GW Holten mit Neuanfang nach Bezirksliga-Rückzug

Mannschaftsvorstellung

Im Dezember des Jahres 2013 hat die erste Mannschaft von GW Holten das bislang letzte Pflichtspiel bestritten. Denn der Verein entschied sich dazu, die Bezirksligamannschaft vom Spielbetrieb abzumelden. Acht Monate danach, geht wieder eine erste Mannschaft in Holten an den Start - mit dem gleichen Trainer wie vor einem Jahr: Giuseppe "Beppo" Gambino. Doch das Gesicht der Grün-Weißen hat sich grundlegend geändert: Mit einer komplett neuen Mannschaft begeht GW Holten den Neuanfang in der Kreisliga A.

Von David Wirsch

Mannschaftsvorstellung GW Holten

Kreisliga A

Rückblick Dezember 2013: GW Holten ziert als Tabellenletzter das Ende der Bezirksligatabelle. In den Wochen zuvor hatte Trainer Giuseppe "Beppo" Gambino immer wieder personellen Engpässen zu kämpfen. Dann die Entscheidung: Der Verein zieht seine erste Mannschaft vom Spielbetrieb zurück und steht somit als erster Absteiger in die Kreisliga A fest. "Das war die einzig richtige Entscheidung", erklärt auch Gambino, der erst im Sommer 2013 das Ruder bei den Grün-Weißen übernommen hat. "Ich war eigentlich schon vor Saisonbeginn dazu verdammt abzusteigen", holt Gambino aus, "da ich keine wirkliche Mannschaft vorgefunden habe." Trotzdem gelang es ihm auf Anhieb eine Mannschaft zusammenzustellen, die, das zeigte auch die Tabelle, nicht die Qualität für die Bezirksliga hatte. "Ich hatte vielleicht vier Spieler mit Bezirksliganiveau", so Gambino.

Von Jannis Klesz (r.) verspricht sich Holtens Trainer viel.
Von Jannis Klesz (r.) verspricht sich Holtens Trainer viel.

   Nun, acht Monate nach dem Rückzug, spielt die erste Mannschaft von GW Holten wieder Fußball. Seit einigen Wochen wird sich nun auf die anstehende Kreisliga A-Spielzeit vorbereitet - mit dem gleichen Trainer. Auch in der Spielzeit 2014/2015 wird Giuseppe Gambino die sportlichen Geschicke leiten, bekommt mit Jörg Hetkamp, der bis April 2014 noch den B-Ligisten Post SV Oberhausen trainierte, Unterstützung - er wird als Co-Trainer fungieren. "Jörg wird aber mehr als ein Co-Trainer sein. Ich kenne ihn schon sehr lang und er ist mit Herz und Seele dabei", freut sich Gambino auf Hetkamp. Die aktuelle Holtener Mannschaft hat ein komplett neues Gesicht: Neben einem Großteil aus der eigenen A-Jugend kamen viele Spieler aus Mülheim und Duisburg. Mit dem Kader zeigt sich Holtens Trainer bislang zufrieden: "Da sind gute und lernwillige Jungs dabei." Besonders von Jannis Klesz vom FC Mülheim scheint ein wichtiger Baustein in Gambinos Bauplan zu sein. Die Testspielbilanz liest sich bislang durchwachsen. Im ersten Spiel gegen den C-Ligisten gab es einen 4:0-Erfolg, der "noch viel höher hätte ausfallen können", so Gambino. Es folgten ein 1:1 gegen den FC Taxi Duisburg und ein 2:1-Erfolg über die Reserve von GA Sterkrade - zwei B-Ligisten.

Giuseppe Gambino: "Den Schuh, dass Sprüche kommen, müssen wir uns anziehen"

   Gegen einen A-Ligisten (TuS Xanten) setzte es gleich eine empfindliche Niederlage (2:8). Doch gegen den Bezirksligaaufsteiger Arminia Lirich präsentierten sich die Holtener prächtig und unterlagen nur 3:4, wobei "ein Unentschieden auch möglich und verdient gewesen wäre", so Gambino. Es folgte ein 1:1 gegen den C-Ligisten SF Sterkrade 06. "Den Schuh, dass nach so einem Ergebnis Sprüche kommen, müssen wir uns anziehen. Wir hatten zig Torchancen. Wenn wir das Spiel 5 oder 6:1 gewinnen, sagt keiner was", erklärt Holtens Trainer, der am vergangenen Mittwoch einen 5:2-Erfolg gegen ein Mischteam aus erster (Kreisliga B) und zweiter Mannschaft (Kreisliga C) der Batenbrocker Ruhrpott Kicker einfahren konnte. Die Testspielbilanz ist demnach durchwachsen, doch in allen Partien zieht sich die Chancenverwertung wie ein roter Faden durch. Daher kommt es wohl nicht von ungefähr, dass Gambino "gerne noch einen Stürmer hätte".

   Die neue Holtener Mannschaft hat aber bereits einige Ansätze zeigen können. Man darf gespannt sein, wie sich die Grün-Weißen am ersten Spieltag präsentieren werden, wenn es nach über acht Monaten wieder um Punkte geht.

Testspiele in der Vorbereitung

Datum Gegner Spielort Anstoß/Ergebnis
 16. Juli PSV Oberhausen (Kreisliga C)  Heimspiel 4:0
20. Juli FC Taxi Duisburg (Kreisliga B) Heimspiel 1:1
23. Juli GA Sterkrade II (Kreisliga B)  Auswärts 2:1
27. Juli TuS Xanten (Kreisliga A) Auswärts 2:8
31. Juli Arminia Lirich (Bezirksliga) Auswärts 3:4
03. August SF 06 Sterkrade (Kreisliga C) Heimspiel 1:1
06. August Batenbrocker RK (Kreisliga B) Heimspiel 5:2
10. August SF Hamborn II (Bezirksliga) Heimspiel 15 Uhr
14. August SW Alstaden (Bezirksliga) Auswärts 19.30 Uhr
17. August TSV Safakspor (Kreisliga A) Heimspiel 15 Uhr

Auf'm Platz sprach mit Trainer Giuseppe Gambino

Auf‘m Platz: „Hallo Beppo, im vergangenen Winter hat GW Holten seine Erstmannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet. Hast du noch Bauchschmerzen, wenn du daran zurückdenkst?

GambinoDer Rückzug war damals die einzig richtige Entscheidung. Doch das Thema ist nun komplett abgehakt, für mich und den ganzen Verein. Das muss einfach raus aus den Köpfen, weil wir nun einen Neuanfang gemacht haben.“

 

Auf‘m Platz: „Was ist seit dem Rückzug bis heute alles in Holten passiert?

GambinoIch habe seitdem und gerade in Hinblick auf die anstehende Saison mindestens 50 Spieler angesprochen. Doch, wenn man einen Neuanfang macht, ist es immer schwierig neue Spieler zu bekommen. Zumal uns einige abgesagt haben, da wir über keinen Kunstrasen verfügen. Doch einige vergessen, dass wir einen Rasen haben, den wir zwar nicht im Winter nutzen können, aber ein Rasen hat nun mal auch seine Vorteile. Aber ich muss auch sagen, dass es schon schwer ist, zumal wir einer der letzten Vereine ohne Kunstrasen bislang sind.“

 

Trainer Giuseppe Gambino.
Trainer Giuseppe Gambino.

Auf‘m Platz: „Wieviele Spieler hast du nun zur Verfügung?

GambinoAktuell sind 22 Spieler bei uns im Kader, doch wir befinden uns auch noch in Gesprächen. Ärgerlich ist, dass einige Spieler zugesagt und dann doch abgesagt haben. Tobi und Andi Ernst zum Beispiel haben uns beide zugesagt, sind dann aber doch noch nach Post Oberhausen gegangen. Das ist einfach schwach von den Jungs und natürlich bitter. Zumal es ohnehin schwer ist, Spieler hierhin zu holen, da Holten nunmal auch abseits gelegen ist.“

 

Auf‘m Platz: „Hat das vergangene halbe Jahr ohne ein Spiel das Übrige dazu bei getan, dass es schwer war, neue Spieler nach Holten zu holen?

GambinoDas mag für einige Grund gewesen sein, doch ich glaube da nicht daran. Viele der Spieler, die nun hier sind, sind hierhingekommen, weil sie wussten, was sie auch mit mir als Trainer erwarten wird. Viele kennen mich, auch aus einigen Gesprächen. Zudem sind einige Kollegen ebenfalls an den Verein gekommen.“

 

Giuseppe Gambino: "Wir wollen, dass die Holtener sonntags wieder gerne hierhin kommen"

 

Auf‘m Platz: „Wie siehst du deinen jetzigen Kader, den du nun zur Verfügung hast. Was ist damit in der Meisterschaft machbar?

GambinoWir haben eine komplett neue Mannschaft. Wir haben viele junge Spieler dabei, die alle lernwillig sind. Das ist natürlich wichtig und macht dann auch dem Trainer Spaß diesen etwas beizubringen. Die Kameradschaft in der Truppe ist ebenfalls sehr groß. Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Das ist in meinen Augen realistisch, da wir auch einfach bedenken müssen, dass wir einen absoluten Neuanfang machen mit einer komplett neuen Mannschaft. Wichtig ist dabei auch, dass wir wieder attraktiven Fußball in Holten zeigen, um mehr Zuschauer zu den Spielen zu locken. Das ist ein wichtiges Ziel von uns.“

 

Auf‘m Platz: „Siehst du eine erneute Gefahr wie vor einem Jahr oder besser gesagt vor einem halben Jahr? Oder wird es einen weiteren Rückzug definitiv nicht geben?

GambinoNein, definitiv nicht. Die Gefahr sehe ich nicht. Die Kameradschaft der Mannschaft ist eine ganz andere, als vor einem Jahr. Die jetzigen Jungs bleiben nach dem Training oder dem Spiel noch hier und unterhalten sich. Das gab es vor einem Jahr nicht. Da ist man sofort nach Hause gegangen.“

 

Auf‘m Platz: „Was ist mit deiner Person? Hast du dem Vorstand erst einmal für die anstehende Saison die Zusage gegeben und was würdest du machen, falls es euch treffen würde und ihr in die Kreisliga B absteigen müsstet?

GambinoTrotz des Rückzugs im Dezember hat mir der Vorstand sein Vertrauen ausgesprochen und ich habe im Januar dem Verein zugesagt, auch in der Saison 2014/2015 hier Trainer zu sein. Ich hatte zwar zwischenzeitlich ein paar Angebote, doch die habe ich alle abgelehnt, weil ich Holten nun mal mein Wort gegeben habe. Die Zusage gilt erst einmal für ein Jahr. Und aktuell beschäftige ich mich nicht damit, was in einem Jahr ist. Ich gehe aber nicht davon aus, dass wir absteigen werden. Die Mannschaft hat genügend Potenzial und ich denke nicht, dass es mindestens zwölf Mannschaften geben wird, die besser sein werden, als wir.“

Transfers

Neuzugänge

Marcel Verschooth, Julian Ernst, Sven Eichhorn (alle Post SV Oberhausen), Jannis Klesz, Gabriel Pietzka, Pascal Plückelmann (alle FC Mülheim), Patrick Feldkamp, Philip Encarnacao (beide Lösert Meiderich), Jelkerlander Niemöller (Telekom Post SV), Marcel Zeidler (Buschhausen 12), Eduard Honstein (GA Sterkrade), Tobias Wirtz (SG 92 Oberhausen), Andreas Breilmann, Dominic Knobloch, Nick Schrade, Fabian Mangel, Fabian Matuszczak, Tim Meiers, Pascal Kersting, Daniel Mauelshagen (alle GW Holten A-Jugend), Daniel Schubert, Dominik Verwoerd (beide reaktiviert)

 

Abgänge

-

Kader von GW Holten

Obere Reihe (v.l.): Jannis Klesz, Pascal Plückelmann, Domink Knobloch, Gabriel Pietzka, Dominik Verwoerd, Fabian Mangel, Sven Eichhorn, Marcel Verschooth, Trainer Giuseppe Gambino

 

Untere Reihe (v.l.): Philipp Encarnacao, Julian Ernst, Eduard Honstein, Andreas Breilmann, Pascal Kersting, Jelkerlander Niemöller, Fabian Matuszczak, Daniel Mauelshagen

 

Es fehlen: Co-Trainer Jörg Hetkamp, Daniel Schubert, Patrick Feldkamp, Nick Schrade, Marcel Zeidler, Tim Meiers, Tobias Wirtz

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Anwesender Zuschauer (Freitag, 08 August 2014 11:08)

    Wenn SF 06 das Spiel gewinnt darf sich ebenfalls keiner beschweren. Holten ist in einer Halbzeit ca. 10 mal in die Abseitsfalle der Sterkrader gerannt. Also aus meiner Sicht fehlt da leider die Qualität bei einigen Spielern aus Holten um die Mannschaft in der A-Liga zu halten. Schade eigentlich...

  • #2

    Zuschauer 2 (Freitag, 08 August 2014 11:46)

    Hätte spf 06 ihre ersten 3 dicken Chancen genutzt darf man sich aus holtener Sicht nicht beschweren wenn man mit einem 0:3 in die Pause geht. Sterkrade war für einen C Ligisten aber auch überdurchschnittlich stark! Hut ab vor dem was sich da an der biefangstr in sterkrade entwickelt! Vielleicht hätte der Beppo dort mal nach neuen Spielern suchen sollen ;)

  • #3

    Waller (Freitag, 08 August 2014 11:50)

    Beppo? Versuch dich nicht rauszureden! Das ist ja armselig. Welches Spiel hast du gesehen? Also eigentlich war Sportfreunde 06 defensiv und mannschaftlich deutlich besser. Man sah das sie eine Einheit sind. Torchancen waren auf beiden Seiten vorhanden. Ergebnis gerecht. Kreisliga A zu halten wird sehr schwer mit so einer Leistung.

  • #4

    Edgar (Freitag, 08 August 2014 12:14)

    Das wird ein ganz scheres jahr für diese junge Truppe, denn das Toreschießen haben sie nicht gerade erfunden. Wir werden sehen was die Saison bringt

  • #5

    Zuschauer (Freitag, 08 August 2014 12:25)

    SF 06 war klar das bessere Team. GW holten rennt bei einem Starken c-Ligist 10mal ins abseits,das ist lachhaft. SF 06 hätte mehr chancen in der Kreisliga A als GW Holten. SF 06 war klar überlegen!! und das sag ich als Holtener.
    ganz schwaches Team GW holten!!!

  • #6

    Anti Söldner (Freitag, 08 August 2014 18:03)

    Immer das Gemeckere und dumme Gequatsche .Abgerechnet wird am Schluss.
    Besser mit diesen jungen Spielern ,als mit den Geldgierigen Raffzähnen und Söldnern die sonst sich überall anbiedern!!!!!!

  • #7

    Oberhausener (Freitag, 08 August 2014 18:33)

    Das was ihr letzte saison gemacht habt (rückzug )war eine absolute Frechheit.
    Schämt ihr euch nicht?

  • #8

    Ultra (Freitag, 08 August 2014 18:40)

    Auch gegen die zweite von Glück auf sterkrade war das nichts... sehr sehr glücklich gespielt. Ganz klarer Absteiger!!! Und spieler kommen nicht nur wegen dem kunstrasen, liegt auch an der vereinsführung... und mit spielern aus unteren ligen wirds sehr sehr schwer gute spieler aus oberen ligen zu bekommen....
    Dann muss der vorstand vlt noch mal sein Sparbuch öffnen!

  • #9

    Noch Mitglied (Freitag, 08 August 2014 19:54)

    Jeder kleine Verein hat seine Probleme. Einfach ist das alles mit Sicherheit nicht.
    Aber in Holten habe ich das Gefühl das man mit Gleichgültigkeit und Inlompetenz alles vor die Wand fährt.
    Und das Geschwafel von Beppo nimmt wohl schon lange keiner mehr für bare Münze

  • #10

    Unmöglich (Freitag, 08 August 2014 22:07)

    Der kompletteste Trainer war D. Novak in den letzten Jahren, ohne Unterstützung wie Gambino jetzt. Wobei man die beiden nicht vergleichen kann, da Darko wie gesagt ein kompletter Trainer ist. Beppo kann besser sabbeln, kann einem aber trotzdem leid tun.
    Savko und Schürmann waren auf ihre Art auch sehr gut und vor allem Holtener!! Ok, die wollen oder können nicht mehr.
    Warum nicht endlich auf Qualität und Kompetenz aus den eigenen Reihen bauen, aus den Alten Herren. Da ist sportliche Kometenz, Identitikstion und sogar wirtschaftliche Kompetenz. Namen zu nennen spare ich mir, hatten wir schon oft.
    Wir brauchen Motivierte Holtener für einen richtigen und vernünftigen, kompletten Neuanfang!!! Der kann auch erst Mal weh tun, Hauptsache er wird endlich gemacht und die Mitglieder und verblieben Zuschauer können sich wieder identifizieren.
    Mein Respekt an die aktuelle Mannschaft die einen Leistungsbereitschsft zeigt. Ihr könnt da nichts für und euch wünsche ich ganz viel Glück und sage danke, das ihr euch dieser Aufgabe stellt.
    Aber bitte nochmal deutlich. Ein neuer Vorstand, unbedingt eine neues Trainer Duo!!! und evtl ein sportlicher Leiter.
    Aufwachen und neu anfangen. Holten schafft das! Glück auf

  • #11

    Kollege (Samstag, 09 August 2014 21:45)

    Andi hier so darstellen ist gemein. Er hat sich hier immer gutgegeben und war zu allen Kumpel. Er hat hier die versprochene Mannschaft nicht vorgefunden und ist deshalb zu seinem Chef gewechselt. Mal an die eigene Nase fassen

  • #12

    Ultra (Sonntag, 10 August 2014 18:41)

    Der savko hat es nicht allein gemacht!! Der vlady war mit dem savko das beste, was holten die letzten jahre zu bieten hatte!!!

  • #13

    Hugo (Montag, 11 August 2014 18:01)

    Sterkrade 72 wird euch am ersten Spieltag schon zeigen wo der haken hängt.........HaHaHaHa