Erfolgreicher Start für die Schnieder-Elf

Die Drittvertretung des VfB Bottrop ist erfolgreich in die Saisonvorbereitung gestartet und konnte in den ersten beiden Testspielen zwei Siege einfahren. Gegen die Drittvertretung des VfL Grafenwald hieß es am Ende 2:1, gegen TuS Essen-West III siegte man daheim mit 2:0. Personell stehen allerdings Veränderungen an.

Trainer Björn Schnieder.
Trainer Björn Schnieder.

Trainer Björn Schnieder muss in der kommenden Saison die Mannschaft auf einigen Positionen umbauen. Torhüter Sebastian Krotzek ging zurück in die zweite Mannschaft, Niklas Geilich fehlt die komplette Hinrunde wegen eines Auslandssemesters, Matthias Sprenger kann arbeitsbedingt höchstens aushilfsweise spielen und Dominic Münst macht eine Knieverletzung dauerhaft zu schaffen. „Das trifft uns natürlich schon, weil es alles Spieler mit Stammpotenzial waren. Aber wir versuchen andere Lösungen zu finden“, so der Trainer, der mit Björn Goldhammer bisher einen Neuzugang verbuchen kann, weitere sollen folgen. Zudem soll die Kooperation mit der zweiten Mannschaft, die über einen großen Kader verfügt, intensiviert werden. „Perspektivisch müssen wir zu allererst versuchen, die Jugendlichen im eigenen Verein zu halten. Das klappte bisher nicht wie gewünscht, aber nur so können wir dauerhaft erfolgreich Fußball spielen. Daher versuchen wir schon in dieser Vorbereitung den Kontakt zu intensivieren, Jugendliche immer wieder auch ins Training und Spiel zu integrieren.“ Mit den A-Junioren Niklas Seeger und Philip Gellrich klappte das auch schon bestens, beide haben einige Einheiten mitgemacht und auch in den Testspielen mitgewirkt, dürfen aber vorerst noch nicht bei der 3. Mannschaft mitwirken.

 

 „Wenn wir es hinbekommen, die derzeit vorhandenen 17 bis 18 Spieler regelmäßig fit und unverletzt an den Start zu bringen, können wir auch dieses Jahr eine gute Rolle spielen, mehr aber auch nicht“, will Schnieder das Wort Aufstieg nicht in den Mund nehmen, obwohl sein Team zweimal zumindest an Platz eins schnupperte. „Perspektivisch wollen wir natürlich in die B-Liga, aber da muss vieles passen und die personellen Voraussetzungen sind gerade in diesem Jahr nicht ideal. Wenn im kommenden Jahr der Kunstrasen fertig ist und wir einige Jugendliche einbinden können, werden unsere Chancen steigen“, blickt der Trainer voraus. Trotzdem soll in dieser Spielzeit einiges passieren. „Wir testen schon in der Vorbereitung ein neues System, wollen uns fußballerisch verbessern und wieder sehenswerte Spiele abliefern. Die Jungs ziehen voll mit und sind mit Begeisterung dabei“, freut sich der Übungsleiter auf eine neue Saison im Jahnstadion.

 

Text und Bild: Björn Schnieder, VfB Bottrop

Kommentar schreiben

Kommentare: 0