F-Jugend mit klasse Leistungen

Am Wochenende war die F-Jugend wieder einmal am Ball. Zunächst spielten sie am Samstagmorgen gegen Dostlukspor Bottrop und mussten sich nach toller Leistung knapp mit 5:6 geschlagen geben. Am Sonntag waren sie beim Primax-Cup des VfL Grafenwald zu Gast und sicherten sich dort als Jungjahrgang einen grandiosen vierten Platz.

Von Steffen Ludwig

Die F2 mit den neuen Trikots, die die Glockenapotheke gesponsert hat.
Die F2 mit den neuen Trikots, die die Glockenapotheke gesponsert hat.

F2 – Dostlukspor 5:6 (2:4)

Es ist nur knappe drei Wochen her, da mussten sich die Jungs mit einer heftigen Klatsche Dostlukspor geschlagen geben. Doch am vergangenen Samstagmorgen zeigten sich die Blau-Weißen von einer ganz anderen Seite. Von der ersten Minute an kämpften die jungen Wilden. Sie waren nah an den Gegenspielern und ließen ihnen keinen Platz. Dagegen zeigten sie in der Offensive, was sie so drauf haben. Younes brachte die Gastgeber dann mit einem schönen Weitschuss in Front. Allerdings kamen die Gäste zum Ausgleich und drehten das Spiel sogar zum 3:1. Jonas brachte mit einem wuchtigen Weitschuss aus zwanzig Metern die Fuhlenbrocker wieder ran, doch Dostlukspor machte vor der Pause noch das 2:4. Zwar waren die Trainer in der Halbzeitpause sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, doch sie wussten auch welche Kleinigkeiten die Jungs noch besser machen konnten. Mit aufmunternden Worten schickten sie die Blau-Weißen in die zweite Hälfte. Allerdings setzten die Jungs die Vorgaben nicht sofort um und lagen plötzlich mit 2:6 hinten. Doch dann zeigten die Fuhlenbrocker Moral und bewiesen ihre Stärke. Selbst die Trainer glaubten nicht mehr an ein Unentschieden, doch dann spielten sie ein Powerplay, wie man es sonst nur vom FC Bayern kennt. Jannis schoss das 3:6 und Younes war mit dem 4:6 zum zweiten Mal erfolgreich. Die jungen Wilden erarbeiteten sich viele Chancen, doch schafften es nicht, sie zu nutzen. Batu machte noch das 5:6 und die Hoffnung war endgültig geweckt, doch am Ende rettete der Pfosten das Unentschieden für Dostlukspor. Am Ende gab es eine knappe 5:6-Niederlage, allerdings können die Gastgeber stolz auf sich sein. Sie waren mindestens gelichwertig und hätten ein Remis verdient gehabt. Außerdem war mit Dostlukspor der Bottroper Stadtmeister mit durchweg ein Jahr älteren Spieler zu Gast.

Die F2 bekommt Einweisungen von den Trainern.
Die F2 bekommt Einweisungen von den Trainern.

Schönes Turnier in Grafenwald

Am Sonntagvormittag waren die Blau-Weißen dann in Grafenwald beim Primax-Cup am Ball. In einer Gruppe mit sechs Mannschaften erreichte man am Ende einen verdienten vierten Platz, obwohl man sogar als Jungjahrgang antrat. Im ersten Spiel mussten die Fuhlenbrocker gegen SF Königshardt ran und verloren es ganz unglücklich nach einem Eigentor mit 0:1. Im zweiten Spiel spielten die Jungs sehr verschlafen und hielten kaum gegen eine gute Kirchhellener Mannschaft dagegen. Diese holte am Ende den Turniersieg und schlug unsere Mannschaft mit 0:9. Die Trainer waren angefressen von der schlechten Leistung und motivierten ihr Team für das dritte Spiel. Dort ging es dann gegen SuS Beckhausen, die kurzfristig für den SV Rhenania eingesprungen sind. Endlich zeigten die Blau-Weißen wieder, was sie drauf haben und sicherten sich den ersten Sieg. Mats machte den Siegtreffer zum 1:0. Nun waren die jungen Wilden motiviert und zeigten im vierten Spiel ihre ganze spielerische Klasse. Erst traf Jannik zum 1:0, bevor Luca auf 2:0 erhöhte. Das Spiel verlief nur auf das Tor von Grafenwald II und die Fuhlenbrocker gaben Vollgas, erspielten sich eine Torchance nach der anderen. Allerdings nutzten die Jungs ihre vielen Chancen nicht, um das Spiel endgültig zu entscheiden. Zwar kamen die Wöller noch zum Anschlusstreffer, aber am Ende gab es den Sieg für BWF. Mit zwei Siegen in Folge im Rücken gingen die Blau-Weißen in die Partie gegen die erste Mannschaft der Gastgeber. Allerdings zeigten sie sich einmal in der Defensive schläfrig und Grafenwald ging in Führung. Doch von da an spielte nur noch Fuhlenbrock. Zwar war Grafenwald körperlich überlegen, doch BWF zeigte ihnen ihre spielerische Klasse. So spielten sie ein extremes Power-Play und ließen die Gastgeber nicht mehr über die Mittellinie. Eine Torchance nach der anderen gab es für die Fuhlenbrocker, allerdings schafften es die Jungs selbst aus drei Metern noch, den Ball dem Torwart in die Arme zu schießen. Somit mussten sie sich nach einer starken Leistung mit 0:1 geschlagen geben. Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg. Zwischen den Spielen hatten die Jungs einen Heidenspaß. Trainer und Zuschauer freuten sich außerdem über die gute Organisation. Die Jungs freuten sich über die Medaille für den vierten Platz, obwohl man sogar als Jungjahrgang antrat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0