Polonia Bottrop verkündet Neuzugänge

Bereits vor einiger Zeit kündigte Polonia-Trainer Adam Karpinski an, dass es im Verein einige Änderungen geben wird und das sollte kein leeres Versprechen sein. Die ersten Neuzugänge für die kommende Saison stehen fest und unter diesen sind zwei „Knaller“, wie Karpinski beschreibt. „Mein Bruder und ich sind nicht hier hin gekommen, um gegen den Abstieg zu spielen“, kündigt Karpinski an.

Von Peter Piotrowski

Neben den bereits feststehenden Nezugängen Thomas Mika (DJK Kellen), Sebastian Roj (SV Rhenania), Adam Kucharski und den beiden Wacek Brüdern (alle Vereinslos), rücken zwei Spieler aus höheren Ligen in den Kader des B-Ligisten, wie Karspinski stolz berichten kann. „Es kommen noch zwei wirkliche Knaller zu uns, aber wir sind noch in Verhandlung und deshalb gebe ich die Namen erst in den nächsten Tagen bekannt“, erklärt Karpinski. Doch bei diesen Neuverpflichtungen soll es nicht bleiben, Karpinski hat großes vor mit Polonia Bottrop: „In Zukunft werden wir noch gute und junge Spieler dazu bekommen“, freut sich Karpinski. Grund dafür ist die Kooperation mit einigen Firmen: „Ich habe mit einigen Firmen eine Zusammenarbeit abgeschlossen und werde Arbeits- und Ausbildungsstellen anbieten, das habe ich auch beim Wuppertaler SV schon gemacht“, erklärt Karpinski. Der emsige Trainer möchte etwas bewegen am Lichtenhorst und dabei erhält er auch Hilfe von seinem Bruder, Daniel Karpinski, der als CO-Trainer fungiert: „Daniel macht hier eine sehr gute Arbeit“, so der Übungsleiter. Das Ziel der beiden Brüder ist klar: „Wir wollen hier nicht jedes Jahr um den Abstieg spielen.“ Und mit der Kooperation mit den Firmen und den ersten Neuverpflichtungen ist ein erster Schritt in Richtung Zukunft gemacht worden. Karpinski selber ist Inhaber einer Immobilienfirma.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Albern (Dienstag, 24 Juni 2014 23:28)

    Er berichtet stolz, ist aber noch in Verhandlungen. Dann lieber die Klappe halten, bis es wirklich was zu verkünden gibt.
    Wichtig tun allein, ist nicht alles

  • #2

    Zebaschtian (Mittwoch, 25 Juni 2014 00:11)

    Trainiert Polonia auch auf Rasen oder spielen die nur auf Rasen.

  • #3

    Polonia-Fan (Mittwoch, 25 Juni 2014 20:52)

    Spielen und trainieren auf Rasen im Sommer...im Winter auf Asche

  • #4

    ein witz (Mittwoch, 25 Juni 2014 22:31)

    Wie kann man bitte junge spieler jetzt schon mit arbeit versauen?! Das ist die größte Frechheit die ich je gehört habe und da sollte man gegen angehen!

  • #5

    Logik? (Donnerstag, 26 Juni 2014 10:49)

    Erklärt mir doch mal bitte wieso sich mit Ebel, Polonia und RW Fuhlenbrock mittlerweile 3 einzelne (!) Vereine auf einer Anlage tummeln und man sich nicht zusammenschließt?!?!?! Der derzeitige Aufschwung bei Ebel und diese Aktion jetzt hier von Polonia würden in einem einzigen Verein der Aufstieg bedeuten, definitiv! Ihr nehmt euch gegenseitig gute Spieler vom Markt und habt mit der Anlage die besten Voraussetzungen für Erfolg...
    Unverständnis hoch 1000

  • #6

    Steleo (Montag, 30 Juni 2014 16:37)

    Polonia ist nur Gast in Ebel mit 1 Mannschaft... sie trainieren denke ich nur auf Asche!

  • #7

    Woche ist vergangen (Montag, 30 Juni 2014 18:42)

    Ja. Watt is denn nu mit den beiden Knallern?