Testspielauftakt: Erst Adler/Concordia, dann Sterkrade 72

Am Samstag und Sonntag ist es soweit. Die Mannschaft des neuen Cheftrainers Andreas Zimmermann präsentiert sich den Fans erstmals in der Vorbereitung in zwei Testspielen. Los geht es bei der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes auf der Concordiastraße am Samstag (5. Juli). Dort trifft die RWO-Mannschaft nach zwei Wochen intensiver Trainingsarbeit gleich auf zwei Gegner. So stellen die dort beheimateten Clubs Adler Oberhausen und Concordia Oberhausen je ein Team für eine Halbzeit. Anstoß ist um 16 Uhr auf der Anlage.

Die feierliche Einweihungsparty startet aber bereits um 13.00 Uhr, wenn zwei Jugendmannschaften der Vereine DJK Adler und SV Concordia gegeneinander antreten. Danach wird es dann spirituell, denn um ca. 13.45 Uhr wird Pfarrer Eisenmenger den Platz segnen, ehe ab 15.00 Uhr das Kunstrasenfeld offiziell eröffnet wird. Die Eintrittspreise für die Partie stehen inzwischen auch fest. Jugendliche, Rentner und Damen zahlen 2,50 Euro für ein Ticket, der Normalpreis beträgt 5,00 Euro.

   Nur einen Tag später, am Sonntag (6. Juli) heißt der Gegner inzwischen schon traditionell FC Sterkrade 72, dem neuen Club des ehemaligen RWO-U23-Trainers Jens Szopinski. Im Stadion Sterkrade an der Wilhelmstraße/Parkstraße erklingt der Anpfiff ebenfalls um 16.00 Uhr. Neben dem Spiel ist bei Bratwurst und Getränken wieder für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Besonders die kleinen Fans können sich auf die Hüpfburg der „Tobebox“ freuen. Auch bei dem Spiel beträgt der Eintritt 5,00 Euro, Jugendliche bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Zwei Spieler müssen im Training kürzer treten

Harte eineinhalb Wochen Trainingsarbeit liegen hinter den Kleeblättern, das Trainerduo Andreas Zimmermann und Dirk Langerbein verlangt in jeder Einheit Vollgas von den Spielern. Abgesehen von Tobias Hötte, der nach der Schulterluxation einige Wochen zum Zuschauen verdammt ist, gab es bisher keine weiteren Ausfälle zu beklagen. Zwei Spieler müssen allerdings in den nächsten Tagen etwas kürzer treten. Neuzugang Paul Voß plagt sich mit Problemen an der Achillessehne, Routinier Benjamin Weigelt ist aufgrund von muskulären Beschwerden derzeit nur auf Laufschuhen unterwegs. Ob die beiden in den ersten Testspielen am Wochenende Samstag gegen Concordia/Adler Oberhausen (16.00 Uhr) und Sonntag gegen Sterkrade 72 (ebenfalls 16.00 Uhr) eingesetzt werden können, ist derzeit noch offen.

Smykacz, Steinmetz und Mingo mit Mehrfachbelastung

Neben der sportlichen Ausbildung legt der SC Rot-Weiß Oberhausen auch in der Jugendabteilung im Leistungszentrum großen Wert auf die parallele schulische und berufliche Ausbildung. Daher sind für die Spieler und den Verein Termine wie der „Fit4Future“-Tag der Energieversorgung Oberhausen (evo), bei dem den Spielern näher gebracht wird, wie sie sich richtig bewerben können, extrem wichtig.

   Doch nicht nur in der Jugend wird Wert auf dieses Thema gelegt, sondern auch bei den Spielern der U23 und Ersten Mannschaft. So müssen sich zum Beispiel die Youngster Michael Smykacz, Raphael Steinmetz und Justin Mingo momentan zwischen den Terminen mächtig sputen. Denn neben den Trainingseinheiten der Vorbereitung wartet auf die drei täglich Schule oder Arbeit im Ausbildungsbetrieb. Pausen sind dabei eher Mangelware. Doch zumindest in Sachen Schule steht mit den Sommerferien in Kürze ja eine etwas längere Pause an und es bleibt mehr Zeit am Tag für Fußball.

 

Texte: RW Oberhausen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Beobachter (Freitag, 04 Juli 2014 23:10)

    Welche Jugendmannschaften spielen denn?