Verdienter Punktgewinn in der Domstadt

Am siebten Spieltag der Regionalliga West konnte sich der SC Rot-Weiß Oberhausen im Auswärtsspiel bei der U21 des 1. FC Köln einen wertvollen Auswärtspunkt erarbeiten und bleibt in der Tabelle weiter in Sichtweite zur Spitze. Beide Treffer fielen bereits in den ersten 45 Minuten. Kurz nach der Pause hatte Stürmer David Jansen die Führung auf dem Fuß, vergab aber den fälligen Elfmeter. In der letzten halben Stunde entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, dennoch blieb es am Ende beim 1:1.

Vor rund 600 Zuschauern im Kölner Franz-Kremer-Stadion, davon gut 200 mitgereiste
Anhänger der „Kleeblätter“, fanden die Gastgeber zunächst besser ins Spiel und setzten die
Rot-Weißen in der ersten Viertelstunde mit Standardsituationen und schnellen Angriffen
unter Druck. Erst nach 12 Minuten konnte Patrick Schikowski das erste Ausrufezeichen für
die Zimmermann-Elf setzen, indem er gleich vier Gegenspieler austanzte und mit seinem
Flachschuss an Kölns Keeper scheiterte (12.). Gerade als RWO den Anfangswirbel der Kölner überstanden zu haben schien, leistete sich ausgerechnet der erfahrene RWO-Kapitän Benjamin Weigelt einen Blackout im eigenen Strafraum und spielte Kölns Sturmtalent Finne den Ball unbedrängt vor die Füße. Der liess sich nicht lange bitten und versenkte frei vor Philipp Kühn zur verdienten FC-Führung (17.). Die „Kleeblätter“ versuchten die schnelle Antwort auf den frühen Rückstand zu finden, doch
auch in der Defensive stellte der FC-Nachwuchs unter Beweis warum die Mannschaft aktuell der zweiten Platz in der Regionalliga belegt. Erst nach einer knappen halben Stunde kam RWO dann besser ins Spiel. Zunächst wurde ein Schuss von David Jansen nach einer Ecke noch im letzten Moment abgeblockt (25.), dann scheiterte Robert Fleßers mit einem starken Kopfball an Torwart Schuhen (29.). Die Rot-Weißen nahmen nun mehr und mehr das Heft des Handelns in die Hand. Vor allem das Mittelfeldduo Scheelen/Kreuels bekam nun mehr Zugriff auf das Spiel und suchte immer wieder Schikowski und Jansen im Sturm. Die beste Chance in dieser Phase vergab Schikowski nach feinem Pass von Scheelen, als er aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf (35.). Wenig später eine Schrecksekunde für RWO: Robert Fleßers hatte im Zweikampf einen Schlag aufs Knie bekommen und musste behandelt werden, konnte dann aber weiterspielen und sah wenige Augenblicke später wie Benjamin Weigelt seinen Fehler beim Führungstor mit dem Ausgleich bereinigte. Nach einer Ecke tauchte der RWO-Kapitän völlig frei am langen Pfosten auf und knallte den Ball volley ins rechte Toreck (41.). Mit dem leistungsgerechten Unentschieden ging es dann auch in die Kabinen.

   Kurz nach Wiederanpfiff hatte David Jansen dann die Chance zur Führung für RWO.
Schikowski war im Strafraum rüde von den Beinen geholt worden, aber den fälligen Strafstoß vergab der sonst so torgefährliche Mittelstürmer mit einem schwachen Schuss (51.). Nur vier Minuten nach dem vergebenen Elfmeter war es wieder Jansen, der die große Chance zur RWO-Führung hatte, doch sein Kopfball ging um Zentimeter am Kölner Tor vorbei (55.). In der letzten halben Stunde entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in einem bis dahin schon sehenswerten Regionalliga-Spiel. Die besseren Chancen hatten zunächst die Kölner mit einem Freistoß von Jesic über das Tor (58.) und einem aussichtsreichen Versuch von Cueto nur zwei Minuten später (60.). Beim Schuss von Finne (62.) aus fünf Metern an den Innenpfosten hatten die Rot-Weißen dann das Glück auf ihrer Seite. Auf der anderen Seite vergaben David Jansen (64.), Patrick Schikowski (69.) und Robert Fleßers (64.) die besten Chancen für RWO.
   In der Schlussphase ging den Gastgebern dann merklich die Luft aus, während die Rot-
Weißen mit aller Macht auf den Siegtreffer drückten. Immer wieder wussten sich die
„Geißböcke“ nur noch mit Fouls zu helfen, doch der ersehnte zweite Treffer wollte einfach
nicht fallen und so blieb es in einem spannenden Regionalligaspiel am Ende beim gerechten 1:1 (1:1).


Aufstellungen


1. FC Köln II: Schuhen – Golobart, Tuncer, Wallenborn, Budimbu – Wiebe, Hörnig (72. Poß),
Laux, Finne (90. Schaal) – Jesic (66. Binder), Cueto


RWO: Kühn – Tyler, Weigelt, Haas, Herzenbruch – Scheelen, Fleßers, Reinert, Kreuels (90.
Steinmetz), Schikowski – Jansen


Tore: 1:0 Finne (17.), 1:1 Weigelt (41.)
Gelbe Karten: Golobart – Scheelen, Haas
Besonderes Vorkommnis: Schuhen hält Elfmeter von Jansen (51.)
Schiedsrichter: Storks (Velen)
Zuschauer: 600


Text: RW Oberhausen

ThIl

Kommentar schreiben

Kommentare: 0