5 Fragen an ... Marc Schäfer

Auf einem letztlich zufriedenstellenden dritten Tabellenplatz schloss der BV Rentfort die abgelaufene Spielzeit in der Kreisliga A ab. Allerdings zeigte die Mannschaft vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen noch zu häufig inkonstante Leistungen. Schäfer und Cornelissen werden das Team auch in der kommenden Saison trainieren. Mit Tim Heinsen steht bereits ein Abgang fest, der nicht allzu leicht zu kompensieren ist. Auf’m Platz sprach mit Marc Schäfer über die vergangene Spielzeit und die anstehenden Aufgaben.

Von: Felix Hülskemper

5 Fragen an ...

Marc Schäfer, Trainer BV Rentfort

Auf’m Platz: Hallo Marc, die erste Mannschaft vom BV Rentfort hat die abgelaufene Saison auf dem dritten Tabellenplatz abgeschlossen. Wie fällt dein Fazit aus?

Marc Schäfer: Für unsere Möglichkeiten haben wir eine ordentliche Saison gespielt. Platz drei und mehr als 100 Tore erzielt zu haben sind respektable Werte. Man darf aber nicht vergessen, dass wir gegen die ersten vier Mannschaften nicht punkten konnten. Damit haben wir es auch nicht verdient aufzusteigen! SG Preußen hat das gut gemacht und steht verdient dort oben. Hoffentlich können sie auch noch die nächste Hürde nehmen. Auf diesem Wege alles Gute dazu!

 

Auf’m Platz: Es ist eine sehr junge Mannschaft. Was fehlt noch für ganz oben?

Marc Schäfer: Gerade in den Topspielen konnte man sehen, dass uns elementare Dinge zum Aufstieg fehlen: Tempowechsel, Ballkontrolle, der absolute Wille zur Balleroberung in den zentralen Zonen, Spielübersicht. Da haben wir noch eine Menge Potential zur Verbesserung, aber man darf auch erwähnen, dass die Rückrunde schon wesentlich besser war. Anhand von Fakten ist ein Fortschritt zu erkennen. Wir haben mehr Punkte geholt, mehr Tore erzielt und vor allem weniger kassiert!

Auf’m Platz: Mit Tim Heinsen wechselt einer der stärksten Spieler der Saison zum Westfalenligaaufsteiger Horst 08. Traust du ihm diesen Sprung zu?

Marc Schäfer: Dass Tim, und sicherlich auch andere von unseren Jungs, das Interesse von höherklassigen Vereinen wecken, spricht für ihre Qualität. Wenn Tim einige Dinge beherzigt, hat er absolut das Potential dazu, in der Westfalenliga zu bestehen. Ich wünsche ihm alles Gute für die weitere sportliche Laufbahn. Er weiß aber auch, dass er bei uns immer herzlich willkommen ist, sollte er sich nicht zurechtfinden. Da unsere Möglichkeiten begrenzt sind, ist es natürlich auch unser Ziel, die aufstrebenden Jugendspieler für anspruchsvollere Aufgaben vorzubereiten.

 

Auf’m Platz: Gibt es ansonsten bereits Zu- oder Abgänge beim BV Rentfort zu vermelden?

Marc Schäfer: Externe Zugänge wird es vermutlich nicht geben. Wir konzentrieren uns auf den eigenen Unterbau. Das bedeutet aktuell primär auf die A-Jugend, da werden Lennart Dickmann, Kevin Radtke, Dominik und Tobias Stukator sowie Julian Steinhaus zu uns stoßen, aber auch auf Spieler der Zweit- und Drittvertretung. Als Abgänge stehen eben Tim Heinsen und Timo Tenk fest. Wobei Letzterer aus beruflichen Gründen kürzer treten muss, aber weiterhin gelegentlich am Training teilnehmen wird.

 

Auf’m Platz: Marcel Cornelissen und Du werden auch in der kommenden Saison Trainer bleiben. Wagen wir zum Abschluss noch einen kleinen Ausblick: Wie sieht die Zielsetzung für die nächste Spielzeit aus?

Marc Schäfer: Wir wollen in der nächsten Saison weitere Schritte nach vorne machen, an die Ergebnisse der Rückrunde anknüpfen. Wir sind aber nicht der Favorit in der Aufstiegsfrage und auch nicht in der Pflicht dazu. Eine Platzierung unter den ersten drei bis fünf ist in Ordnung. Da wir immer wieder Spieler aus der Jugend einbauen, die aber alle erst einmal an das „Seniorenleben“ gewöhnt werden müssen, kann es Spiele geben, die wir verlieren und keiner weiß so richtig warum. Davon gab es schon in dieser Saison ein paar. Jedoch darf und wird das keine Entschuldigung für Niederlagen und schlechte Leistungen sein. Die Jungs können Fußball spielen, der Charakter stimmt, das Sozialverhalten ebenso. Wenn die Einstellung zum Sport passt und die Entwicklungsbereitschaft vorhanden ist, kommt der Rest von ganz alleine!

 

Hier geht es zur Übersicht von 5 Fragen an ...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0