"Kurt feiert von da oben mit"

Es ist geschafft! SG Preußen Gladbeck wird in der kommenden Spielzeit in der Bezirksliga an den Start gehen. Die Mannschaft von Trainer Dennis Wroblewski konnte sich am Samstagnachmittag im Entscheidungsspiel gegen die SpVgg. Erle 19 mit 3:1 durchsetzen. Dabei wurde es in der Schlussviertelstunde noch einmal richtig spannend. Zum Helden des Tages avancierte Torhüter Artur Drzisga, der einen Elfmeter parieren konnte. Dennis Wroblewski, für den es die letzte Partie als Preußen-Coach war, widmete den Sieg dem verstorbenen Vorstandsvorsitzenden der Gladbecker Kurt Kaiser.

Von Felix Hülskemper

SG Preußen Gladbeck – SpVgg. Erle 19 3:1 (1:1)

„Es ist der Schlusspunkt einer tollen Saison. Traurig ist, dass Kurt Kaiser das nicht miterleben konnte. Ich bin mir aber sicher, dass er heute von da oben mitfeiern wird“, meinte ein sichtlich gerührter Dennis Wroblewski nach intensiven und hoch spannenden 90 Minuten Relegationsfußball. Kurz zuvor hatte Andre Becker in der Nachspielzeit das entscheidende 3:1 für die Preußen erzielt. Der Abpfiff des Unparteiischen ging danach im Jubel der Schwarz-Gelben quasi unter. In der Schlussviertelstunde des Entscheidungsspiels gegen den Meister der Kreisliga A2, der SpVgg. Erle 19, mussten die Gladbecker nochmal richtig zittern.

Der Jubel bei den Preußen kannte nach dem Schlusspfiff keine Grenzen.
Der Jubel bei den Preußen kannte nach dem Schlusspfiff keine Grenzen.

Die Partie in der Gelsenkirchener Glückauf Kampfbahn hätte aus Sicht der Preußen kaum besser beginnen können. Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, als Kevin Klein für Ahmed Fakhro servierte. Der Flügelspieler schob den Ball zum 1:0 in die Maschen. Wenige Augenblicke später hatte Dennis Wagner sogar das 2:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde abgeblockt. Allzu lange hielt die Führung der Gladbecker nicht. In der neunten Minute kam Erle 19 mit seiner ersten Großchance zum Ausgleich. Bis kurz vor der Pause passierte nicht mehr viel, die Teams neutralisierten sich über weite Strecken. Mit dem Halbzeitpfiff hatte Ahmed Fakhro die Möglichkeit, auf 2:1 zu stellen. Nach feiner Vorarbeit von Kevin Klein scheiterte Fakhro allerdings. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Preußen ein leichtes Chancenplus. Daniel Becker köpfte nach 50 Minuten knapp am Tor vorbei. Zwanzig Minuten vor dem Ende war es dann so weit. Nach einem gut getimten Pass aus dem Mittelfeld lief Kevin Klein alleine auf den Gelsenkirchener Keeper zu, behielt die Nerven und netzte zum 2:1 ein. Allerdings flog eben jener Klein nur fünf Zeigerumdrehungen später wegen einer vermeintlichen Schwalbe mit Gelb-Rot vom Feld. „Das war eine mutige Entscheidung vom Schiedsrichter“, beschrieb Wroblewski. Weitere fünf Minuten später kam es zur nächsten umstrittenen Szene. Der Unparteiische entschied nach einem leichten Stoßen auf Elfmeter für Erle. Doch Artur Drzisga stellte seine Klasse einmal mehr unter Beweis und hielt den Strafstoß. In der Schlussphase drängten die Gelsenkirchener auf den Ausgleich und kamen zu einigen Möglichkeiten. An Drzisga führte aber kein Weg vorbei. In der Nachspielzeit eilte der Erler Torhüter bei einer Standardsituation mit nach vorne. Die Preußen fingen den Ball ab und Andre Becker wurde auf die Reise geschickt. Der Angreifer blieb cool und schob das Leder zum 3:1-Endstand über die Linie.

   „Insgesamt ist der Sieg verdient. Ich denke, wir waren über das gesamte Spiel gesehen die bessere Mannschaft. Nach dem Platzverweis ist die Partie natürlich ein bisschen gekippt. Zum Glück konnte Artur den Elfmeter parieren, ansonsten wäre es sehr schwierig geworden“, bejubelte SGP-Coach Dennis Wroblewski nach dem Schlusspfiff seiner letzten Partie an der Seitenlinie den Aufstieg.

Tore: 1:0 Ahmed Fakhro (2.), 1:1 (9.), 2:1 Kevin Klein (70.), 3:1 Andre Becker (90.)

Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Kevin Klein (75./Schwalbe), Artur Drzisga hält Foulelfmeter (80.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Michael V. (Samstag, 14 Juni 2014 19:31)

    Glückwunsch nach Preußen :)

  • #2

    Beobachter (Samstag, 14 Juni 2014 19:34)

    Glückwunsch an Preußen .
    es War schön zu sehen das heute viele gladbecker zusammen gehalten haben.
    bis auf die letzten 15 Minuten deutlich die bessere Mannschaft gewesen

  • #3

    Grabo (Samstag, 14 Juni 2014 19:51)

    Preußen I,II
    AufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteigerAufsteiger

  • #4

    dos (Samstag, 14 Juni 2014 20:16)

    Wo ist halb Gladbeck ,die gesagt haben Preußen schafft es sowieso wieder nicht!!!

  • #5

    Mario Sch (Samstag, 14 Juni 2014 20:18)

    Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Bezirksliga. Der Schlafende Riese kommt so langsam zum Erwachen
    Geiles Spiel, Geile Stimmung vor 1000 Zuschauern

  • #6

    Zuschauer (Samstag, 14 Juni 2014 21:38)

    Mann des Spiels ganz Ahmed Fakhro Tor erzielt und traumhafter Pass auf Kevin Klein zum 2:1. Kaum aufzuhalten der Junge.

  • #7

    D. H. (Samstag, 14 Juni 2014 22:19)

    Glückwunsch an preussen.
    Hoffe ihr kommt uns auch unterstützen, wenn wir gegen Bismarck spielen.
    Waren mit vielen Alemannen heute da

  • #8

    Tuddy (Samstag, 14 Juni 2014 22:36)

    Glückwunsch zum verdienten Aufstieg,ihr wart einfach dran!Feiert toll,aber passt mir auf den Marvin auf!!!!

  • #9

    Mike Groth (Samstag, 14 Juni 2014 23:07)

    Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg.
    Schöne Worte Dennis.
    Jeder der den Kurt kannte, weiß das er heute die Bude da oben abreißt .
    Viel Erfolg in der neuen Spielklasse .

  • #10

    Rolf Sanders (Samstag, 14 Juni 2014 23:59)

    Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg von mir persönlich und im Namen von Wacker Gladbeck.

  • #11

    Gladbecker durch und durch (Sonntag, 15 Juni 2014 00:43)

    Super wie wir Gladbecker zusammen gehalten haben heute im Stadion. So muss es sein.
    Hoffentlich packen es Adler und Alemannia auch noch.
    Auch diesen beiden müssen wir unterstützen

  • #12

    Rahim (Sonntag, 15 Juni 2014 00:59)

    Glückwunsch. Sgp. Zweckel Oberliga Preußen Bezirksliga . Gladbecker Sport ist im aufwärts. Nächstes Jahr Aufstieg Rentfort oder zweckel 2

  • #13

    Wirbelwind (Sonntag, 15 Juni 2014 01:38)

    Kevin Klein und Dennis Wagner waren im Offensiven Bereich einfach nie auszuschalten und haben den Erlern das leben zu jedem Zeitpunkt schwer gemacht, es war nur eine Frage der Zeit wann einer der beiden die Partie entscheidet, die gelb rote Karte für Klein war ein Witz. Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Bezirksligaaufstieg.

  • #14

    Elan (Montag, 16 Juni 2014 08:45)

    Der gelb-rote war überhaupt kein Witz. Beide gelbe Karten völlig zurecht (1. Ellenbogen beim Kopfballduell, 2 Glasklare Schwalbe !!!!!) Augen aufmachen !

    Ansonsten alles gute für die Bezirksliga!!!

  • #15

    Bahn Marc (Montag, 16 Juni 2014 12:05)

    Glückwunsch zum Aufstieg

  • #16

    Andreas Pappert (Montag, 16 Juni 2014 13:50)

    Auch von Schwarz Blau die besten Glückwünsche zum Aufstieg :-)

  • #17

    Nordin (Montag, 16 Juni 2014 15:05)

    Glückwunsch an die Manschaft Trainer und Verein