Mit jungen Spielern zum Erfolg

Mannschaftsvorstellung

Safakspor begann in der letzten Saison katastrophal. In den ersten drei Partien musste man sich stets geschlagen geben und somit stand man mit null Punkten da. Erst ein neuer Trainer konnte am fünften Spieltag das Ruder umreißen und schließlich beendete man die Saison sogar auf dem achten Tabellenplatz. Murat Eraslan wird auch in dieser Spielzeit die Mannschaft betreuen. Was sein A und O ist, erfahrt ihr in der Mannschaftsvorstellung von Auf'm Platz.

Von Steffen Ludwig

Mannschaftsvorstellung TSV Safakspor

Kreisliga A

Vier Spieltage waren in der vergangenen Saison gespielt, als Murat Eraslan die Führung bei Safakspor Oberhausen übernahm. Damals standen die Oberhausener mit drei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Sein Einstand aber verlief perfekt, denn seine Mannschaft konnte den VfR Ebel mit 10:1 vom Platz schießen. Doch auch in den nächsten Spielen bis zur Winterpause zeigte die Mannschaft keine konstanten guten Leistungen. Somit stand man mit mickrigen 13 Punkten nach der Rückrunde nur auf dem vorletzten Tabellenplatz. Eraslan war schon damals klar, dass die Mannschaft seine Philosophie noch nicht verstanden hatte und er versprach eine bessere Rückrunde. Der Trainer hielt sein Wort und führte die Mannschaft am Ende mit weiteren dreißig Punkten auf den achten Platz.

Torjäger Patrick Kemnitz hat den Verein in Richtung SC 20 Oberhausen verlassen.
Torjäger Patrick Kemnitz hat den Verein in Richtung SC 20 Oberhausen verlassen.

   Nun hat gerade die neue Saison begonnen und Eraslan ist weiterhin der Trainer von TSV Safakspor. Der Start war erneut holprig: Sowohl beim 2:5 gegen VfR 08 und beim 0:1 gegen den VfR Ebel musste sich die Mannschaft geschlagen geben. Allerdings war sich Eraslan des schweren Starts bewusst: „Die Vorbereitungszeit ist auch immer Urlaubszeit. Da ist gerade bei türkischen Spielern klar, dass sie ihre Familien besuchen. Deshalb wird besonders der Start eine Herausforderung für uns.“ Nicht zu unterschätzen ist auch der Fastenmonat Ramadan, den die muslimischen Spieler bis zum 28. Juli abhielten. Denn auch der Ramadan war während der Vorbereitungszeit. Somit startete die Mannschaft erst am 29. Juli als letztes Team der Kreisliga A in die Vorbereitung. „Klar, wir haben einen Trainingsrückstand. Jetzt müssen wir viel arbeiten, damit wir die vier, fünf Wochen, die die anderen Teams uns voraus sind, aufholen können“, weiß auch Eraslan vom Trainingsrückstand.

Murat Eraslan: "Für mich ist die Disziplin nämlich das A und O."

Könnte ein passender Kandidat für die Nachfolge von Patrick Kemnitz sein: Harun Al.
Könnte ein passender Kandidat für die Nachfolge von Patrick Kemnitz sein: Harun Al.

   Nichtsdestotrotz soll es in diesem Jahr besser laufen. Dafür haben sich die Oberhausener auch punktuell verstärkt. Doch zunächst hinterlässt ein Abgang große Spuren. Der Torjäger der vergangenen Saison, Patrick Kemnitz hat das Team verlassen und ist nun in Richtung SC 20 Oberhausen weitergezogen. Allerdings wird der Torjäger nicht durch einen einzelnen Spieler zu ersetzen sein, doch das will Eraslan auch gar nicht: „Klar, Patrick war ein guter Stürmer und wir müssen nun gucken, wie wir ihn ersetzen können. Ich glaube aber, dass es einige Spieler gibt, die dafür in Frage kommen. Da wären beispielsweise Harun Al und Hüseyin Demirci“, zählt der Übungsleiter mögliche Nachfolger auf. „Aber wir haben auch schon mehrmals gesagt, dass wir nicht auf Namen gucken. Wichtig sind der Charakter des Spielers und seine Disziplin.“ Das war ein Ansatzpunkt bei den Transfers, aber auch auf das Alter wurde das Augenmerk gelegt. Mit Oktay Cin kommt ein Spieler von Arminia Klosterhardts Zweitvertretung, der vor zwei Jahren in der Safakspor-Jugend gespielt hat. Auch die anderen beiden externen Neuzugänge, Levent Bozacioglu und Enes Sezgin kommen gerade aus der Jugendabteilung. Zudem schafften sechs Spieler aus der eigenen A-Jugend den Sprung in den Seniorenkader. „Wir holen aus Prinzip keine alten und erfahrenen Spieler. Wir setzen Wert auf junge Leute. Wir investieren auch lieber in unsere Jugendarbeit als in den Seniorenkader, denn dann können wir in Zukunft davon profitieren. Alle Altjahrgänge der A-Jugend sollen auch direkt zum Senior erklärt werden“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Erkan Saracbasi das langfristige Konzept. Mit diesem Konzept will man sich auch langfristig in der Kreisliga A stabilisieren. „Wir wollen am Ende der Saison im oberen Tabellendrittel stehen“, gibt Saracbasi die Zielvorgabe bekannt.

Testspiele in der Vorbereitung

Datum Gegner Spielort
Ergebnis
 27. Juli
Dostlukspor Bottrop (Bezirksliga)
Heim
3:3
3. August
Concordia Oberhausen (Bezirksliga)
Auswärts
3:6
10. August
Union Mühlheim (Kreisliga A)
Heim
abg.
17. August
GW Holten (Kreisliga A)
Auswärts/Kreispokal
3:2 n.V.


Auf'm Platz sprach mit Trainer Murat Eraslan und Vorstandsvorsitzendem Erkan Saracbasi

Auf’m Platz: „Hallo Murat, hallo Erkan, wie bewertet ihr die vergangene Saison im Nachhinein?“
Murat Eraslan: „Vor meiner Übernahme herrschte ein wahres Chaos in der Mannschaft. Danach haben wir sehr viel gearbeitet und viele Spieler aus der A-Jugend hochgezogen und aus der Reserve und der dritten Mannschaft. Bis zur Rückrunde wollten wir an Stabilität gewinnen und ich wusste, dass wir danach etwas bewegen würden. Wir waren teilweise ja sogar Tabellenletzter und am Ende haben wir den achten Platz geholt. Damit, denke ich, war die Saison klasse und ich hoffe, dass wir so weiter machen.“


Auf’m Platz: „Im vergangenen Jahr war die Offensive eure Stärke. Wie bleibt ihr weiterhin so torgefährlich?“
Eraslan: „Zunächst wiegt der Abgang von Patrick Kemnitz, er ist natürlich ein guter Stürmer und nun müssen wir gucken, wie wir den Abgang kompensieren können. Viele Spieler sind in der Lage dafür und wir wollen mit ihnen daran arbeiten. Da wären beispielsweise Harun Al oder Hüseyin Demirci, um Namen zu nennen. Insgesamt denke ich aber nicht, dass das Toreschießen ein Problem sein wird. Wir müssen uns vor allem in der Defensive verbessern.“
Erkan Saracbasi: „Auch ein Kemnitz hatte keinen Namen, als er bei uns angefangen hat. Er hat sich erst einen gemacht. Deshalb werden wir auch keinen speziellen Ersatz holen. Wir werden eher einen rausbringen. Die Spieler kommen ohne Namen zu uns und machen sich hier einen. Wir sind ja eine Art Sprungbrett, viele Spieler wechseln zu höherklassigen Vereinen. Daran wollen wir weiterhin arbeiten, damit wir eine gute Zukunft haben.“


Auf’m Platz: „Wie werdet ihr die defensiven Schwächen aufarbeiten?“
Eraslan: „Alle unsere Spieler sind sehr jung, wir haben da nur wenige Erfahrene. Aber alle Jungs sind talentiert. Deshalb lautet die Marschroute: Üben, üben, üben! Ich will weitergeben, was ich gelernt habe und wie heißt das Sprichwort nochmal: Übung macht den Meister1“


Saracbasi: "Die Spieler kommen ohne Namen zu uns und machen sich hier erst einen."

Vorstandsvorsitzender Erkan Saracbasi.
Vorstandsvorsitzender Erkan Saracbasi.

Auf’m Platz: „Wie schwer wiegt der Trainingsrückstand durch den Fastenmonat Ramadan?“
Eraslan: „Nicht nur wir mussten noch warten, sondern alle türkischen Mannschaften. Außerdem liegt die Vorbereitungszeit immer auf der Urlaubszeit, es ist also nicht Besonderes, denn die Spieler wollen ja ihre Familien besuchen. Ich finde, dass es besser so ist als am Ende, denn dann kann man den Rückstand noch aufholen. Wir müssen jetzt viel arbeiten, damit wir die vier, fünf Wochen, die die anderen Teams uns voraus sind, aufholen können.“

 

Auf’m Platz: „Worauf habt ihr bei den Transfers besonders geachtet?“
Eraslan: „Also auf Namen achten wir grundsätzlich nicht, das haben wir auch schon mehrmals so gesagt. Wichtig sind der Charakter des Spielers und seine Disziplin. Für mich ist die Disziplin nämlich das A und O.“
Saracbasi: „Wir legen viel Wert auf junge Spieler und kaufen keine älteren Spieler. Wir haben viele A-Jugendliche von uns überzeugen können, zu bleiben. Wir investieren auch lieber in unsere Jugendarbeit als in den Seniorenkader, denn dann können wir in Zukunft davon profitieren. Aller Altjahrgänge der A-Jugend werden auch direkt zum Senior erklärt. Das passt einfach in unser Konzept, denn wir wollen langfristig planen.“

 

Auf’m Platz: „Was sind eure Ziele?“
Eraslan: „Mein Ziel ist der Aufstieg und das will die Mannschaft auch. Aber der Vorstand sagt immer nein. (lacht)“
Saracbasi: „Die Kreisliga A ist dieses Jahr besonders stark. Wir wissen noch nicht genau, wie wir dastehen, denn man muss sehen, wie sich die Absteiger einspielen. Die Messlatte wäre aber zu groß, um vom Aufstieg zu sprechen. Sie würden sich zu sehr unter Druck setzen. Also wollen wir am Ende der Saison im oberen Tabellendrittel stehen. Das ist besser für die Jungs und darüber freuen wir uns auch. Es wird ein schwerer Start und wir wollen gut reinkommen, um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben.“

 

Auf’m Platz: „Wer sind eure Favoriten für den Aufstieg?"
Eraslan: „Ich denke die Bezirksliga-Absteiger werden ein Wort mitzusprechen haben. Aber auch im letzten Jahr habe ich mir im Vorfeld eines Spiels beispielsweise keine Gegner angeguckt.“
Saracbasi: „SC 1912 wird sicherlich wieder oben mitspielen und auch VfR 08 sehe ich oben. Sie werden die Marschrichtung vorgeben.“

Transfers

Neuzugänge

Oktay Cin (Arminia Klosterhardt II), Levent Bozacioglu (GA Sterkrade, A-Jugend), Enes Sezgin (Sterkrade 06/07, A-Jugend), Harun Uzan, Enes Mekikli, Orhan Yildiz, Mustafi Ayar, Emre Saglam, Tugay Özcan (alle eigene A-Jugend)


Abgänge

Patrick Kemnitz (SC 20 Oberhausen), Muhammed Ali Yildizöz (Arminia Klosterhardt), Emrullah Bayhoca (VfB Bottrop), Esad Sakali (Auslandssemester USA)

Kader vom TSV Safakspor Oberhausen

Obere Reihe (v..l.):

Trainer Murat Eraslan, Oktay Cin, Ahmet Taykutgül, Iskender Bayram, Emre Saglam, Hüseyin Demirci, Co-Trainer Ersin Öztürk, TW-Trainer Murat Botge


Untere Reihe (v.l.):

Seyda Cakici, Harun Al, Engin Öztürk, Enes Mekikli, Harun Uzan, Tolga Basar,

 

Es fehlen:
Serdar Gökcan (TW), Enes Sezgin, Levent Bozacioglu, Timur Büyüköztürk, Ahmet Temel, Yüksel Adiyaman

 

 

Hier geht es zu Safakspor Oberhausen bei Auf'm Platz

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Lustig (Samstag, 06 September 2014 17:54)

    Harun Al ist kein Nachfolger für Patrick Kemnitz weil Al einfach besser war letzte Saison und auch maßgeblich an die Tore von kemn

  • #2

    Oberhausener (Samstag, 06 September 2014 17:54)

    Junge, starke Truppe. Aber leider zu unerfahren, alles mit der Zeit.

  • #3

    Marc (Samstag, 06 September 2014 19:41)

    Junge du Hast gar keine Ahnung . Patrick Kemnitz hat Safak in der ruck runde den . . . Gerettet al ist auch gut aber das Kemnitz weg ist tut schon weh .

  • #4

    Arminia klosterhardter !! (Samstag, 06 September 2014 20:09)

    Harun Al > Patrick Kemnitz


  • #5

    fairnesspreis (Sonntag, 07 September 2014 20:06)

    Für die erste auch nicht. Man sucht ja jetzt schon nach ausreden Ramadan & Urlaub.

  • #6

    Unbegeistert (Montag, 08 September 2014 08:17)

    1 Spiel gesehen im Pokal. Total undiszipliniert. Klarer Absteiger!