RWO: 2:0-Testspielsieg gegen Bocholt

Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat auch sein vorletztes Testspiel der Vorbereitung siegreich bestritten. Gegen den Oberligisten 1. FC Bocholt stand es nach 90 Minuten 2:0. Nach einer Abtastphase der beiden Teams und zwei Distanzschüssen ohne Gefahr von David Jansen nahm die Partie erst nach gut zwanzig Minuten etwas mehr Fahrt auf. Beide Mannschaften suchten den Weg Richtung gegnerischen Strafraum, die Abwehrreihen ließen aber nicht viel zu.

Rot-Weiß Oberhausen - 1. FC Bocholt 2:0 (1:0)

Die erste gute Gelegenheit gehörte den Gästen, als Meikel Junker plötzlich frei von Patrick Nettekoven auftauchte, dieser aber mit einer guten Fußparade parieren konnte (32.). Vier Minuten später wurde es dann auch auf der Gegenseite gefährlich, als Patrick Schikowski aus der Drehung knapp über die lange Ecke zielte.

Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff lag der Ball dann aber das erste Mal im Netz der Gäste. Nick Brisevac konnte eine Flanke von Felix Herzenbruch am langen Pfosten verwerten, stand aber wohl einige Zentimeter im Abseits, so dass der Treffer nicht zählte (40.). Doch nur einen Angriff später war es dann doch passiert. Rhys Tyler hatte scharf zur Mitte geflankt und ein Pressschlag von Charbel Chougourou mit seinem Gegenspieler landete im rechten unteren Eck zur 1:0-Führung. Mit dem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

   Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel tankte sich Linksverteidiger Felix Herzenbruch wunderbar bis zur Grundlinie durch und passte mustergültig zur Mitte, wo David Jansen nur noch zum 2:0 einschieben musste (52.). Keine zwei Zeigerumdrehungen hätte es dann nach einem tollen direkten Freistoß von Ralf Schneider eigentlich 3:0 stehen müssen, doch erst hatte der Innenpfosten etwas dagegen, dann verhinderte der starke Gästekeeper Maik Welling das Tor beim Nachschuss von Benjamin Weigelt. Wieder dauerte es nur zwei Minuten, bis sich auch Patrick Nettekoven richtig auszeichnen konnte. Einen von Felix Haas verursachten Elfmeter hielt er mit einem starken Reflex und verhinderte somit den Anschlusstreffer (56.). Danach verflachte die Partie ein wenig und sowohl die Kleeblätter durch Nick Brisevac nach einer guten Kombination (64.) und auch die Gäste durch Kevin Juch (69.) hatten weitere gute Einschussmöglichkeiten. Wieder waren aber die beiden Torhüter auf dem Posten und verhinderten das Tor.

Aufstellung RWO: Nettekoven, Tyler (70. Reinert), Haas, Weigelt (70. Schiebener), Herzenbruch, Fleßers, Schneider (80. Mingo), Brisevac (70. Voß), Chougourou (70. Steinmetz), Schikowski, Jansen

Tore: 1:0 Chougourou (41.), 2:0 Jansen (52.)


Text: Rot-Weiß Oberhausen

BeTa

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0