FC Gladbeck kommt gehörig unter die Räder

Was eine Klatsche für den FC Gladbeck! In der ersten Pokalrunde gab es alles, aber nichts zu feiern für Gürsel Duygulu und seine Mannen. Satte 13 mal musste Harun Tosun, Torwart der Kleeblätter, in der Partie bei der SpVgg. Erle 19 hinter sich greifen, während sich Adler Ellinghorst und der VfB Kirchhellen lange paroli bieten konnten. Der Absteiger aus der Kreisliga A zog jedoch am Ende den Kürzeren.

1. Runde Kreispokal | Dienstag, 29. Juli

Adler Ellinghorst - VfB Kirchhellen 1:3 (0:0)

In der ersten Hälfte war das Spiel noch völlig offen. "Wir haben gut mitgehalten und uns auch zwei große Chancen erspielt", so Adler Trainer Peter Zülske. Allerdings blieben diese beiden Möglichkeiten ungenutzt, Alexander Konradi und Florian Simon vergaben. Aber auch die Gäste hatten ihre Chancen: Erst traf Philip Kaiser aus kurzer Distanz nicht ins Viereckige und auch die zweite Chance blieb ungenutzt. "Das Chancenverhältnis war 2:2, somit war auch das 0:0 in der ersten Hälfte gerecht", erklärte Kirchhellens Trainer Christian Gabmair. Jedoch war er mit der Leistung seiner Mannschaft unzufrieden und reagierte, brachte Moritz Jansen. Dieser zeigte seinem Trainer, dass er den Richtigen eingewechselt hatte und legte für Jan Große-Kreul auf, der den Ball zum 1:0 im Tor unterbrachte. Jansen wurde zum Matchwinner und legte auch die beiden weiteren Treffer auf. Den Anschlusstreffer der Gastgeber erstickten die Favoriten im sofortigen Gegenschlag. Am Ende hieß 3:1 für Kirchhellen, verdient laut Zülske: "Wir haben die Kraft verloren und konnten nicht mehr dagegen halten. Kirchhellen hat verdient gewonnen. An unserem Manko, die Chancen nicht zu verwerten, werden wir arbeiten." Gabmair freute sich über die Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte: "Wir waren viel aggressiver, hatten mehr Ballbesitz und haben letztlich verdient gewonnen. Moritz Jansen hatte mit seinen drei Vorlagen natürlich erheblichen Erfolg am Sieg."

Tore: 0:1 Jan Große-Kreul (66.), 0:2 Daniel Schlak (72.), 1:2 Kevin Bartsch (78.), 1:3 Benedikt Risthaus (81.)

StLu

 

SpVgg. Erle 19 - FC Gladbeck 13:0 (6:0)

Au weia, das tut weh! In der ersten Pokalrunde gab es für den FC Gladbeck eine ganz bittere Lehrstunde. 0:13 hieß es nach 90 Minuten bei der Spielvereinigung Erle 19. Woran es lag, ist der Auf'm Platz-Redaktion unbekannt. Neu-Trainer Gürsel Duygulu war nach Abpfiff der Partie nicht zu erreichen. Fakt ist jedoch, dass auf ihn und seine Mannen noch eine ganze Menge Arbeit wartet: Schließlich nähert sich der Saisonstart der Kreisliga A1 mit ganz großen Schritten. In dieser trifft man übrigens auf die Gelsenkirchener. Vielleicht kann man dort die Pokalschlappe wieder wett machen.

BeTa

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Geldi (Dienstag, 29 Juli 2014 23:11)

    FC Gladbeck , da wächst was ran.

  • #2

    SKANDAL (Mittwoch, 30 Juli 2014 01:45)

    Sehr schlecht beide gladbecker mannschaften sie müssen leider noch viel BROT ESSEN :) :) :)

    LG AUS GLADBECK

  • #3

    Gladbeck er (Mittwoch, 30 Juli 2014 07:09)

    Oh man was für eine Schande für diesen Verein traurig

  • #4

    Haha (Mittwoch, 30 Juli 2014 11:02)

    Was sagt denn der FCer dazu, ich freu mich schon :-DDD

  • #5

    alemania (Mittwoch, 30 Juli 2014 11:09)

    selbst alemania wird nicht so viele dinger kassieren gegen den aus der bezirksliga abgestiegenen sc schaffrath :D :D :D

  • #6

    Exex (Mittwoch, 30 Juli 2014 11:39)

    Bei FC sieht man die Handschrift des Trainers...........

  • #7

    Tim (Mittwoch, 30 Juli 2014 12:02)

    19 hat die auseinander genommen!!!

  • #8

    es (Mittwoch, 30 Juli 2014 12:25)

    Gegen Rentfort am ersten Spieltag gibt es nochmal 15 Stück

  • #9

    Zuschauer (Mittwoch, 30 Juli 2014 13:14)

    Tja der Torjäger (Emre alkac) ist weg wer soll denn bitteschön treffen,und wäre Markus Kaki weiß im Tor würde das Spiel ganz anders laufen

  • #10

    Gladbeck er (Mittwoch, 30 Juli 2014)

    Wer spielt denn eigentlich noch für den FC ?
    Hat jemand eine Aufstellung?

  • #11

    Gla (Mittwoch, 30 Juli 2014 16:25)

    FC Gladbeck: Tosun, Cibasmas, Slatky, Sarica, Reimschüssel, Duygulu, O. Balci, Cambaz, U. Balci, Demir, Bodur.

  • #12

    wissee (Mittwoch, 30 Juli 2014 17:38)

    Fußball.de

  • #13

    Alemannia (Mittwoch, 30 Juli 2014 21:29)

    0:10

    Glückwunsch, besser als FC :-DDD

  • #14

    aiiii aiii aiii (Mittwoch, 30 Juli 2014 21:36)

    Fc gladbeck in der letzten ruckrunde bärenstark.. tun die 3-4 Abgänge so sehr weh?? Fehlen die so sehr?? Was ist nur aus der mannschaft geworden

  • #15

    Frank (Mittwoch, 30 Juli 2014 22:44)

    Dachte FC hat laut Trainer einen30er Kader-siehe Bericht hier-,wo sind die denn alle?Sollten doch auch überkreisliche aus GE kommen!Ist das der Bodur der bei Adler in derr A.H. gespielt hat?Und die anderen kennt auch kein Mensch.Hat der neue Trainer wohl reichlich zu dick aufgetragen aber dafür ist er bekannt.FC wird wohl bald Allemania folgen.Kein Vorstand,kein vern.Seniorentrainer,kaum Jgd,tschüss FC-.
    .

  • #16

    Danny (Donnerstag, 31 Juli 2014 14:55)

    Da ist wohl nun SB Gladbeck die bessere Adresse in Brauck

  • #17

    Darius (Samstag, 02 August 2014 18:31)

    Getern fegte FC den OB Landesligisten Klosterhart mit 3-2 vom Platz-Trainer Happy