SV Zweckel feiert ersten Saisonsieg

Das war ganz wichtig! Der SV Zweckel konnte im dritten Saisonspiel den ersten Saisonsieg einfahren und besiegte Westfalia Herne mit 1:0. Nichts zu holen gab es für SG Preußen Gladbeck in der Bezirksliga, während die eigene Zweitvertretung auch das zweite Heimspiel in der Kreisliga A gewinnen konnte. Auch freuen über drei Punkte kann sich Rolf Krause mit seinem VfB Kirchhellen II. Seine Mannen gewannen das kleine Dorfderby in der Kreisliga B gegen den TSV Feldhausen. Weiterhin punktlos bleibt der BV Rentfort III. Es setzte eine knapp Niederlage bei SuS Schwarz-Blau Gladbeck.

2. Spieltag | 31. August 2014

Oberliga

SV Zweckel - Westfalia Herne 1:0 (1:0)

Der erste Saisonsieg ist pefekt! Der SV Zweckel feierte am dritten Spieltag und dem zweiten Heimspiel den ersten  großen Erfolg. Nachdem man schon vor zwei Wochen dem Topfavoriten Arminia Bielefeld II ein 0:0 abtrotzen konnte, schlugen die Gladbecker am heutigen Sonntag die Gäste aus Herne mit 1:0. "Ja, es klingt knapp, aber wir hätten höher gewinnen müssen. Am Ende hätte es 4 oder 5:1 heißen müssen", gab Zweckels Cheftrainer Günter Appelt zu Protokoll.

   Weil die weiteren Treffer im Laufe des Spiels aber nicht fielen, war bis zum Abpfiff noch einmal Zittern angesagt. "Wenn du die Chancen nicht machst, fängst du in der Abwehr natürlich ab der 75. Minute an zu zittern, weil du denkst, dass du noch einen reinbekommen kannst", so Appelt weiter. Es passierte aus Sicht der Gastgeber aber Gott sei Dank nichts mehr, so dass es bei dem einzigen Treffer blieb, den Dennis Yilmaz kurz vor der Halbzeit (42.) schoss. "Schon davor hätten wir 2 oder 3:0 führen müssen. Unter dem Strich bin ich aber sehr zufrieden. Wir haben ein gutes Heimspiel gezeigt und die Zuschauer waren auch zufrieden, auch wenn wir ihnen natürlich gerne noch mehr Tore geschenkt hätten." Immerhin: Auch im zweiten Heimspiel blieb der SVZ damit ohne Gegentor, was vor allem Cheftrainer Appelt freute, der in der diesjährigen Saisonvorbereitung großen Wert auf die Defensivarbeit legte. Was noch alles möglich ist, zeigt vor allem derzeit Emre Alkac, der im Sommer zwar neu an die Dorstener Straße wechselte, aber dort in der Kreisliga A für die Reservemannschaft spielen sollte. "Emre ist jetzt seit drei Wochen dabei und bietet sich für Einsätze an. Außerdem war ich mit Tim Helwig unzufrieden und wer mich kennt, der weiß, dass ich auf Namen nichts setze. Emre wird auch bis zur Winterpause bei uns bleiben, das steht fest", so Appelt abschlieißend. 

Tor: 1:0 Dennis Yilmaz (42.)

RaWi 

Die weiteren Partien in dieser Oberliga:

SuS Neuenkirchen - FC Eintracht Rheine 1:0

ASC 09 Dortmund - Hammer SpVg. 2:2

Spielverein Lippstadt - TuS Erndtebrück 1:2

SpVgg Erkenschwick - DJK Arminia Bielefeld II 3:2

TSG Sprockhövel - FC Gütersloh 1:1

VfB Hüls - TuS Ennepetal 1:1

SuS Stadtlohn - Rot Weiß Ahlen 0:4

SV Westfalia Rhynern - SC Roland 62 0:1

Bezirksliga

FC Epe – SG Preußen Gladbeck 5:1 (1:1)

Nichts zu holen gab es für Gladbecks Bezirksligisten SG Preußen Gladbeck beim FC Epe. Mit einer 1:5-Niederlage im Gepäck ging es am wieder in die Gladbecker Heimat, dabei sah es in der ersten Halbzeit noch ganz gut aus. Zwar gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung (20.), doch Khodor Saado hatte die Chance zum Ausgleich. Sein Elfmeter in der 23. Minute fand jedoch nicht den Weg in Tor des FC Epe. Besser machte es Kevin Klein. Nach einem Freistoß von Göksel Maden stand er goldrichtig und glich nach 35 Spielminuten zum 1:1-Unentschieden und gleichzeitigen Halbzeitstand aus. Andre Becker hatte nur drei Minuten nach dem Ausgleichstreffer die Chance zur Führung, doch sein Schuss landete am Außennetz.

   Kurz nach Wiederanpfiff konnten die Hausherren jedoch wieder erneut in Führung gehen (51.). „Dann haben wir die Köpfe hängen lassen“, ärgerte sich Marvin Ben Hadi von der SG Preußen Gladbeck und dies wurde nach dem 3:1 in der 69. Minute nicht besser. „Das war Abseits“, so Ben Hadi. Und auch das 4:1 fiel aus einer vermeintlichen Abseitssituation in der 83. Minute und die Messe war gelesen. Mit Schlusspfiff erhöhte der FC Epe noch auf 5:1. Ben Hadi bilanzierte: „Wir müssen die Fehler jetzt ansprechen und in der Zukunft verhindern.“

   Damit stehen die Gladbecker nach drei Spielen mit nur einem Punkt auf dem 14. Tabellenplatz und damit im absoluten Tabellenkeller. Am nächsten Spieltag steht die Truppe von Trainer Juan Perez also mehr als in der Pflicht.

Tore: 1:0 (20.), 1:1 Kevin Klein (35.), 2:1 (51.), 3:1 (69.), 4:1 (83.), 5:1 (90.)

Bes. Vorkomnis: Khodor Saado verschießt Elfmeter (23.)

BeTa

Die weiteren Partien in dieser Bezirksliga:

TSG Dülmen - TuS Gahlen 2:1

Westfalia Gemen - RC Borken-Hoxfeld 0:1

SG Borken - SV Lippramsdorf 1:0

SF Merfeld - BVH Dorsten 2:1

VfL Reken - TuS Haltern II 3:1

SV Rot-Weiß Dorsten - Vorwärts Epe 2:0

Viktoria Resse - SSV Buer 1:1

Kreisliga A

BV Rentfort – VfB Kirchhellen 3:0 (3:0)

Das war vor allem in der ersten Halbzeit eine eindeutige Anlegenheit. Die Partie zwischen dem BV Rentfort und dem VfB Kirchhellen war bereits nach 39 Minuten entschieden. Mit 3:0 ging es in die Halbzeitpause und dabei blieb es auch bis zum Ende. Aber der Reihe nach: Beide Mannschaften kamen gut in die Partie, die Rentforter jedoch von der ersten Minute an konsequent bei der Chancenauswertung. „Die ersten Hälfte war absolut zufriedenstellend“, resümierte Marc Schäder, Übungsleiter des BV Rentfort und erklärte weiter: „Wir hatten viele Chancen, hätten das vierte Tor nachlegen müssen.“ Sein Gegenüber Christian Gabmaier war von den ersten Minuten seiner Mannschaft auch angetan: „Die ersten 20 Minuten waren wir richtig gut im Spiel. Chris Isaias muss das 1:0 machen und wir bringen die Rentforter durch einen Fehler ins Spiel.“ Diesen nutzte Tim Heinsen und traf nach 20 Minuten zum 1:0 für den BVR. „Und dann lassen wir uns zweimal auskontern. Das ist dann natürlich ärgerlich“, so Gabmaier. Fabian Krämer (33.) und Sven Kreisler (39.) waren die Torschützen.

   In der zweiten Spielhälte mussten die Rentforter nur noch verwalten. „Wir wussten, dass Kirchhellen nochmal kommen wird und mit einem Tor wären sie auch wieder in die Partie gekommen. Deswegen haben wir dann nur noch verwaltet“, resümierte Schäfer und entschuldigte sich fast noch für eine nicht schöne zweite Halbzeit. Aber mehr mussten die Rentforter auch nicht machen. „Der Sieg ist für Rentfort absolut verdient. Wir wollten uns in der zweiten Halbzeit nicht abschiessen lassen“, so Gabmair abschließend.

Tore: 1:0 Tim Heinsen (20.), 2:0 Fabian Krämer (33.), 3:0 Sven Kreisler (39.)

BeTa

 

SG Preußen Gladbeck II – SpVgg. Middelich Resse 6:1 (2:1)

Sechs Punkte aus drei Spielen – eine Bilanz die sich bei der Zweitvertretung von SG Preußen Gladbeck sicherlich sehen lassen kann. Mit 6:1 gewann man am heutigen Sonntagnachmittag gegen die SpVgg. Middelich Resse und das auch in der Höhe absolut verdient. „Die Jungs von Middelich haben sich nach den roten Karten selber zerlegt und wir konnten davon profitieren“, gab Michael Sandmann, Trainer der SG Preußen Gladbeck II zu Protokoll. Bereits in der 15. Minute brachte Christoph Kartschall seine SGP in Führung; Resse glich jedoch nach 19 Minuten zum 1:1 aus. Dieses Remis hielt nicht lange: Semih Kabasakal stellte nur drei Minuten später die Führung wieder her.

   „Wir haben heute endlich mal Fußball gespielt. Wir hatten heute Platz und konnten intern ein bisschen umstellen. Das hat ganz gut funktioniert“, so der Übungsleiter, dessen Mannen in Hälfte zwei den Tor-Motor anschalteten. Erneut Kartschal (62.), erneut Kabasakal (71.), Patrick Ratzke (74.) und Nico Max (84.) schraubten das Ergebnis auf 6:1 in die Höhe. „Es war ein absolut verdienter Sieg. Damit rutschen wir in der Tabelle weiter nach oben. Klar, wir können nicht jeden schlagen, aber es ist vieles möglich. Wir freuen uns über drei Punkte und wenn wir jedes Heimspiel gewinnen, dann bleiben wir auch drin“, so der Mann an der Seitenlinie abschließend.

Tore: 1:0/3:1 Christoph Kartschall (15./62.), 1:1 (19.), 2:1/4:1 Semih Kabasakal (22./71.), 5:1 Patrick Ratzke (74.), 6:1 Nico Max (84.)

Bes. Vorkomnisse: Gelb-Rote Karte Resse (66.), Rote Karte Resse (78.)

BeTa

 

VfL Grafenwald – FC Gladbeck 3:1 (1:1)

Vor dem großen Derby am kommenden Mittwoch konnte der VfL Grafenwald den nächsten Sieg einfahren und bleibt damit in der Saison 2014 weiterhin ungeschlagen. In Kirchhellen gewann man gegen den FC Gladbeck schließlich mit 3:1. „Der Ascheplatz in Kirchhellen ist ja nicht mehr der tollste“, beschrieb Sven Koutcky den Platz an der Loewenfeldstraße und erklärte: „Dadurch war ein Fußballspielen nicht so möglich. Es war ein Kampfspiel und mit Fußball hatte das nicht viel zu tun.“ Der VfL wechselt seine Torhüter alle zwei Wochen – heute war Josua Garz ein Ur-Kirchhellener, der die Platzverhältnisse kennt, an der Reihe und dieser entwickelte sich anfangs zum Leittragenden: In der sechsten Minute versprang ihm ein Ball, der FC-Stürmer stand goldrichtig und netzte zum 0:1 aus Sicht der Wöller. „Ich möchte ihm aber keinen Vorwurf machen. Er hat uns im Verlauf des Spiels in der Partie gehalten und seine Sache sehr gut gemacht“, so Koutcky. Oliver Aspöck traf nach 35. Spielminuten zum 1:1-Ausgleich. Koutcky resümierte: „Wir haben uns die letzten Minuten der ersten Halbzeit besser gefangen. Anfangs war es ein Abtasten, aber dann ging es. In der zweiten Halbzeit haben wir von Anfang an Druck gemacht.“ Um frischen Wind in die Partie zu bringen, wechselte Koutcky in der 60. Minute Maurice Ogaza und Dennis Grüttner ein und bewies damit mehr als ein goldenes Händchen. Grüttner traf in der 63. und 69. Minute per Doppelschlag zum zweiten und dritten Mal für die Grafenwälder und machte den 3:1-Endstand perfekt. Der FC Gladbeck dezimierte sich in der 70. Minute mit einer roten Karte selbst und nur fünf Minuten später verletzte sich der FC-Torwart. Die Gladbecker hatten schon dreimal gewechselt und waren somit nur noch mit acht Mann auf dem Platz. „Ein bisschen bitter, dass wir da nicht noch ein weiteres Tor gemacht haben, aber wir sind mit sieben Punkten in die Saison gestartet und jetzt geht’s vor dem großen Schützenfest am Mittwochabend gegen den VfB Kirchhellen“, so Koutcky.

Tore: 0:1 (6.), 1:1 Oliver Aspöck (35.), 2:1/3:1 Dennis Grüttner (63./69.)

Bes. Vorkomnis: Rote Karte FC Gladbeck (70.)

BeTa

Die weiteren Partien in der Kreisliga A1:

SC Hassel - Eintracht Erle 3:2

Viktoria Resse II - SV Zweckel II 3:2

SpVgg. Erle 19 - YEG Hassel II 

Erler SV 08 - SV Horst 08 II 2:1

Sus Beckhausen - SC Schaffrath 0:1

Die Partien in der Kreisliga A2:

Preußen Sutum II - Genclerbirligi Resse 0:3

BV Rentfort II - ETuS Bismarck 3:2

ETuS Gelsenkirchen - SV Hesser 08 2:5

Spfr. Gelsenkirchen - Firtinaspor GE 3:3

SV Horst 08 III - Teutonia Schalke 1:2

BW Gelsenkirchen - DJK Arminia Ückendorf 4:4

Westf. Gelsenkirchen - DJK TuS Rotthausen 4:2

Preußen Sutum - SSV Buer II 4:0

Kreisliga B

TSV Feldhausen – VfB Kirchhellen II 0:4 (0:2)

Der VfB Kirchhellen II hat das kleine Dorfderby bei der Erstvertretung vom TSV Feldhausen klar und deutlich mit 4:0 gewonnen. „Das war heute eine ordentliche Leistung und der Sieg geht vollkommen in Ordnung“, bilanziert Rolf Krause, Trainer der Kirchhellener. Seine Mannen waren von Anfang an gut im Spiel und erspielten sich erste Torchancen. „Der Sieg war vor allem nach der Niederlage letzte Woche wichtig um wieder in die Spur zu kommen“, so Krause. 20 Minuten vor dem Pausenpfiff konnten die Gäste aus Kirchhellen durch ein Eigentor mit 1:0 in Führung gehen, Martin Schafeld erhöhte nach schöner Vorarbeit von Marvin Matten auf 2:0 (30.). „Da muss Martin nur noch den Fuß hinhalten“, erklärte der Trainer.

Nach Wiederanpfiff machten die Feldhausener noch einmal Druck; mehr als eine Großchance sprang aber nicht bei herum. „Wir hingegen erspielten uns gute Konterchancen“, erzählte Krause.

   Es sollte jedoch bis zur 90. Minute dauern, bis die Tore drei und vier erzielt werden konnten. Marvin Matten und Justin Weber lauteten die Torschützen. „Derbysiege sind immer schön und ich wiederhole mich, aber das war für die Jungs total wichtig.“ Damit stehen die Kirchhellener nach drei Spieltagen mit sechs Zählern in der Tabelle besser als viele andere erwarteten in der Tabelle dar und dort oben möchte man sich sicherlich auch festsetzen. Feldhausen-Trainer Ralf Reiprich war für die Auf'm Platz-Redaktion leider nicht zu erreichen.

Tore: 0:1 Eigentor (25.), 0:2 Martin Schafeld (30.), 0:3 Marvin Matten (90.), 0:4 Justin Weber (91.)

BeTa

 

SuS SB Gladbeck – BV Rentfort III 2:1 (0:0)

Der BV Rentfort III bleibt in der Kreisliga B weiterhin sieglos. Mit 1:2 musste man sich beim SuS SB Gladbeck am dritten Spieltag knapp geschlagen geben. „Wir kamen gut in die Partie und hatten auch meiner Meinung nach mehr Anteile vom Spiel“, bilanzierte Daniel Griese, Trainer des BV Rentfort. Nach Torchancen auf beiden Seiten ging es jedoch mit 0:0 in die Halbzeitpause. In Hälfte zwei konnten die Hausherren, welche unter der Woche in die nächste Pokalrunde einziehen konnten, mit 1:0 in Führung gehen (55.). Griese dazu: Da haben wir einmal nicht aufgepasst und die gehen in Führung.“ Diese bauten die Schwarz-Blauen 15 Minuten vor dem Ende auf 2:0 aus, Tim Goppert konnte in der 85. Minute noch einmal verkürzen, doch dabei blieb es auch. „Ich weiß nicht woran es liegt. Die Mannschaft kann Fußballspiel. Die Frage, ob die Liga eine Nummer zu groß ist, möchte ich noch nicht stellen, aber es wird natürlich nicht leichter. Die Mannschaft spielt guten Fußball, aber im Moment ist einfach der Wurm drin“, erklärte Griese und hofft auf einen Erfolg am nächsten Sonntag gegen Hassel.

Tore: 1:0 (55.), 2:0 (75.), 2.1 Tim Goppert (85.)

BeTa

Die weiteren Partien in der Kreisliga B1:

SG Eintracht Gelsenkirchen II - Firtinaspor Gelsenkirchen II 0:1

SuS Beckhausen II - VfL Grafenwald II 6:3

FC Horst 59 - Adler Ellinghorst 1:2

Arminia Hassel - Anadolusport Gelsenkirchen 4:2

SW Buer-Bülse - FC Gladbeck II 5:2

SV Hansa Scholven - Wacker Gladbeck 12:1

Die weiteren Partien in der Kreisliga B2:

SG Eintracht Gelsenkirchen - Firtinaspor Gelsenkirchen III 1:2

SpVgg. Erle 19 II - BV Horst-Süd 5:1

SSV Rotthausen II - RWW Bismarck 2:4 

DJK Alemannia Gladbeck - Adler Feldmark 1:3

GW Heßler - Teutonia Schalke II 2:1

Spfr. Haverkamp - SV Union Neustadt 4:3

VfB Gelsenkirchen - Falke Gelsenkirchen 1:0

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Ehemaliger (Sonntag, 31 August 2014 20:30)

    Man kann eine Menge über Gomes und Kawohl sagen, aber ein 12:1 hätte es dort nicht gegeben.
    Wacker ade...

  • #2

    Jan (Sonntag, 31 August 2014)

    Wo ist der Bericht von Wacker?Ein Verein am Ende

  • #3

    Staubsauger (Sonntag, 31 August 2014 23:08)

    Kein spielbericht von adler ellinghorst ?
    der adler fliegt und fliegt !!!

  • #4

    Beobachter (Montag, 01 September 2014 10:19)

    E.Alkac richtig guter Spieler mit viel potenzial hoffe er wird jetzt noch mehr gefördert LG

  • #5

    Zuschauer (Montag, 01 September 2014 10:20)

    Ja allerdings muss man die Mannschaft Hansa scholven erstmal spielen sehen . Die drehen durch . Ist einfach zu stark gewesen . Wacker machtlos .

  • #6

    Flugbegleiter (Montag, 01 September 2014 10:31)

    Lass den Adler mal fliegen, bald stürzt er wieder ab :-P

  • #7

    Leser (Montag, 01 September 2014 11:14)

    @Du Riesenstaubsauger
    Ich glaube bei aufmplatz werden noch Leute für die Berichterstattung in Gladbeck gesucht. Melde dich doch dort einfach.

  • #8

    Manuel (Montag, 01 September 2014 13:03)

    Alemannia klasse gekämpft. Schade, dass ihr die Führung noch hergegeben habt. Macht aber weiter so und ihr holt eure punkte

  • #9

    @staubsauger (Montag, 01 September 2014 14:17)

    Leider fliegt der "große" Adler dem schwarz Blau nur hinterher :-) wie ist die Luft dahinten?
    Schon aufgefallen das SUS in ihrer Liga am besten da steht von allen Gladbecker Mannschaften? :-D

  • #10

    beobachter (Montag, 01 September 2014 17:39)

    2 Tore Torwart Fehler Zweckel 2 o mann wenn der Junge weiter im Tor bleibt

  • #11

    Beobachter (Dienstag, 02 September 2014 12:52)

    SuS SB wird schwer zu schlagen sein.. Wenn die Junge Truppe sich zusammenreißt ist vieles Möglich. Viel Glück der Truppe ausm Gladbecker Westen

  • #12

    Der Trainer (Dienstag, 02 September 2014 14:22)

    Et is wie et is

  • #13

    gladbecker (Dienstag, 02 September 2014 14:56)

    Warum feiert hier keiner den fc gladbeck? Oh 3:1 verloren ...

  • #14

    @beobachter (Dienstag, 02 September 2014 16:11)

    Lob dich doch noch mehr !

  • #15

    Du wirst schon beobachtet! (Dienstag, 02 September 2014 17:15)

    Hör mal zu Beobachter,

    laß die Kommentare gegen den Torhüter von Zweckel II, letzte Woche hast Du auch schon Deinen Senf dazu gegeben...
    Solche "neue Typen" hatten wir schon des öfteren beim SVZ,
    die waren aber nicht lange dort und wurden ruckzuck aussortiert!

    Schön den Ball flach halten...

  • #16

    M.J (Dienstag, 02 September 2014 19:37)

    Hallo Staubsauger wir fliegen gerne hinterher!!! Gruß an Tuddy!!!
    Am Ende knallt die Peitsche!!!

  • #17

    BVR I (Dienstag, 02 September 2014 22:20)

    Ist glaube ich 2. Und sus sb 3. Aber vielleicht ja nächsten Spieltag