Juan Perez: "Defensiv noch stabiler werden"

Mannschaftsvorstellung

Die Aufstiegsfeierlichkeiten sind vorbei. Am heutigen Sonntag, 17. August, geht auch für den neuen Gladbecker Bezirksligisten SG Preußen Gladbeck die neue Saison los. In der Sommerpause hat sich bei den Schwarz-Gelben einiges geändert. Nachdem Aufstiegstrainer Dennis Wroblewski seinen Abschied bekannt gegeben hatte, wurde Juan Perez als neuer Übungsleiter installiert. Für die Preußen geht es in erster Linie darum, nach dem langen Traum vom Aufstieg nun die Klasse zu halten.

Von Felix Hülskemper

Mannschaftsvorstellung SG Preußen Gladbeck

Bezirksliga

Sie haben es endlich geschafft. Nach mehreren erfolglosen Anläufen gelang SG Preußen Gladbeck in der vergangenen Saison die Meisterschaft in der Kreisliga A. Bis auf eine kleinere Schwächephase spielten die Gladbecker eine tadellose Spielzeit. Gekrönt wurde das starke Jahr mit dem Sieg im Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga. Die Preußen besiegten den Meister der anderen A-Liga, SpVgg. Erle 19. Nichtsdestotrotz stellte sich Dennis Wroblewski für die kommende Spielzeit nicht mehr als Trainer zur Verfügung. Die Vereinsverantwortlichen mussten also einen neuen starken Mann finden. Juan Perez, der zuvor Adler Ellinghorst trainiert hatte, übernahm den Posten an der Seitenlinie der Gladbecker. Sein Co-Trainer ist Hüseyin Kodaman.

Spielszene aus dem Finale der FSM 2014 SGP-BVR.
Spielszene aus dem Finale der FSM 2014 SGP-BVR.

   Somit geht es nun mit einem neuen Trainerteam in eine neue Spielklasse. Dass die Aufgabe alles andere als leicht wird, wissen die Preußen nur zu gut. Der letztjährige A-Ligameister SC Schaffrath musste nach nur einem Jahr in der Bezirksliga den bitteren Gang zurück in die Kreisliga A antreten. Dieses Szenario wollen die Gladbecker mit allen Mitteln verhindern. Das Potential, die Klasse zu halten, hat die Truppe von Juan Perez in jedem Fall. Entscheidend wird aber sein, ob es gelingt, dieses Potential in allen Partien abrufen zu können. Eine Schwächephase können sich die Preußen kaum erlauben, zu stark ist die Konkurrenz in der Bezirksliga.

   Die Vorbereitung lief ergebnistechnisch bislang ordentlich. Bei den Feldstadtmeisterschaften wurde SGP hinter dem BV Rentfort Zweiter, musste sich gegen den A-Ligisten allerdings zweimal deutlich geschlagen geben. Gegen den FC Gladbeck und Dostlukspor Bottrop II konnten die Schwarz-Gelben deutliche Testsiege einfahren (9:0/10:1), gegen die Zweitvertretung des BV Rentfort reichte es nur zu einem 3:3-Unentschieden. Im Kreispokal verlor die Perez-Elf gegen den Ligakonkurrenten Viktoria Resse mit 2:5. Allerdings fielen drei der fünf Gegentreffer dabei erst in der Nachspielzeit. Zuvor war man mit den Gelsenkirchenern auf Augenhöhe. Im ersten Spiel geht es am heutigen Sonntag, 17. August, direkt mal zu einem der vermutlich stärksten Gegner der Liga. SGP gastiert bei RW Deuten, die in den letzten Jahren immer als einer der Mitfavoriten im Kampf um den Landesligaaufstieg galten. Jeder Zähler wird bei der Mission Klassenerhalt für die Gladbecker wichtig werden.

Testspiele in der Vorbereitung

Datum Gegner Spielort Ergebnis
24. Juli FC Gladbeck (Kreisliga A) Auswärts 9:1
27. Juli Dostlukspor Bottrop II (Kreisliga A) Heim 10:1
3. August BV Rentfort II (Kreisliga A) Auswärts  3:3

Auf’m Platz sprach mit Trainer Juan Perez

Auf’m Platz: Hallo Juan, du hast das Team von SG Preußen in diesem Sommer übernommen. Wie ist dein Eindruck von der Truppe?

Perez: Wenn alle Mann an Bord sind haben wir eine sehr gute Mannschaft. Leider lief die Vorbereitung nicht optimal, wir hatten immer wieder Verletzte oder Leute, die im Urlaub waren. Aber wenn das Team komplett ist, ist eine Menge Qualität vorhanden, das haben die Jungs auch schon in den letzten Jahren bewiesen.

 

Auf’m Platz: Mit dem Aufstieg ist ein langer Traum des Vereins in Erfüllung gegangen. Worauf wird es ankommen, dass ihr den Klassenerhalt schaffen könnt?

Perez: Das A und O wird eine kompakte Defensive sein. Da muss unser Hauptaugenmerk drauf liegen. Wenn wir hinten stabil stehen geht nach vorne immer etwas. Wir wollen sehen, dass wir so schnell wie möglich Punkte sammeln, um nicht unten reinzurutschen.

SGP-Trainer Juan Perez.
SGP-Trainer Juan Perez.

Auf’m Platz: Mit der Leistung bei der Stadtmeisterschaft hast du dich zufrieden gezeigt. Wie lief die restliche Vorbereitung?

Perez: Ergebnistechnisch können wir an und für sich zufrieden sein. Über das Gesamtpaket Vorbereitung kann ich nicht meckern. Allerdings hätte vieles auch besser laufen können. Wir mussten immer wieder auf Spieler verzichten. Am Donnerstag hatten wir das erste Mal 16 Mann beim Training. Mit Dennis Wagner und Markus Hilz fallen zudem noch zwei sehr wichtige Spieler verletzungsbedingt aus.

 

Auf’m Platz: In welchen Bereichen muss sich das Team noch verbessern?

Perez: In der Defensive müssen wir noch deutlich stabiler werden. Wir kassieren einfach noch zu viele leichte Gegentore. Nach vorne haben wir enorme individuelle Stärken, die Jungs sind immer für ein Tor aus dem Nichts gut. Aber wichtig wird sein, dass wir uns im Defensivverbund noch verbessern.

 

Auf’m Platz: Ist der Klassenerhalt das Hauptziel oder kann die Mannschaft sogar noch mehr erreichen?

Perez: Das Wichtigste ist ganz klar, so schnell wie möglich Punkte zu sammeln, um in Ruhe arbeiten zu können und gar nicht erst in die Abstiegszone zu rutschen. Dazu ist es entscheidend, dass mir die Mannschaft möglichst komplett zur Verfügung steht. Ich kenne die Gegner außer Viktoria Resse, die enorm stark sind, noch nicht so wirklich. Aber die Mannschaft ist in jedem Fall in der Lage, die Klasse zu halten.

Transfers

Zugänge

Lukas Hellermann, Björn Gloyn (2. Mannschaft), Göksel Maden (Wacker Gladbeck), Dimitrij Vorobev (VfB Kirchhellen), Mert Yagli (Adler Ellinghorst)

 

Abgänge

Artur Drzisga (unbekannt), Michael Rudolf (4. Mannschaft)

Kader SG Preußen Gladbeck

Das Mannschaftsfoto wird nachgereicht

Tor: Lukas Hellermann, Mohammed Ali Hamoud

 

Abwehr: Markus Hilz, Erdem Askin, Alexander Goronczy, Koder Saado, Patrick Heidel, Patryk Machulik, Björn Gloyna, Dimitrij Vorobev

 

Mittelfeld: Marvin Schulz, Aaron Jenko, Daniel Becker, Andre Becker, Khalid El Aidi, Göksel Maden, Mert Yagli, Dennis Rühr

 

Sturm: Dennis Wagner, Kevin Klein, Ahmed Fakhro

 

Hier geht es zu SG Preußen Gladbeck bei Auf'm Platz

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Guiseppe (Montag, 18 August 2014 12:44)

    Habe eure Mannschaft bei der Feld Meisterschaft beobachtet , und muss sagen dass ich euch schwach finde . Ihr habt kein Team gezeigt . Viele schwache Spieler . Absteiger 2014/2015 definitiv

  • #2

    ZuGui (Dienstag, 19 August 2014 10:21)

    Das wurde letzte Jahr auch schon vor der Saison gesagt bla bla

  • #3

    Ralle (Dienstag, 19 August 2014 22:52)

    mir geht das tierisch auf den Nerv, dass der Trainer Perez komischerweise nach einer Niederlage nie für die aufm Platz Redaktion zu sprechen ist. Das war bei Adler doch auch schon so