SG Preußen vor erstem Bezirksliga-Heimspiel

Nach dem beachtlichen 0:0-Unentschieden gegen Arminia Bielefeld II zum Auftakt geht es für den SV Zweckel am Sonntag zum FC Eintracht Rheine. Günter Appelt will trotz des Ausfalls von Elvis Shala etwas Zählbares mitnehmen. Für SG Preußen steht in der Bezirksliga das erste Heimspiel auf dem Programm. Die Perez-Elf empfängt den VfL Reken. In der A-Liga kommt es an der Roßheidestraße zum Duell zwischen dem FC Gladbeck und dem VfB Kirchhellen. Adler Ellinghorst will im Heimspiel gegen den ersten Tabellenführer der Kreisliga B Saison, SG Eintracht Gelsenkirchen II, einen Erfolg einfahren.

Gladbeck - 2. Spieltag

Oberliga

FC Eintracht Rheine (7.) - SV Zweckel (9.)

Einen guten Start erwischte der SV Zweckel am vergangenen Sonntag in die neue Spielzeit. Im Heimspiel gegen den letztjährigen Meister, die Reserve von Arminia Bielefeld, erreichte die Truppe von Trainer Günter Appelt ein beachtliches 0:0. Die Arminen waren in der Vorsaison nur deshalb nicht in die Regionalliga aufgestiegen, weil die eigene Erstvertretung aus der 2. Bundesliga abgestiegen war. Sportlich waren die Bielefelder mit 14 Punkten Vorsprung das beste Team. Günter Appelt zeigte sich vor Wochenfrist besonders mit der Defensivleistung seiner Schützlinge zufrieden.

   Am kommenden Spieltag geht es nun zum FC Eintracht Rheine. Wie die Zweckeler startete auch Rheine mit einem Remis. Bei der TSG Sprockhövel holte die Mannschaft von Trainer Uwe Laurenz ein 1:1, musste allerdings einen Platzverweis verkraften. In der Vorsaison belegte Rheine den achten Tabellenplatz der Oberliga Westfalen und sammelte sieben Zähler mehr als der SVZ. Die beiden Duelle in der abgelaufenen Spielzeit konnte jeweils das Heimteam für sich entscheiden. An der Dorstener Straße gewannen die Gladbecker mit 2:1, das Rückspiel in Rheine entschied die Eintracht mit 2:0 für sich. SVZ-Coach Günter Appelt sprach bereits nach dem torlosen Unentschieden auf heimischem Boden gegen Arminia Bielefeld II von einem „sehr schweren Brocken“. Verzichten muss der Übungsleiter obendrein auf Elvis Shala, der sich einen Bänderriss zugezogen hat. „Das ist natürlich sehr bitter. Wir wollen aber nicht jammern und nichtsdestotrotz in Rheine etwas Zählbares mitnehmen. In der letzten Saison waren wir auswärts nicht so stark, das wollen wir in dieser Spielzeit ändern und am Sonntag einen guten Start in die Auswärtssaison erwischen“, hofft Appelt auf einen Erfolg in Rheine.

   Sollte es den Gladbeckern gelingen, eine ähnlich gute Leistung wie gegen die Bielefelder abzurufen, ist auch in Rheine einiges möglich. Dabei wird Günter Appelt wieder auf eine kompakte Defensive bauen.

Anstoß: 15 Uhr

FeHü

 

Die weiteren Partien dieser Liga:

TuS Ennepetal - ASC 09 Dortmund

FC Gütersloh - VfB Hüls

Westfalia Herne - TSG Sprockhövel

Arminia Bielefeld II - SuS Neuenkirchen

SC Roland - SpVgg. Erkenschwick

RW Ahlen - Westfalia Rhynern

SuS Stadtlohn - SV Lippstadt

Hammer SpVg. - TuS Erndtebrück

Bezirksliga

SG Preußen Gladbeck (14.) - VfL Reken (7.)

Der Neu-Bezirksligist SG Preußen Gladbeck ist alles andere als optimal in die Saison gestartet. Mit 0:3 unterlag das Team von Trainer Juan Perez bei Rot-Weiß Deuten. Auch wenn der Tabellenplatz nach dem ersten Spieltag noch nichts aussagt, so belegen die Gladbecker vom Jahnplatz den 14. Tabellenplatz und halten dementsprechend mit drei weiteren Teams die rote Laterne inne. Was Trainer Juan Perez zu dieser Niederlage sagt, ist der Auf'm Platz-Redaktion jedoch unbekannt. Zu erreichen war er sowohl für das vergangene Spiel, als auch für den Vorbericht für die Auf'm Platz-Redaktion nicht. Man geht aber davon aus, dass es am Sonntag die ersten Punkte geben soll und Perez seine Mannen darauf einstellen wird.

   Zu Gast im ersten Heimspiel der Bezirksliga-Saison 2014/2015 ist VfL Reken, welche mit einem 1:1-Unentschieden in die Liga gestartet sind. Will man einen Fehlstart vermeiden, dann ist für Juan Perez und seine Mannen ein Sieg mehr als Pflicht.

Anstoß: 15 Uhr

BeTa

Die weiteren Partien dieser Liga:

TuS Gahlen - SG Borken

Vorwärts Epe - TSG Dülmen

TuS Haltern II - RW Deuten

SSV Buer - FC Epe

RC Borken-Hoxfeld - Viktoria Resse

Westfalia Gemen - SF Merfeld

SV Lippramsdorf - BVH Dorsten

Kreisliga A - Gruppe 1

SpVgg. Middelich-Resse (14.) - VfL Grafenwald (6.)

„Zunächst einmal muss ich dem Team ein großes Lob aussprechen. Die Trainingsbeteiligung ist momentan richtig gut und alle ziehen mit“, erklärt VfL Grafenwald Übungsleiter Sven Koutcky im Vorfeld der Partie bei Middelich-Resse. Resse ist für Grafenwald und auch für Koutcky ein unbekannter Gegner. „Ich kenne die Mannschaft nicht, habe aber gehört, dass sie keinen Zweikampf scheuen“, so Koutcky. Die Zielsetzung für die Partie am Sonntag ist jedoch klar: „Wir fahren dahin und wollen drei Punkte mitnehmen, ganz klar.“

   Einen großen Kader hat der Trainer definitiv zur Verfügung: Um Spielpraxis zu sammeln werden Calvin Klein, Christian Schulte, Samet Varli und Tim Nowack die dritte Mannschaft unterstützen; das Krankenlazarett lichtet sich langsam: Aaron Drews fängt nächste Woche wieder locker an und Lars Wulfert hat seit dieser Woche seine ersten Laufeinheiten hinter sich. Maurice Ogaza hingegen bekam letzte Woche „gut auf die Füße“, so dass er die Woche nicht mittrainieren konnte.

Anstoß: 15 Uhr

BeTa

Eintracht Erle (6.) - SG Preußen Gladbeck II (1.)

Der Aufsteiger SG Preußen Gladbeck II wird nach dem 4:0-Auftaktsieg über die Reserve des SV Horst-Emscher als Tabellenführer zum Auswärtsspiel bei Eintracht Erle reisen. „Die Jungs können den Sieg ganz gut einordnen und bleiben realistisch. Wir wissen, dass wir nicht jedes Spiel gewinnen werden und auch nicht in der Höhe“, erklärt SGP-Trainer Michael Sandmann, der ebenfalls anmerkt: „Der Überraschungseffekt ist nun weg. Die anderen Mannschaft werden sich nun auf uns einstellen.“

   Die Erler starteten mit einem Unentschieden beim VfL Grafenwald in die Spielzeit und stehen somit vor dem ersten Heimspiel, wenn die Preußen-Reserve anreist. Den Gegner einschätzen, kann Michael Sandmann nicht wirklich: „Es ist schwierig Informationen zu bekommen. Unsere erste Mannschaft hat in der Vorbereitung gegen Eintracht Erle mit 6:1 gewonnen, aber das war es auch schon, was ich an Informationen habe.“ Dementsprechend zurückhaltend formuliert Preußens Trainer die Herangehensweise für das zweite Saisonspiel: „Wir werden vorsichtig an die Sache ran gehen und uns dann im Spiel auf den Gegner einstellen.“ Dabei muss Michael Sandmann eventuell auf Kaspar Noack und Marcel Skerra verzichten: Noack musste im ersten Spiel gegen Horst II bereits früh wegen Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden und ein Einsatz in Erle scheint daher unwahrscheinlich. Die Wahrscheinlichkeit, dass Skerra am Sonntag mitwirken kann, ist indes wesentlich größer: „Mal sehen, wir das Training am Freitag bei ihm nach seinen Leisten- und Adduktorenproblemen klappt. Ich hoffe, dass er spielen kann“, so Sandmann.

Anstoß: 15 Uhr

DaWi

 

SV Zweckel II (13.) - SpVgg. Erle 19 (12.)

Die Erle-Wochen gehen in die zweite Runde. Nach der 0:1-Niederlage beim Erler SV 08, empfängt die Elf von Trainer Sören Schürer am kommenden Sonntag an der Dorstener Straße die SpVgg. Erle 19 zum zweiten Meisterschaftsspiel. Sören Schürer kann den kommenden Gegner gut einschätzen: „Erle 19 ist ähnlich wie Erle 08 letzte Woche ein starker Gegner, aber mit der Leistung von letzter Woche, bin ich guter Dinge.“  

   Für die Erler geht es in dieser Saison in der Kreisliga A1 um Punkte. Im letzten Jahr spielte man in der anderen Kreisliga A und wurde schließlich Meister. Jedoch verlor man das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga gegen den SG Preußen Gladbeck und auch im zweiten Relegationsspiel gegen SV Hochlar verpasste man den Aufstieg nur knapp. Sicher gilt man in dieser Saison als Aufstiegskandidat, doch das erste Spiel verlor man gegen den SC Schaffrath mit 1:2. Die Gelsenkirchener werden sicherlich alles daran setzen, aus Zweckel drei Punkte zu stehlen. „Wir brauchen uns vor keinem Gegner verstecken“, so Schürer.

Anstoß: 15 Uhr

BeTa


SuS Beckhausen (10.) - BV Rentfort (6.)

Nach dem enttäuschenden Saisonauftakt am letzten Wochenende geht es für den BV Rentfort am Sonntag nach Beckhausen. Der Vorjahresdritte will das 1:1 im Auftaktmatch gegen den FC Gladbeck vergessen machen und den ersten Saisonsieg einfahren. Dazu ist allerdings eine deutliche Leistungssteigerung notwendig.

   Zu selten zeigten die Rentforter im Heimspiel gegen den FC Gladbeck ihr fußballerisches Potential. Letztlich reichte es nur zu einem enttäuschenden Remis. Am kommenden Sonntag steht bereits die nächste schwierige Aufgabe für die Mannschaft vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen auf dem Programm. SuS Beckhausen belegte in der Vorsaison den fünften Tabellenplatz in der Kreisliga A1. Zum Ende der Spielzeit zeigten die Gelsenkirchener allerdings keine guten Leistungen. Unter anderem wurde Beckhausen von den Rentfortern mit 9:2 besiegt. Mit einem solchen Verlauf ist am kommenden Sonntag nicht zu rechnen. Die Gelsenkirchener trennten sich am ersten Spieltag von Viktoria Resse II unentschieden 1:1. Das Team ist aktuell nur schwer einzuschätzen. „Wir müssen uns die Punkte zurückholen, die wir am vergangenen Wochenende haben liegen lassen. Es wird definitiv nicht so einfach wie in der abgelaufenen Rückrunde. Beckhausen steht sehr kompakt und ist in der Lage, gefährlich zu kontern. Wir haben die Fehler vom FC-Spiel besprochen und dürfen uns diese nicht mehr erlauben. Wenn wir das umsetzen, ist der Sieg möglich“, meint BVR-Trainer Marc Schäfer.

   Um am Sonntag den ersten Dreier der Saison einfahren zu können, benötigt der BV Rentfort eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Partie gegen den FC Gladbeck. Dabei kann das Trainerduo Schäfer/Cornelissen nahezu auf den kompletten Kader zurückgreifen. Fraglich ist noch der Einsatz von Dominik Stukator.

Anstoß: 15 Uhr

FeHü


FC Gladbeck (6.) - VfB Kirchhellen (2.)

Mit einem überraschenden Punktgewinn startete der FC Gladbeck am vergangenen Wochenende in die neue Spielzeit. Nach einer turbulenten Vorbereitung hatten nicht wenige mit einer deutlichen Niederlage zum Auftakt beim BV Rentfort gerechnet. Allen Unkenrufen zum Trotz zeigte der FC eine ansprechende Leistung und erreichte ein 1:1-Unentschieden. Am Sonntag geht es für die Mannschaft von Neu-Trainer Gürsel Duygulu gegen den VfB Kirchhellen. Die Bottroper konnten am ersten Spieltag ebenfalls überzeugen und siegten in Unterzahl gegen Middelich-Resse mit 3:0.

   Die Kirchhellener gehen am Sonntag beim FC Gladbeck leicht favorisiert in die zweite Partie der Saison. Verzichten muss Trainer Christian Gabmair dabei auf Daniel Schlak, der im Auftaktmatch gegen Resse bereits nach 25 Minuten wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte. Außerdem fehlt Andre Surmann urlaubsbedingt. Gabmair zeigte sich am letzten Wochenende besonders mit der Defensivleistung seiner Mannen zufrieden. Sollte es den Kirchhellener gelingen, eine ähnliche Leistung abzurufen, ist erneut der Sieg drin und die Wunschvorgabe von Christian Gabmair wäre erfüllt. Der Übungsleiter hatte im Vorfeld der Saison davon gesprochen, sechs Zähler aus den ersten beiden Partien holen zu wollen. In der letzten Saison war der VfB noch schwach in die Saison gestartet. Doch der FC Gladbeck wird sich nicht so leicht geschlagen geben und hat sich für das erste Heimspiel einiges vorgenommen.

   „Wir brauchen über die Vorbereitung nicht mehr zu sprechen. FC hat in Rentfort einen Punkt geholt, was mich sehr überrascht hat. Wir wollen uns aber gar nicht groß mit dem Gegner beschäftigen. In der letzten Woche haben wir kämpferisch ein gutes Spiel gemacht, fußballerisch war es aber noch ausbaufähig. Natürlich wollen wir wieder gewinnen“, meint VfB-Trainer Christian Gabmair.

Anstoß: 15 Uhr

FeHü


Die weiteren Partien dieser Liga:

Horst 08 II - SC Hassel II

YEG Hassel II - Erler SV 08

SC Schaffrath - Viktoria Resse II

Kreisliga A - Gruppe 2

Die Partien dieser Liga:

SSV Buer II - ETuS Gelsenkirchen

TuS Rotthausen - Genc. Resse

Arminia Ückendorf - Westf. Gelsenkirchen

Firtinaspor Gelsenkirchen - Horst 08 III

SV GE-Hessler - Spfr. Gelsenkirchen

ETuS Bismarck - Preußen Sutum

BV Rentfort II - Preußen Sutum II

Teutonia Schalke - BW Gelsenkirchen *verlegt auf Mi, 10.09.*

Kreisliga B - Gruppe 1

BV Rentfort III (12.) - SW Bülse (3.)

Es ist das Duell zweier Aufsteiger und man kennt sich bestens. Im ersten Heimspiel der BV Rentfort III Kreisliga B-Geschichte ist Schwarz-Weiß Buer-Bülse an der Hegestraße zu Gast. Nach der 1:4-Lehrstunde beim VfB Kirchhellen II gilt es für Trainer Daniel Griese und seine Mannen Wiedergutmachung gegen alte Bekannte zu zeigen. Alte Bekannte? Richtig! Beide Teams spielten vergangene Saison noch in der Kreisliga C und das Ende ist bekannt: Rentfort III stieg sofort auf, Bülse musste in die Relegation und schaffte dort auch den Sprung in die Kreisliga B auf. Und während die Rentforter nicht berauschend in die Saison gestartet sind, find Bülse da an, wo man vergangene Spielzeit aufhörte. Mit 4:0 besiegte man Anadolusport Gelsenkirchen. Für Griese selbst ist es ein ganz besonderes Spiel. Selber hielt er vor einigen Jahren mal den Kasten der Bülser sauber und nun steht als Trainer Rentfort am Rand.

Anstoß: 13.15 Uhr

BeTa


SuS Beckhausen II (15.) - TSV Feldhausen (11.)

Das war alles andere als ein Saisonauftakt nach Maß für den TSV Feldhausen. Auf heimischen Geläuf musste das Team von Trainer Ralf Reiprich eine 1:3-Niederlage gegen den FC Gladbeck II einstecken. Galt man letzte Saison lange Zeit als einer der Aufstiegskandidaten, so kann man dies schon fast als einen herben Rückschlag sehen. Schließlich war der FC Gladbeck II im unteren Tabellendrittel liegend. 

   Doch es ist erst ein Spieltag gespielt; mit einem Sieg am kommenden Sonntag kann man den Fehlstart vermeiden und dann sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Der TSV ist zu Gast bei SuS 05 Beckhausen und will dort auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen. Schließlich verloren die Gelsenkirchener auch ihre erste Partie und der TSV will wieder in der Tabelle nach oben.

Anstoß: 13.15 Uhr

BeTa


FC Gladbeck II (6.) - VfB Kirchhellen II (4.)

Mit den Reserveteams vom FC Gladbeck und vom VfB Kirchhellen treffen am Sonntag zwei Teams an der Roßheidestraße aufeinander, die einen sehr guten Start in die neue Spielzeit erwischt haben. Beide Mannschaften konnten ihre Auftaktpartien für sich entscheiden und wollen nun den guten Start veredeln.

   Die Zweitvertretung vom VfB Kirchhellen überzeugte in der Vorwoche auf heimischem Geläuf gegen den hochgehandelten Aufsteiger vom BV Rentfort III. Die Truppe um Neu-Coach Rolf Krause lag bereits nach den ersten 45 Minuten mit 3:0 in Front und entschied die Partie letztlich mit 4:1 für sich. Der Reserve vom FC Gladbeck gelang auswärts beim TSV Feldhausen ein 3:1-Erfolg. Dabei profitierte die Elf von Trainer Christian Görlitz von einem Platzverweis der Bottroper nach gerade einmal acht Minuten. Görlitz selbst war aufgrund eines Urlaubs noch nicht mit von der Partie. Sein Team zeigte nichtsdestotrotz eine starke Leistung und will das positive Gefühl mitnehmen. "Wir wollen natürlich an die Leistung der Vorwoche anknüpfen und bauen wieder auf eine kompakte Defensive. Personell können wir aus den Vollen schöpfen", meint Kirchhellens Trainer Rolf Krause. Die Partie am Sonntag an der Roßheidestraße wird für beide Mannschaften bereits richtungsweisend sein. Ein Favorit ist nicht auszumachen, es ist mit einer engen und umkämpften Partie zu rechnen.

Anstoß: 15 Uhr

FeHü

 

Adler Ellinghorst (7.) - SG Eintracht Gelsenkirchen II (1.)

Titelte Auf'm Platz vergangenes Wochenende, dass der Adler wieder fliegt, so soll der Flugmodus am zweiten Spieltag der Kreisliga B wieder gestartet werden. Doch einfach wird diese Aufgabe mit Sicherheit nicht. Nach dem 2:1-Erfolg bei Arminia Hassel erwartet Peter Zültzke mit seinen Mannen die Zweitvertretung von Eintracht Gelsenkirchen. Diese schossen Wacker Gladbeck am ersten Spieltag mit 6:0 regelrecht ab. 

   Eine ähnliche Partie gab es zwischen Adler Ellinghorst und Eintracht Gelsenkirchen bereits in der Saisonvorbereitung. Jedoch trafen "Pitjes"-Männer auf die Erstvertretung. 2:1 konnten seine Mannen gewinnen und wollen auch am Sonntag erneut punkten um den Traumstart perfekt zu machen. Doch Zültzke warnte im Gespräch mit Auf'm Platz: "Es ist verdammt schwer, den Wiederaufstieg zu packen." Mit sechs Punkten aus zwei Spielen würde man sich jedoch glatt in der der oberen Tabellenhälfte festsetzen.

Anstoß: 15 Uhr

BeTa

Die weiteren Partien dieser Liga:

Firtinaspor Gelsenkirchen II - Arminia Hassel

Anadolusport Gelsenkirchen - SuS SB Gladbeck

Wacker Gladbeck - FC Horst 59

VfL Grafenwald II - Hansa Scholven

Kreisliga B - Gruppe 2

Die Partien dieser Liga:

VfB Gelsenkirchen - DJK Alemannia Gladbeck *bereits Do. 21.08.*

Firtinaspor Gelsenkirchen III - GW Heßler

Union Neustadt - Westf. Gelsenkirchen II

BV Horst-Süd - SG Eintracht Gelsenkirchen

RW Wacker-Bismarck - SpVgg. Erle 19 II

Falke Gelsenkirchen - SSV Rotthausen II

Adler Feldmark spielfrei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0