U17-Juniorinnen verlieren in Unterzahl

Im letzten Saisonspiel gegen den RSV Klosterhardt mussten die U17-Juniorinnen der Batenbrocker Ruhrpott Kicker mit zehn Spielerinnen antreten. Lange Zeit konnten die Batenbrockerinnen das Spiel offen gestalten, zumal sich Betül Özer in der 30. Minute so schwer verletzte und ins Krankenhaus musste, und die BRK'lerinnen fortan zu neunt agieren mussten. Am Ende konnte der RSV aber die personelle Überlegenheit nutzen und einen Sieg einfahren.

Batenbrocker Ruhrpott Kicker - RSV Klosterhardt 0:2 (0:0)

Die erste Halbzeit verlief noch ausgeglichen, bis Betül Özer nach 30 Minuten verletzt vom Platz musste. Für die übrig gebliebenen neun Spielerinnen wurde es nun noch schwerer. Trotzdem konnten die Batenbrockerinnen das 0:0 bis zur 60. Minute halten. Da erzielte Klosterhardt jedoch den Führungstreffer. Zwischenzeitlich waren Leyla Kirmizi und Katharina Tümmers verletzt, konnten aber nach einer Behandlungspause weiterspielen. Die Kraft ließ aber bei den Gastgebern nach. Das BRK-Team konnte fast nur noch verteidigen. Nach einer Ecke fiel das 2:0 für Klosterhardt. Die Batenbrocker Mädels versuchten nach vorne zu spielen, aber es gings nichts mehr.

   Somit schlossen die Batenbrocker Ruhrpott Kicker die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz ab - eine klasse Leistung! 

Tore: 0:1 (60.), 0:2 (70.)

 

Es spielten:

Jaqueline Lüning, Nicole Schreiner, Leyla Kirmizi, Svetlana Bobke, Juline Fries, Katharina Tümmers, Betül Özer, Gözde Senyüz, Mensure Senyüz, Asli Harputlu

 

Nicht vergessen: Interessierte Mädchen können sich am kommenden Freitag, 6. Juni, beim Schnuppertraining der Batenbrocker Ruhrpott Kicker vorstellen. Für die Klassen U11, U13, U15 und U17 werden noch fußballbegeisterte Mädchen gesucht!

Text und Foto: BRK

Kommentar schreiben

Kommentare: 0