U15-Juniorinnen des VfL Grafenwald erreichen das Halbfinale im Regionalpokal

Der Grafenwälder Nachwuchs gewann beim SuS Merklinde mit 4:1 (1:1) und erreichte die Pokalrunde der vier besten Teams. Die Mannschaft erwischte einen Traumstart. Bereits in der ersten Minute erzielte Greta Rauer das 1:0 nach einem Konter. Die Gastgeber aus Merklinde waren zunächst überrascht und der VfL kam zwei weiteren großen Chancen. Nach einer Ecke gelang Merklinde der Ausgleich (9.) und das Spiel verlief ausgeglichen.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Grafenwälderinnen zunehmend stärker. Jasmina Morser (52.) und Rauer (54.) brachten ihre Farben mit 3:1 in Führung. Während der Angriff der Gäste mit Konterangriffen stets gefährlich war, die Abwehr ließ kaum Torschüsse zu. Lena Heile feierte ein gelungenes Debüt in der Innenverteidigung. Das wenige, was sie zu tun bekam, bereitete Torfrau Cora Hoell keine Probleme. Morser sorgte mit ihrem zweiten Treffer für den Endstand. Mögliche Gegner im Halbfinale sind Buer-Hassel, Teutonia Schalke oder Horst-Emscher.


Weniger erfolgreich lief es für den männlichen Nachwuchs. Die A-, B- und C-Junioren spielten in der zweiten Pokalrunde gegen den Nachwuchs von BV Rentfort und die Grafenwälder Mannschaften schieden nach klaren Ergebnissen aus.

In der Meisterschaft erzielten die Grafenwälder Jugendteam die folgenden Ergebnisse:


Horst-Emscher - VfL U17-Juniorinnen 4:0
VfL C-Jugend - SV Horst-Emscher II 0:4
VfL D2-Jugend - SV Zweckel III 3:2
Hansa Scholven - VfL E-Jugend 4:11
SC Schaffrath II - VfL F2-Jugend 0:12
SC Schaffrath I - VfL F1-Jugend 4:3
Die VfL G-Jugend verlor gegen die Mannschaft vom SSV Buer.


Text: Birgitt Schuknecht, VfL Grafenwald

Kommentar schreiben

Kommentare: 0