Oberhausener Urgestein bleibt bei RWO

Eine weitere Personalie ist beim SC Rot-Weiß Oberhausen für kommende Spielzeit geklärt. Das Oberhausener Urgestein Marcel Landers wird auch künftig das Trikot mit dem Kleeblatt auf der Brust tragen. Auflaufen wird er in der U23 von Peter Kunkel. Ermöglicht wurde dies durch das persönliche Engagement des Aufsichtsratsvorsitzenden und des Vorstandes bei der Suche nach einem Arbeitsplatz für den gelernten Bürokauffmann. In diese Tätigkeit wird der 29-Jährige Oberhausener ab 1. September zurück kehren und gleichzeitig die Schuhe in der Oberliga schnüren.

„Marcel ist ein Teil dieses Vereins und der Verein ein Teil von ihm. Es war uns sehr wichtig, dass wir ihm und seiner Familie helfen und er eine berufliche Perspektive finden kann“, erläutert Vorstandsvorsitzender Hajo Sommers die Gründe, warum die Personalie „Marcel Landers“ vor einigen Wochen zur Chefsache erklärt wurde.

 

Erleichtert und froh, dass es so schnell mit einer Anstellung geklappt hat, zeigt sich auch der Flügelflitzer selbst. Landers: „Ich möchte dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hartmut Gieske und dem Vorstand einen ganz großen Dank aussprechen für das, was sie in den letzten Wochen für mich getan hat. Ich weiß, dass so etwas nicht selbstverständlich ist. Ich bin sehr froh, dass ich jetzt die berufliche Möglichkeit bekomme und gleichzeitig auch weiterhin Fußball für meinen Club spielen kann. Ich möchte Peter Kunkel und Daniel Embers als Führungsspieler unterstützen und bin mir sicher, dass ich dem einen oder anderen aus der jungen Truppe aufgrund meiner Erfahrungen noch gute Tipps geben kann. Außerdem ist es natürlich auf längere Sicht gesehen mein Ziel, mich auch im Trainerbereich weiterzubilden.“

U23: Weiterer Perspektivspieler kommt vom SV Sonsbeck

Vom Oberliga-Konkurrenten SV Sonsbeck wechselt Georgios Efthimiou an die Lindnerstraße und ist dort in der U23 als eine weitere Korsettstange im Team von Peter Kunkel vorgesehen. Der 21-jährige Grieche, der in Wesel geboren wurde und fast seine gesamte fußballerische Ausbildung beim MSV Duisburg genoss, kam in der letzten Saison für den SV Sonsbeck 33-mal in der Oberliga, vornehmlich in der Innenverteidigung, zum Einsatz, erzielte dabei drei Tore und gab zudem eine Vorlage. Frank Kontny, Sportlicher Leiter der Kleeblätter: „Georgios ist in Duisburg gut ausgebildet worden und verfügt über eine gute Spielanlage. Er ist zunächst für die U23 vorgesehen, hat aber mit seinen jungen Jahren mit Sicherheit auch noch die Perspektive und Möglichkeit, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen.“

 

Texte: RW Oberhausen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0