evo mit zwei Produkten auf den neuen Shirts

Am Dienstagmittag war es soweit, das neue Trikot der Kleeblätter für kommende Spielzeit wurde in einer Pressekonferenz mit dem neuen Brustsponsor präsentiert. Dafür hatte der Verein die örtlichen Pressevertreter geladen. Die Begrüßung zur Pressekonferenz übernahm Norbert Lamb von der RWO-begleitenden Agentur CONTACT, seine Gesprächspartner am Rednerpult waren Hartmut Gieske (Vorstand evo und Aufsichtsrat RWO), Arnd Mucke (evo-Vertriebsleiter), Hajo Sommers (Vorstandsvorsitzender RWO) und Thorsten Binder (Vorstand RWO).

Vorstellung des neuen Trikots.
Vorstellung des neuen Trikots.

In der kommenden Saison wird die Energieversorgung Oberhausen (evo) als seit vielen Jahren größter Förderer und Sponsor der Kleeblätter wieder auf die Brust des Trikots gehen, allerdings nicht mit dem bisher bekannten Schriftzug „evo“, sondern mit speziellen Produkten, die die Energieversorgung in und außerhalb von Oberhausen anbietet.

 

Künftig werden daher Heim- und Auswärtstrikot zwei verschiedene Schriftzüge zieren. Auf den Heimtrikots ist in der neuen Spielzeit „TOB – Wärme komplett“ zu lesen, für das neue Produkt für Kunden in Oberhausen, auf die Auswärtstrikots geht es mit „Revierkraft“, dem Produkt der evo, welches nur Kunden außerhalb von Oberhausen für ihren Strom wählen können. Laut Arnd Mucke geht es bei dem bereits bekannten Produkt „Revierkraft“ darum, Kunden außerhalb der Stadtgrenzen zu finden und neue Partnerschaften zu schließen, wie es zum Beispiel schon mit KODi realisiert werden konnte. Denn künftig werden alle KODi-Filialen im Bundesgebiet mit Revierkraft-Strom versorgt. Vom TOB-Wärme komplett-Produkt hingegen können Kunden direkt aus Oberhausen profitieren. Dabei besteht die Möglichkeit, nach individueller Beratung eine neue Heizanlage, die im Besitz der Energieversorgung verbleibt, in den Haushalt gestellt zu bekommen, die kosteneffizienter arbeitet, bei der aber für den Kunden trotzdem nur die Energiekosten gezahlt werden müssen.

Bevor es jedoch zur eigentlichen Vorstellung der neuen Trikots kam, stellten sowohl Hartmut Gieske, als auch Hajo Sommers noch deutlich heraus, wie wichtig es für den Club ist, auch zukünftig in die eigene Jugendarbeit zu investieren, damit solche Möglichkeiten wie ein Verkauf eines Spielers, wie Gideon Jung, überhaupt möglich werden.

 

Beide machten zudem keinen Hehl daraus, dass man sich für die Zusammenstellung des aktuellen Kaders sehr weit gestreckt habe und die Verlängerung des Sponsorings der evo ein Fingerzeig für andere Oberhausener Unternehmen sein soll, da für die anstehende Saison noch weitere finanzielle Unterstützung von Nöten sei.

 

Hartmut Gieske: „Wir wollen mit der ersten Mannschaft oben angreifen, das Wort Aufstieg bei der Ligenkonstellation in den Mund zu nehmen, wäre aber fahrlässig. Trotzdem wäre es natürlich auch fahrlässig, keine Lizenz für die dritte Liga zu beantragen. Diese kostet aber eine Menge Zeit und vor allem Geld und daher sind wir auf weitere Hilfe von Sponsoren angewiesen.“

 

Damit gab Hartmut Gieske Präsident Hajo Sommers eine Vorlage, die dieser direkt weiterverarbeiten konnte: „In der Jugend wird richtig gute Arbeit geleistet, da liegt die Basis für den langfristigen Erfolg. Aber selbstverständlich wollen wir auch mit der Ersten Mannschaft wieder hoch. Es muss sich nach der letzten Rückrunde hier ein Feuer entwickeln, auf und neben dem Platz, was auch weitere Sponsoren entfacht und mit ins Boot holt. Dafür sind wir auf dem richtigen Weg und an dieser Stelle auch der evo zu ganz herzlichem Dank für dieses Engagement als wichtigster Partner verpflichtet.“

 

Im Anschluss an die Vorstellung des neuen Heimtrikots gab die Sportliche Führung in Person von Frank Kontny und Andreas Zimmermann einen kurzen Einblick in den aktuellen Stand der Vorbereitung mit dem bisher absolvierten und den noch anstehenden Aufgaben.

 

Der letzte Blick ging dann in Richtung Saisoneröffnung, die am Wochenende vom 25. Juli bis 27. Juli am Leistungszentrum und Stadion stattfinden wird. Nach einem internationalen Jugendturnier am Freitag (dazu mehr in einer separaten Meldung) wird am Samstag, dem 26. Juli, die RWO-Jugend mit dem evo-Jugendtag offiziell die Spielzeit 2014/15 eröffnen. Einen Tag später ist dann die Erste Mannschaft dran, mit einer Autogrammstunde und dem Höhepunkt des Testspiels gegen den KSV Baunatal. Begleitet wird das Ganze von einem bunten Programm für Jung und Alt auf der Anlage.

Niederrheinpokal 2014/2015

 

Pokalauslosung am Donnerstag

 

Am Donnerstag, den 17. Juli 2014, findet ab 18.30 Uhr in Duisburg die Auslosung zur 1. Runde im Niederrheinpokal statt. Insgesamt 64 Mannschaften treten an, um den Nachfolger des Vorjahressiegers MSV Duisburg zu ermitteln. Zudem präsentiert der Fußballverband Niederrhein (FVN) einen neuen Titelsponsor für den Wettbewerb.

 

Als Regionalligist wird der SC Rot-Weiß Oberhausen aus Topf 1 gezogen und bekommt in jedem Fall einen unterklassigen Gegner zugelost.

 

Die Teilnehmer in der Übersicht:

 

Topf 1:

MSV Duisburg (3. Liga), RWO, KFC Uerdingen 05, FC Kray, Rot-Weiss Essen (alle Regionalliga), Germania Ratingen 04/19, TuRu Düsseldorf, VfB Hilden, Sportfreunde Baumberg, SSVg Velbert, Wuppertaler SV, SC Kapellen-Erft, VdS Nievenheim, TuS 64 Bösinghoven, VfB Homberg, SV Sonsbeck, SV Hönnepel-Niedermörmter, TV Jahn Hiesfeld, 1. FC Bocholt, ETB Schwarz-Weiß Essen (alle Oberliga)

 

Topf 2:

VfL Benrath, TV Kalkum-Wittlaer, TSV Ronsdorf, GW Wuppertal, 1. FC Mönchengladbach, SV Uedesheim, VSF Amern, DJK Teut. St. Tönis, VfL Repelen, SV Straelen, Viktoria Goch, Duisburger SV 1900, VfB Speldorf, SpVgg Sterkrade-Nord, PSV Wesel-Lackhausen, VfL Rhede, ESC Rellinghausen, SF Niederwenigern, SpVg Schonnebeck, FC Remscheid (alle Landesliga), FC Büderich, Schwarz-Weiß Düsseldorf, TusPo Richrath, SC Reusrath, SC Rheindahlen, VfL Jüchen-Garzweiler, Linner SV, DJK VfL Willich, SV Schwafheim, Alemannia Pfalzdorf, TuRa 88 Duisburg, Mülheimer SV 07, Viktoria Buchholz, BW Oberhausen-Lirich, Adler Osterfeld, SV Emmerich-Vrasselt, TuS Essen-West, SuS Haarzopf (alle Bezirksliga), RW Hockstein, FV Duisburg 08, SV Biemenhorst, DJK TuS Stenern (alle Kreisliga A), FC Rumeln-Kaldenhausen, BW Auwel-Holt (alle Kreisliga B)

 

 

 

Internationales U19-Turnier macht Station in Oberhausen

EVONIK Ruhr-Cup am 25. Juli im Stadion Niederrhein

 

Passend zur Saisoneröffnung der Kleeblätter wird am 25. Juli ein internationales U19-Turnier Station im Stadion Niederrhein machen. Beim EVONIK Ruhr-Cup, der vom Verein „Internationale Jugendbegegnungen in Kultur und Sport“ und Borussia Dortmund, organisiert wird, spielen die höchsten Jugendteams von internationalen Top-Clubs an mehreren Standorten in NRW gegeneinander.

 

Vom 24. Juli bis 27. Juli rollt der Ball dabei in Dortmund, Arnsberg, Holzwickede, Lüdenscheid und Oberhausen. Im Stadion Niederrhein treten am 25. Juli von 17.00 bis 21.00 Uhr die Teams von West Ham United, Galatasaray Istanbul, Borussia Mönchengladbach, FC Schalke 04 und Maccabi Netanya gegeneinander an. Gespielt wird jeweils zweimal zwanzig Minuten.

 

In den letzten Jahren konnten bei der Turnierreihe Spieler wie Julian Brandt (jetzt Bayer Leverkusen, vorher VfL Wolfsburg), Sead Kolasinac (FC Schalke 04) oder Julian Draxler (FC Schalke 04) nachhaltig auf sich aufmerksam machen.

 

Sitzplatzkarten sind an der Tageskasse zum Preis von 6,00 Euro zu erwerben, Stehplatzkarten kosten 3,00 Euro.

 

Hier der Spielplan für den 25. Juli:

 

17.00 Uhr West Ham United – Galatasaray Istanbul

17.50 Uhr Borussia Mönchengladbach – FC Schalke 04

18.40 Uhr Galatasaray Istanbul – Maccabi Netanya

19.30 Uhr FC Schalke 04 – Galatasaray Istanbul

20.20 Uhr Maccabi Netanya – Borussia Mönchengladbach

Kommentar schreiben

Kommentare: 0