Kreul: „Werden die ersten Spiele abwarten müssen“

Mannschaftsvorstellung Zweitvertretung

Eine äußerst kurze Vorbereitung auf die neue Spielzeit hat die Reserve vom VfL Grafenwald hinter sich. Stefan Kreul hatte sich kurzfristig als Trainer zur Verfügung gestellt. So starteten die Wöller mit dem Training erst Anfang August. Doch im ersten Test wusste der VfL gleich zu überzeugen und gewann die Dorfmeisterschaften der Reserveteams. Nichtsdestotrotz will Stefan Kreul die ersten Partien abwarten und als erweiterte Vorbereitung nutzen.

Von Felix Hülskemper

Mannschaftsvorstellung VfL Grafenwald II

Kreisliga B

Auf dem zehnten Tabellenplatz beendete die zweite Mannschaft vom VfL Grafenwald die abgelaufene Spielzeit. Das Team von Trainer Stefan Kreul spielte überwiegend eine ordentliche Spielzeit, verkorkste sich aber einen einstelligen Platz in der Abschlusstabelle durch ein schwaches Saisonfinish. In den letzten fünf Partien der abgelaufenen Spielzeit verloren die Wöller viermal. Unter anderem setzte es am letzten Spieltag eine deutliche 2:5-Niederlage gegen den Erzrivalen vom VfB Kirchhellen II auf heimischem Geläuf. Trotzdem konnten die Bottroper unter dem Strich mit dem Verlauf der Saison zufrieden sein. Insgesamt 59 Treffer erzielte der VfL, was einen Durchschnittswert von knapp zwei Toren pro Partie bedeutet. Die Schwachstelle allerdings war eindeutig die Defensive. Ganze 83 Mal klingelte es im Kasten der Wöller, letztlich zu viel um einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. Ein weiterer Ansatzpunkt für die neue Saison war die Inkonstanz. Teilweise zeigte der VfL starke Spiele und konnte auch die Topteams der Liga ärgern, teilweise musste man sich aber auch gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller geschlagen geben.

   Für die kommende Spielzeit haben sich die Grafenwälder vorgenommen, den nächsten Schritt zu machen. Die Truppe um Übungsleiter Stefan Kreul will besser abschneiden als in der Vorsaison, einen einstelligen Tabellenplatz erreichen und möglichst früh den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Allerdings kann man auch bei den Wöllern die Liga noch nicht so recht einschätzen. Sieben neue Mannschaften gehen gegenüber der letzten Saison in der Kreisliga B1 an den Start. Besonders freuen sich die Grafenwälder aber wieder auf die Dorfderbys gegen den VfB Kirchhellen II und den TSV Feldhausen.

   Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit lief ergebnistechnisch gut. Bei den Dorfmeisterschaften der Reservemannschaften konnten sich die Wöller gegen die Konkurrenz durchsetzen und feierten den Titelgewinn. Auch in den Testspielen gegen SuS SB Gladbeck III und BW Fuhlenbrock III waren die Bottroper erfolgreich und gewannen gegen die C-Ligisten mit 4:1 und 5:3. Allerdings konnte sich der VfL aufgrund der ungeklärten Trainerposition lange Zeit nicht richtig auf die neue Saison vorbereiten. Daher wird man die ersten Partien abwarten müssen, um zu wissen, wohin es für die Wöller in diesem Jahr geht.

Testspiele in der Vorbereitung

Datum Gegner Spielort Ergebnis

2. August

Dorfmeisterschaften

Auswärts

1. Platz

8. August

SuS SB Gladbeck III (Kreisliga C)

Auswärts 4:1
10. August

BW Fuhlenbrock III (Kreisliga C)

Auswärts  5:3

Auf’m Platz sprach mit Trainer Stefan Kreul

VfL-Trainer Stefan Kreul.
VfL-Trainer Stefan Kreul.

Auf’m Platz: Hallo Stefan, auf der Zielgeraden der letzten Saison habt ihr knapp einen einstelligen Tabellenplatz verspielt. Wie fällt dein Fazit aus?

Kreul: Wir haben eine durchwachsene Saison gespielt, mit Höhen und Tiefen. Einerseits haben wir immer wieder richtig gute Leistungen gezeigt und auch gegen die Topteams sehr gut ausgesehen, andererseits dann aber auch gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion verloren. Es geht in jedem Fall noch mehr nach oben, das Potential für mehr ist vorhanden.

 

Auf’m Platz: Die Vorbereitung lief ergebnistechnisch gut, unter anderem konnte die Dorfmeisterschaft gewonnen werden. Allerdings konntet ihr nicht allzu lange trainieren. Ist das Team startklar?

Kreul: Wir haben mit der Dorfmeisterschaft erst angefangen mit der Vorbereitung. Ich bin ja kurzfristig als Trainer eingesprungen. Insgesamt hatten wir so nur drei Wochen Vorbereitung. Es lief also alles andere als optimal.

 

Auf’m Platz: Wie sieht momentan die personelle Situation bei euch aus?

Kreul: Wir haben natürlich einen breiten Kader, den wir aber auch benötigen werden. Es fallen immer wieder Leute berufsbedingt aus, was in der Kreisliga natürlich auch normal ist. Wir müssen abwarten, wie wir in die Saison starten. Ich denke, dass wir qualitativ einen Sprung nach vorne machen können.

 

Auf’m Platz: Wie lautet dein Saisonziel?

Kreul: Wir wollen besser abschneiden als in der letzten Saison. Es geht vor allem darum, dass wir kontinuierlicher spielen. Sicherlich wird es keine leichte Saison. Es sind viele Erstmannschaften in der Gruppe, wir werden sehen, für was es am Ende reicht.

Transfers

Neuzugänge

Michael Duckheim, Christian Kreul, Philipp Neuhaus, Rene Riedel (alle 3. Mannschaft), Christoph Füßer (Dorsten)

 

Abgänge

-

Kader VfL Grafenwald II

Tor: Michael Duckheim, Klaus Sievers

 

Abwehr: Rene Riedel, Christoph Füßer, Marco Samland, Jan Binder, Christian Laschinsky, Thomas Nawarecki, Bartholomäus Nawarecki, Manu Pratchett, Marco Rebbelmund, Andreas Staroste, Simon Wessenbom

 

Mittelfeld: Christian Kreul, Björn Bergmann, Christopher Blacha, Denis Busfeld, Jan Hendrik Lehrich, Mathias Lennartz, Simon Nawarecki, Daniel Salampasidis, Jens Nutt

 

Sturm: Philipp Neuhaus, Marius Hermann, Florian Horstenkamp, Mathias Krawiec, Benedikt Lanfermann, Leif Venghaus, Sebastian Wojciechowski

 

Hier geht es zum VfL Grafenwald bei Auf'm Platz

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0