (Samstag, 27 September 2014 12:38)

    hahaha was ist da los sven und akki?
    streitet euch über so ein mist :)

    alemannia kommt und holt und punktet LooooooL :)
    Rofl*****

  • #10

    Sven (Samstag, 27 September 2014 16:22)

    Is ja gut Jungs Akki mag dich trozdem noch
    Also Alemannia uninteresant vielleich intersant wenn wir mit wacker fusioniren
    Ich bleib scheisse drauf auf andere

  • #11

    Nervig (Samstag, 27 September 2014 19:53)

    Dieser Sven ist bestimmt einer der Alemannia ins schlechte führen will. Jede Woche dasselbe .. Zu Akki wir kennen dich super Typ. Freut mich für deine Alemannen das ihr noch spielt und so den gladbecker Fußball am Leben hält. Wenn es Alemannia nicht mehr gibt, wird es doch umso langweiliger in gladbeck. Dann haben wir hier nur 5 Mannschaften. Und desto langweiliger wird beispielsweise die hallenstadtmeisterschaft. Man braucht doch diese Außenseiter Mannschaften. Ist doch spannender . Besser als wenn wir hier 4 Mannschaften bei Preußen haben. Mensxh und lässt die Jungs ihren Fußball spielen denn in gladbexk wird keiner mehr Profi spielen. Ihr seit alle Kreisliga Fußballer.

  • #12

    Tommy (Samstag, 27 September 2014 21:27)

    Was ist mit Alemannia nur los? Die wissen das die schlecht sind und meinen trotzdem noch das die sich hier puschen müssen :D
    Bitte geht baden