Grafenwald verliert das letzte Saisonspiel

„Es war kein schönes Spiel, vor allem vom Fußballerischen. Aber man muss einfach sagen, es hat nochmal Spaß gemacht“, lautete das Fazit von Grafenwald-Trainer Sven Koutcky. Seine Mannschaft verlor das vorgezogene Meisterschaftsspiel bei Viktoria Resse II klar mit 4:2. Dabei machte vor allem das heiße Wetter allen Beteiligten zu schaffen.

Von Steffen Ludwig

Kreisliga A | Vorgezogener 30. Spieltag

Viktoria Resse II - VfL Grafenwald 4:2 (3:0)

Die Gäste erwischten aber nicht den besten Tag, denn schon nach drei Minuten gingen die Gastgeber in Führung und erhöhten bis zur Pause sogar auf 3:0. „Es herrschte eine Bullenhitze. Der Platz und die Luft waren extrem warm. Die Bedingungen haben allen Beteiligten zu schaffen gemacht, den Spielern, den Trainern und sogar dem Schiedsrichter“, beschrieb Koutcky das Klima.

Sven Koutcky feiert morgen mit seiner Mannschaft den Saisonabschluss auf dem Planwagen.
Sven Koutcky feiert morgen mit seiner Mannschaft den Saisonabschluss auf dem Planwagen.

   „Man hat einfach gemerkt, dass die Luft raus war und es sah so aus, als wollten alle einige Kräfte sparen.“ Auch nach dem Seitenwechsel trafen zunächst nur die Gelsenkirchener und machten mit dem 4:0 den Deckel drauf. „Wir haben sehr hoch, 4:0 zurückgelegen, sind aber erfreulicherweise noch einmal ansatzweise zurückgekommen“, freute sich Koutcky über die Moral seiner Mannschaft. Tim Heer erzielte in der 76. Minute das 4:1, bevor Jan Lanfermann kurz vor Spielende zum 4:2-Endstand traf. Allerdings empfindet der Trainer der Bottroper die Niederlage nicht als tragisch: „Ich hatte ja schon vor dem Spiel gesagt, dass es um nichts mehr geht. Klar, wir hätten im letzten Saisonspiel gerne noch einmal gewonnen. Allerdings ist die heutige Niederlage, vor allem im Hinblick auf die Witterung gut zu verkraften und alles andere als tragisch.“ Auch wenn das letzte Spiel der Spielzeit verloren ging, werden die Wöller am morgigen Sonntag den Saisonabschluss feiern: „Morgen ist dann wieder der VfL-Express unterwegs, dann werden wir mit dem Planwagen den Saisonabschluss feiern.“ Insgesamt freuen sich jetzt alle über die Sommerpause: „Wir sind alle froh, dass jetzt mal vier Wochen Pause sind, die haben wir uns alle redlich verdient. Dann geht es ja auch schon wieder in die Vorbereitung. Aber erstmal werden wir uns alle erholen“, so Koutcky abschließend.

Tore: 1:0/2:0/3:0/4:0 (3./22./30./53.), 4:1 Tim Heer (76.), 4:2 Jan Lanfermann (89.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Machtposition (Samstag, 07 Juni 2014 23:51)

    Schade, saisonziel verpasst !

    Werdet ihr wohl nicht am löwenfeld vorbeikommen ;)