Adler Ellinghorst steigt in die Kreisliga B ab

Dem Adler wurden nun auch die letzten Federn gezogen. In einem kuriosen Spiel verloren die Ellighorster das Relegtionsspiel um den Verbleib in der Kreislig A am Ende mit 3:5. Zwischenzeitlich lag man mit drei Toren hinten, doch die Gladbecker kämpften sich sogar bis aufs kurzzeitige Unentschieden wieder heran. Reichen sollte dies jedoch alles nicht: Man wird in der nächsten Saison in der Kreisliga B spielen müssen.

Von Ben Tautz

Adler Ellinghorst - SpVgg. Middelich-Resse 3:5 (1:3)

"Es ist eine bittere Niederlage für uns", suchte Adler Co-Trainer Simon Kokoschka nach 90 Minuten Worte um das Spiel zu beschreiben, "die kommen viermal nach vorne und machen vier Tore", ärgerte er sich. Ganz so war es jedoch nicht: Ellinghorst kam überhaupt nicht gut in die Partie. Resse machte von Anfang an Druck und brachte die Ellinghorster Hintermannschaft gehörig ins Schwitzen. Bereits in der sechsten Minute wurde es zum ersten Mal brenzlig: Ein Freistoß für Resse aus halbrechter Position wurde in letzter Sekunde von Torwart Marcel Dörnemann pariert; der Resse Stürmer ließ sich fallen, wollte einen Strafstoß haben, doch der Pfiff blieb zurecht aus.

Ellinghorsts Trainer Juan Perez wird, trotz Abstieg, weiterhin Trainer am Kröger Park bleiben.
Ellinghorsts Trainer Juan Perez wird, trotz Abstieg, weiterhin Trainer am Kröger Park bleiben.

   Nur drei Minuten später die nächste Chance: Erneut war es ein Freistoß, diesmal von der linken Seite in den Adler-Strafraum geschlagen, aber Dörnemann konnte den Ball am Tor vorbeigucken. Es blieb beim 0:0-Unentschieden, jedoch lag die Führung für Resse mehr als in der Luft und diese ließ nicht lange auf sich warten. Zwölf Minuten waren gespielt als der Resse-Akteur Lukas Borkowitz den Sieg einleitete. Volley knallte er den Ball aus 16 Metern unhaltbar für Dörnemann in den Giebel. Borkowitz setzte eine Minute später noch einen drauf und die Gladbecker lagen mit 0:2 zurück. Resse machte weiter und behielt in einem schlechten Fußballspiel die Oberhand. Bezeichnend für die Ellinghorster Leistung in der ersten Hälfte: Das erste Schüsschen aufs Gästetor kam erst in der 20. Spielminute. Abdelmajid El Aidis Schuss jedoch brachte keine Gefahr. Sieben Zeigerumdrehungen später hatte Alexander Konradi den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch. Besser mchten es dann die Resser. Routinier Tom Dudde verlor das Laufduell, Dörnemann war machtlos (33.) und das Spiel schien gegessen.

   Adler wachte zumindest ein bisschen auf und zeigte kurz vor dem Pausenpfiff zum ersten Mal ansatzweise, dass man wirklich nicht absteigen möchte. Mert Yagli konnte nach 39 Minuten zum 1:3-Halbzeitstand ausgleichen. "Dann war Resse auch stehend K.O. und wir haben eine super Moral gezeigt. Gereicht hat es jedoch nicht", erklärte ein trauriger Kokoschka. Tom Dudde war es, welcher seinen vermeintlichen Fehler wieder gut machte und nach 68 Minuten zum 2:3 verkürzte. Kurz zuvor scheiterte erneut Konradi. An Chancen mangelte es bei Adler Ellinghorst nicht mehr. 15 Minuten vor dem Ende der Partie fiel der langersehnte Ausgleichstreffer durch Yagli. Bornemann flankte den Ball scharf vors Tor, Yagli stand goldrichtig und traf.

   Die Ellinghorster, noch glücklich über den Ausgleich, verschliefen den Wiederanpfiff: Resse ging im direkten Gegenzug erneut in Führung und legte zwei Minuten vor dem Ende noch zum 5:3 nach. Damit ist Adler Ellinghorst neben Wacker Gladbeck der zweite Gladbecker Verein, welcher in der nächsten Spielzeit in der Kreisliga B spielen muss. "Bis dahin versuchen wir eine schlagkräftige Mannschaft zu formen", wirft Kokoschka einen Blick voraus.

Tore: 0:1 (12.), 0:2 (13.), 0:3 (14.), 1:3/3:3 Mert Yagli (39./75.), 2:3 Tom Dudde (68.), 3:4 (76.), 3:5 (88.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Bottroper (Sonntag, 15 Juni 2014 18:51)

    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!
    Das ist die schönste Nachricht des Tages!

  • #2

    123 (Sonntag, 15 Juni 2014 19:28)

    Nun,schade.
    Hoffentlich habt Ihr kommende Saison ne starke Truppe.........

  • #3

    Igli tare (Sonntag, 15 Juni 2014 21:50)

    Ein Abstieg den sich der Vorstand selbst zuzuschreiben hat mit Versprechungen wie was laufen soll und es lief anders!!! Mich freut der Abstieg & Glückwunsch an den Star Trainer zum Doppelabstieg!!!!

  • #4

    hansa-pilzsz (Sonntag, 15 Juni 2014 22:07)

    igli tare: irgendwie hast den schuss nicht gehoert.

  • #5

    Bitte nicht stören (Sonntag, 15 Juni 2014 22:26)

    der Adler ist im Flugmodus.

  • #6

    suarez (Sonntag, 15 Juni 2014 22:52)

    Wie geht es nun mit Adler weiter?

  • #7

    zweckler (Sonntag, 15 Juni 2014 23:00)

    Der Adler war im flugmodus und ist heute in der KLB gelandet :-)

  • #8

    Preussen (Sonntag, 15 Juni 2014 23:33)

    Den Abstieg habt ihr mit der Leistung verdient.Sehr schlechtes Gepöhle gegen eine konditionell und teilweise mit übergewichtigen Spielern gespickte Mannschaft.Taktisch schwaches verhalten,und eure Trainer???,davon weiss einer nicht,was der andere will.Der Adler ist grausam abgestürtzt.

  • #9

    Martin P. (Sonntag, 15 Juni 2014 23:38)

    @ aufmplatz

    Wann beginnen alle gladbecker Teams Saisonvorbereitung?
    Könntet ihr darüber berichten?
    Danke

  • #10

    Elan (Montag, 16 Juni 2014 08:47)

    Traurig was da gestern passiert ist. Naja, bei solchen Leuten im Vorstand.

  • #11

    Böttcher (Montag, 16 Juni 2014 09:09)

    Super. Juan bleibt seiner Linie treu!
    Wieder abgestiegen. Nächstes Jahr auf ein Neues!
    Sportliche Grüße!
    PS: Wo waren deine 20 Topspieler!

  • #12

    Beobachter (Montag, 16 Juni 2014 10:46)

    Das wars wohl für adler. Die Leute die einigermaßen fussball spielen können werden wohl den verein verlassen, wenn sie schlau sind. und sofern die träumer im Vorstand u. auch die Trainer daran glauben in den nächsten 3 jahern aufzusteigen, mein Beileid. Richtet den Blick eher nach unten als sofort wieder nach oben.

    Sportliche Grüße

  • #13

    Frührentner (Montag, 16 Juni 2014 11:01)

    Das gesamte Niveau in den Kreisligen ist in den letzten Jahren doch erheblich abgestürzt. Das Gekicke kann man sich ja kaum noch anschauen. Wenn ich da ein paar Jahre zurückdenke... Die Piromalli-Brüder und der Delivarez, das war noch ein ganz feiner Fußball.

  • #14

    Spieler (Montag, 16 Juni 2014 11:43)

    Jau,toll KLB dann spielt mal schön.Hat ja jetzt schon keinen Spaß mehr gemacht.
    PS
    Steigt der/die Trainer eigentlich jedes Jahr ab ?

  • #15

    Beobachter (Montag, 16 Juni 2014 11:54)

    Also mal ganz im Ernst schlechte Leistung bin oder her aber warum feiert ihr den Abstieg einer gladbecker Mannschaft .... da sollte man trotzdem zusammen halten wieder ein derby weniger nächste Saison

  • #16

    nordin (Montag, 16 Juni 2014)

    Ich Wünsch Adler viel Glück für die zukunft echt schade

  • #17

    @Beobachter (Montag, 16 Juni 2014 22:46)

    nix hier Derby weniger...
    1 Derby mehr

  • #18

    Marcus Jacobi (Montag, 16 Juni 2014 23:06)

    Danke Nordin !!!

  • #19

    Beobachter (Dienstag, 17 Juni 2014 10:39)

    Laut Aufm Platz bleibt Perez Trainer bei Ellinghorst. Da Frage ich mich, was falsch läuft!? Wenn man sich das mal vor Augen führt, 7 Punkte aus 15 Spielen, wobei selbst Wacker mehr Punkte geholt hat, und der Abstieg, da ist die eigentliche Konsequenz die Trainerentlassung!
    Schade Adler, dass ihr abgestiegen seit, aber wünsche euch viel Glück für die nächsten Spielzeiten!

  • #20

    FCer (Dienstag, 17 Juni 2014 11:26)

    Zu Spieler,bei euch ist doch keiner der mehr als KLB zocken kann.
    Adler soll den Dudde auch langsam in AH packen,Zeit ist vorbei