U23 mit umstrittener Niederlage im Derby

Die U23 des SC Rot-Weiß Oberhausen musste in der Oberliga Niederrhein eine gleichsam ärgerliche wie umstrittene 2:3 (1:1)-Niederlage im Derby gegen den TV Jahn Hiesfeld hinnehmen. Von Beginn an entwickelte sich ein umkämpftes, aber stets faires Spiel in dem die „Jungkleeblätter“ durch Philipp Goris früh in Führung gingen (5.). Doch nur fünf Minuten später erzielte der ehemalige Rot-Weiße Dominik Borutzki den Ausgleich für die Gäste aus der Nachbarstadt (10.). Im zweiten Durchgang stellte sich dann Schiedsrichter Waldemar Kowolik aus Essen in den Mittelpunkt des Geschehens.

Nach einer harmlosen Flanke der Gäste, die RWO-Torwart Nurullah Can sicher abfangen konnte, zeigte der Schiedsrichter zum Entsetzen der Oberhausener und zum Unverständnis aller Anwesenden nicht nur auf den Elfmeterpunkt, sondern schickte den RWO-Keeper auch noch mit der roten Karte vom Feld (50.). Die Hiesfelder Führung durch den von Gombarek verwandelten Elfmeter (53.) konnte Philipp Goris zwar umgehend ausgleichen (55.), doch die personelle Überzahl nutzen die nun überlegenen Gäste zum 3:2-Siegtreffer durch Hecht (71.).


Oberhausens Sportlicher Leiter Frank Kontny war nach der Partie immer noch fassungslos: ,,Niemand auf der Platzanlage, außer dem Schiedsrichter, konnte sich erklären was er da gesehen hat. Can hatte bis dahin nichtmal die gelbe Karte, wird uns aber nun einige Wochen fehlen. Das ein Derby durch so eine Aktion quasi entschieden wird ist sehr ärgerlich. Durch die Niederlage rutschte die U23 in der Tabelle auf Platz fünf ab.

Jugendergebnisse vom Wochenende

Mit einem auch in der Höhe verdienten 4:0 (3:0)-Sieg bei ETB SW Essen feierte die RWO-

U17 in der Niederrheinliga ihren zweiten Saisonsieg. Vor allem im ersten Durchgang dominierten die „Kleeblätter“ Ball und Gegner beinahe nach Belieben, dem starken Pressing der Pomp-Elf hatten die Gastgeber kaum etwas entgegen zu setzen. Furkan Yazici (8.) und zweimal Enes Aksap (14., 31.) sorgten schon nach einer halben Stunde für die Vorentscheidung zu Gunsten der Rot-Weißen. Die liessen es im zweiten Durchgang dann etwas ruhiger angehen, kamen aber dennoch in der 70. Minute zum 0:4. In der Tabelle rückte RWO durch den Sieg auf Platz drei vor.


Das ursprünglich für dieses Wochenende angesetzte Spiel der U19 bei Rot-Weiss Essen wurde in den Oktober verlegt, da RWE einige Auswahlspieler für den Verband abstellen musste.


Texte: RW Oberhausen

RaWi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0