Nur die D1 erreicht die nächste Runde

Unter der Woche waren die vier ersten Fuhlenbrocker Jugendmannschaften im Kreispokal am Ball. Allerdings konnte sich lediglich die D-Jugend mit einem Sieg beim VfB Bottrop für die nächste Runde qualifizieren. Die B- und C-Jugend verloren ihre Spiele unglücklich, während die A-Jugend gegen den Niederrheinligisten Arminia Klosterhardt chancenlos war.

Hattrick durch Tom bediente den VfB

Entgegen der Ankündigung im DFB.net und den Erwartungen der Spieler wurde die Pokalpartie der D-Jugend nicht im Jahnstadion auf Rasen ausgetragen,  sondern auf der für die Fuhlenbrocker ungewohnten Asche.

Tom war mit seinem Hattrick der entscheidende Mann auf dem Feld.
Tom war mit seinem Hattrick der entscheidende Mann auf dem Feld.

Dadurch erspielten sich die VfBer auch zunächst einige Vorteile, da sie wohl auf dem gewohnten Geläuf zunächst besser zurecht kamen. Jedoch war nach einigen Minuten die Eingewöhnung geschehen und es entwickelte sich ein rasantes und hochklassiges Spiel, in dem BWF zunächst zwar mehr Ballbesitz hatte, aber in der gegnerischen Hälfte nicht zum Abschluss kam. Hingegen zeigten sich die Mannen von VfB des Öfteren vor dem Tor der Fuhlenbrocker und diese mussten gemeinsam dagegen halten, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. War es nicht der glänzend parierende Paul im Tor oder das Aluminium, welches rettete, so war immer noch ein Spieler mit einem Fuß, Bein oder sonstigem Körperteil im Weg. Das Tor was für den VfB wie vernagelt. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Während die Blau-Weißen auf dem Platz blieben, zog es den VfB in die Kabine. Zurück auf dem Platz waren sie noch nicht ganz anwesend, als es schon 1:0 für BWF stand. Tom hatte eine Unachtsamkeit  genutzt und mit Hilfe des Innenpfostens die Führung erzielt. Danach hatte BWF das Spiel und den Gegner im Griff. Der Gastgeber spielte folgerichtig offensiver, so dass ein Konter über zwei Stationen zum 2:0 durch Tom führte, der die scharfe Hereingabe von Kiki ins Eck beförderte. Den Hattrick perfekt machte Tom dann nach einer langen aber präzisen Klärungsaktion vom Torwart Paul, der Tom auf die Reise schickte und dieser sich im Sprint seiner Gegenspieler entledigte und alleine vor dem gegnerischen Torwart keine Nerven zeigte und locker zum 3:0 einnetzte. Das war 5 Minuten vor Ende der Partie die Entscheidung und der VfB war so geschockt, dass sie sich nach dem Spiel noch nicht einmal verabschiedeten, sondern sofort wieder wie begossene Pudel in der Kabine verschwanden.

Die Trainer Tim und Jörg sowie der zahlreiche blau-weiße Anhang genossen hingegen den am Ende souveränen Sieg und freuen sich schon auf das Heimspiel in der Meisterschaft heute ab 13 Uhr auf Jacobi auf Kunstrasen gegen …. den VfB!!!

Im nächsten Pokalspiel müssen die Fuhlenbrocker zu Hause gegen SW Alstaden antreten. Das Spiel findet in der Woche nach den Herbstferien statt. Wer attraktiven Jugendfußball sehen will, ist gerne eingeladen, die D 1 von BWF rockt den Kreis 10!!!


C1 verliert unglücklich

 Und die C 1 im Pokal? Die hat leider mit 1:2 beim VfB Bottrop ebenfalls am Donnerstagabend verloren.  Nach heftigen Regengüssen war der Platz kaum noch bespielbar. Der VfB nutzte zwei Konter und zieht damit in die nächste Pokalrunde ein.

Am Sonntag gibt es die Neuauflage Fuhlenbrock gegen VfB auf Jacobi um 10:30 Uhr.


B 1 kommt in Tritt

Nach drei Niederlagen in der Meisterschaft konnte die neuformierte B 1 von Blau-Weiß Fuhlenbrock jetzt im Pokal einen Achtungserfolg erzielen. Zwar ging die Partie mit 1:3 gegen Sterkrade 06/06 ebenfalls verloren, aber das Spiel stand unter dem Motto – David gegen Goliath.  Die Oberhausener zählen zu den Spitzenteams in der Kreisleistungsklasse, aber im Pokalspiel bei den Blau-Weißen benötigten sie immerhin die Verlängerung, um als Sieger vom Platz zu gehen.

Jetzt aber der Reihe nach: Schon von dem Spiel konnte Trainer Maximilian Bohn spüren, dass die Jungs mehr wollten als erneut eine zweistellige Niederlage zu kassieren. Sie kamen gut in die Partie und hatten Sterkrade im Griff. Dennoch fiel nach einem Patzer in der Fuhlenbrocker Abwehr das 0:1 für die Gäste. Kurz vor der Halbzeit konnte der Fuhlenbrocker Kapitän einen berechtigten Strafstoß sicher zum 1:1 Ausgleich verwandeln.

In der Halbzeitpause hat sich das Team nochmal eingeschworen und jeder erkannte, dass jeder für jeden kämpfte. In Halbzeit zwei gaben die Fuhlenbrocker noch einmal 180 Prozent. Sie wollten unbedingt gewinnen und in die nächste Runde einziehen. Allerdings musste man in die Verlängerung und da wurden die Beine müde. Ein Sonntagsschuss in der 87. Minute brachte Sterkrade 06/07 in Führung. Die Blau-Weißen versuchten noch einmal alles und spielten sehr offensiv. Ein Konter der Oberhausener führte letztlich zu Entscheidung – das 1: 3 für den Favoriten.

Nach dieser starken Leistung der Fuhlenbrocker schaut man zuversichtlich auf die Liga. Das Team will nun der Leistungsklasse Fuß fassen.

Heute Nachmittag (14:30 Uhr) will man beim VfB Bottrop das erste Saisonspiel für sich entscheiden.


Arminia Klosterhardt eine Nummer zu groß

Die A-Jugend empfing im Kreispokal den Tabellenführer der Niederrheinliga, Arminia Klosterhardt. Nach einer zuletzt schwachen Leistung bei Fortuna Bottrop wollte man sich am Donnerstagabend mal wieder beweisen. Zunächst klappte es auch echt gut, denn bis zur zwanzigsten Minute hatten die Arminen noch keine nennenswerte Möglichkeit, doch dann unterbrach der Schiedsrichter die Partie wegen des starken Gewitters. Nach der Pause kamen die Gäste besser wieder ins Spiel und gingen nach einem Eckball und einer Unaufmerksamkeit in der Fuhlenbrocker Hintermannschaft in Führung. Die Deckung konnten die Blau-Weißen nicht mehr gut halten und man ging schließlich mit einem 0:3-Rückstand in die Kabinen. Dort wollte man nocheinmal neuen Mut schöpfen, doch es half nichts. Am Ende musste man sich mit 1:9 geschlagen geben. Für den Ehrentreffer sorgte Nils. Jetzt hat man in den ersten vier Spielen der Saison gegen die vier stärksten Gegner alle Spiele verloren und einen Fehlstart hingelegt. Das soll sich aber jetzt ändern.

Heute Nachmittag (16:30 Uhr) ist der VfB Bottrop zu Gast und man erhofft sich die ersten drei Punkte der Saison.


Text: BW Fuhlenbrock

StLu

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Beobachter (Samstag, 20 September 2014 18:28)

    Schwach das man hier schreibt , VfB wollte sich nicht verabschieden ... Für mich sah es so aus als BWF nicht kam ...

  • #2

    Beobachter (Samstag, 20 September 2014 20:54)

    Liebe VfB´er!
    Ihr müsst auch mit Kritik umgehen können und nicht immer nur am Lautesten jubeln, wenn es etwas zu feiern gibt!

  • #3

    Fan (Samstag, 20 September 2014 21:11)

    BWF einfach armselig das ihr so ein Bericht schreibt.
    D1 von euch hat verdient gewonnen aber das ihr hier schreibt das die Jungs sich nicht verabschieden wollten und wie begossene Pudel in die Kabine verschwanden finde ich einfach Niveau los!
    Und zu C1,VfB war klar besser und und nicht wie ihr hier schreibt zwei Konter Tore gemacht!
    Also seid einfach bisschen fair!

  • #4

    jo (Sonntag, 21 September 2014 02:41)

    Man könnte denken, dass Fuhlenbrock was gegen den VfB hat... Was ein anti- vfb Bericht...Neid? Angst, dass der VfB bald die totale Dominanz im Bottroper Jugendfußball einnimmt? ! Schwach bwf.....

  • #5

    Traurig (Sonntag, 21 September 2014 12:00)

    Schwacher Auftritt von VfB. Im Spiel kam nichts und benehmen müssten die Verantwortlichen von VfB Trainer und Mannschaft der d Jugend auch mal beibringen.

  • #6

    Bottrop (Sonntag, 21 September 2014 17:39)

    So ein Bericht hier zu veröffentlichen ist voll Niveau los!