Alte und neue Gesichter auf dem Platz

Die Vorbereitung der Regionalliga-Mannschaft des SC Rot-Weiß Oberhausen auf die Saison 2014/15 hat begonnen. Am Dienstagmittag bat das Trainerduo Andreas Zimmermann und Dirk Langerbein den Kader zum Aufgalopp. Bevor es aber auf den Rasen ging, gab es zuvor in der Kabine noch eine kurze Ansprache vom neuen Cheftrainer und der Sportlichen Leitung.

Die Neuzugänge bei RWO.
Die Neuzugänge bei RWO.

Als es dann raus ging, warteten bereits fast 150 Trainingskiebitze auf dem Gelände des Leistungszentrums auf die Mannschaft. Neben den bekannten Gesichtern gab es für die Fans dabei auch einige neue zu sehen. Dabei waren mit Paul Voß, Nick Brisevac, Charbel Chougourou, Raphael Steinmetz, Manuel Schiebener und Dominik Reinert die bereits bekannten Neuzugänge. Außerdem nahm mit Justin Mingo auch ein ganz „frischer“ Neuling, der erst am Dienstag von RWE verpflichtet wurde, am Training teil.

 

Während die Mannschaftskameraden den Anweisungen des Cheftrainers lauschten, drehte Christoph Caspari mit Laufschuhen seine Runden um den Platz. Ebenfalls vor Ort, aber nach seinem Kreuzbandriss noch einen großen Schritt vom Mannschaftstraining entfernt, war Jörn Nowak, der die erste Einheit des Teams von außen betrachten musste.

 

Direkt beim ersten Training zeigte das Trainerduo, dass es in der Vorbereitung einiges vor hat. Aus dem „lockeren Aufgalopp“ wurde eine fast zweistündige Einheit, die die Jungs direkt einmal schön ins Schwitzen brachte. Am Mittwoch geht es weiter mit der Leistungsüberprüfung mittels Laktattest.

 

 

 

Talent von RWE kommt zu den Kleeblättern

 

RWO verpflichtet Justin Mingo

 

Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat sich die Dienste von einem jungen Talent aus der Nachbarstadt gesichert. Vom Ligakonkurrenten Rot-Weiss Essen wechselt U19-Spieler Justin Mingo an die Lindnerstraße.

 

Ausgebildet wurde er in der Jugendabteilung von RWE und durchlief dort fast alle Mannschaften. Als A-Jugend-Jungjahrgang absolvierte Mingo in der abgelaufenen Saison 22 Spiele in der U19-Bundesliga und kam dort als rechter Außenverteidiger und im rechten Mittelfeld zum Einsatz. In der U17 der Essener lief er zuvor insgesamt 34-mal auf.

 

Frank Kontny, Sportlicher Leiter der Kleeblätter, freut sich auf den jungen Mann: „Justin Mingo ist ein talentierter Junge, um den wir uns bemüht haben und den auch viele andere Clubs umworben haben. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat. Er kann in der kommenden Saison noch in der U19 spielen, wird aber bereits oben im Seniorenbereich mit trainieren und kann sich dort zeigen.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0