DJK Alemannia Gladbeck hält Klasse!

Am Ende lagen sich die Spieler der DJK Alemannia Gladbeck in den Armen: Man darf auch nächstes Jahr Kreisliga B spielen! Es war ein echter Krimi an der Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen. Das Relegationsspiel zwischen Rot-Weiß-Wacker Bismarck II und DJK Alemannia Gladbeck wurde schließlich erst im Elfmeterschießen zu Gunsten der Alemannia entschieden. Zuvor zeigten die Gladbecker Moral, kämpften sich dreimal zurück. Der Anschlusstreffer zur Verlängerung durch Markus Ptok fiel erst in der 89. Spielminute. 

Relegationsspiel um den Verbleib in der Kreisliga B

Von Ben Tautz

RWW Bismarck II - DJK Alemannia Gladbeck 4:7 n.E. (2:1/3:3)

"Bismarck war richtig stark. Wenn wir zehnmal gegen die spielen, verlieren wir neunmal. Wir haben einfach eine riesen Moral gezeigt und gekämpft, vor allem aber uns immer wieder zurückgekämpft", resümierte ein überglücklicher Akki Winkel von der Alemannia. Nach 18 Minuten gingen die Gelsenkirchener zum ersten Mal in Führung, Dieter Hennemann glich jedoch noch vor dem Pausenpfiff aus (32.). Doch die Bismarcker konnten nur zwei Zeigerumdrehungen zum 2:1-Halbzeitstand netzen. "Wir haben uns zu keinem Zeitpunkt des Spieles aufgegeben", erklärte Winkel, dessen Mitspieler Hennemann in der 60. Spielminute erneut ausgleichen konnte. 

   Dachten alle, dass die Partie in die Verlängerung gehen würde, so konnten die Gelsenkirchener drei Minuten vor dem Ende noch einmal mit 3:2 in Front gehen, doch die DJK hatte das Glück auf ihrer Seite: Markus Ptok konnte in der 89. Minute die Chancen aufrecht erhalten. "Wir haben in der ganzen Saison kein Glück gehabt. Oft haben wir Spiele in der letzten Sekunde verloren, sodass wir überhaupt in die Relegation mussten, aber das Glück war dieses Mal auf unserer Seite." Die Verlängerung ist schnell erzählt. Beide Mannschaften waren erschöpft. Es war Überlebenskampf pur. Im anschließenden Elfmeterschießen avancierte Alemannia Torwart Sven Schild von Spannenberg zum Matchwinner. Zweimal parierte er. "Ich habe mir die Elfmeter nicht anschauen können und weiß auch nicht wer für uns getroffen hat", erzählt Winkel, der scherzt: "Wenn wir mal trainiert haben, haben wir mal so einen ausgeschossen um eine Kiste Bier in der Kabine. Da weiß man schon, wer Elfmeter schießen kann und das hat sich auch bewahrheitet." Am Ende hieß es 7:4 für die Alemannia. So darf die Alemannia auch im kommenden Jahr Kreisliga B spielen. Winkel abschließend: "Ich bedanke mich bei allen Gladbeckern, die uns angefeuert haben. Es ist schön zu sehen, dass eine Stadt noch zusammenhalten kann. Es war eine krasse Saison und das Jahr werde ich, besonders wegen der Verluste von Kurt Kaiser und Andy Schlierkamp, nie vergessen. Das sind unfassbare Verluste." 

Tore: 1:0 (18.), 1:1/2:2 Dieter Hennemann (32./60.), 2:1 (34.), 3:2 (87.), 3:3 Markus Ptok (89.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Tuddy (Donnerstag, 19 Juni 2014 13:33)

    Glückwunsch,dem Team unabsteigbar!Habt ihr euch redlich verdient!

  • #2

    BVR III (Donnerstag, 19 Juni 2014 14:58)

    Glückwunsch. Wir freuen uns auf ein derby mehr.

  • #3

    Spielmacher (Donnerstag, 19 Juni 2014 15:29)

    Glückwunsch an Alemania, etwas glücklich aber am Ende doch geschafft.
    Mal sehen wie es mit dem Verein weiter geht.

    Nach dem Abstieg von Adler Ellinghorst und Wacker gibt es ein paar Derbys mehr in der Kreisliga B.

    Trotzdem geht die Tendenz immer dazu das es wohl nur 4- 5Vereine in Zukunft noch geben wird. Wäre echt schade....

  • #4

    hansa-pilzsz (Donnerstag, 19 Juni 2014 15:32)

    mit EUCH macht man auch was mit. umso schöner ist der klassenerhalt. darauf ein fass hansa. aber nur ein fässchen von 5 liter. prost ALEMANNIA und auch SVZ auf den klassenerhalt. gut das morgen frei ist.

  • #5

    Langjähriger Beobachter (Donnerstag, 19 Juni 2014 17:55)

    Echt unglaublich alles..

    Tja, aber wie geht es nun weiter mit der Alemannia?
    Habe mitbekommen, das fast die ganze Mannschaft nach preussen wechselt..

    Aufmplatz könnt ihr nachhaken?
    Wäre interessant zu wissen

  • #6

    Andreas Knittel (Donnerstag, 19 Juni 2014 18:12)

    Herzlichen Glückwunsch ! Es ist schön das Ihr das geschafft habt !
    Die Gladbecker sollten immer zusammenhalten !
    Toll auch die Aussage in Richtung Kurt Kaiser und Andy Schlierkamp ! Wir werden die beiden nie vergessen !
    "Menschen treten in unser Leben und begleiten
    uns eine Weile. Einige bleiben für immer,
    denn sie hinterlassen ihre Spuren in unseren
    Herzen"
    Wir sehen uns bei den Stadtmeisterschaften !
    Andreas Knittel

  • #7

    Sascha_77 (Donnerstag, 19 Juni 2014 20:07)

    Habe gehört, dass fast alle Alemannia- Spieler nach Preussen Gladbeck wechseln und dort die neu-gegründete vierte Mannschaft bilden werden.
    Ist das was dran?
    ''Aufmplatz''- Team könnt ihr da nachhaken und eine Wasserstandsmeldung abgeben?
    Vielen Dank und ''GLÜCKAUF''!

  • #8

    matze (Donnerstag, 19 Juni 2014 22:59)

    Ich bleibe jungs. Matzecrom

  • #9

    Rolf Sanders (Freitag, 20 Juni 2014 01:39)

    Glückwunsch zum Klassenerhalt. Auf weitere Derbys.

  • #10

    ali banane (Freitag, 20 Juni 2014 01:41)

    ich komme nach alemannia.

  • #11

    Daniel G. (Freitag, 20 Juni 2014 08:11)

    Herzlichen Glückwunsch an Andy und seine Jungs !!!
    wie heisst es so schön... totgesagte leben länger !!
    Ich freue mich auf jeden Fall über 2 Debys mehr !
    LG Totto

  • #12

    Roland Bieler (Freitag, 20 Juni 2014 09:11)

    Andreas Jaudt wechselt nach arminia ückendorf als spielertrainer.

  • #13

    Brian Kalina (Freitag, 20 Juni 2014 13:24)

    Klasse Jungs. Andy soll bleiben. Ich komme wieder zu euch kommende Saison !

  • #14

    Passi. Skala (Freitag, 20 Juni 2014 14:18)

    Mohammed Semmo Trainer bei Alemannia 1 Neue Saison?
    Bringt Erfahrung mit aus Landesliga ?!

    Viel glück

  • #15

    barni (Freitag, 20 Juni 2014 18:44)

    Andy jaudt kommt nach fc gladbeck. Mein alter kumpel.