Sterkrade-Nord glaubt ans Weiterkommen gegen den Wuppertaler SV

Der Oberhausener Landesligist Sterkrade-Nord spielt am Samstag in der zweiten Runde des Verbandspokals gegen den Oberligisten Wuppertaler SV. Die Partie David gegen Goliath findet im Niederrhein-Stadion statt und wurde aus Sicherheitsgründen von 15 auf 14 Uhr vorverlegt. Nords Interimstrainer Markus Kowalczyk glaubt, dass seine Mannschaft „eine große Chance auf das Weiterkommen“ hat. 

Verbandspokal - Niederrhein

2. Runde

Sterkrade-Nord (Landesliga) - Wuppertaler SV (Oberliga)

Eine Liga Unterschied, aber kein bisschen Angst. „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze und ist immer für Überraschungen gut. Underdogs geben immer 150 Prozent und es zählt das Läuferische, das Kämpferische und vielleicht auch manche Nickeligkeiten. Für das fußballerisch höhere Niveau wird Wuppertal zuständig sein, wir werden dagegen halten. Und ich sehe uns nicht als automatischer Verlierer“, so Nords Interimstrainer Markus Kowalczyk vor dem Pokalkracher. „Ich glaube sogar, dass wir eine große Chance haben, weiterzukommen.“

 

Fast alle Partien der zweiten Runde des Verbandspokals wurden ausgetragen. Nur noch die Partien zwischen Sterkrade-Nord und dem WSV sowie ESC Rellinghausen  gegen Rot-Weiss Essen suchen die letzten Gewinner für die nächste K.O.-Runde. Weil Kowalczyk mit einem hohen Fanaufkommen rechnet, wurde das Spiel ins Niederrhein-Stadion verlegt. „Es gehört ja nicht RWO, sondern der Stadt Oberhausen. Und Sterkrade-Nord ist ein Oberhausener Verein. Allein bei unseren Landesliga-Spielen können 400 bis 500 Zuschauer kommen, Wuppertal wird auch einige Fans mitbringen und spielen auch höher, so dass sie erwarten, dass wir alles seriös angehen“, erklärt Kowalczyk. Weil RWO- und WSV-Fans aber nicht gerade wohlgesonnen sind, wurde das Spiel um eine Stunde vorverlegt. „Wir wollten um 15 Uhr spielen. Aber aus Sicherheitsgründen musste das Spiel vorverlegt werden“, so der Übergangstrainer weiter, der am Samstag „ein paar Ausfälle“ verkraften muss. „Die werden wir aber kompensieren können. Ich bin nicht der Typ, der nach Ausreden sucht. Wir werden die Mannschaft so einstellen, dass das Beste möglich ist. Der klare Sieg gegen eine alles andere als schlechte Mannschaft von Burgaltendorf am vergangenen Sonntag in der Meisterschaft hat den Jungs Selbstvertrauen gegeben. Wir hatten zwar ein sehr junges Team, unter anderem mit vier 19-Jährigen, die am Samstag nicht so abgezockt sein werden, wie vielleicht manch anderer Gegenspieler. Aber dafür haben sie andere Vorteile.“

Anstoß: Samstag, 13. September, Stadion Niederrhein, 14 Uhr

 

Die weiteren Partien in dieser Pokalrunde:

Viktoria Buchholz - SSVg Velbert 1:2

1. FC Bocholt - TuS Bösinghoven 4:0

SuS Haarzopf - Ratingen 04/19 0:5

Teutonia St. Tönis - SV Sonsbeck 3:1 n.V.

Emmerich-Vrasselt - SF Baumberg 3:7 n.V.

1. FC Mönchengladbach - VfB Hilden 4:3

SC Reusrath - SV Hönnepel-Niedermörmter 0:3

TuRa Duisburg - TV Jahn Hiesfeld 1:2

ETB SW Essen - VfB Homberg 2:0

TV Kalkum-Wittlaer - TuRU Düsseldorf 2:1

VSF Amern - MSV Duisburg 1:3

KFC Uerdingen - Spvg Schonnebeck 3:0

RW Oberhausen - TuS Essen-West 2:0

DJK VfL Willich - FC Kray 1:5

ESC Rellinghausen - RW Essen *am Di, 16. September*

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Kenner (Freitag, 12 September 2014 13:32)

    Vier 19 Jährige????? Wo konnte man die denn sehen?Ich als Nordler Fan kann sagen: das ist schlichtweg gelogen......genauso wie die ganzen Gründe, die für die Entlassung vom Trainer angeblich gesorgt haben sollen!Lächerlich......

  • #2

    Fitz (Freitag, 12 September 2014 16:49)

    Hallo Kenner,Sie sollten Ihrem Namen alle Ehre machen und wenigstens ein wenig ahnung haben.Im Kader von Sterkrade-Nord habe ich jedenfalls einige beobachten können.

    Grüße,Fitz

  • #3

    nee is klar (Freitag, 12 September 2014 19:12)

    Nord gewinnt gegen Wuppertal.
    Nee is klar ....

  • #4

    An Lars und die Norler (Samstag, 13 September 2014 09:46)

    Danke Lars Mühlbauer für die * Super Geile Zeit * ! !


    das waren vier geile und sehr erfolgreiche Jahre mit dir
    und du hättest deshalb einen sauberen, ehrenvollen
    Abgang als Trainer verdient.
    Als du mit deiner Trainertätigkeit bei Nord angefangen
    hast, hat man noch häufig am Spielfeldrand gehört,
    die Nordler, die sterben doch langsam und wie stehen
    die jetzt voll im Leben.
    An diesem Erfolg bist du mit deiner Truppe sehr stark
    beteiligt und auch im Jugendbereich läuft es viel besser,
    als noch vor fünf Jahren.
    Also ist das mit deiner Vorbildfunktion voll aufgegangen.
    Nach Siegen war keiner überheblich und bei Vereinsfesten
    waren die Burschen auch immer zur Stelle.
    Der Aufstieg in der Landesliga mit dem letzten wichtigen
    Tor kurz vor Schluss von Oliver Straub,
    ja spannender hätte Alfred Hitschkock das auch
    nicht gestallten können und wir vergessen das nie ! !
    Auch wir als Fans können deinen Abgang so nicht verstehen ! !
    Aber vielleicht gibt es ja noch Nachgespräche und du bleibst
    uns eventuell doch noch mit igendeiner Vereinsfunktion erhalten.


    Danke, Lalle ( Landeslars ) ! ! ! ! !

    und viel Glück für deinen neuen Weg.

  • #5

    Vorteile Häääähhhh ?? (Samstag, 13 September 2014 10:24)

    Wir hatten zwar ein sehr junges Team, unter anderem mit vier 19-Jährigen, die am Samstag nicht so abgezockt sein werden, wie vielleicht manch anderer Gegenspieler. Aber dafür haben sie andere Vorteile.“

    Welche Vorteile ? Schnelligkeit,Ausdauer,Technik,Siegeswille oder nur die super Einstellung und das neue System von Herrn Kowalczyk ?
    Hoffentlich haben die das schon verstanden ! !