SuS Schwarz-Blau gelingt Überraschung

Während der Oberligist SV Zweckel seine Pflichtaufgabe erfüllte und in die nächste Runde des Kreispokals einziehen konnte, ist für Wacker Gladbeck bereits Schluss. Besser machte es die SuS Schwarz-Blau gegen die höherklassige SpVgg. Erle und auch der BV Rentfort besiegte SSV Rotthausen, einen Verein aus der Bezirksliga. Ebenso darf sich Christian Gabmaier mit seinem VfB Kirchhellen übers Weiterkommen freuen.

Kreispokal - 2. Runde

Arminia Hassel (Kreisliga B) - SV Zweckel (Oberliga) 1:3 (0:3)

Der SV Zweckel hat die Pflichtaufgabe erledigt und steht in der dritten Runde des Kreispokals. Dabei bekleckerte sich der baumhohe Favorit aber alles andere als mit Ruhm beim Gelsenkirchener B-Ligisten. Zwar schonte Cheftrainer Günter Appelt, der für die Auf'm Platz-Redaktion leider nicht zu erreichen war, größtenteils seine Stammelf und ließ unter anderem auch den einen oder anderen Kicker aus der Reserve mitspielen. Doch die Namen ließen sich auf dem Spielerbogen trotzdem noch sehen. So war es dann auch Tim Helwig aus dem Oberliga-Kader, der bereits früh (10.) den Führungstreffer erzielte und den Torreigen eröffnete. Der SVZ erledigte in Halbzeit eins durch die Treffer von Emre Alkac und Aldin Klajic seine Pflichten und schoss eine bequeme 3:0-Führung heraus. Die chancenlosen Gastgeber steckten aber nicht auf und kamen durch einen Elfmeter in Halbzeit zwei trotzdem noch wenigstens zum Ehrentreffer. Dabei blieb es dann aber auch, so dass der SV Zweckel mühelos eine Runde kam.

Tore: 0:1 Tim Helwig (10.), 0:2 Emre Alkac (18.), Aldin Klajic (43./FE), 1:3 (68.)

RaWi


Wacker Gladbeck (Kreisliga B) - Genc. Resse (Kreisliga A) 1:5 (1:3)

Das war das aus in der zweiten Pokalrunde für Wacker Gladbeck. Nach einem weniger erfolgreichen Saisonstart in der Kreisliga B verlor man nun auch in der zweiten Pokalrunde gegen den Verein aus der Kreisliga A Genclerbirligi Resse. Nach 90 Minuten stand es 1:5 aus Sicht der Gladbecker. Bereits in der 13. Minute ging die Truppe von Trainer Maik Sypitzki durch einen Fehlpass mit 0:1 in Rückstand. Axel Kossien glich jedoch nach 35 Spielminuten aus. "Bis dahin war das Spiel noch ausgeglichen", resümierte Maik Sypitzki. Innerhalb von nur zwei Minuten konnten die Gelsenkirchener jedoch das Spiel für sich entscheiden. In den Spielminuten 42 und 44 zog Resse auf 3:1 weg. In Hälfte zwei folgte das 1:4 (57.) und schließlich das 1:5 (78.). "Es war heute kein gutes Spiel von uns und Resse war in der zweiten Halbzeit einfach besser", so Sypitzki. Am Sonntag geht es für die Butendorfer nach Hansa Scholven. Dort gilt es die ersten Punkte in der Kreisliga B zu holen. Dies ist im dritten Spiel auch bitter nötig, denn sonst führt die Reise im Verlaufe der Saison wieder in den Tabellenkeller.

Tore: 0:1 (13.), 1:1 Axel Kossien (35.), 1:2 (42.), 1:3 (44.), 1:4 (57.), 1:5 (78.)

BeTa


VfB Kirchhellen (Kreisliga A) - Teutonia Schalke (Kreisliga A) 2:0 (1:0)

Auf der Niederlage in der Liga folgte ein Sieg im Pokal. Nach dem 3:1 in Runde eins gegen Adler Ellinghorst setzte sich der VfB Kirchhellen nun gegen Teutonia Schalke durch. Im Duell der A-Ligisten bezwang der VfB  auf heimischer Anlage die Schalker mit 2:0. War in der letztjährigen Pokalspielzeit bereits nach der ersten Runde Schluss, so haben sich die Bottroper in diesem Jahr zu mindestens schon einmal für das Achtelfinale qualifiziert. Zwei frühe Tore in den jeweiligen Halbzeiten entschieden die Partie. Bereits nach zwei Minuten zeigte die Kirchhellener in Person von Jens Kaiser wer hier Herr im Haus ist. Somit war der Vorteil schon früh auf der Seite des Gastgebers, die ihrerseits in der 56. Spielminute nachlegten. Benedikt Risthaus erhöhte auf 2:0, was zugleich auch der letzte Treffer des Spiels war.  Trainer Christian Gabmair war für die Auf’m Platz-Redaktion nicht zu erreichen.

Tore: 1:0 Jens Kaiser (2.), 2:0 Benedikt Risthaus (56.)

ThIl

 

SB Gladbeck (Kreisliga B) - SpVgg. Erle (Kreisliga A) 4:1 (1:0)

Am Hartmannshof gab es in der heutigen Kreispokalrunde eine kleine Überraschung: SuS SB Gladbeck konnte den A-Ligisten SpVgg. Erle aus dem Wettbewerb kegeln. Mann des Spiels war Alexander Piotrowski, der gegen die Gäste gleich drei Mal treffen konnte und somit das Weiterkommen fast im Alleingang besiegelte. "Wir haben super gespielt. Man hat über die komplette Spielzeit nicht gesehen, wer A-Liga und wer B-Liga spielt. Selbst der Trainer von Erle hat uns gelobt", gab SuS SB-Trainer Sascha Reimann nach dem Spiel zu Protokoll.

Trainer Sascha Reimann.
Trainer Sascha Reimann.

   In Durchgang Eins dauerte es bis zur 35. Minute ehe die Schwarz-Blauen zum ersten Mal jubeln konnten: Alexander Piotrowski brachte sein Team auf die Siegerstraße. Vom Spielstand her blieb die Partie lange Zeit auf des Messers Schneide und zwar bis zur 60. Minute, als erneut Piotrowski ins Schwarze traf - eine Vorentscheidung? Es schien so, doch Erle kam in der 71. Minute noch einmal auf 1:2 heran. Doch die Hoffnung der Gäste währte nur zehn Minuten, da Alexander Piotrowski in der 81. Minute seinen Dreierpack schnürte und die Entscheidung besorgte. Den Schlusspunkt setzte Ahmed Ali Khan, der noch auf 4:1 erhöhen konnte. "Ich habe direkt nach dem Spiel mit der Mannschaft gesprochen und ihr gesagt, dass, wenn wir die Leistung in den kommenden Spielen bestätigen, es ganz schwer sein wird uns zur schlagen", freute sich Sascha Reimann über die tolle Leistung seiner Mannschaft und den Einzug in die nächste Pokalrunde.

Tore: 1:0/2:0 Alexander Piotrowski (35./60.), 2:1 (71.), 3:1 Alexander Piotrowski (81.), 4:1 Ahmed Ali Khan (84.)

DaWi

 

BV Rentfort (Kreislia A) - SSV Rotthausen (Bezirksliga) 3:1 (1:1)

Eine kleine Überraschung gelang dem BV Rentfort am Mittwochabend in der zweiten Runde des Kreispokals. Der Gladbecker A-Ligist schaltete den Bezirksligisten SSV Rotthausen aus. Auf heimischem Geläuf siegte die Mannschaft vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen mit 3:1.

Doppeltorschütze Julian Steinhaus.
Doppeltorschütze Julian Steinhaus.

   In den vergangenen Spielzeiten war für den BV Rentfort meist recht früh Schluss im Kreispokal. In der diesjährigen Auflage haben sich die Gladbecker zumindest schon einmal für die dritte Runde qualifiziert. Nach dem Erstrundensieg beim C-Ligisten Borussia Scholven empfingen die Rentforter am Mittwochabend den Bezirksligisten SSV Rotthausen. „Die Jungs haben ein ordentliches Spiel geliefert. Wir haben ein wenig rotiert, um den Spielern, die zuletzt weniger gespielt haben, eine Plattform zu geben und den aktuell Etablierten Druck zu machen“, freute sich Marc Schäfer über den Erfolg. Der BVR zeigte über weite Strecken der Partie eine ansprechende Leistung und knüpfte an die gute Vorstellung der zweiten Halbzeit vom Wochenende an. Etwas mehr als eine halbe Stunde war gespielt, als der defensive Mittelfeldspieler Julian Steinhaus die Schwarz-Weißen mit 1:0 in Front brachte. Allzu lange hielt die Führung der Hausherren allerdings nicht. Kurz vor dem Seitenwechsel kamen die Gelsenkirchener zum Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause. Der BV Rentfort erwischte den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt und ging nach einer knappen Stunde erneut in Führung. Dieses Mal zeichnete sich Innenverteidiger Dennis Schlichting für den Treffer verantwortlich. Fünf Minuten vor dem Ende machte Julian Steinhaus mit seinem zweiten Tor an diesem Abend den Deckel endgültig drauf.

   „Aus der guten Teamleistung können wir Julian Steinhaus hervorheben. Zwei Tore aus dem Spiel heraus für einen defensiven Mittelfeldspieler sind schon außergewöhnlich“, lobte Mar Schäfer den jungen Doppeltorschützen. „Als nächsten Gegner wünschen wir uns den SV Zweckel, dann finden vielleicht auch ein paar Zuschauer den Weg zur Hegestraße“, so Schäfer abschließend.

Tore: 1:0 Julian Steinhaus (33.), 1:1 (44.), 2:1 Dennis Schlichting (62.), 3:1 Julian Steinhaus (85.)

FeHü


Die weiteren Partien:

SV Hessler 06 - Viktoria Resse 1:3 *Bereits Di, 26. August*

Spfr. Gelsenkirchen - SC Hassel 0:5 *Bereits Di, 26. August*

FC Horst - SSV Buer 0:3 *Bereits Di, 26. August*

Westfalia Buer - SC Schaffrath 0:6 *Bereits Di, 26. August*

VfL Resse - SV Horst-Emscher Ausfall

VfL Grafenwald - Westfalia Gelsenkirchen *Verlegt auf Dienstag, 16.09*

Hansa Scholven - YEG Hassel 1:6

BW Gelsenkirchen - TuS Rotthausen 0:3

SW Gelsenkirchen Süd - Adler Feldmark 2:4

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Jürgen Fehst (Mittwoch, 27 August 2014 23:40)

    Der SV Zweckel hat alles richtig gemacht. Nach der Verletzungsmisere, die der SV Zweckel in den letzten Wochen hinnehmen musste, ist es nur verständlich, dass Spieler geschont werden.

  • #2

    SuS =) (Donnerstag, 28 August 2014)

    FC bekommt von Erle 19 den A**** mit 13 dingern voll, und was macht Schwarz Blau?! Puuutzzzzzzzzzzzzzzz =) 4:1 hihihihihi

  • #3

    Lächerlichquslacher (Freitag, 29 August 2014 23:19)

    Sauber Opa....

  • #4

    Denne (Samstag, 30 August 2014 10:35)

    FC ist auch ne Gurkentruppe,wartet mal ab was da noch passiert