Nachfrage nach Dauerkarten weiter ungebrochen

In den nächsten zwei Wochen ist aufgrund einer Systemumstellung der Verkauf von Dauerkarten in der Geschäftsstelle nicht möglich. Dafür hat aber der Fanshop auf dem Stadionvorplatz jeweils drei Tage nachmittags geöffnet, so dass der Dauerkartenverkauf dort stattfinden kann.

In der Woche nach Pfingsten können die Tickets am Dienstag, den 10. Juni, Mittwoch, den 11. Juni und Donnerstag, den 12. Juni jeweils von 15.00 – 18.00 Uhr im Fanshop bestellt werden.

 

Die Woche darauf ist von Montag, dem 16. Juni bis Mittwoch, den 18. Juni an allen drei Tagen ebenfalls von 15.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Eine Kartenzahlung ist an den Tagen nicht möglich!

 

Zu erwerben sind die Dauerkarten aber weiterhin natürlich auch über die Tickethotline: 01803/019040 (9 ct./Min. aus dem Deutschen Festnetz, max. 42 ct./Min. aus dem Deutschen Mobilfunknetz) und im RWO-Ticket-Shop (https://www.lms-ticket.de/rwo/).

 

Neben den Dauerkarten sind im Fanshop in den nächsten zwei Wochen auch weiterhin einige „Altbestände“ des Ausrüsters Hummel preisgünstig zu erwerben.  

 

 

U23: Acht Jungs aus der U19 rücken auf - Talente aus dem eigenen Stall für Peter Kunkel

 

Durchlässigkeit heißt das Zauberwort. Möglichst viele Jugendspieler aus der eigenen Ausbildungsschmiede sollen im Club den Sprung in den Seniorenbereich schaffen und sich dort nach Möglichkeit bis hin zur Ersten Mannschaft durchsetzen. Diese Philosophie hat sich auch der SC Rot-Weiß Oberhausen auf die Fahne geschrieben und ist in den letzten zwei Jahren damit bereits sehr gut gefahren.

 

Eigene Jugendspieler wie Thorben Krol, Tobias Hötte, Kevin Krystofiak oder zuletzt Gideon Jung schafften den Sprung in den Kader des Regionalligateams und etablierten sich dort. Der Großteil von ihnen ging den Weg über die U23, die in der Oberliga ja bekanntlich nur eine Liga unter der Ersten Mannschaft am Ball ist.

 

Auch für die kommende Spielzeit 2014/15 werden wieder junge talentierte Akteure aus der eigenen A-Jugend in die U23 aufrücken, um sich bei Peter Kunkel durchzusetzen. Acht an der Zahl sind es in diesem Jahr: Die Zwillinge Boran und Sergen Sezen, Robin Riebling, Niklas Jahny, Oguzhan Gürbüz, Justin Klein, Calvin Momoh und Kervin Antonio Kenton Fadel.

 

„Einige der Jungs spielen seit frühester Kindheit bei RWO und haben hier alle fußballerischen Entwicklungsschritte durchlebt. Alle acht bringen das Talent mit, sich durchzusetzen und über kurz oder lang auch den Schritt in den Regionalligakader zu schaffen“, ist Frank Kontny, Sportlicher Leiter der Kleeblätter, von der Qualität der eigenen U19-Spieler überzeugt und ergänzt: „Bei Peter Kunkel sind sie für ihre ersten Schritte im Seniorenfußball perfekt aufgehoben und können sich dort hoffentlich so weiterentwickeln, wie wir uns das wünschen.“

 

Damit nimmt nach dem Regionalligakader auch das Oberligateam immer konkretere Formen an, denn auch hier sind inzwischen fast alle offenen Positionen besetzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0