Udo Steger übernimmt bei SG 92 Oberhausen

Die SG 92 Oberhausen ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Lauri Ramadanovic, der Ende Mai wie aus dem heiteren Himmel einen Rückzieher machte, fündig geworden. Neuer starker Mann an der Seite wird Udo Steger. Steger war bereits für Sardegna beziehungsweise später für Concordia Oberhausen aktiv. „Wir sind froh über die Zusage von Udo Steger. Auch wenn man sich einander noch nicht kennt, freuen wir uns auf die Zusammenarbeit. Gerade in unserer Situation war die Zusage sehr wichtig. Das gilt sowohl für den Vorstand als auch für die Spieler“, so Manfred Smaniotto, 1. Vorsitzender der Oberhausener. Bei Auf’m Platz erzählt der neue Trainer wie er zur SG 92 und was er dort vor hat.

Udo Steger:

„Einige Arbeitskollegen von mir spielen bei 92. Unter anderem auch der Spielführer Christian Thieke, der dann auch auf mich zu gekommen ist und fragte, ob ich Interesse habe, SG 92 Oberhausen zu trainieren. Ich bat auch um ein wenig Bedenkzeit, doch nach drei Jahren Pause, habe ich dann schnell zugesagt. Jetzt gilt es ein Bild von der Mannschaft zu machen und sie kennen zu lernen. Es müssen jetzt einige Gespräche mit den Spielern geführt werden. Mit dem Vorstand habe ich gestern Abend gesprochen. Die freuen sich einen Trainer zu haben, was bei deren Situation auch verständlich ist. Wichtig ist für mich, dass wir einen guten Saisonstart hinlegen, was ja in der letzten Saison nicht der Fall war.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Glückwunsch (Donnerstag, 12 Juni 2014 15:04)

    Bester Mann der Udo. Habe unter ihm bei Concordia gespielt. Stellt euch auf eine harte Vorbereitung und einen rauen Ton ein.

  • #2

    Frage (Donnerstag, 12 Juni 2014 19:13)

    Habe gehört das 92 wieder ne zweite Mannschaft stellt ist da was dran ???? Habe eventuell Interesse !!!!