Packendes Topspiel in der A-Liga

Der SV Zweckel holte am vierten Spieltag der Oberliga-Saison einen Punkt beim FC Gütersloh. Die Appelt-Elf erreichte letztlich ein 1:1-Unentschieden. SG Preußen Gladbeck musste sich nach dem Trainerwechsel daheim gegen Viktoria Resse geschlagen geben und verpasste damit die Pokal-Revanche. Zwar gingen die Preußen nach einer halben Stunde in Front, verloren letztlich aber mit 1:4. In der Kreisliga A gab es bereits am Samstag ein spannendes Topspiel zwischen dem SC Schaffrath und dem BV Rentfort, letztlich trennten sich die Teams 3:3. SuS SB Gladbeck feierte laut Trainer Sascha Reimann einen "dreckigen Sieg" bei der Reserve vom FC Gladbeck.

4. Spieltag - 07.09.2014

Oberliga

FC Gütersloh - SV Zweckel 1:1 (1:0)

Der SV Zweckel ernährt sich weiter von Punkten. Auch beim FC Gütersloh schafften es die Gladbecker, einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Und das trotz Rückstand. „Eher ein Punkt gewonnen, statt zwei verloren - obwohl… wir waren in der zweiten Halbzeit ganz klar spielbestimmend“, so der erste Kommentar von Zweckels Cheftrainer Günter Appelt nach Spielschluss. Ebenso gab er hinterher aber auch zu: „Die erste Halbzeit war gar nicht gut.“

 

   Zu spüren bekam das vor allem Aldin Kljajic. Der Verteidiger bekam noch in Halbzeit eins die Quittung für ein schlechtes Spiel und musste nach nur 39 Minuten das Feld für Elvis Salja räumen. „Nein, es lag keine Verletzung vor“, so Appelts Antwort auf die Frage, ob Kljajic verletzt gewesen sei. „Ich war nicht zufrieden mit ihm. Über ihn liefen drei gefährliche Angriffe des FC Gütersloh und wenn ich nicht zufrieden bin, wechsele ich aus. Da spielt die Zeit keine Rolle. Jeder kann aber auch mal einen schlechten Tag erwischen“, versuchte Appelt seinen Verteidiger etwas in Schutz zu nehmen. In Halbzeit zwei lief dann aus Sicht der Gäste vieles besser. „Wir haben nur noch auf ein Tor gespielt, wenngleich Gütersloh hinten aber sehr gut stand“, gab Appelt zu Protokoll. „Der Ausgleich durch Jan Trampe war aber hochverdient. Hätten wir am Ende noch fünf bis sechs Minuten länger gespielt, hätten wir das Ding auch noch gewonnen“, ist sich der Zweckeler Cheftrainer sicher. So aber blieb es beim 1:1. „Wir haben zwei Punkte mehr als zum selben Zeitpunkt in der letzten Saison. Und wir haben gegen Mannschaften bislang gepunktet, gegen die wir letzte Saison nicht gut aussahen. Wir müssen aber weiter hart an uns arbeiten und uns verbessern“, mahnte Appelt zur Vorsicht. Vielleicht ist sie auch angebracht. Denn nach einem Unentschieden, einer Niederlage und einem Sieg, spielte der SVZ nun wieder Unentschieden. Ein schlechtes Omen für das Heimspiel nächste Woche gegen TuS Ennepetal? 

Tore: 1:0 (33.), 1:1 Jan Trampe (60.)

RaWi

 

Die weiteren Spiele der Liga:

RW Ahlen - SV Lippstadt 4:1

Hammer SpVg. - VfB Hüls 1:2

TuS Ennepetal - TSG Sprockhövel 3:2

Westfalia Herne - SuS Neunkirchen 2:5

Eintracht Rheine - SpVgg. Erkenschwick 1:0

Arminia Bielefeld II - Westfalia Rhynern 1:3

SC Roland - SuS Stadtlohn 2:4

TuS Erndtebrück - ASC 09 Dortmund 1:2

Bezirksliga

 SG Preußen Gladbeck – Viktoria Resse 1:4 (1:1)

Im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Juan Perez musste sich der Gladbecker Bezirksligist SG Preußen auf heimischem Geläuf gegen Viktoria Resse mit 1:4 geschlagen geben. Dabei zeigten die Schwarz-Gelben in Durchgang eins eine ansehnliche Leistung, ließen nach dem frühen Gegentreffer nach der Pause aber zu sehr nach.

   „In der ersten Halbzeit haben wir das sehr gut gemacht, da können wir drauf aufbauen. Wir haben heute etwas defensiver agiert und das hat bis zur Halbzeit auch gut geklappt“, meinte Dennis Goronczy, der das Team aktuell gemeinsam mit Markus Hilz und Hüssein Kodaman coacht. Eine gute halbe Stunde war gespielt, als der Schiedsrichter nach einem Foul im Gäste-Strafraum auf Elfmeter für Preußen entschied. Torjäger Kevin Klein ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte zur 1:0-Führung für die Hausherren. Doch quasi mit dem Pausenpfiff musste SGP den ersten Rückschlag hinnehmen, die Gäste kamen zum Ausgleichstreffer. Kaum war die Partie nach der Pause wieder angepfiffen, klingelte es erneut im Kasten der Gladbecker und der Spielstand war zu Gunsten der Gäste aus Gelsenkirchen gedreht. Zwar versuchten die Preußen auf den Ausgleich zu drücken, allzu viel sprang allerdings nicht dabei herum. „Wir hatten noch vereinzelte Chancen, aber der eine oder andere hat zu schnell den Kopf hängen lassen“, beschrieb Goronczy. In der Schlussphase machten die Gastgeber hinten auf und fingen sich noch zwei Gegentreffer durch gut ausgespielte Konter. „Da ist Resse einfach eiskalt“, so Goronczy.

Tore: 1:0 Kevin Klein (32./FE), 1:1 (45.), 1:2 (48.), 1:3 (82.), 1:4 (88.)

FeHü


Die weiteren Spiele der Liga:

TuS Gahen - RW Deuten 0:3

Vorwärts Epe - VfL Reken 2:1

TuS Haltern II - FC Epe 0:8

SSV Buer - Westfalia Gemen 1:3

RC Borken-Hoxfeld - SF Merfeld 0:0

BVH Dorsten - SG Borken 1:5

SV Lippramsdorf - TSG Dülmen 2:4

Kreisliga A - Gruppe 1

VfB Kirchhellen - VfL Grafenwald 0:0 

Das Dorfderby zwischen dem VfB Kirchhellen und dem VfL Grafenwald fand bereits am Mittwoch, 3. September, statt. Die Partie endete torlos 0:0. 

Hier geht es zum Spielbericht bei Auf'm Platz!


SC Schaffrath – BV Rentfort 3:3 (2:2)

Ein enorm packendes Topspiel lieferten sich der SC Schaffrath und der BV Rentfort bereits am Samstagnachmittag. Nach 90 intensiven Minuten trennten sich die Teams letztlich unentschieden 3:3. Ärgerlich für die Gladbecker: Die Mannschaft vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen hatte einen 0:2-Rückstand gedreht und musste zwei Minuten vor Schluss noch den Ausgleichstreffer hinnehmen.

   Die vorgezogene Partie in Gelsenkirchen begann aus Rentforter Sicht alles andere als gut. Nach zuletzt zwei deutlichen Siegen lag der BVR nach zwanzig Minuten bereits mit 0:2 im Hintertreffen. Doch die Gladbecker rafften sich auf und fanden langsam aber sicher zu ihrem Spiel zurück. Jesse Hajder markierte in der 38. Spielminute mit einem Treffer der Marke Traumtor den Anschluss. Quasi mit dem Pausenpfiff stellte Tim Heinsen per Freistoßtor den Spielstand wieder auf null und glich zum 2:2-Pausenstand aus. Doch es sollte für die Rentforter noch besser kommen. Zwei Minuten nach Wiederbeginn schnappte sich Tim Heinsen erneut den Ball und legte ihn sich zu einem Freistoß aus knapp 18 Metern zurecht. Der Rückkehrer zirkelte das Leder über die Mauer in die Maschen zur 3:2-Führung für die Gäste. Letztlich gelang es dem BV Rentfort jedoch nicht, den Sieg über die Zeit zu bringen und somit zumindest für eine Nacht die Tabellenspitze zu übernehmen. In Minute 88 kamen die Gastgeber vom SC Schaffrath noch zum Ausgleich. Obendrein sah Tobias Stukator wegen wiederholten Foulspiels in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte.

   „Unter dem Strich geht das Ergebnis schon in Ordnung. Wenn man einen 0:2-Rückstand dreht und bis kurz vor Schluss 3:2 führt, ist es aber natürlich auch sehr ärgerlich, noch den Ausgleich zu bekommen“, sah BVR-Trainer Marcel Cornelissen die Partie ein wenig zwiegespalten. „Wir sind weiterhin ungeschlagen und wollen uns weiter entwickeln“, so Cornelissen weiter.

Tore: 1:0/2:0 (11./19.), 2:1 Jesse Hajder (38.), 2:2/2:3 Tim Heinsen (45./47.), 3:3 (88.)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Tobias Stukator (90./wiederholtes Foulspiel)

 

FC Gladbeck – SG Preußen Gladbeck II 1:0 (0:0)

Durch einen späten Treffer konnte sich der FC Gladbeck am Sonntagnachmittag den Derbysieg gegen die Zweitvertretung von SG Preußen Gladbeck sichern. Umut Balci zeichnete sich für das Tor des Tages verantwortlich und schoss durch das 1:0 den zweiten Sieg im vierten Spiel für die Mannschaft von Trainer Gürsel Duygulu heraus.

   Auf der anderen Seite ärgerte sich SGP-Coach Michael Sandmann über die vermeidbare Niederlage: „Das ist natürlich hochgradig ärgerlich. Wir hatten einige Chancen und ein bisschen mehr vom Spiel. Ein Unentschieden wäre in jedem Fall drin gewesen.“ Der Trainer der Schwarz-Gelben sah ein kampfbetontes und laufintensives Spiel. Die Gäste von SGP hatten dabei die eine oder andere Möglichkeit in Führung zu gehen. Als sich viele schon auf ein torloses Remis eingestellt hatten, bekam FC-Spieler Umut Balci die Kugel zugespielt und versenkte eiskalt. Sieben Minuten vor dem Ende mussten die Preußen das entscheidende Gegentor schlucken. Doch selbst danach war die Partie noch nicht gegessen. Die Preußen kamen durch Marcel Skerra nochmal zu einer hundertprozentigen Torchance. Doch den Kopfball des Gästeakteurs konnte FC-Keeper Sebastian Babel entschärfen. „Natürlich ist eine gewisse Enttäuschung da. Wir werden jetzt aber nicht den Kopf in den Sand stecken sondern weiter arbeiten“, meinte Michael Sandmann. FC-Trainer Gürsel Duygulu war für die Auf’m Platz Redaktion leider nicht zu erreichen.

Tore: 1:0 Umut Balci (83.)

FeHü


Die weiteren Spiele der Liga:

Horst 08 II - SpVgg. Erle 19 3:0

YEG Hassel II - Viktoria Resse II 3:3

Middelich-Resse - SC Hassel II 0:1

Eintracht Erle - Erle 08 1:2

SV Zweckel II - SuS Beckhausen 3:0

Kreisliga A - Gruppe 2

Die Partien der Liga:

SSV Buer II - BV Rentfort II 1:1

TuS Rotthausen II - BW Gelsenkirchen 1:0

Arminia Ückendorf - Horst 08 II 0:1

Teutonia Schalke - Spfr. Gelsenkirchen 0:1

Firtinaspor GE - ETuS Gelsenkirchen 0:3

SV Heßler 08 - Preußen Sutum 2:1

ETuS Bismarck - Preußen Sutum II 7:3

Genc. Resse - Westfalia Gelsenkirchen 2:1

Kreisliga B - Gruppe 1

VfL Grafenwald II - TSV Feldhausen 1:2 (0:2)

Bereits am Donnerstagabend konnte sich der TSV Feldhausen gegen die Reservemannschaft vom Dorfkontrahenten VfL Grafenwald durchsetzen. Mit 2:1 gewann die Mannschaft von Trainer Ralf Reiprich.

Hier geht es zum Spielbericht bei Auf'm Platz!


VfB Kirchhellen - SW Bülse 4:5 (1:3)

In einer enorm torreichen Partie musste sich die Zweitvertretung vom VfB Kirchhellen bereits am Donnerstag gegen den Tabellenführer der Kreisliga B1, SW Bülse, mit 4:5 geschlagen geben.

Hier geht es zum Spielbericht bei Auf'm Platz!


FC Gladbeck II – SuS SB Gladbeck 2:4 (1:1)

SuS SB Gladbek gelang am Sonntag bei der Reserve vom FC Gladbeck der dritte Saisonsieg. Die Mannschaft von Trainer Sascha Reimann schiebt sich somit auf den zweiten Tabellenplatz vor und steht aktuell bei zehn Zählern. Christian Görlitz, Trainer vom FC, hingegen zeigte sich nach dem Heimspiel enttäuscht.

   „Es war eine vermeidbare Niederlage. In der ersten Halbzeit haben wir ganz klar den Ton angegeben. Mit individuellen Fehlern brechen wir uns aber immer wieder das Genick. Heute waren es knapp zehn Minuten nach der Halbzeit, in denen wir zwei Gegentreffer kassieren und einen Platzverweis bekommen“, blickte Görlitz auf die Partie zurück. „Der erste Spielabschnitt von uns war unterirdisch. Da hätten wir uns nicht beklagen können, wenn FC zur Halbzeit 3:1 führt“, meinte Schwarz-Blau Trainer Sascha Reimann. Nach einer knappen Viertelstunde gingen trotz der FC-Überlegenheit die Gäste mit 1:0 in Front. Alexander Piotrowski besorgte den Führungstreffer. Doch dieser hielt nur wenige Augenblicke, bis Andre Plaumann für die Hausherren ausgleichen konnte. Bis zur Pause blieb es beim Remis. Innerhalb kürzester Zeit entschied SuS SB die Partie dann im zweiten Spielabschnitt für sich. Kerem Balaban erzielte zehn Minuten nach Wiederbeginn die erneute Führung. Kurz darauf flog Iver Flores Batallanos wegen einer Tätlichkeit mit der Roten Karte vom Feld. „Der Platzverweis war vollkommen berechtigt. Es kann einfach nicht sein, dass wir nach vier Spielen schon drei Platzverweise haben, da muss sich schleunigst etwas ändern“, zeigte sich Christian Görlitz angefressen. Kurze Zeit nach der Roten Karte musste der FC auch noch das 3:1 durch Kader Dogru hinnehmen. „Trotz der Unterzahl waren wir nicht die schlechtere Mannschaft und hatten noch die eine oder andere Chance“, so Görlitz. Kurz vor Schluss verkürzte Szymon Szwed auch nochmal auf 3:2, doch mit dem Schlusspfiff stellte Salvatore Bentivegna den 4:2-Endstand her.

   „Die zweite Halbzeit war in Ordnung, der Platzverweis von FC hat uns natürlich auch in die Karten gespielt. Es war ein dreckiger Sieg“, zog Sascha Reimann sein Fazit. Sein Gegenüber, Christian Görlitz, meinte: „Sechs Punkte aus vier Spielen sind zu wenig. Wir müssen die individuellen Fehler abstellen und weiter arbeiten.“

Tore: 0:1 Alexander Piotrowski (15.), 1:1 Andre Plaumann (16.), 1:2 Kerem Balaban (55.), 1:3 Kader Dogru (60.), 2:3 Szymon Szwed (90.), 2:4 Salvatore Bentivegna (90.)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte Iver Flores Batallanos (FC/58./Tätlichkeit)

FeHü

 

 Adler Ellinghorst – Hansa Scholven 1:1 (1:0)

Von einer enorm schwierigen Aufgabe hatte Adler Ellinghorsts Trainer Peter Zültzke im Vorfeld der Heimpartie gegen Hansa Scholven gesprochen und meinte, er wisse nicht, ob sein Team für die „Ballermannschaft der Liga“ schon bereit sei. Nach 90 Minuten reichte es immerhin zu einem Punktgewinn für die Adler. Das Spiel gegen die Gelsenkirchener endete unentschieden 1:1.

   „In der ersten Halbzeit haben wir richtig guten Fußball gespielt, in der zweiten Hälfte haben wir nur noch versucht das 1:0 über die Zeit zu bringen“, zog Peter Zültzke sein Fazit zur Partie gegen Scholven. Acht Minuten vor der Halbzeitpause hatte Kevin Bartsch die Hausherren mit 1:0 in Front gebracht. „Wir hatten noch die eine oder andere Möglichkeit. Insgesamt haben wir Scholven gut aus dem Spiel genommen“, beschrieb Zültzke die ersten 45 Minuten. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gelsenkirchener aber den Druck. „Scholven war dann schon tonangebend, ohne sich aber viele Chance zu erspielen“, so Zültzke weiter. Eine Viertelstunde vor dem Ende kamen die Gäste aus Gelsenkirchen noch zum Ausgleich. Beim 1:1 blieb es bis zum Abpfiff.

   „Ich kann mit dem Punkt gut leben“, meinte Zültzke. Einziger Wermutstropfen: Mit Kevin Bartsch und Marco Przybyla verletzten sich gleich zwei Adler-Spieler am Knöchel. „Wir können noch nicht genau sagen, wie lange die Beiden ausfallen. Allerdings ist unser Kader so oder so schon sehr dünn“, so ein besorgter Peter Zültzke.

Tore: 1:0 Kevin Bartsch (37.), 1:1 (75.)

FeHü


Die weiteren Spiele der Liga:

BV Rentfort III - Arminia Hassel 2:1

Firtinaspor GE II - FC Horst 59 2:3

Anadolusport GE - Eintracht Gelsenkirchen II 1:4

Wacker Gladbeck - SuS Beckhausen II Do. 11.09.

Kreisliga B - Gruppe 2

Die Spiele der Liga:

Firtinaspor GE III - Erle 19 II 3:1

Teutonia Schalke II - Eintracht GE 0:2

Falke Gelsenkirchen - Alemannia Gladbeck 3:1

Union Neustadt - GW Heßler 1:1

BV Horst-Süd - SSV Rotthausen II 1:2

RW Bismarck - VfB Gelsenkirchen 1:0

Adler Feldmark - Westf. Gelsenkirchen II 3:0

Spfr. Haverkamp spielfrei

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Flugmodus (Sonntag, 07 September 2014 19:50)

    Der Adler lässt langsam Federn, bitte nicht stören

  • #2

    sib.i. (Sonntag, 07 September 2014 19:59)

    habe gehört preussen eins wird wieder aufsteigen ?!!?!? voll krass die mannschaft :D auch adler spielt nicht schklecht, zwar nur am foulen und nur puste für die erste halbzeit immer, aber iwie reicht es doch aus... wieso dann nciht :D

  • #3

    Zuschauer (Sonntag, 07 September 2014 20:01)

    Manchmal frage ich mich echt was für Spiele die Preußen Trainer sehen die gesamte Verteidigung hat kein Bezirksliganiveau. Resse war einfach zu dumm vor dem Tor ein langer Ball hat meistens für 4Verteidiger gereicht. Ein Samir Saadou der vielleicht unteres Kreisliga A Niveau hat spielt in der Bezirksliga Stamm ? Genau wie ein Mert Yagli. Absteiger aus der Kreisliga A aber Stammspieler in der Bezirksliga. Langsam macht ihr euch zum Affen. Ihr benötigt dringend neue Defensivakteure ansonst sehe ich Schwarz in Sachen Klassenerhalt.

  • #4

    sbg (Sonntag, 07 September 2014 21:13)

    Herr Görlitz, warum immer und immer wieder die selben Interviews? Übrigens, es stand 1:4 ehe FC kurz vor Ende auf 2:4 verkürzte.

  • #5

    Zaungast (Sonntag, 07 September 2014 21:14)

    Durchmarsch von Zweckel III. Klasse was die Truppe für ein Fussball spielt ! Glückwunsch an Mike Groth an dieser Stelle hast echt ne super Truppe aus dem Hut gezaubert

  • #6

    fan (Sonntag, 07 September 2014 23:47)

    Zweckel 3 kann nichts hat man gesehen gegen sbg2 die reimann elf kann weiter siegen ....Preußen eins kann nur aufsteigen mit einem richtigen Trainer zb mit einem nordin b

  • #7

    zweckel3 (Montag, 08 September 2014 06:08)

    Wäre auch traurig ,wenn so eine junge truppe in der c liga nicht oben mitspielt.Die liga ist einfach zu schwach

  • #8

    Kenner (Montag, 08 September 2014 07:20)

    Keine Panik bei Preußen. Man hat gegen die ersten drei verloren und einen Punkt gegen den zehnten geholt. Es ist genug Potential in dieser Mannschaft für den Klassenerhalt vorhanden. Wenn ein neuer Trainer gefunden ist, gehts wieder aufwärts.

  • #9

    zu Eintrag 3: (Montag, 08 September 2014 09:39)

    wer sich hier zum Affen macht ist doch wohl offensichtlich.Schon mal etwas von Satzzeichen gehört? Stell dich doch den Preussen als Trainer zur Verfügung. Das wäre doch mal was. Einen Schlauschwätzer als Übungsleiter hatten sie nämlich noch nicht.

  • #10

    @Kenner (Montag, 08 September 2014 09:46)

    ...und er wurde gefunden. :-) Spätestens ende dieser Woche wird er Bekannt gegeben.

  • #11

    fan 2 (Montag, 08 September 2014 11:15)

    Preußen hat kondi problem und wenn die nicht langsam einen guten Trainer finden dann gehts nach unten ich finde die Lösung nordin bouklata für sehr gut aber leider sieht es in gladbeck keiner verfolge. seine a jugend die momentan auf platz 1 ist und et in herten einen guten ruf hat also Preußen gibt gas bitte

  • #12

    Gekas (Montag, 08 September 2014 14:21)

    @Kenner@Kenner
    ...
    Selten so einen Unsinn gehört... es gibt zum aktuellen Zeitpunkt keinerlei Einigung mit irgendeinem neuen Trainer bei Preußen !

  • #13

    der Dicke (Montag, 08 September 2014 15:38)

    schade GWH,wird schon noch,ansonsten im Winter zurückziehen,halbes jahr
    Zeit für neue Spieler,und weiter!!!

  • #14

    Preussener fan (Montag, 08 September 2014 18:03)

    Die Mannschaft hat in der Halbzeit super gespielt in der zweiten Halbzeit war dann irgendwie die Luft raus Kopf hoch Jungs an die die Mannschaft hier schlecht reden. Irgendwelche Idioten die nur Kreisliga c in ihrem leben gespielt haben oder es nicht bei der Mannschaft geschafft haben lächerlich ;)

  • #15

    preussen fan (Montag, 08 September 2014 18:52)

    Wie wåre es mit ahmed semmo. Er ist eine legende.

  • #16

    Absolut (Montag, 08 September 2014 19:37)

    CG und MK machen es

  • #17

    Frank (Montag, 08 September 2014 22:36)

    ZU Goerlitz.Tu der Mannschaft dein Antigepoele nicht mehr an und gib mich immer solch dumme Statments ab

  • #18

    FC Fan (Montag, 08 September 2014 22:47)

    Die Mannschaft von Fc Gladbeck 1 formt sich zu einer mannschaft. Richtig klasse !! Wie die 300 Spartaner, weiter so Jungs !

  • #19

    emre alkac (Montag, 08 September 2014 22:55)

    Super der junge Umut Balci comeback gut gelungen weiter so junge !!!