Über die mannschaftliche Geschlossenheit zum Aufstieg

Mannschaftsvorstellung

In der vergangenen Saison scheiterte der SC Buschhausen 1912 knapp am Aufstieg, beendete die Spielzeit schließlich auf Platz drei. Laut Trainer Andre Nowak habe man sich selbst um den Aufstieg gebracht, denn die Einstellung der Spieler stimmte nicht. So etwas soll jetzt nicht mehr vorkommen, damit am Ende dann doch der Aufstieg in die Bezirksliga steht. Andre Nowak erklärt in der Mannschaftsvorstellung von Auf'm Platz, warum ein ähnlicher Kader im kommenden Jahr erfolgreicher sein wird.

Von Steffen Ludwig

Mannschaftsvorstellung SC 1912 Buschhausen

Kreisliga A

„Wir haben uns selbst um den Aufstieg gebracht“, lauten Nowaks klare Worte als Fazit der vergangenen Spielzeit. „Wir sind manche Spiele ohne die nötige Ernsthaftigkeit angegangen und haben deshalb die beiden Aufsteiger verdient ziehen lassen.“ Zwar stellten die Buschhausener die zweitbeste Offensive wie Defensive, doch am Ende reichte es nicht. „Wir haben wahrscheinlich mit den schönsten und besten Fußball gespielt, aber das muss man in allen Spielen zeigen“, zeigt Nowak die Problematik auf. Letztes Jahr spielte man mit einem kleinen Kader und die meisten Stammspieler fühlten sich so sicher, dass sie in einigen Spielen „nur 70% gaben“. „Es hat an der Einstellung gefehlt, wenn mehrere Spieler nicht mit vollem Einsatz dabei sind, dann lässt man Punkte liegen – auch bei vermeintlich schwächeren Gegnern“, so der Trainer.

Stefan Schwulst soll den Abgang von Stefan Pauschert kompensieren.
Stefan Schwulst soll den Abgang von Stefan Pauschert kompensieren.

Darauf haben die Verantwortlichen nun reagiert, den Kader vergrößert. Acht neue Spieler haben den Weg zum Sportclub gefunden, dagegen haben nur vier Spieler den Verein verlassen. „Natürlich werden wir Stefan Pauschert vermissen“, weist Nowak auf den schmerhaften Abgang des Spielers wegen eines Auslandsstudiums in den USA hin, „doch ich denke wir haben uns auch gut verpflichtet.“ Man habe die nötigen Wechsel getätigt und mit Stefan Schwulst auch auf den Abgang von Stefan Pauschert reagiert. Mit Rene Abdusamed-Agbele und Christian Splittorf haben ebenfalls Spieler mit Bezirksliga-Erfahrung den Weg an die Simrockstraße gefunden, mit Christian Müller ist ein landesligaerfahrener Stürmer gekommen. „Wir haben einige Spieler dazubekommen, die auch schon höherklassig gespielt haben und die Spieler werden uns mit ihrer Erfahrung weiterhelfen. Außerdem haben wir den Kader im Allgemeinen vergrößert und sind jetzt in der Breite besser aufgestellt als im vergangenen Jahr“, freut sich Andre Nowak. Denn die übrigen Neuzugänge kommen von Ligakonkurrenten. So soll der Konkurrenzkampf wieder größer sein, damit sich kein Spieler in seiner Rolle ausruhen kann.

Das Motto lautet: "Die Mannschaft ist der Star."

Trainer Andre Nowak (r.) und Co-Trainer Thomas Roderigo tüfteln über den Aufstieg, aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz.
Trainer Andre Nowak (r.) und Co-Trainer Thomas Roderigo tüfteln über den Aufstieg, aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz.

Insgesamt legt man jetzt einen größeren Wert auf den Teamgeist, auf den Zusammenhalt als auf die Einzelspieler. „Lirich hat in der vergangenen Saison bewiesen, was man durch geschlossene Mannschaftsleistungen alles erreichen kann. Sie haben bestimmt nicht den besten Fußball gespielt, aber der Fokus lag da auf der Mannschaft und so sind sie aufgestiegen“, erklärt Nowak das Erfolgsprinzip des letztjährigen Zweitplatzierten. Danach soll nun wieder mehr gestrebt werden. „Die Mannschaft ist der Star“, lautet das Motto. Mit einigen gezielten Verstärkungen und dem Fokus auf der Mannschaft wird nun also die Saison mit dem Ziel Aufstieg angegangen. Der Druck von außen störe die Mannschaft allerdings nicht: „Die Mannschaft kennt das nun schon einige Jahre, also glaube ich nicht, dass es da Probleme geben sollte.“ In den Testspielen zeigte man jedoch eher durchwachsene Vorstellungen. So überzeugte man mit einer knappen Niederlage gegen den Landesligisten Arminia Klosterhardt, doch bei den B-Ligisten tat man sich schwer und gewann nur knapp. Allerdings soll man die Ergebnisse ja nicht überbewerten, denn es sind schließlich „nur“ Testspiele. Voll auf der Höhe wollen die Aufstiegsaspiranten dann am 17. August sein, wenn man im Kreispokal SuS 21 empfängt und auch nur eine Woche später beginnt dann die Liga mit einem Heimspiel gegen die Reserve von BW Oberhausen.

Testspiele in der Vorbereitung

Datum Gegner Spielort Ergebnis/Anstoß
 13. Juli  Tuspo Saarn (Kreisliga A) Auswärts 1:0
19. Juli Arminia Klosterhardt (Landesliga) Auswärts 0:1
23. Juli TB Oberhausen (Kreisliga B) Heim 3:2
27. Juli FC Kray U23 (Bezirksliga) Auswärts 2:4
30. Juli Duisburg FV 08 (Kreisliga A) Heim 1:1
3. August SV Spellen II (Kreisliga B) Auswärts 1:0
6. August Adler Osterfeld (Bezirksliga) Heim 2:1
10. August Alemannia Kamp (Kreisliga A) Heim  0:2

Auf'm Platz sprach mit Trainer Andre Nowak

Auf’m Platz: „Hallo Andre, warum hat es in der vergangenen Saison mit dem Aufstieg nicht geklappt?“

Andre Nowak: „Wir haben uns selbst um den Aufstieg gebracht. Wir sind einige Spiele nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit angegangen und haben da dann die Punkte liegengelassen. Schließlich sind die Aufsteiger verdient weggezogen. Die Einstellung der Spieler hat nicht gestimmt. Mit 70% Einsatz kann man kein Spiel gewinnen, die Stammspieler haben sich zu sicher in ihrer Rolle gefühlt.“

 

Auf’m Platz: „Was habt ihr geändert, damit es in diesem Jahr besser wird?“

Nowak: „Der Kader war zu klein, darauf haben wir reagiert. Wir haben das Team in der Breite verbessert und auch einige Spieler geholt, die schon höherklassig gespielt haben und uns auch mit ihrer Erfahrung weiterhelfen werden. Insgesamt haben wir den Kader vergrößert, um den Konkurrenzkampf zu erhöhen.“

 

Trainer Andre Nowak.
Trainer Andre Nowak.

Auf’m Platz: „Vor einem Jahr sagtest du im Gespräch mit Auf’m Platz, dass der Vorstand und die Sponsoren den Aufstieg spätestens im nächsten Jahr fordern. Ist der Aufstieg im Umkehrschluss jetzt Pflicht?“

Nowak: „Pflicht kann man schlecht sagen. Wir haben den Druck aufsteigen zu müssen und müssen sehen inwieweit das umzusetzen ist. Schließlich haben auch 15 andere Mannschaften etwas dagegen und man braucht das nötige Glück, damit es am Ende klappt. Zunächst sollte sich die Mannschaft schnell finden, damit wir gut in die Saison starten und wir diese mit einem besseren Ausgang für uns auch beenden.“

 

Auf’m Platz: „Ist der Druck von außen zu groß und könnte zu einem Problem werden?“

Nowak: „Ich glaube nicht, dass der Druck zu hoch ist. Außerdem wissen die Spieler damit umzugehen. Sie haben seit 4,5 Jahren immer diesen Druck gehabt und somit kennen sie es. Andererseits will die Mannschaft selbst aufsteigen und macht sich damit selbst auch Druck.“

 

Auf’m Platz: „Warum klappt es am Ende mit dem Aufstieg?“

Nowak: „Das ist schwierig zu beantworten. Man kann einen Aufstieg nicht planen, genauso wie man kein Fußballspiel planen kann. Alles ist abhängig von Glück, Pech, Schiedsrichterentscheidungen und noch weiteren Faktoren. Ein kleiner Fehler und alles, was man sich vorgenommen hat, ist über den Haufen geworfen. Es ist nun mal so: Fußball lebt von Überraschungen, ist einfach unberechenbar. Am Ende richten es die Spieler auf dem Platz.“

Nowak: "Alle 15 Mannschaften sind potentielle Aufsteiger."

Toptorjäger Timo Hendel.
Toptorjäger Timo Hendel.

Auf’m Platz: „Timo Hendel wurde in der vergangenen Spielzeit Top-Torjäger, was zeichnet ihn aus?“

Nowak: „Seine Unbekümmertheit. Er ist ein sehr junger Spieler. Nun gibt es natürlich auch einige Sachen, die er besser machen muss, einiges muss er einfach noch lernen. Aber es wäre ja auch fatal, wenn er schon alles könnte. Wir wollen ihn noch besser machen und vielleicht muss er einige Freizeitaktivitäten in den Hintergrund stellen, dann werden wir bestimmt wieder viel Freude an ihm haben. Allerdings wird auch der Druck nicht kleiner, denn mit Christian Müller ist ein Stürmer zu uns gekommen, der Landesliga-Erfahrung hat.“

 

Auf’m Platz: „Ihr wolltet den Kader vergrößern, das hast du schon gesagt. Worauf habt ihr bei den Transfers noch Wert gelegt?“

Nowak: „Wir mussten natürlich den Weggang von Stefan Pauschert kompensieren. Stefan Schwulst und auch Ben Slimane sind gute Spieler, die wir als Reaktion verpflichtet haben. Also haben wir vor allem auch die nötigen Wechsel in Beziehung zu den Abgängen getätigt.“

 

Auf’m Platz: „Gibt es einen besonderen Spieler, der euch zum Aufstieg führen wird?“

Nowak: „Ich glaube nach der letzten Saison, mit Lirich als Aufsteiger sieht man, welchen ungeheuren Wer die mannschaftliche Geschlossenheit hat. Die Mannschaft steht im Fokus. Lirich hat sicherlich nicht den besten Fußball gespielt, aber sie sind als Mannschaft geschlossen aufgetreten und sind so zu ihrem Erfolg gekommen. Also lautet das Motto: Die Mannschaft ist der Star.“

 

Auf’m Platz: „Die A-Jugend ist in die Leistungsklasse aufgestiegen. Welche Vorteile hat das für dich und deine Mannschaft?“

Nowak: „Wir stehen natürlich ständig in Kontakt mit dem A-Jugendtrainer. Unser Ziel ist es zunächst alle Altjahrgänge zu Senioren zu erklären und diese auch schon während der laufenden Saison einzubinden. Wir werden sicherlich nicht scheuen, den jungen Spielern eine Chance zu geben und auf sie zurückzugreifen, falls einmal Not am Mann sein sollte. Wir arbeiten gerne mit den A-Jugendlichen zusammen und der gute Unterbau ist sicherlich ein Faktor, der uns weiterbringt.“

 

Auf’m Platz: „Wer sind die Mitfavoriten im Aufstiegsrennen?“

Nowak: „15 andere Mannschaften. Es entscheiden ganz andere Dinge, wer am Ende die Nase vorn hat. Es ist wichtig, wie die Mannschaften aus der Vorbereitung kommen. Deshalb sind für mich alle 15 Teams potentielle Aufsteiger.“

Transfers

Neuzugänge

Stefan Schwulst (Arminia Klosterhardt II), Marvin Weigel, Tarik Alaz (GA Sterkrade), Christian Müller (Sterkrade-Nord), Ben Slimane (Sterkrade 72), Henrik Dehorn (Dellerheide), Rene Abdousamed Agbele (VfR 08), Christian Splittorf (SW Alstaden)

 

Abgänge

Stefan Pauschert (Studium/USA), Markus Pauschert (Karriereende), Dennis Horn (RSV Mühlheim), Michael Gebhard (beruflich)

Kader von SC Buschhausen

Hintere Reihe (v.l.):

Co-Trainer Thomas Roderigo, Stefan Schwulst, Tim Krause, Timo Hendel, Christian Thönissen, Pascal Daus, Tim Coers, Trainer Andre Nowak

 

Mittlere Reihe (v.l.):

Betreuer Ralf Baxmann, David Müller, Christian Andrzejak, Rouven Link, Marvin Weigel, Torwart-Trainer Markus Hendel

 

Untere Reihe (v.l.):

Ben Slimane, Peter Samp, Sascha Hufmann, Henrik Dehorn, Rene Abdousamed-Agbele, Christian Splittorf

 

Es fehlen:

Kevin Blanke, Nils Rademacher, Christian Müller, Christopher Mahnkopf, Tarik Alaz

 

 

Hier geht es zu SC Buschhausen 1912 bei Auf'm Platz

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Sigi (Montag, 11 August 2014)

    Stefan Schwulst ist definitiv eine Verstärkung! Eine Rakete der Mann!

  • #2

    Sc20 (Montag, 11 August 2014 19:31)

    Sc20 wird dieses Jahr aufsteigen Kemnitz,Brands,Yasin 60 Tore garantiert

  • #3

    Kenner (Montag, 11 August 2014 22:14)

    SUPER Neuzugänge ! Viel Erfolg

  • #4

    Frage (Montag, 11 August 2014 22:55)

    Wann hat dieser Rene Abdousamed Agbele denn Bezirksliga gespielt?

  • #5

    Lars (Dienstag, 12 August 2014 15:25)

    Henrik Dehorn kam von der BSG Eintracht Waldhuck und nicht von Dellerheide.

  • #6

    Kenner (Dienstag, 12 August 2014 18:26)

    Denke es wird ne Überraschung geben, es wird eine Mannschaft durchmarschieren mit der keiner rechnet.
    Und ich sage die werden vom ersten bis zum letzten Spieltag 1. sein !!!